Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 40

Diskutiere im Thema Völlig überfordert mit mir selbst. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    ja werde das heute mal mit meinem arzt besprechen. denke so ein radikalschlag würde wirklich gut tun, da man ja dort skills gruppen hat, gespräche, übungen usw.
    unterstützung wäre super, da ich nur meinen freund habe der überfordert ist und das wars.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    so ich war jetzt bei meinem hausarzt. ich bin jetzt 3 woche krank geschrieben und soll zum neurologen/psychater. Men arzt meinte wenn es nicht besser wird soll ich mich einweisen lassen um mich zu behandeln. Aber zuerst soll der psychater abgewartet werden.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    Siehste, geht doch!

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    Für mich hört sich das vor allem nach einer Depression an.
    Ich weiß nicht, wie das mit Depressionen als Komorbidität ist, soll man diese zuerst angehen? (Frage an die Erfahrenen hier gerichtet)
    Denn dann wäre das erstmal das oberste Ziel auf der Liste, wobei es für eine Behandlung schon essentiell ist zu wissen,
    ob nebenbei noch eine ADS vorliegt oder nicht.
    Leider ist es mit der Diagnostik aber so eine Sache, als Erwachsener kann das schon eine ganz Weile in Anspruch nehmen.
    Wobei ich nicht weiß wie das abläuft, wenn man stationär ist. Kommt dann wohl auf die Klinik an und ob die Erfahrung mit AD(H)S hat.

    Ich hoffe für dich, dass dir dein Termin beim Psychiater weiterhilft!

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    hallo Bella.

    Ich kenne deine Gefühle. Bei mir war es so dass ich eine Erschöpfungsdepression hatte. Hatte ähnliche Symptome wie Du gehabt.
    Bei einem ADS oder ADHS sind die Begleiterkrankungen oft Depression oder Bornout und noch etlliche andere Begleiterkrankungen.

    Das beste ist sicher, dass Du Dir erst helfen lässt der Symptome einer Depression. So wirst Du bestimmt ein Antidepressivum erhalten. Bist du ein optimaler Spiegel hast geht es ca.3 Wochen.
    Du wirst sehen, dann geht es Dir besser!

    Wenn Du soweit bist kannst du im Internet mal Fragebögen ausdrucken und ausfüllen ob Du allenfalls ein ADS /ADHS hast.
    Und wenn du siehst dass Du auffällig bist melde Dich bei einem Arzt der Dich abklärt.
    Ich brauche übrigens auch etwas für meine Stimmungsschwankungen. Das wird mich etwa das Leben begleiten.

    Ich wünsche Dir alles Gute!

    lg Herzblatt

  6. #16
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    Trine schreibt:
    Liebe Bella!

    Wenn du arbeitsunfähig bist, lass dich krankschreiben. Dein Gehalt muss der Arbeitgeber 6 Wochne weoiter zahlen, dann bekommst du Krankengeld. Du hast dann in Ruhe Zeit für dich, herauszufinden, was mit dir los ist.

    LG Trine
    amit wäre ich vorsichtig, wenn der Job schon wegen Leistungsdefiiziten in Gefahr ist.

    Dann flattert dir u.U. postwendend die personenbedingte Kündigung ins Haus, die entgegen der landläufigen Meinung auch während Krankheit möglich ist.

  7. #17
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    UUUps, beim Weiterlesen auf der nächsten Seite habe ich jetzt gelsen, dass die TE sich inzwischen krankschreiben lassen hat.

    Muss ja nichts passieren, ich wollte keine Panik machen, ich will nur davor warnen, gerade wenn die Leistungsproblematik schon mehrfach themaisiert ist, mit dem Thema Krankschreibung fahrlässig umzugehen.

    Wenn man krank ist, bleibt einem natürlich oft nichts anders übrig, aber man sollte sich keinesfalls in Sicherheit wiegen, seinen Arbeistplatz durch die /während der Krankschreibung sicher zu haben...

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    herzblatt schreibt:
    hallo Bella.

    Ich kenne deine Gefühle. Bei mir war es so dass ich eine Erschöpfungsdepression hatte. Hatte ähnliche Symptome wie Du gehabt.
    Bei einem ADS oder ADHS sind die Begleiterkrankungen oft Depression oder Bornout und noch etlliche andere Begleiterkrankungen.

    Das beste ist sicher, dass Du Dir erst helfen lässt der Symptome einer Depression. So wirst Du bestimmt ein Antidepressivum erhalten. Bist du ein optimaler Spiegel hast geht es ca.3 Wochen.
    Du wirst sehen, dann geht es Dir besser!

    Wenn Du soweit bist kannst du im Internet mal Fragebögen ausdrucken und ausfüllen ob Du allenfalls ein ADS /ADHS hast.
    Und wenn du siehst dass Du auffällig bist melde Dich bei einem Arzt der Dich abklärt.
    Ich brauche übrigens auch etwas für meine Stimmungsschwankungen. Das wird mich etwa das Leben begleiten.

    Ich wünsche Dir alles Gute!

    lg Herzblatt

    Dankeschön.

    Also denke auch das ich eine Deppression habe. Biinn froh aktuell nicht arbeiten zu müssen, aber wenn iich dran denke in 2 wochen wieder arbeiten zu müssen... puhh. weis gar nicht wie ich das schaffen soll. hänge momenta jeden tag daheim ab. es fällt mir schwer mich zu irgendwas zu motivieren. am do habe ich ja das gespräch. mei freund wird mitkommen und werde vorher ne liste machen um was es alles geht.

    es nervt halt total diese spirale. mein freund ist. z.b. total krank und es nervt mich. es fällt mir schwer mitleid zu habenm und das tut mir so leid für ihn. er macht und tut und immer bin ich nur am meckern.
    bin auch am bewerben um den job zu wechseln, aber bekomme nur absagen.. und habe angst das es nicht besser wird.
    ich war mal so ein lebenslustiges mädel und nun..

    ja bezüglich ads sind es erinnerungen aus der vergangenheit. z.b. habe ich in der 1 klasse lange gebraucht um schreiben zu lernen. konnte lernen wie ich wollte, habe es nie hinbekommen. war immer zu schnell. z.b. in der 4. klasse musste ich kästchen zählen und habe es falsche gemacht. ich verletze mich oft, habe ständig blaue flecke weil ich mich anstosse. kann zwar auch mal ruhig siztzen bleiben aber merke schnell das ich unruhig werde. alleine sauna gehen... kann mich danach nicht ausruhen, will dann gleich weiter machen...

    und es zeiht am selbstwertgefühl sich nix merke zu können. sprüche zitiere ich oft falsch, weshalb viele lachen aber es ist mir peinlich. hab 4 jahre studiert und weiß nix mehr. will ja nen neuen job aber wenn ich den stoff nicht weiß wird es schnell peinlich da ich die leute nicht verrstehe. und ich rede wieder "normal", d.h. ich umgehe die fachwörter weil ich mir unsicher bin. das ist dann wieder frustrierend weshalb man weiter depressiv wird. es ist so ein teufelskries nach unten.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Schnarchnase schreibt:
    UUUps, beim Weiterlesen auf der nächsten Seite habe ich jetzt gelsen, dass die TE sich inzwischen krankschreiben lassen hat.

    Muss ja nichts passieren, ich wollte keine Panik machen, ich will nur davor warnen, gerade wenn die Leistungsproblematik schon mehrfach themaisiert ist, mit dem Thema Krankschreibung fahrlässig umzugehen.

    Wenn man krank ist, bleibt einem natürlich oft nichts anders übrig, aber man sollte sich keinesfalls in Sicherheit wiegen, seinen Arbeistplatz durch die /während der Krankschreibung sicher zu haben...
    ja vor dem jobverlust habe ich auch angst, aber konnte echt nicht mehr arbeiten. geht nicht mehr. und wenns so ist, dann ist es so. aber werd mich dann noch erklären müssen wieso ich krank war, das wird noch hart werden.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    Hallo Bella,

    gut, daß du nun krank geschrieben bist, das verschafft dir ein bisschen Luft.

    Ich weiß, es ist nicht leicht - aber stelle deine Angst vor einem Jobverlust hinten an. Deine Gesundheit ist viel (!) wichtiger. Und sollte sich der Verdacht mit ADS bestätigen, kann es sowieso sein, daß du mittelfristig eine Arbeit brauchst, die zu dir und deinem ADS passt. Also weniger Druck, weniger Stress, für dich interessanter usw.

    Viele Menschen mit AD(H)S sind sehr schnell reizüberflutet und deswegen viel schneller erschöpft. Ich behaupte mal, daß AD(H)Sler sehr viel mehr leisten müssen, um zu einem Ergebnis zu kommen, als Menschen, die kein AD(H)S haben. Mit "leisten" meine ich auch die Selbstüberwindung, das Aushalten von Stresssituationen und Reizüberflutung und der ewige Kampf um die Konzentration. Wenn du dich mit "Normalos" misst und nicht auf dich hörst, bist du ruckzuck im Burnout und in einer Depression.

    Sehe dein derzeitiges Ausgeknockt sein als einen Wendepunkt für dich, höre auf um Normalität zu kämpfen und wende dich voll und ganz dir und deiner Gesundheit zu.


    Liebe Grüße

    Trago

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Völlig überfordert mit mir selbst.

    so hier mal der stand der Dinge:

    ich war heute bei Hr. W. in Mannheim und der hat mir Antidepressiva verschrieben, was ich nun nehme. Zusätzlich hat er mich zur Frau P. geschickt wegen ADS Diagnostik. Mhh naja. Gerne würde ich ja warten bis das ZI sich meldet, problem ist nur das ich ja nicht mehr länger warten kann.

    Mich nervt es das alles soweit gekommen ist und ich in dieser Spirale sitze. Unzufrieden im Job aber nur absagen auf Bewerbungen, kein Geld um einfach mal schnell ein RESET zu machen. Gerne würde ich mal für 1 jahr aussteigen, die Welt bereisen und mich wieder finden, aber wie heisst es so schön, ohne Moos nix los. Mein Partner wollte mich sogar in Urlaub schicken, in die Sonne, aber in ganz Europa ist s kalt und 2 Wochen Malediven sind zu teuer. Und in alle länder kann man als junge Frau alleine auch nicht reisen.

    Es ist zermürbend. Kein Geld, kein Weg hier raus. Alles dauer zu lange und von seinen Eltern hört man nur: nimm nicht alles so schwer.

    Da könnt ich grad brechen, denn versuche es schon seit Jahre zu ertragen. Und mittlerweile ist man einfach nur noch hilflos, weis nicht vorwärts oder zurück.
    Geändert von Bella0908 (13.02.2014 um 17:37 Uhr)

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erlernter Beruf und nun völlig am Anschlag
    Von Olgor im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 9.04.2013, 21:42
  2. Bin wieder völlig verpeilt
    Von Raphell im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 13:59
  3. Ohne Arbeit mit sich selbst überfordert?
    Von Jenny92 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2012, 14:57
  4. ADS vs. ADHS - 2 völlig verschiedene Syndrome?
    Von yumi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 12:59

Stichworte

Thema: Völlig überfordert mit mir selbst. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum