Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 63

Diskutiere im Thema ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Hallo,

    ich habe hier ein Kuvert mit mehreren ADHS-Fragebogen meiner Neurologin liegen und mal ein paar grundlegende Fragen dazu.

    Vorab ist mir nicht ganz wohl dabei, was mit der Auswertung in welcher Form geschieht. Es steht zwar drauf, dass der Fragebogen nach
    der Auswertung vernichtet würde und nur die Auswertung aufbewahrt würde, weil es sich dabei schliesslich um eine Art Persönlichkeitsprofil
    handelt, von dem ich nicht will, dass es in falsche Hände kommt. Unter falschen Händen verstehe ich insofern bereits meine Krankenver-
    sicherung. Nicht, dass mir irgendwann mal bei einem Versicherungswechsel oder einem Neuabschluss (zB. berufsunfähigkeit) ein Strick
    daraus gedreht werden könnte, weil irgendwann mal eine ADHS-Diagnose gestellt wurde.

    Ich bin gerade am überlegen, ob ich den Test aus eigener Tasche bezahle, weil ich diese Diagnose erstmal für mich will und ich nicht die
    Akten der Krankenkasse (Versicherung) zu meinem potentiellen Nachteil füllen will. Falls ich nach der endgültigen Diagnose ein Off-Label
    Präparat verschrieben bekomme, was ich auch jeder Zeit bereit wäre ebenfalls aus eigener Tasche zu bezahlen, dann sehe ich wenig
    Sinn darin, dass die KK eine Diagnose hat, aber keine Kosten übernimmt.

    Ich habe in den letzten Tagen sehr viel im Forum gelesen und stelle fest, dass es sehr viel User gibt, die mit dem erstattungsfähigen
    Präparat nicht zufrieden sind/waren und das Medikament gewechselt haben.

    Deshalb meine ich, erst mal selber zahlen, abwarten, wie es sich entwickelt und dann mal weiter schauen. Zur Not kann man das doch
    ab Zeitpunkt X immer noch über die KK laufen lassen. Wie seht Ihr das? Gibt es dazu Tipps?

    Aus welchen Teilen besteht eigentlich die Diagnose? Was für Kosten kommen dafür auf einen Selberzahler zum einfachen Satz zu, also nicht
    3-facher, wie bei Privatpatienten üblich?

    ^^

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Heyyy..

    Nachdem Du mich gefragt hattest, freut es mich, dass Du nun jemanden gefunden hast zur Diagnose :-)

    Ich glaube, ein Feature des ADSlers kann es auch sein, sich zu viele Fragen zu stellen, sich festzubeißen und sich einfach zu viele Gedanken zu machen.
    Also: was ist wichtig für Dich?
    Die Diagnose. Was musst du dazu tun? Das Ding ausfüllen. Warum solltest Du Deine KK jetzt damit behelligen? Kannst Du es Dir leisten, alles erst einmal privat zu bezahlen? Dann sind die Antworten klar. Vorteile hat es - außer der Bezahlung - keine, wenn die KK es weiß. (Bezüglich eines
    Behindertenausweises und der Frührente lasse ich offen, ob dies Vor- oder Nachteile sind.) Echte Nachteile hingegen gibt es, wie Du selbst angedeutet hast, unendlich viele. Dazu gibt es hier schon viel im Forum..
    Also, pack es an :-))

  3. #3
    cocolores

    Gast

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Entschuldigung - ich hüpf schnell mal dazwischen - wo im Forum finde ich denn einen Strang, der sich mit besagten Nachteilen befasst? Wüsst' jetzt nicht so genau, wo ich nachlesen würde und es interessiert mich auch… danke schon mal und sorry für ot, Brrzzzz

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Kostenfrage hängt glaube ich wirklich von der Abrechnung des Arztes ab. Ich habe privat viele (!) hundert Euronen geblecht. Die Medis sind dazu im Vergleich "spottbillig". Da kamen im ersten Monat, mit allen Terminen und Untersuchungen >1200€ zusammen.
    Es ist ja nicht nur die Diagnose. Wenn Du es ernst nimmst, kommen noch das Blutbild, ein EEG für Hirnströme, ein EKG fürs Herz (und in meinem speziellen Fall Ultraschall der Halsschlagadern) und anderes Zeugs dazu. - Ich war aber auch sehr ängstlich. Hast Du die Packungsbeilage mit Dingen wie "plötzlicher Herztod" erst einmal in der Hand, verstehst Du, wieso. Einerseits ist es sehr gut, diagnostiziert zu sein und Hilfe zu bekommen - andererseits muss vieles auch von einem selbst kommen (wie z.B. die eigene Verantwortung für zusätzliche Untersuchungen).

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Ich weiss nicht, ob's OT ist? Eigentlich steckt das in allen möglichen Threads. Stichworte zum sind öffentlicher Dienst, Beamtentum, Arbeitslos, Behinderung, Frührente. Ich glaube, darüber will ich jetzt erst einmal nicht mehr schreiben :-)
    Dein Spruch von Watzlawick - meinst Du, es sei hoffnungslos? Ich glaube, ADSler machen sich auch leicht selbst runter! Hast Du schon Bücher gelesen zum Thema? Ich glaube nicht, dass du wirklich glaubst, es sei hoffnungslos :-)

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Brrrzz schreibt:
    Was für Kosten kommen dafür auf einen Selberzahler zum einfachen Satz zu, also nicht
    3-facher, wie bei Privatpatienten üblich?

    ^^
    privat zahlen heißt privat zahlen und da bestimmen eben die Ärzte welchen Satz sie haben wollen - nichts mit zum einfachen Satz, da unterliegst du einem Irrglauben

  7. #7
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Wintertag schreibt:
    privat zahlen heißt privat zahlen und da bestimmen eben die Ärzte welchen Satz sie haben wollen - nichts mit zum einfachen Satz, da unterliegst du einem Irrglauben
    Auch private Ärzte richten sich nach der GÖA.

    GOÄ Gebührenordnung für Ärzte (online)
    Geändert von Steintor ( 7.02.2014 um 21:04 Uhr)

  8. #8
    cocolores

    Gast

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    slippyamelia schreibt:
    Ich weiss nicht, ob's OT ist? Eigentlich steckt das in allen möglichen Threads. Stichworte zum sind öffentlicher Dienst, Beamtentum, Arbeitslos, Behinderung, Frührente. Ich glaube, darüber will ich jetzt erst einmal nicht mehr schreiben :-)
    Dein Spruch von Watzlawick - meinst Du, es sei hoffnungslos? Ich glaube, ADSler machen sich auch leicht selbst runter! Hast Du schon Bücher gelesen zum Thema? Ich glaube nicht, dass du wirklich glaubst, es sei hoffnungslos :-)
    Danke für die Stichworte, slippyamelia

    Natürlich glaube ich nicht, die allgemeine Lage ist hoffnungslos.
    Watzlawick war für mich DER Ironiker vor dem Herrn. Ich finde den Satz in der Signatur witzig, und ich mag die gewisse Zweideutigkeit. Er entspricht auch meiner Grundeinstellung, nach Möglichkeit die Dinge salopp zu nehmen und ihnen etwas Komisches abzugewinnen.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Vorhergesagte wie Wintertag (klar richten die sich nach GÖA, aber der SATZ ist das entscheidende), plus bei mir z.B. zwei off-Label- Präparate für ca. 80-90€ jeden Monat.

    Bei komplett Selbstzahler darfst du natürlich nicht vergessen, das evt. halbjährliche wichtige! Blutuntersuchungen auch noch u.U. selbst bezahlt werden müssen.

    Und nur um wirklich alles zu bedenken...... spätestens bei evt. Nebenwirkungen durch Medikation (selten, aber eben möglich) findet es deine Krankenkasse raus, oder du bist finanziell ruiniert.

    Bei mir ist es z.B. derzeit der Blutdruck und die Überweisung zum Kardiologen für Ultraschall, genaueres EKG usw.
    Na ich möchte das nicht selbst zahlen müssen!

    Und dem Kardiologen oder auch Hausarzt nichts von der Diagnose u. damit Medikation sagen....... naja das bringt einen dann (mal wieder) in meine Lage. Riesenanschiss von Hausarzt und Schnelltermin bei Facharzt, hätte er es vorher gewusst, hätte er das letzte EKG anders/richtig gewertet.


    Muss man eben echt abwägen, ob man im medizinischen Bereich alles verschweigt.

    Bei Narkosen gehen mit MPH z.B. auch nur bestimmte/ die Neueren......... und das MUSS man angeben, sonst kann es ganz bitter enden. Sowas wird dann aber auch in der Akte vermerkt......

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Steintor schreibt:
    Auch private Ärzte richten sich nach der GÖA.
    die aber einen großen Spielraum hat - da heißt es immer so etwa "wenn schwieriger, dann auch 3,0 oder noch mehr", also auf die GÖA kannst du dich nicht verlassen, wenn du nur den einfachen Satz bezahlen willst ( den gibt es so sowieso nicht)

Seite 1 von 7 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Zahlen und zählen - ADHS-typisch?
    Von daspony im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 31.03.2013, 22:33
  2. ADHS- Test Selber zahlen ?
    Von Maus68 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.03.2012, 14:51
  3. Fragebögen ADHS-DC W. Retz & M. Rösler
    Von Shadowrose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 23:21
  4. Diagnose: Fragebögen etc
    Von Gustav im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 1.11.2010, 12:18
  5. EKG und Blutbild selber zahlen?
    Von soary im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 2.02.2010, 22:59

Stichworte

Thema: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum