Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Ernährung und AD(H)S im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 26

    Ernährung und AD(H)S

    Hallöchen!

    Ich hoffe ich habe den Thread hier richtig platziert. Ich wollte mich mal erkundigen, ob es hier Leute gibt, die mit einer bestimmten Form der Ernährung AD(H)S "behandeln"? Also gibt es beispielsweise die Möglichkeit mit der Ernährung die Konzentration o.ä. zu verbessern?

  2. #2
    Celestis

    Gast

    AW: Ernährung und AD(H)S

    Magnolia schreibt:
    Hallöchen!

    Ich hoffe ich habe den Thread hier richtig platziert. Ich wollte mich mal erkundigen, ob es hier Leute gibt, die mit einer bestimmten Form der Ernährung AD(H)S "behandeln"? Also gibt es beispielsweise die Möglichkeit mit der Ernährung die Konzentration o.ä. zu verbessern?
    Hallo

    Also man kann AD(H)S nicht mit Lebensmittel bekämpfen.

    AD(H)S hat man für den Rest seines lebens.

    Um pflanzlich die Konzentration zu steigern , würde ich

    Kaffee oder schwarzen Tee empfehlen.

    bringt aber nicht soviel wie MPH.

    Klar gesagt , finde dich damit ab.

    Cel

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Ernährung und AD(H)S

    Ach, das war mir schon klar, dass nichts bekämpfend wirken kann ich dachte da eher an eine Unterstützung durch Ernährung, die sich positiv auf die ADS-Symptomatik auswirkt, beispielsweise durch bestimmte Nährstoffe, aber auch Tee o.ä.

    Gesendet von meinem HUAWEI G525-U00 mit Tapatalk

  4. #4
    Pepperpence

    Gast

    AW: Ernährung und AD(H)S

    Grundsätzlich schadet es sicher nicht darauf zu achten welche Lebensmittel einem gut tun oder nicht. Das ist aber m.E. etwas extrem individuelles - und das muss deshalb jeder für sich und seinen Körper selbst herausrausfinden.

    Pauschalratschläge á la: kein Zucker, keine Milchprodukte, dafür teure Nahrungsmittelergänzungsmitte l etc. die so im Netz rumschwirren halte ich persönlich für Blödsinn und Geldmacherei.

    Pauschale Ernährungstips funktionieren ja nicht mal für komplett gesunde Menschen, wie sollten sie dann bei einem so vielfältigen Störungsbild wie ADHS funktionieren? Es gibt nicht wenige Menschen die alle Zeichen ihres Körpers ignorieren und sich ihren Darm mit dem "gesunden" Vollkornbrot kaputt machen, weil nicht jeder das verträgt oder die Blutzuckerwerte mit Massen von Obst und Fruchtzucker hochtreiben.

    Nur weil etwas vermeintlich gesund ist, ist es nicht für alle und jeden gesund ... da hilft nur selbst ausprobieren.

    Ich persönlich fühle mich z.B. mit einer rein vegetarischen Ernährung wesentlich fitter und wacher (selbstverständlich wirkt sich das dann auch auf meine Konzentration aus) ... das heißt aber nicht dass es Dir ebenso gehen muss (bzw. das heißt auch nicht dass ich mich deswegen ständig rein vegetarisch ernähre)

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.171

    AW: Ernährung und AD(H)S

    Liebe Magnolia

    Die Ernährung hat immer einen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Auch lohnt es sich zu überlegen, welche Nahrungsmittel verschlimmern meine Symptome.

    Zu diesem Thema gibt es bereits einige Threads.

    Z.B. diesen: https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...aehrung-3.html

    Ein Vergleich verschiedenen Ernährungsempfehlungen findest du in dem Beitrag von mir, da ich mir sehr intensiv mit ADHS und Ernährung auseinander gesetzt habe:
    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...html#post92175

    Viel Spass beim Lesen.

    Da der andere Thread schon geschlossen ist, kann die Diskussion hier weitergehen.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.392

    AW: Ernährung und AD(H)S

    Pucki schreibt:
    Liebe Magnolia

    Die Ernährung hat immer einen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Auch lohnt es sich zu überlegen, welche Nahrungsmittel verschlimmern meine Symptome.

    Zu diesem Thema gibt es bereits einige Threads.

    Z.B. diesen: https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...aehrung-3.html

    Ein Vergleich verschiedenen Ernährungsempfehlungen findest du in dem Beitrag von mir, da ich mir sehr intensiv mit ADHS und Ernährung auseinander gesetzt habe:
    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...html#post92175

    Viel Spass beim Lesen.

    Da der andere Thread schon geschlossen ist, kann die Diskussion hier weitergehen.

    Liebe Grüsse
    Pucki
    ja das stimmt jeder muß das richtige für sich herausfinden

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Ernährung und AD(H)S

    Ich habe es noch nicht herausfinden können :-D

  8. #8
    Eti


    fliegFederflieg

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 848

    AW: Ernährung und AD(H)S

    Pucki schreibt:
    Liebe Magnolia

    Die Ernährung hat immer einen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Auch lohnt es sich zu überlegen, welche Nahrungsmittel verschlimmern meine Symptome.

    Zu diesem Thema gibt es bereits einige Threads.

    Z.B. diesen: https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...aehrung-3.html

    Ein Vergleich verschiedenen Ernährungsempfehlungen findest du in dem Beitrag von mir, da ich mir sehr intensiv mit ADHS und Ernährung auseinander gesetzt habe:
    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...html#post92175

    Viel Spass beim Lesen.

    Da der andere Thread schon geschlossen ist, kann die Diskussion hier weitergehen.

    Liebe Grüsse
    Pucki
    Super.
    Das ist ja interessant zu lesen.
    Danke Pucki.

  9. #9
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Ernährung und AD(H)S

    Hallo,

    ich habe vor Jahren versucht das ADHS auch durch das Weglassen all derjenigen Stoffe in den Lebensmitteln zu beeinflussen, die mir nicht gut tun.

    Fazit: hat wenig gebracht. V.a. brachte es viel Frust mit sich.

    Außer den stark nicht wohltuenden Stoffe, ess ich alles.

    Muss jeder für sich selbst entscheiden.

    LG!

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Ernährung und AD(H)S

    hi,

    ich esse kein Kasein, Schwein und Weizen.

    Ist aber extrem schwierig. aber hab ich so gemacht wegen Verdauung, und weil ich las, daß bei Unverträglickeit autistische Züge auftreten können.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. AD(H)S und die Ernährung
    Von KaputterData im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 14.10.2013, 14:01
  2. Medikinet und Ernährung
    Von jpmorgan84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 4.02.2013, 12:07
  3. ADS und die Ernährung dazu
    Von Heike im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 08:38
  4. ADHS und Ernährung
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 22:55
  5. Ernährung
    Von enya im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 20:22

Stichworte

Thema: Ernährung und AD(H)S im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum