Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 63

Diskutiere im Thema ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Ein Arzt, der in diesem Fall schummelt, hat gleich die Krankenkasse im Genick. Ich denke, man kann sich relaxed hinsetzen und sich diagnostizieren lassen, ohne gleich an Böses zu denken.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Steintor schreibt:
    Ein Arzt, der in diesem Fall schummelt, hat gleich die Krankenkasse im Genick. Ich denke, man kann sich relaxed hinsetzen und sich diagnostizieren lassen, ohne gleich an Böses zu denken.


    Welche Krankenkasse?
    Die gilt es ja in diesem Fall zu umgehen.

    Die schummeln alle nicht ....... die wissen nur gut zu erklären....... warum ein erhöhter Satz nötig ist......

  3. #13
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    creatrice schreibt:
    Muss man eben echt abwägen, ob man im medizinischen Bereich alles verschweigt.
    Die MPH-Medikation verschweigen? Das geht wohl nicht und wäre desaströs. Ich habe diesbezüglich Erfahrungen gemacht, die nicht schön waren. Im Gegenteil: Ich rate Jedem, ein BtM-Pass am Leibe zu trage, und damit meine ich wirklich am Leibe zu tragen.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Sorry OT:

    Mir hat man gesagt es gibt keinen BtM-Pass, nur nen Blutverdünnerpass.

    Ich hab nen Zettel um die KK-Karte..... die wird schliesslich auch im Krankenhaus als erstes gesucht.

    Wo hast du den her?

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 35

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Folgendes:

    Bereits der Besuch eines Psychiaters und auch eines Psychologen (und wenn es nur EIN Beratungstermin war), macht Dir beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung oder auch einer Berufsunfähigkeitsversicherun g massive Probleme. Auch ohne eine Diagnose.

    Du musst vor Abschluss sog. Gesundheitsfragen beantworten. Beantwortest Du diese nicht wahrheitsgemäß, werden Dir nicht nur Leistungen verweigert, sondern es kann auch zu extremen Regressforderungen kommen, wenn das rauskommt.

    Wenn Du alles selbst zahlst und dein Besuch nirgendwo Aktenkundig wird, könntest Du vielleicht versuchen bei den Gesundheitsfragen zu lügen (halte ich trotzdem für Riskant und ich würde abraten) aber die Diagnose wird, meiner Meinung nach, den Kohl auch nicht mehr fett machen.

    Ist alles verdammt bescheuert, ist aber leider so.

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Danke, dass Ihr meinen Gedanken, es erstmal selbst zu tragen bestätigt.
    Darüber werde ich natürlich mit meiner Ärztin auch direkt sprechen müssen.

    Ich erinnere mich noch daran, dass eine Vorsorgeblutuntersuchung beim
    Kardiologen mit 950€ vom Labor berechnet wurde. Kein Pappenstil!

    Stand auf Euren Überweisungsscheinen auch, dass die Untersuchung wegen
    einer geplanten Gabe von MPH erfolgt? Geht es nicht auch ohne diese MPH-
    Information die notwendige Blutanalyse zu machen? Eigentlich müsste es doch
    möglich sein, dass die KK diesenn Teil noch übernimmt.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 35

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Also, wenn Du etwas selbst zahlst, dann macht das nur Sinn, wenn Du später auch vor hast etwaige Gesundheitsfragen (vor dem Abschluss einer PKV) nicht wahrheitsgemäß zu beantworten.
    Solltest Du darüber nachdenken, dann würde ich an Deiner Stelle tunlichst vermeiden, dass auch nur irgendwo eine winzige Spur davon auftaucht, dass Du in die Nähe von sowas gekommen bist.

    In jedem anderen Fall würde ich lieber versuchen die maximale Erstattung rauszuholen.

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Ja die Erstuntersuchung (zur Diagnose) ist ohne weiteres erklärbar, aber bei regelmäßigen Kontrolluntersuchungen wird es schon schwieriger.


    Die MPH-Info ist später wichtig für die Interpretation der Kontrollwerte. Sehr sehr wichtig.



    Ich bin gerade etwas verunsichert, ob du dich verschrieben, oder einige von uns missverstanden hast. Wir haben dir eher davon ABGERATEN es selbst zu zahlen. Da die langfristige Verschweigung der Diagnose/Medis enorme Konsequenzen haben kann.


    Oder hab ich was nicht verstanden?

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Aktenkundig im kleineren Rahmen ist sicherlich noch verträglich. Es ist auch sicherlich ein Unterschied, ob
    jemand mal für einen kurzen Zeitraum Antidepressiva bekommen hat oder ob man im Zuge eines Diagnose-
    verfahrens als "psychisch was auch immer" und deshalb künftig als "Risikokundschaft" eingestuft wird.

  10. #20
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen?

    Den BtM-Pass kann man vom Arzt bekommen. Mein Arzt gibt den standardmäßig heraus. Andere Ärzte müsste man vielleicht darum bitten, aber ausfüllen müssen sie eine Bescheinigung über die BtM-Medikation (Artikel 75 des Schengener Durchführungsübereinkommens) .

    http://www.bfarm.de/DE/Service/Formu...rm-inhalt.html

    Da die Artikel 75-Bescheinigung für den Arzt mehr Arbeit bedeutet, ist so ein kleines Heftchen, in dem der Patient selbst die erhaltenen Medikemente einträgt und der Arzt unterschreibt, einfacher. Er kann dafür sogar 5,36 Euro kassieren.

Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Zahlen und zählen - ADHS-typisch?
    Von daspony im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 31.03.2013, 22:33
  2. ADHS- Test Selber zahlen ?
    Von Maus68 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.03.2012, 14:51
  3. Fragebögen ADHS-DC W. Retz & M. Rösler
    Von Shadowrose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 23:21
  4. Diagnose: Fragebögen etc
    Von Gustav im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 1.11.2010, 12:18
  5. EKG und Blutbild selber zahlen?
    Von soary im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 2.02.2010, 22:59

Stichworte

Thema: ADHS-Fragebogen/Diagnose selber zahlen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum