Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Bin ich bei der Therapie falsch aufgehoben? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Martisse

    Gast

    AW: Bin ich bei der Therapie falsch aufgehoben?

    @aficionado

    Ja genau, dass denke ich auch dass die Fachleute meistens immer anderer Meinung sind, und das nicht nur was das ads/adhs betrifft. Aber naja die sind ja auch Menschen.

    Mein Psychiater nimmt sich da leider keine Zeit dafür denke ich mal. Zum einen hat der viele Patienten und die Wartezeiten sind ja auch mitunter lange, andererseits bekommt man wie gesagt das Gefühl, dass man nur abgefertigt wird. Naja mal schauen was gleich auf mich zukommt, da ich heute vielleicht zur Klinik muss da ich, wie bereits geschrieben, eine Überweisung habe.
    Hoffe dass man etwas mehr Verständnis haben wird dort an der Uniklinik.

    Werde später hier berichten, was abgelaufen ist, wenn ich heute dazu kommen kann dorthin zu gehen.

    Nach einer schlaflosen Nacht bestimmt kein Pappenstiel, da ich in letzter Zeit einen recht kaputten Schlafrythmus habe....

    MfG
    Martisse

  2. #12
    Martisse

    Gast

    AW: Bin ich bei der Therapie falsch aufgehoben?

    Ok hat sich wohl doch erledigt für diese Woche. Kann wohl erst nächste Woche hingehen...
    Macht einen nur umso nervöser...

    Wünsche euch noch einen guten Start in den Tag und bis bald.

  3. #13
    howie

    Gast

    AW: Bin ich bei der Therapie falsch aufgehoben?

    Habe nur den ersten Thread gelesen.
    Ja, das ist so eine Sache mit den Diagnosen.
    Bei mir war es ähnlich.
    Zu mir hat auch ein Therapeut gesagt, dass ich kein ADHS habe - ich finde den schon gut und hab schon was von ihm gelernt
    (er hat zwar irgendwann auch gesagt "ich weiß nicht, wie ich Ihnen helfen soll. Kommen Sie wieder, wenn Sie etwas getan haben." und als ich dann tatsächlich nach einem Jahr Erfolge vorweisen konnte, hat er sich gefragt "woher plötzlich diese Motivation kommt". Er hat mich mit seinen Ansichten also inspiriert. Musste noch überprüfen, ob er recht hat. Geholfen hab ich mir selbst.)
    Ein paar mal durfte ich zu ihm in die Praxis um dort etwas für die Uni zu machen.
    Als ich dann am Laptop hockend gedanklich abgeschweift bin, hat er gefragt "was überlegen Sie denn?!" als ich nach 20 Minuten aufgesprungen bin und herum gegangen bin, hat er gefragt "was sind Sie so unruhig?!"
    zum Aufräumen wollte er mich auch immer bewegen, hat es aber nicht geschafft.

    ich versteh mittlerweile, was er sagen wollte mit kein ADHS - einfach mal sagen man ist gesund.

    ich seh es auch nicht als Krankheit, aber ich hab schon immer die gleichen Probleme, die zufällig in ADHS Fragebögen auch abgefragt werden....


    Deswegen geh ich jetzt zum Verhaltensthaltenstherapeuten!
    Ich brauch nämlich keinen über-seelische-Probleme-Reder-Therapeuten, ich brauch eher einen Trainer, der mir Tipps für alltägliche Probleme gibt.

  4. #14
    Martisse

    Gast

    AW: Bin ich bei der Therapie falsch aufgehoben?

    Genauso ist mein Therapeut auch drauf nehme ich an. Der ist nicht so der nur zuhört wie viele andere auch. Das hat mich auch beeindruckt am Anfang. Nur Verhaltenstherapie alleine reicht für mich nicht aus. Da muss schon mehr kommen, damit es auch greifen kann.

    Und andererseits, möchte ich da schon Gewissheit haben, dass da auch mehr als Depression ist. Nich jetzt um es einfach nur zu wissen bzw. einen Namen zu geben, sondern auch das völlige Potntial an Hilfe zu bekommen den ich brauche.
    Ginge ich nur von Depression aus, würde eine Verhaltenstherapie zwar reichen, doch es dam mehr geben muss, ist es leider letztenendes eher doch nicht ausreichend. Da bräuchte ich evtl. andere Formen von Therapie, die dazu kommen würden, und auch wenn dies falsch rüber kommen sollte, bräuchte ich auch eine medikamentöse Behandlung, da die Dauer des ganzen schon viel viel zu lange geht.
    Und da ich schon von mir selbst weiß, wie sehr mich das alles runtergezogen, braucht es in meinem Zustand schon einiges mehr.

    Und dennoch, wenn man die Gabe und die Kraft hat es auch so durch bloße Willenskraft deutig zu steigern oder gar zu meistern ist schon bewundertswert.

  5. #15
    Martisse

    Gast

    AW: Bin ich bei der Therapie falsch aufgehoben?

    Kleines Update.

    Habe heute meinen Therapeuten wieder darauf angesprochen, habe ihn dann von dem was ich jetzt weiß, auch alles was mir eingefallen ist und mir bisher nicht wichtig war mitgeteil. Er teilt jetzt doch die Meinung mit mir, und meinte dass es schon Anzeichen dafür gibt. Denke zwar nicht dass es böse gemeint war, aber er fragte dann ob sich im Bezug auf die Therapie etwas ändern würde oder so ähnlich, zumindest was das Verhalten mir gegenüber betrifft?
    Keine Ahnung habe es mittlerweile überwiegend vergessen. Stellt sich bei mir die Frage, dass wenn es diagnostiziert werden würde, ob ich da neben Verhaltenstherapie was ich im Moment mache, auch was anderes machen müsste bzw. dennoch den Therapeuten wechseln müsste. Naja eigentlich noch irreleveant im Moment, da ich erst übermorgen dahin muss.
    Ist es doch ein wenig die Nervösität die in mir zum Vorschein kommt. Wahrscheinlich wird man mich aber dann zur Spezialambulanz schicken.

    Jedenfalls wollte ich nur kurz dieses Update geben/machen als so eine Art Tagebuch, wobei das hier auch nicht passt.

    Hm zuviele Geandeken darüber.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. falsch positive Diagnose...was nun?!
    Von werwiewas im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 1.04.2013, 00:35
  2. In welcher Klinik/Reha bin ich gut aufgehoben?
    Von Biggi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 15:28

Stichworte

Thema: Bin ich bei der Therapie falsch aufgehoben? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum