Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Was darf man vom Psychiater erwarten? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    aficionado

    Gast

    Was darf man vom Psychiater erwarten?

    Ich habe erst seit ein paar Monaten, seitdem ich die ADHS-Diagnostik angefangen habe, einen Psychiater/ Neurologen. Das ist für mich eine neue Situation. Deswegen frage ich mich oft welche Erwartungen ich ihm gegenüber haben kann und was ist zu viel. Ich bin ich oft nicht sicher, ob ich zu hohe Ansprüche habe oder ganz im Gegenteil, zu wenige. Zum Beispiel:

    - wie häufig kann man erwarten einen Termin zu kriegen? Ein Termin jeden zweiten/ dritten Monat ist wenig oder ganz normal?

    - sollte man mit ganz kurzen, gestressten 5-minütigen Terminen (klappt es mit den Medikamenten oder nicht und warum) zufrieden sein, oder kann man ein bisschen mehr erwarten?

    - wenn es mit Medikamenten nicht klappt, ist es normal zu erwarten, dass man den Arzt telephonisch oder per Mail kontaktieren kann um um Rat zu bitten? Oder um einfach zu fragen ob man die Medis absetzten soll?

    - ist es normal, sich zu entschließen, den Arzt zu wechseln, wenn etwas deiner subjektiven Meinung nach nicht passt, und erwarten, dass der Arzt nett bleibt und sich damit abfindet? Oder ist das verständlich dass er/sie sauer wird dass man geht und das auch zeigt?

    Ich mag das Wort "normal" nicht, aber hoffentlich versteht Ihr worum es mir geht: Ich will einfach erfahren was Ihr von euren Psychiatern erwartet. Wann seid Ihr mit euren Ärzten zufrieden?
    Geändert von aficionado ( 7.04.2014 um 13:48 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Was darf man vom Psychiater erwarten?

    1. Ein Termin jeden 2. oder 3. Monat, wenn es nichts akutes gibt, und man mit der Medieinstellung fertig und zufrieden ist, ist völlig normal.

    2. Ein 20 minütiger Termin sollte eigentlich drin sein, viel Ärzte machen es aber leider anders. Gerade wenn begleitend keine Therapie läuft sollte es schon mehr sein.

    3. Zumindest sollte man eine Sprechstundenhilfe erreichen können, die dann entscheidet, ob ein kurzfristiger Termin oder ein Rückruf nötig ist. Es ist ein grosses Glück, aber auch sehr selten, das manche von uns die Möglichkeit haben, mit dem Arzt per Mail oder telefonisch selbst in Kontakt treten zu können. Teils ist es auch aus organisatorischen Gründen der Praxis/Ambulanz. Wenn es dort keine Sprechstundenhilfe gibt, muss man ja den Arzt selbst kontaktieren. Aber normal ist es eigentlich nicht.

    4. Es kommt ganz auf die Gegebenheit an. Wenn man den Arzt persönlich beleidigt, hat er natürlich auch das Recht etwas sauer zu reagieren. Manchmal ist das auch Teil der "Behandlung". Aber wechseln, wenn man das Gefühl hat es passt nicht kann man natürlich.



    Wichtig ist auch, den Arzt nicht mit der Therapie zu verwechseln. Seine Aufgabe ist die Medikation und das Erkennen/Behandeln von Krisen. Mehr nicht. Für Problemlösestrategien etc. ist die Therapie zuständig.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Was darf man vom Psychiater erwarten?

    Genau, die Gespräche beim Psychiater sind nicht mit Therapie gleichzusetzen.

    Was das Zeitfenster angeht gibt es schon große Unterschiede: Ein Bekannter von mir, der an einer bipolaren STörung leidet geht alle 6 Wochen und die Psychiaterin nimmt sich 1 h jedes Mal Zeit. Üblich sind aber eher so 20 min. In der Neueinstellungsphase (Medikament) sogar 1x wöchentlich ,später wenn nichts Besonderes los ist eher 1x in 2 Monaten,meine Erfahrung.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Was darf man vom Psychiater erwarten?

    Hi

    das was Du anbringst ist die Normalität....aber ich würde schon mehr erwarten.....


    zB

    alle 14 Tage Termine

    - psychologische, kriseninterventionelle Gespräche

    - Ahnung in Psycho- Dynamik, systemische Therapie, Paartherapie und Vt sowie Tiefenpsychologisches know how dazu ein Lösungsorientiertes Verfahren wenigstens ein bisschen von allem.
    hey Fachbez. "Psychotherapie"......

    - Gespräche von mindestens Erstgespräch 45- 60 min Dauer.....

    - zwischendurch im Notfall reingenommen (Notfallsprechstunde) zu werden,

    - wenigstens gut ausgebildetes Personal, dass für den Arzt Tipps geben kann ...und beim Eindosieren.....bei NW s usw....

    - FA Neurologie und Psychiatrie /oder FA Psychosomatik und Psychotherapie

    - Mindestens ein Naturheilferfahren zusätzlich besser noch ein Heilpraktiker ist eingestellt.....wie Homöopathie, oder chin. Akupunktur.....als Alternative
    - ein Heilprakitiker, der auf kassenkosten, Kneippbehandlungen und roborierende, rehabilitative Massnahmen mitgestaltet


    - Und vor allem einen Satz Testdiagnostische Inventare ..einen Ordner mit Fragebögen..eventl Computertests...(die sind nicht so teuer) ....um Persönlichkeitsstörungen abzugrenzen, Dissoziation.....Depression... .Ängste....Zwänge.....Psycho sen usw.

    noch besser wäre eine psychologische Assistentin ein Prakitkant Dipl. Psych..., der mal auffängt und Voranamnese macht und das mal die Zeit überbrückt wird...wie beim Augenarzt....zB ....

    mein Psychiater erfüllt zwar fast all diese Kriterien...aber um ehrlich zu sagen, hat er mich zeitlich so unter Druck gesetzt, dass ich die wesentlichen Symptome nicht beschreiben konnte und er mich nicht genau beobachten...vermutlich ist er deswegen auf eine "falsche Fährte" gekommen....wobei der Psychologe dann auch auf ne "falsche Diagnose Fährte" gekommen ist trotz längerer Zeit.....


    Die Praxen mit Computertests sind viel zu wenig ....ich hätte mir die ganzen Wege sparen können.....das einige Inventare zu teuer seien, ist kein Argument ......und die Richtung wäre festgelegt, jede Lungenfacharztpraxis ....und jede Augenarzt praxis ist besser innerhalb seiner Disziplin ausgestattet....als ein Psychiatrische Praxis......jedenfalls in denen, da wo ich war....die werden oft weiterverkauft und mein Psychiater hat einmal ein neues Dopplersonographie gerät gekauft, (billig version) in 7 Jahren wurde nicht viel angeschafft.

    Das muss den Arzt doch nerven mich würde das nerven...total und irgendwas günstiges gebrauchtes würde ich dann kaufen, aber soll ich die Ärzte mal drauf ansprechen....es kommt vermutlich noch dazu, dass der Arzt das nicht gesondert abrechnen kann, das heißt er macht das dann so mit Interview.....neues know how Inventar wird dann nicht angeschafft.

    Sondern der Pat. wird dann eben überwiesen, so ist es jetzt auch mit allen Allgemeinmedizinischen Praxen.....Geräte sind ja total veraltet...EKG ....voll prähistorisch ungenau..Ergometer kaputt ...Sonographie keine Auflösung .alte Schall...was ist los in deutschen Praxen......

    Wenn das so weitergeht kaufe ich mir die Dinger selber gebraucht .....tse tse ....

    LG Timo

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Was darf man vom Psychiater erwarten?

    Timo na dann erkundige dich mal nach den Preisen für solche Geräte......


    Das eine Fachrichtung wie Allgemeinmedizin oder Psychiatrie/Neurologie nicht immer für ALLE speziellen Erkrankungen alles hat, ist doch verständlich und normal. Dafür gibt es ja dann Spezialisten.

    Was willst du alle 14 Tage bei einem Psychiater?
    Sollte der auch gleichzeitig die Therapie machen, ist das ja berechtigt, aber ansonsten gibt es einfach keinen Grund alle 14 Tage bei ihm zu sein. Du würfelst das reine Fachgebiet der Neurologie/Psychiatrie mit vielen Fachgebieten zusammen, das deiner alles Mögliche unter einem Dach hat, ist eine Ausnahme, aber weder die Regel noch Pflicht.

  6. #6
    aficionado

    Gast

    AW: Was darf man vom Psychiater erwarten?

    hypie1 schreibt:
    Genau, die Gespräche beim Psychiater sind nicht mit Therapie gleichzusetzen.
    Das ist mir natürlich klar. Ich vergleiche es eher mit einem Hausarzt. Und da ich einen ziemlich tollen, kompetenten und netten Hausarzt habe (obwohl er so populär ist, dass man auf Termine sehr lange wartet), frage ich mich immer ob ich dasselbe vom Psychiater erwarten kann.
    Geändert von aficionado ( 7.04.2014 um 12:37 Uhr)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Was darf man vom Psychiater erwarten?

    Das ist einfach Glück oder Pech sag ich mal- im Glücksfall erwischt du so einen Psychiater der kompetent und nett ist, das ist einfach zufällig.
    Auch ob die Beziehungsebene stimmt.
    Manchmal sucht man leider sehr lange nach so jemanden. Ich hatte das auch mit einem tollen Hausarzt. Dann habe ich die Stadt gewechselt aber an so jemanden bin ich leider nie wieder geraten.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Was darf man vom Psychiater erwarten?

    Geduld! Nach wenigen Monaten hatte ich auch noch kaum Erfolg.

    Bitte nicht aufgeben.

    Manchmal fällt einem die Veränderung auch nicht auf, da man sich schnell an eine verbesserte Situation gewöhnt.
    Vielleicht fällt es Deinem Umfeld mehr auf als dir selber.
    Übrigens auch wenn ich nach mehreren Jahren immer noch an den Medikamenten feile!


    Ich kann den Erfolg gut an meinem Bankkonto messen.
    Je besser die Behandlung, je schneller kann ich Aufträge abarbeiten und werde von Kunden weiterempfohlen (was ich ohne Behandlung selten werde). Der Rest ist logisch.
    Das Geld ist dabei nicht das wichtigste für mich. Aber der Erfolg steigert auch das Selbstwertgefühl.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Was darf man vom Psychiater erwarten?

    aficionado schreibt:
    Das ist mir natürlich klar. Ich vergleiche es eher mit einem Hausarzt. Und da ich einen ziemlich tollen, kompetenten und netten Hausarzt habe (obwohl er so populär ist, dass man auf Termine sehr lange wartet), frage ich mich immer ob ich dasselbe vom Psychiater erwarten kann.
    na sagen wir mal so, die Chemie sollte schon stimmen, ist mir jedenfalls wichtig - super nett und toll, muss er nun aber nicht sein, so wie dein Hausarzt, dass ist ja eher Glück, an einen solchen Arzt zu geraten

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Was darf man vom Psychiater erwarten?

    Na ja! ich finde meinen Psychiater nicht übertriben nett. Aber er weiß welche medikamente ich benötige.
    Ich muss manchmal aufpassen, damit ich nicht seine Rolle einnehme. Wenn ich einen Vorschlag mache stimmt der viel zu schnell zu. Ich sagte ihm schon ein paar mal, dass meine Vorschläge nur Ideen sind und es auch sinnfoll sein muss. Aber Psychiater die sich wirklich mit ADHS auskennen sind selten.
    Zum Glück bin ich Techniker! Solange mich der Psychiater reparieren kann ist es mir relatief egal ob er nett ist.
    Bei meinem Auto ist es mir auch wichtiger, dass der Mechaniker gut ist. Wenn er zusätzlich noch nett ist ist es mir selbstverständlich lieber.

Ähnliche Themen

  1. Was kann mich erwarten
    Von m i k e im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.2013, 09:52
  2. Wie viel darf man von einem AD(H)S'ler erwarten?
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.07.2013, 21:59
  3. ADS und Kur was würdet Ihr erwarten? Wie würdet Ihr es angehen?
    Von maedelmerlin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.12.2012, 12:07
  4. Muss ich der Klinik/Ärztin hinterherlaufen?? Was kann ich erwarten?
    Von Khaos Prinz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 00:27

Stichworte

Thema: Was darf man vom Psychiater erwarten? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum