Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 40

Diskutiere im Thema Völlig überfordert mit mir selbst. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    Völlig überfordert mit mir selbst.

    UIhh muss mich mal hier kunttun.

    Noch habe ich keine Diagnostik erstellt bekommen, da ich noch keinen Termin hatte, aber der verdacht liegt nahe, dass ich ADS habe.
    Gründe:
    - schwer getan schreiben zu lernen
    - innerlich unruhig
    - bringe projekte nicht fertig
    - schnell aggressiv
    - kann mir nur negatives merken
    - gesagtes vergesse ich schnell
    usw usw.

    vor allem das arbeiten wird zu einem Problem. Ich muss aktuell etwas langweiliges machen (für andere wäre es spannend) und habe ein Abgabetermin. Ich schaffe es aber nicht mich dran zu setzten und wenn dann nur für 5-10 min dann lenke ich mich wieder ab.

    Ich werde wahnsinnig. habe sooo viel zu tun und sitze nur da und mache nix. Und wenn ich was mache, dann sind fehler drin weil ich wie immer viel zu schnell bin.

    meine angst ist, dass selbst wenn ich ADS habe und ich Ritalin bekommen würde, es nicht besser wird. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Alles dauert so lange und ich komm nicht vorran.

    Ich stehe wieder jeden morgen auf, bin erschöpft, Kraftlos und könnte weinen weil ich nicht auf arbeit will. Ich schaffe es nicht sport zu machen, mich mit freunden zu treffen oder gar mit ihnen zu schreiben. bin ständig müde und erschöpft. Und dann geh ich auf arbeit und schaff es nicht zu arbeiten obwohl mein tisch voll ist. Ich habe keinen stress (ist also kein Burnout).

    Nun zur Frage, hilft dagegen Ritalin? Habt ihr sowas auch? Was kann ich dagegen tun? Bin total ratlos und weiß echt nicht mehr weiter..
    Geändert von Bella0908 ( 3.02.2014 um 13:40 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    Das was du beschreibst, ist Antriebslosigkeit und Erschöpfung. Übrigens kann man auch ohne äusserlichen Stress eine Depression oder einen Burn out haben, entscheidend ist der innerliche Stress.

    Deine derzeitigen Probleme habe ich auch immer wieder, dagegen hilft mir ein antriebssteigerndes Antidepressivum.


    Bei mir hat das Ritalin fast gar nicht den Antrieb verändert, aber das chaotische und unstete ist besser geworden.
    Natürlich macht Ritalin nicht auf wundersame Weise Lust und Freude an ungeliebten Tätigkeiten, aber es verbessert den Überblick und die Bereitschaft und Konzentration etwas durch zu halten. Da man nicht mehr die enorme Kraft aufwenden muss, um diesen Missstand auszugleichen.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    Diese innere Antriebslosigkeit habe ich auch. bei mir wurden Depressionen fest gestellt. Das ist bei ADHS soweit ich mitbekommen habe nichts ungewöhnliches. Ich würde dir raten zu einem Facharzt zu gehen und das anzusprechen.Er kann dir da sicherlich helfen auch wenn du noch nicht diagnostiziert bist.
    Alles andedre deutet darauf hin dass du ADHS haben könntest.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    nein ich möchte kein ads haben (ohne H)
    aber es macht mich traurig dass ich Fehler mache und die nicht sehe (habe deswegen schon Anschiss auf Arbeit bekommen).

    Man sagt mir was und ich vergesse es. (auf arbeit)
    Habe studiert und weiß gar nix mehr.
    Meine freunde erzählen mir was aus Grundschulzeiten und es ist mir fremd..

    Mein freund hat letzte Woche mir Geschenke gemacht - gemacht und getan und ich sehe nur das negative.

    Das macht mich fertig.

    Innerlich bin ich nicht gestresst. Ich bin nur rastlos und ruhelos, unruhig. Kann Dinge nicht langsam angehen. Leute die langsam laufen, reden oder handeln regen mich auf.

    Man will halt wissen was los ist, man will endlich Hilfe erhalten. Bin ja schon bei einer Psychologin.

    Bin nächste Woche bei nem Psychater/Neurologen. Aber ich brauche JETZT/Heute Hilfe. Wenn ich das Projekt hier verkacke.. dann verliere ich meinen job. Werde heute Abend zu meinem Hausarzt gehen.

    Wir haben jetzt 14 Uhr und ich habe noch nix gearbeitet. Auch gestern, ich saß 12 h am pc und habe effektifv 3 h gearbeitet. Das ist doch nicht normal! *heul*

    man will halt endlich hilfe haben. Habe schon soo viel ausprobiert.. es ist frustrierend. War m al beim autogenen training. es war furchtbar. Meine psychologin meint ich soll achtsamkeitstraining machen. allein bei dem gedanken.. brr. schüttelt es mich und kann mich auch nicht aufraffen es umzusetzten.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    Bella0908 schreibt:
    nein ich möchte kein ads haben (ohne H) ............. meine angst ist, dass selbst wenn ich ADS habe und ich Ritalin bekommen würde, es nicht besser wird. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Alles dauert so lange und ich komm nicht vorran.
    Ich möchte auch keine ADS haben - ehrlich nicht - ich habe sie aber! Das ist keine Frage des Möchten-Wollen-oder so, du hast sie oder du hast sie nicht.

    Und wenn du sie hast, dann kannst du versuchen ob dir Ritalin, Medikinet oder eine andere Stimulanzie hilft - oder eben auch nicht. Es macht keinen aber auch gar keinen Sinn etwas nicht auszuprobieren, weil man die Angst hat, dass es einen vielleicht doch nicht hilft.

    Such dir einen Psychiarter, der auch Ahnung von AD(H)S hat und laß dich testen und wenn das nicht so schnell geht wie du es möchtest, ist das auch nicht schlimm. Selbst ein Termin auf den du lange warten mußt ist nicht schlimm - schlimm ist nix zu unternehmen - weil damit sich auch nix verändern kann.

    bis denne ELwirrwarr

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    @ Elwirrwarr: die erste aussage kam nur weil CAt78 meinte ich würde mir ADS wünschen. Tue ich aber nicht.

    Ich habe kein Problem Ritalin usw zu nehmen, wenn es mir hilft. Aber ist die frage ob es hilft.
    Und nein... kann kein jahr warten... und hoffen das jemand DANN was rausfindet. es geht ja um meine Existenz (JETZT)

    Ich bin nicht leistungsfähig, quasi arbeitsunfähig, brauche aber den Job um meine Rechnung, meine Wohnung zu bezahlen. Mein Chef will bis MI meine Arbeitsleistung sehen und schaffe nix. Das ist ein Kündigungsgrund. und bin ja schon mal darauf angesprochen worden.

    Ich mache krawierende Fehler die nicht sein dürfen und ich SEHE Sie nicht. Es ist total frustrierend.

    Ich will sie aber sehen, ich will 8 h effektiv und qualitativ arbeiten können. Ich muss meinem Chef die Frage beantworten wie ich die Qualität sicher. Wie soll ich die Frage beantworten wenn ich nicht weiß was ich habe?

    Ich will mir nix wünschen, aber ich hätte gerne eine antwort, HIlfe, gerne auch medikamente um Leistungsfähig und glücklich zu werden. Dinge sich merken zu können. Mich nicht ständig zu verletzten usw. usw.


  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    Bella0908 schreibt:

    Meine psychologin meint ich soll achtsamkeitstraining machen. allein bei dem gedanken.. brr. schüttelt es mich und kann mich auch nicht aufraffen es umzusetzten.

    Das wird dir auf jeden Fall kein Medikament der Welt abnehmen. Die Achtsamkeitsübungen muss man auch MIT Medikation machen, um besser strukturiert und aufmerksamer zu sein.

    Egal was du nun hast, nichts, aber auch wirklich gar nichts geht ohne Fleiss und vor allem nicht ohne genügend Zeit von allein weg.

    Bis Mittwoch wird dir auch kein Ritalin helfen, selbst wenn du es hättest.

    Ich denke zwar, dass du doch irgendwie was depressives hast (Antriebslosigkeit/Hoffnungslosigkeit), aber wenn du meinst nicht, dann kann ich dir nur sagen:

    Wenn sofort eine Änderung eintreten soll, dann MACH es.

    ADHS bedeutet nicht absolute Unfähigkeit und permanentes Fehler machen, es bedeutet eine erhöhte Neigung dazu.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    Liebe Bella!

    Wenn du arbeitsunfähig bist, lass dich krankschreiben. Dein Gehalt muss der Arbeitgeber 6 Wochne weoiter zahlen, dann bekommst du Krankengeld. Du hast dann in Ruhe Zeit für dich, herauszufinden, was mit dir los ist.

    LG Trine

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    ja werde heut abend mal zum arzt gehen.

    Meine firma hat mich halt aufm kiecker weil ich letzes jahr schon so oft krank war. ist alles verzwickt.

    @ creatice: kann auch sein das es eine deppression ist. Will es nicht ausschließen. Deswegen geh ich nächste woche zum psychater. Der Verdacht ADS kam nur von meiner Psychologin.

    Ich wil mein leben ändern, habe mich die letzten 3 monate beworben aber nur absagen erhalten. ist also nicht so einfach (und ist keine ausrede - habe über 60 bewerbungen geschrieben). War auch schon im fitnessstudio und im sommer gehe ich iimmer fahrrad fahren, kann mich nur aktuell nicht aufraffen da ich abends vesuche das an arbeit nachzuholen was ich tagsüber nicht schaffe bzw. mache. Heut abend werde ich mit meinem freund zusamme arbeiten mit der hoffnung vorran zu kommen.

    Mir ist auch bewusst das ich was machen muss. Habe ja schon:
    - autogenes training gemacht (was mir aber nicht liegt)
    - pilates
    - hobbys gesucht (aber nach 3 wochen verliere ich oft die lust)
    - versuche jeden abend zu entspannen
    - sport (im sommer)
    - shoppen
    - weggehen (mit freunden)

    Mit dem achtsamkeitstraining kam meine psychologin erst letzte woche und in der nächsten stizung wollen wir es gemeinsam durchführen.

    Das es zeit brauch ist mir klar, aber meine firma ist nicht flexibel genug um mir die Zeit zu geben.. und es ist absolut frustrierend wenn man arbeiten will aber nicht kann. Kenn mich ja so selber nicht.

    Ich wäre ja auch nicht hier angemeldet wenn ich nicht was ändern wollte.
    Aber es ist doch nicht normal dass man auf arbeit ist, auch was zu tun hat, aber es nicht schafft es umzusetzten. Es ist ja nicht normal das ich grawierende Fehler mache und sie absolut nicht sehe obwohl es so offensichtlich ist. und jeden tag(gerade aktuell) bekommt man die fehler vorgehalten.. Was noch zusätzlich frustriert. und man ärgert sich auch. Versuche immer wieder aufzustehen und mich aufzuraffen, mich zu motivieren.
    aber mit der arbeit belastet mich am meisten. habe echt sorge den job zu verlieren.


    hab sogar überlegt ne reha zu machen um mich einfach selber mal wieder zu finden. mich zu analysieren und mal den problem (aus dem weg zu gehen bzw. auch sie zu bearbeiten)

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    Liebe Bella

    Ich versteh dich und ich kenne auch diese Situationen, wo die Hilfe jetzut oder besser gestern kommen mußte und sofort greifen muß, weil sonst Alles untergeht.

    Klappt leider nicht oder nur sehr, sehr selten.

    Beantrag eine Reha oder noch besser (das finde ich jedenfalls) geh in eine Fach-Akut-Klinik (z. B. Bad Bramstedt). Ersten bekommst du da eine solide Diaknostik und dann die entsprechenden Hilfen.

    Hört sich radikal an - ich habe die Erfahrung gemacht, dass so ein Schritt oft der erste wichtige Schritt in eine bessere Zukunft ist.

    Halbherziges oder so verlängert oft nur das "Elend"

    bis den ne Elwirrwarr

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag
    Von Olgor im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 9.04.2013, 21:42
  2. Bin wieder völlig verpeilt
    Von Raphell im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 13:59
  3. Ohne Arbeit mit sich selbst überfordert?
    Von Jenny92 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2012, 14:57
  4. ADS vs. ADHS - 2 völlig verschiedene Syndrome?
    Von yumi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 12:59

Stichworte

Thema: Völlig überfordert mit mir selbst. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum