Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Erneute Therapie anfangen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren fĂŒr ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-BeitrÀge: 2

    Erneute Therapie anfangen

    Hallo,

    bei mir wurde in der 5./6. Klasse ADS diagnostiziert. Meine damalige Therapie bestand im Wesentlichen aus 60mg MPH jeden Morgen und einem GesprĂ€ch jedes Halbjahr, wenn die Zeugnisse ausgegeben wurden und welches meist ziemlich belanglos war. In der 9. Klasse wurde dann bei der Kontrolluntersuchung erhöhte Leberwerte festgestellt, weswegen ich MPH absetzen musste und meine Eltern sich dazu entschieden, die Therapie nicht mehr weiter fortzusetzen, da diese fĂŒr sie ohne Medikamente wenig Sinn machte. Da ich durch meine Hochbegabung meine Schulleistung auch mit ADS und ohne MPH in einem akzeptablen Bereich halten konnte (trotz eines spĂŒrbaren Abfalls der Leistung), sich immerhin einige meiner Symptome verbessert hatten und mein Sozialverhalten nur leicht gestört war, hielt also keiner mehr eine Therapie fĂŒr nötig.

    Mitterweile bin ich 21, mein leicht gestörtes Sozialverhalten hat sich mittlerweile zu einer Sozialen Phobie (SP) entwickelt; ich habe mein Studium abgebrochen und sehe, wie in den letzten Jahren auch mein ADS mich immer stĂ€rker in meinem Leben einschrĂ€nkt. Ich ĂŒberlege daher wieder in Therapie zu gehen, falls meine SP mich nicht daran hindert. BrĂ€uchte ich dafĂŒr notwendiger eine Überweisung vom Hausarzt (da ich vor 2 Jahren umgezogen bin und erst einmal dort war, wo dieser auch noch relativ unfreundlich war, gibt es keinerlei VertrauensverhĂ€ltnis)? Und wie lĂ€uft so eine erneute Therapie ab? Hat der behandelte Arzt dann Zugriff auf alte Akten oder muss die Diagnose erneut gestellt werden?

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-BeitrÀge: 8.207

    AW: Erneute Therapie anfangen

    Hallo Ouroboros,

    ich habe dein post gelesen und als Mutter von zwei erwachsenen Kindern sage ich:
    Lass dich in jedem Fall diagnostizieren und behandeln.

    Bei meinen Kindern habe ich mir von dem damals behandelnden Kinderarzt einen Bericht
    geben lassen, der im Fall des einen Kindes, das weiterhin an ADHS-Symptomen leidet, sehr
    vorteilhaft war.

    Eine Überweisung vom Hausarzt (der anscheinend nur dem Namen nach einer ist, weil du
    ja kein VertrauensverhÀltnis hast) ist nicht notwendig, sondern eher, dass du eine Anlaufstelle
    findest.

    Was ist mit der Sozialen Phobie, was hast du da schon unternommen?

    Wenn du in einer grĂ¶ĂŸeren Stadt wohnst, gibt es vielleicht eine ADHS-Ambulanz im Krankenhaus,
    du kannst die niedergelassenen Neurologen/Psychiater abtelefonieren. Vielleicht gibt es ein
    ADHS-Netzwerk (ansgeschlossen an das Zentrale ADHS-Netzwerk) oder eine Selbsthilfegruppe
    (z. B. vom ADHS Deutschland e. V.) oder du stellst hier eine Anfrage bzw. guckst hier im Forum
    nach. Es dĂŒrfen allerdings keine Namen von Ärzten angegeben werden, aber man findet schon
    Hinweise.

    Und ich hoffe fĂŒr dich, dass du einen guten Draht zu deinen Eltern hast, damit sie dir bei
    der BewÀltigung deiner Probleme behilflich sein kann.

    Alles Gute,
    LG Gretchen

  3. #3
    Stefanus

    Gast

    AW: Erneute Therapie anfangen

    Bin auch am studieren und es war einfach so eine Entlastung als ich meine Diagnose und dann die medikamentöse Behandlung starten konnte. Gerade auch im Sozialverhalten sehe ich MPH als verdammt Wirkungsvoll an, mit ein bisschen Eigenarbeit die man ja sowieso zu den Medikamenten immer leisten sollte, kann man relativ schnell an den Angststörungen arbeiten, gerade als Hochbegabter, lass nicht dein Potenzial einschrÀnken, nutze einfach unsere medizinische Entwicklung von Heute

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-BeitrÀge: 1.564

    AW: Erneute Therapie anfangen

    Ouroboros schreibt:

    Da ich durch meine Hochbegabung meine Schulleistung auch mit ADS und ohne MPH in einem akzeptablen Bereich halten konnte (trotz eines spĂŒrbaren Abfalls der Leistung), sich immerhin einige meiner Symptome verbessert hatten und mein Sozialverhalten nur leicht gestört war, hielt also keiner mehr eine Therapie fĂŒr nötig.
    Das kenne ich nur zu gut, so in der Art lief es in meinem Fall auch ab

    Nach lÀngerem nachdenken wurde mir jetzt mit 26 Jahren bewusst, dass sich bei mir seit damals nicht viel verÀndert hatte.

    Ich bin weiterhin aufgedreht, unruhig, deorganisiert, vergesslich, unordentlich, kann nicht mit Geld umgehen etc...

    Besuche seit kurzem an den Wochenenden neben dem Beruf eine Aufstiegsfortbildung, sofort bemerkte ich wieder die Symptome -.-
    ......kann keine 5 Minuten aufmerksam zuhören!
    Ich halte es dort meistens nicht mal bis zur Mittagspause aus

    Deshalb entschloss ich mich jetzt auch wieder eine Therapie zu beginnen

    Gruß
    Brainman

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 1.907

    AW: Erneute Therapie anfangen

    ich kann das, was stefanus geschrieben hat auch bestÀtigen, ich wusste ja nichts von meinem ADS und erst seit ich diagnostiziert bin und MPH nehme, lÀuft jetzt das Studium und es wÀre wirklich schade, wenn du dein Studium wegen dem ADS nicht schaffst oder unnötig hart kÀmpfen musst

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-BeitrÀge: 2

    AW: Erneute Therapie anfangen

    Danke fĂŒr eure BeitrĂ€ge, war wirklich ein kleiner Motivationsschub,

    In meiner Stadt gibt es tatsĂ€chlich sowohl eine ADHS-Netzwerk, als auch eine ADHS-Ambulanz fĂŒr Erwachsene. Danke fĂŒr die Information, wußte bisher gar nicht, dass es so etwas ĂŒberhaupt gibt. Gegen die soziale Phobie habe ich bisher noch nicht so viel getan. Außer 2 BĂŒcher gelesen und einige der dort enthaltenen Übungen umzusetzen.

    Werde wohl dieser Tage mal nach einige Psychiater anrufen. Bin nur noch etwas unsicher, was ich dann am Telefon genau sagen soll. Wie habt ihr das denn damals gemacht als ihr einen Termin ausgemacht habt?

    Weiß eigentlich wie das mit Patientenakten aus meiner vorherigen Therapie aussieht? Die Mindestaufbewahrungsfrist ist fĂŒr diese ja noch nicht ausgelaufen. Könnte mein neuer Therapeut Einsicht in die alten Akten erhalten und wenn ja wie?
    GeÀndert von Ouroboros ( 9.07.2014 um 21:00 Uhr)

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 2.410

    AW: Erneute Therapie anfangen

    Akteneinsicht: Du entbindest den vorherigen Arzt von der Schweigepflicht und dann kann er die Unterlagen an den neuen weitergeben., wahlweise machst du das mit dem neuen Doc zusammen.

    Wenn du einen Termin machen willst, schildere am besten, was Sache ist und vergiss die soziale Phobie nicht. ich denke, die schrÀnkt dich genauso ein, wie das ADHS. Da ist es sinnvoll, beides zusammen anzugehen und zu behandeln.

    Ich wĂŒnsche dir viel Kraft und drĂŒcke die Daumen, dass su schnell einen Arzt findest.

Ähnliche Themen

  1. Wieder mit MPH anfangen?
    Von Brummelchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.01.2014, 21:12
  2. Zuviele Baustellen, wo anfangen?
    Von IchBins im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 21:36

Stichworte

Thema: Erneute Therapie anfangen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren fĂŒr ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum