Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Endlich Diagnose erhalten aber wie weiter? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 21

    Endlich Diagnose erhalten aber wie weiter?

    Hey!

    hab jetzt endlich nach 5 Monaten meine (zugegeben) umfangreiche Diagnose von der Klinik erhalten.
    War zeitgleich bei einem Arzt (weil der Termin schon fest war) und der diagnostizierte starke Impulsivität, Ablenkbarkeit, Ungeduld.
    Die Klinikdiagnose hat dasselbe festgestellt, wollte aber nicht direkt ADHS im Kindesalter sagen, vermutet es aber im Erwachsenenalter. Der Score im Kindesalter war 21 von 30. Im Erwachsenenalter 28 von 20. Daher finde ich recht nahe. Ist ja auch immer schwierig sich an die Kindheit mit 8-12 zurück zu erinnern.

    Jetzt weiß ich aber nicht, was ich weiter machen soll. Der Arzt hatte mir grad für die Impulsivität Citalopram gegeben und meinte ich solls jetzt mal 2 Wochen testen.

    Hat euch das bei der Impulsivitätskontrolle geholfen? Oder habt ihr dann später trotzdem Ritalin o.ä. bekommen?
    Habt ihr euch dadurch (stark) verändert (ich fand meine Impulsivität nie so schlimm wie meine Ungeduld, die war deutlich)?

    Vorgeschlagen wurde noch Kompensationsstrategien und Strukturierung (grade wegen/im Studium). Jemand Empfehlungen hierfür?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Endlich Diagnose erhalten aber wie weiter?

    Mit Citalopram habe ich keine Erfahrung; aus welchem Grund hast du kein MPH bekommen? Das wirkt bei den meisten mit ADHS sehr gut gegen Ungeduld u.Impulsivität.

    Die Strategien lernst du am besten in einer Verhaltenstherapie, am besten suchst du dir einen Verhaltenstherapeuten. In Kombination mit dem Medikament kannst du einiges an Verbesserungen erreichen.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Endlich Diagnose erhalten aber wie weiter?

    ja gute Frage, er meinte ich soll erst das ausprobieren bevor wir Ritalin oder so was nehmen

    aber in 2 Wochen habe ich nochmal nen Termin, dann frage ich mal

Ähnliche Themen

  1. Diagnose erhalten - Verdacht bestätigt
    Von Nordstar im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2013, 12:30
  2. viele Unterfranken erhalten ADHS-Diagnose
    Von gisbert im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.02.2013, 17:53
  3. Die Gewissheit ist da, aber wie geht es weiter?
    Von ari82 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 16:34
  4. Studium: im Kopf abgeschlossen, aber wie weiter?
    Von DithRDreamer im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 19:59

Stichworte

Thema: Endlich Diagnose erhalten aber wie weiter? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum