Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Diagnose ADHS aussagekräftig? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    Diagnose ADHS aussagekräftig?

    Hey ihr lieben,

    also wie in meinem vorstellungsthread schon gesagt hatte ich ja letztens einen Termin bei einem Spezialisten für AD(H)S. Da war ich jetzt auch schon 2x. Bis dato sagte er, dass er sich ziemlich sicher ist, das ich ADHS habe, will aber noch einen speziellen Test abwarten, den ich diese Woche mit seiner Arzthelferin mache.

    Jetzt war ich heute bei meinem regulären Psychiater, und habe Ihn halt gefragt, ob das mit ADHS auch sein könnte usw. Er ließ mich dann mehrere Testformulare ausfüllen und sagte, dass er sich das bei mir auch schon mal gedacht habe. Er sagte dann weiterhin, dass man anhand der ausgefüllten Formulare schon eine ADHS diganostizieren könne und verschrieb mir daraufhin Medikinet Adult.

    Nun meine Frage, kann ich das Medikinet jetzt ohne Bedenken nehmen, oder scheint es euch sinnvoller, die Tests bei dem anderen Doc abzuwarten?

    Das mit der Diagnose ging ja jetzt ziemlich schnell, wobei man argumentieren könnte, dass er mich schon ziemlich lange kennt, im Gegensatz zu dem Spezialisten..
    Ich schätze ihn sehr, trotzdem ich ein wenig skeptisch. es ist ja immerhin ein Medikament, dass man nicht unterschätzen sollte.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Diagnose ADHS aussagekräftig?

    tja lieber Looking

    das zu beantworten ist heikel. im Grundsatz wird sich dein Arzt schon überlegt haben, was er da tut. es ist ja so, dass die Diagnose im wesentlichen auf Fragebögen abgestützt ist. bei mir war es ähnlich und ich werde auf medikanet eingestellt. bis jetzt positiv aber das heisst ja noch nichts. wenn die media die gewünschte Wirkung haben dann kannst du schon davon ausgehen, dass die Diagnose stimmt. viel passieren kann meines wissens nicht, wenn du das medikinet nimmst und kein adhs hast.

    wenn du unsicher bist (bauchgefühl) dann warte einfach ab bis die tests abgeschlossen sind. du verlierst ja nix dabei ausser ein paar tage ohne meid, was ja nix neues ist...

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Diagnose ADHS aussagekräftig?

    Also grundsätzlich kann man ADHS nicht wirklich diagnostizieren ! Es gibt kein Röntgengerät o.ä. was einem Arzt sofort klarmacht dass ADHS vorhanden ist.
    Die ADHS-Diagnose beruht alleine auf Fagebögen, Computertests und der Wahrnehmung des Arztes. Aufgrund der vielen Nebensymptome ist es aber manchmal sehr schwierig ADHS zu erkennen.
    Bei mir ist es so dass von 5 konsultierten Ärzten gerade mal 2 ADHS bei mir anerkennen wollten. Davon war eine eine reine ADHS-Ärztin und die andere eine Allgemeinmedizinerin. Die drei anderen Psychiater hatten bei mir ADHS nicht angenommen.


    Endgültig für möglich gehalten wurde ADHS bei mir von der Uni-Klinik München nachdem ich dort ein umfassendes Testverfahren durchlief. Aber auch dort wurde nicht mehr als eine "Verdachtsdiagnose" gestellt da man eine Persönlichkeitsstörung auch nicht ausschließen konnte !

    Im Endeffekt weißt du meiner Meinung nach erst wirklich ob du ADHS hast wenn die Medikamente Wirkung zeigen !
    Bei mir machen sie es in jedem Fall (sowohl MPH als auch Strattera) wenn auch die Wirkung leider nur mäsig ist. Ich merke definitiv wie bei mir Reizflut und Sensibilität zurückgehen ohne dass ich total euphorisch durch die Gegend hüpfe.


    Psychiatern vertraue ich persönlich grundsätzlich nicht mehr ! Man sollte eher auf das eigene Bauchgefühl hören oder auf körperliche Veränderungen achten nachdem man Sport gemacht hat.
    Wenn du dich nach sporlicher Tätigkeit erst so richtig wach ruhig und konzenriert fühlst ohne dabei vor Müdigkeit umzukippen sollte ADHS in Betracht kommen.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Diagnose ADHS aussagekräftig?

    Kann man die Diagnose wirklich auch am Sport (mit)festmachen?
    Da muss ich demnächst wirklich mal eine Fachperson fragen.

    Dann kann ich doch auch sagen,mit MPH wachsen meine Fingernägel wieder.ADS kann auch ein grund für Onychopagie(oder so ähnlich,hab jetzt kein bock zu googeln) sein.

    LG
    Mike

  5. #5
    aficionado

    Gast

    AW: Diagnose ADHS aussagekräftig?

    HP_September schreibt:
    Kann man die Diagnose wirklich auch am Sport (mit)festmachen?

    Mike
    Ich kann mich nach Sport nicht besonders gut konzentrieren. Ich fühle mich zwar super gut und zufrieden, aber habe immer Lust noch mehr Sport zu machen, anstatt ruhig sitzen zu bleiben, egal wie viel Zeit ich davor im Fitnessstudio verbracht habe. Nach MPH bin ich dagegen faul und habe absolut keine Lust laufen zu gehen.

Ähnliche Themen

  1. Verunsichert: Diagnose ADHS vs. Verdacht auf ADHS
    Von Florentine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 00:11
  2. ADHS Diagnose
    Von knertanos im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 22:20

Stichworte

Thema: Diagnose ADHS aussagekräftig? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum