Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Repetitive transkranielle Magnetstimulation - auf ein Neues im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    Repetitive transkranielle Magnetstimulation - auf ein Neues

    Ich weiß nicht warum, aber mich lässt der Gedanke an diese Methode nicht mehr los!

    Habe mich nochmal ein bisschen schlau gemacht zu dieser Therapie, die zwar gelegentlich hoch gepriesen wird, zugleich finde ich nur wenige "vertrauenswürdige" Aussagen darüber.

    Bei AD(H)S wird die Methode bisher noch nicht in den Himmel gelobt, allerdings wissen wir ja alle, dass es vielfältige Ursachen für das Aufmerksamkeitsdefizit gibt.

    Hinzu kommen noch die komorbiden Störungen wie Bewegungsstörungen, affektive Symptome usw.

    Gibt es jemanden, der bereits Erfahrung mit der Therapie hat und bei welchen Problemen hat sie wirklich geholfen. Leider hat sich Quackfrosch nicht mehr gemeldet, nachdem er als Proband aufgenommen wurde. Schade eigentlich!

    Auch andere User haben allenfalls gelegentlich mal berichtet, aber die Spur verliert sich immer wieder ganz schnell.

    Mich interessiert die Methode sehr und ich denke auch darüber nach, mich um solch eine Therapie zu kümmern. Bei mir sind es vor allem die Bewegungsstörungen, die mich ganz kirre machen. Erstens sind die langsam wirklich teuer - ich zerschlage zu viel Geschirr, im wahrsten Sinne des Wortes. Außerdem ist es nur noch lästig, wenn ich mir laufend die Fingerkuppen anstoße und teilweise sogar die Fingernägel fast abreiße. Abgesehen von dem latenten Tinnitus, der mich wirklich gaga macht.

    Angeblich soll die repetitive transkranielle Magnetstimulation bei all diesen Problemen zumindest großteils gute Erfolge bringen. Ist das alles nur Humbug und gut platzierte Werbung oder gibt es tatsächlich jemanden, der damit Erfolge zu verzeichnen hatte?

    LG
    Waldsteinie

  2. #2
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.423

    AW: Repetitive transkranielle Magnetstimulation - auf ein Neues

    Hallo Waldsteinie,

    Davon auch gehört, auch ein bisschen Interesse, aber mehr als du, weiss ich auch nicht... Daher auch neugierig. Naja, ein bisschen zeit habe ich mal zu schauen was google dazu sagt.

    lg

    - - - Aktualisiert - - -

    schon fundig:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Transkranielle_Magnetstimulati on

    Dabei steht nichts von ADS und die Methode ist echt relativ neu, wenig geforscht. Sie scheint mich interessant, aber mehr möchte ich auch zuerst wissen...

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Repetitive transkranielle Magnetstimulation - auf ein Neues

    Ich hätte da Bauchweh ...

    http://m.flexikon.doccheck.com/Trans...netstimulation


    ---
    Gesendet von meinem Telefon ... was die heute können ...

Ähnliche Themen

  1. Coaching - repetitive Arbeiten, sich erinnern
    Von Selenia im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2013, 11:05
  2. Repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS)
    Von Quakfrosch im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 14:08

Stichworte

Thema: Repetitive transkranielle Magnetstimulation - auf ein Neues im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum