Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang

    Wie seid ihr mit den langen Wartezeiten bis zur Diagnose umgegangen. Für mich ist es wie eine Ewigkeit bis der Termin endlich statt findet.

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang

    Salü Christof

    Ich vestehe deine Ungeduld. Als ich mich abklären lies war die Zeit zwischen dem ersten Termin und der Diagnose eine Achterbahn der Gefühle. Ich war mir auf der einen Seite sicher nun endlich eine Erklärung für mein Andersein zu erhalten, auf der anderen Seite hatte ich aber grosse Angst das ich die Diagnose doch nicht bekäme und damit alles wieder beim Alten wäre und ich somit also doch völlig "daneben" bin.

    Ich habe in der Zeit so viel wie möglich über ADS im Erwachsenenalter gelesen, auch wenn es erst 3 Bücher darüber gab und hier in der Schweiz nur eine Internetseite.
    Und immer mehr habe ich mich wiedergefunden.
    Für dich ist es sicher hilfreich hier in diesem Forum zu sein. Denn da kannst du schon vieles erfahren und nachlesen.

    ich wünsche dir alles Gute und viel Mut
    herzliche Grüsse
    Pucki

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang

    Hi, Christof,

    etwas ähnliches wie Pucki habe ich in einem anderen Thread schon mal geschrieben. Eigentlich ist es ein ständiges Achterbahnfahren bis zum Termin. Man ist sich so sicher, dass es das ist und hat dann wieder eine Höllenangst davor, das es das nicht ist. ADHS halt. Als ich meinen Termin gemacht habe, dachte ich zuerst: Mist! Das ist ja noch ewig hin! (Wobei ich noch Glück hatte und ich auf meinen Termin nur ca. 5 Monate warten musste). Aber je näher der Termin gerückt ist, desto mehr Angst hab ich halt auch gekriegt. Dazu hatten wir schon einen Thread: Immer mehr Angst vor Diagnose:
    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...ehr-panik.html.
    Ich glaube, da findest du schon mal Antworten.

    LG

    Snagila

  4. #4
    MoC


    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 365

    AW: Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang

    Huhu Ihr...

    Bei mir war das ein wechselbad der gefühle...Ich war mir soooo sicher dass ich ADS habe....habe literatur darüber verschlungen....aber anderseits die sicherheit recht zu haben und anderseits die ständige angst, dass es dann doch keine ADS ist. Die wartezeit war die hölle..die zeit kam mir sowas von lange vor, sowohl vor dem ersten termin als auch nach dem ersten termin. Bei meinem 2ten termin wurde die aufregung und die angst immer größer. Ich wollte mir ganicht ausmalen, wenn ich nicht die diagnose ADS bekommen hätte, davor hatte ich auch noch große angst vor......aber nach der diagnose war ich erleichtert.....
    jetzt habe ich aber wieder soo lange wartezeiten bis zum beginn der therapie...3 wochen kommen ein dann sooooolange vor.
    Ich bin schon froh dass mein doc mich noch reingeschoben hat, denn normalerweise hätte ich erst ein termin nächstes jahr, aber ich steh kurz vor mein abi....da bin ich mein doc dankbar, denn so lange warten, dass hätte ich nicht ausgehalten....



    Liebe Grüße
    MoC

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang

    es wundert mich warum ihr euch über die diagnose freut.
    ads ist nicht heilbar. sein leben lang auf medis angewiesen sein find ich auch nicht toll.

    ich hab meine diagnose so nebenbei auf einer therapie gegen depresionen bekommen.
    ich wurde damit so ziehmlich alleine gelassen.
    dann hab ich mich im netz informiert (ich trau erst mal keiner diagnose) und festgestellt das es sehr gut auf mich zutrifft.

    ich war stinksauer!
    das ich mein leben vermasselt hatte, damit konnte ich leben.
    aber einfach nur das opfer einer nicht behandelten krankheit zu sein tat echt weh.
    und was blieb von meiner rebellion, meiner weltanschauung, meinen überzeugungen?
    alles nur symthome einer krankheit?
    mir hat es im ersten moment komplet den boden unter den füßen weggezogen.

    wenn man erst 20 ist überwiegt vermutlich die hoffnung auf besserung.
    bei mir war der entscheidende teil meines lebens schon gelaufen.
    ich glaub ihr könnt euch garnicht vorstellen was das bedeuted wenn man im nachhinein erkennt das man nie eine echte chance gehabt hat.

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang

    Lieber Paul

    Es tut mir leid, dass du diese Erfahrung machen musstest. Es ist Tatsache, dass die Diagnose auch einen Trauerprozess auslöst, mit Fragen: Was habe ich alles verpasst, Warum ich, etc.
    Obwohl die Diagnose für mich eine Erleichterung war (ich habe sie auch erst mit 40 Jahren) erhalten, brauchte ich doch 3 Jahre sie wirklich als zu dazugehörend anzunehmen. Heute konzentriere ich mich hauptsächlich darauf, welche positiven Eigenschaften ich dank der ADS habe. Dazu gehört meine unendliche Kreativität, meine Sensibilität die ich heute dank dessen, dass ich gelernt habe mich abzugrenzen, gut einsetzen kann, und mein Querdenken dass mich immer wieder zu guten Lösungen führt.

    Es gibt ein Buch von Lynn Weiss darin beschreibt sie ADS so:

    Lynn Weiss beschreibt ADS in ihrem Buch „ADS im Job“ folgendermassen:

    Ø ADS ist eine alternative völlig natürliche Verdrahtung des Gehirns.

    Ø ADS hat man nicht wie einen Virus

    Ø ADS ist man, wie man auch sportlich ist oder musikalisch ist

    Das heisst nicht, dass es wunderbar ist ADS-verdrahtet zu sein. Betroffene wissen aus eigener Erfahrung, dass ADS-Züge einen in Schwierigkeiten bringen können.

    Aber das bedeutet nicht, dass mit ihnen etwas nicht stimmt. Es bedeutet lediglich, dass die Art und Weise wie sie verdrahtet sind unter Umständen nicht sehr gut zu den Anforderungen einer bestimmten Situation passt.

    Diese Beschreibung von ADS hat mir sehr gut getan.

    ich hoffe du entdeckst auch immer mehr von deinen speziellen Talenten. Eines zeigst hier ja regelmässig. Du schreibst sehr interessante Beiträge.

    Alles Gute und herzliche Grüsse
    Pucki

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang

    danke pucki,

    heute seh ich das auch nicht mehr so düster.
    damals wurde ich ja gerde gegen depresion behandelt, da hat das wie eine bombe bei mir eingeschlagen.
    die hab ich nun hinter mir und nun siegt wieder mein kampfgeist.
    deshalb beschäftige ich mich auch gerade so mit dem thema und suche neue strategien.

    das vertrackte ist nur, das man duch die einseitigen fähigkeiten eigentlich auf teamarbeit angewiesen ist, und einem gerade die durch das ads so schwer fällt.

    zumindest ist das mein problem.
    aber durch mph bin ich nun innerlich schon viel ruhiger geworden.
    ich hab nur noch nicht ausprobiert ob die ruhe auch im direckten umgang mit anderen anhällt.
    Geändert von Paul (18.11.2009 um 18:29 Uhr)

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang

    ich wäre froh, wenn ich mal endlich einen arzt/eine Klinik finden würde um einen Termin für eine Diagnose zu bekommen...

    Überall gibt es einen Aufnahmestop, selbst die Wartelisten sind voll.

    Ich bin mittlerweile echt frustriert..

    Denn so kann es nicht weitergehen, pures Chaos.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang

    Bei mir ist es auch so, das ich Angst habe das es vielleicht doch kein ADHS ist. Obwohl ich dann auch wieder glaube das es das ist. Ist ja wenigstens beruhigend, das es nicht nur bei mir so ist. Man macht sich so viele Gedanken!

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang

    Wie lange sind die voraussichtlichen Wartezeiten?

    ich hatte Glück: der Arzt, der bei mir den Test und so machte, hatte gleich für die darauf folgende Woche einen Termin.

    Aber für mich war die Woche schon anstrengend zu warten. Ich kann es nachvollziehen wie es euch geht. Ich hatte die gleichen Ängste.

    Um die Zeit totzuschlagen las ich viel über ADS und die 3 Tage vorher meidete ich das Thema von mir selbst aus, da ich wieder Abstand wollte.

    Ablenkung ist ganz gut.
    Welche Möglichkeiten habt ihr? Freunde? Hobbies?

    Gäbe es bei euch die Möglichkeit einen privaten Arzt aufzusuchen? Vielleicht mit Rückverrechnung mit der Kasse? Bei uns gibt es das ja in vielen Fachrichtungen. Verstehe auch, wenn das bei manchen nicht geht, da man oft ja schon das Geld zum Vorstrecken nicht hat.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Lange Wartezeit in Essen
    Von Jayjay im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 18:29
  2. Der Umgang mit dem Telefon, unproblematisch?
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.10.2009, 17:51

Stichworte

Thema: Wartezeit bis zur Diagnose / Umgang im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum