Seite 5 von 9 Erste 123456789 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 88

Diskutiere im Thema ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #41
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse?

    Was soll ich sagen: Es ist genau das passiert, was ich befürchtet hatte.
    Nach dem Einsenden meiner Zeugnisse und der Fragebögen, passierte ewig gar nichts und dann wurde mir kurz und schmerzlos mitgeteilt, dass es unwahrscheinlich sei, dass ich ADHS hätte und man mich gar nicht erst einladen bräuchte. Schließlich sei die Warteliste mehr Betroffener voll, da müsste ich Verständnis für haben.

    Zu den Fragebögen, die ich zum Diagnostizieren einer ADHS befremdlich empfand: Ich kenne die Diagnosestellung von mienem Sohn her - hätte man mir und meinen Angehörigen solche vorgelegt, wäre da bei der Mehrzhal der ADHS-beschreibenden Auffälligkeiten ein Kreuz gewesen. In diesem kurzen Ding jedoch kamen so spezielle Sachen vor wie, ob ich mich in meiner Kindheit oft gestritten hätte.

    Keine Frage nach Rastlosigkeit, Nichtabwartenkönnen, pausenloses Reden, leichte Ablenkbarkeit bei Arbeiten, chaotische Unordnung, Nägelknabbern, Träumsuserei, usw.

    Zusammenfassend stellten die Fragen von denen es bei mir wirklich so dar, als hätte ich gar keine Probleme.

    Was ich damit sagen will, hätte man mich "richtig" gefragt, wäre bei dem Bearbeiter sicher ein ganz anderes Bild von mir entsatnden.

    Auch wollte ich erklären, warum meine Grundschulzeugnisse so gut waren. (Kleine Klassen auf der Dorfschule, Meine Eltern hatten berufsbedingt sehr viel Zeit und legten großen Wert auf meine Bildung, es gab immer den gleichen Ablauf...)

    Aber soweit bin ich gar nicht erst vorgedrungen!!!

    Und nun???

  2. #42
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse?

    Ich denke du kannst es nur woanders noch einmal versuchen und zwar bei jemanden, wo du erst ein Gespräch hast und dann Fragebögen mit bekommst. ( So war es nämlich bei mir z.B.). In einem solchen Gespräch könntest du dann gleich von Anfang an auf die bei dir bestehenden Besonderheiten hinweisen, also warum Zeugnisse gut e.c.

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.274

    AW: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse?

    Schade, dass man so rasch abgefertigt wird.

    Bei mir waren die Zeugnisse der Primarschule auch immer gut. Wie auch nicht, wenn ich schon im Kindergarten lesen, schreiben und rechnen konnte. Bis dahin musste ich einfach nie was für die Schule tun...

    Im Nachhinein erinnere ich mich aber an einige Dinge, die den Lehrern zwar aufgefallen war, aber nie weiter beachtet wurde. Z.B. brauchte ich manchmal ewig lange für eine einfache Hausaufgabe. Einmal musste ich deswegen sogar die Zeit messen; das habe ich als schrecklich in Erinnerung.

    Wie die Kindheit verläuft, hängt sicher mindestens so stark vom Umfeld und der spezifischen Situation wie vom ADHS ab. Je nachdem kaschiert das Umfeld das ADHS sogar. Vielleicht suchst du dir eine andere Stelle zur Abklärung? Spezialisten, die wirklich was davon verstehen? Diese zu finden, dafür gibt es sicher kein Patentrezept, aber es gibt sie!

  4. #44
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse?

    Ich verstehe nicht, warum das so gelaufen ist.

    Es haben doch einige hier gesagt, dass gearde an Fachstellen sehr ausführliche Tests laufen. Und mir wurden im Vorhinein von der Klinik mehrere Termine angekündigt. Nach Auswertung der Zeugnisse und Fragebögen sollte ich eigentlich zum persönlichen Gespräch.


    Liegt das jetzt tatsächlich an mir oder können da ganz andere Gründe hinter stecken, dass man mich "abschiebt", so fühle ich mich jedenfalls...

  5. #45
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse?

    jetztaber schreibt:
    Vielleicht suchst du dir eine andere Stelle zur Abklärung? Spezialisten, die wirklich was davon verstehen? Diese zu finden, dafür gibt es sicher kein Patentrezept, aber es gibt sie!
    Es war bei einer Spezialklinik...

    Und ich habe jetzt über 8 Wochen darauf gewartet, persönlich erklären zu können, wie ich so ticke. Und nun sagen die mir so, ohne mich wirklich zu "hören", ab.

    Ich überlege, doch nicht locker zu lassen. Vielleicht 'ne ausführliche mail zu schreiben und dort als "Aufsatz" alles zu schildern.

    Oder tlefonisch bei der Sprechstundenhilfe intervenieren??
    Geändert von Schnarchnase ( 6.02.2014 um 23:58 Uhr) Grund: überarbeitet wegen Kauderwelsch

  6. #46
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse?

    Schnarchnase schreibt:
    Es war bei einer Spezialklinik...

    Und ich habe jetzt über 8 Wochen darauf gewartet, persönlich erklären zu können, wie ich so ticke. Und nun sagen die mir so, ohne mich wirklich zu "hören", ab.

    Ich überlege, doch nicht locker zu lassen. Vielleicht 'ne ausführliche mail zu schreiben und dort als "Aufsatz" alles zu schildern.

    Oder tlefonisch bei der Sprechstundenhilfe intervenieren??
    Das mit der Mail finde ich ne gute Idee. Ne Sprechstundenhilfe hat keine Kompetenz es jetzt anders zu entscheiden. Natürlich kannst du auch erst mal telefonieren morgen und wenn das nichts bringt die Mail ja immer noch schreiben.
    Geändert von Wintertag ( 7.02.2014 um 00:08 Uhr)

  7. #47
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse?

    Schnarchnase schreibt:
    Ich verstehe nicht, warum das so gelaufen ist.

    Es haben doch einige hier gesagt, dass gearde an Fachstellen sehr ausführliche Tests laufen. Und mir wurden im Vorhinein von der Klinik mehrere Termine angekündigt. Nach Auswertung der Zeugnisse und Fragebögen sollte ich eigentlich zum persönlichen Gespräch.


    Liegt das jetzt tatsächlich an mir oder können da ganz andere Gründe hinter stecken, dass man mich "abschiebt", so fühle ich mich jedenfalls...
    Schnarchnase, es liegt daran, wie du es schon selbst schriebst, dass deine Zeugnisse gut sind und der Fragebogen nicht auf dich passte und du keine Möglichkeit hattest deine Probleme und deine Entwicklung in einem Gespräch zu erklären. Kannst du denn nicht doch noch dort darauf verstehen, dass du einen Termin für ein Gespräch bekommst ? Notfalls würd ich dem Arzt halt einen Brief schreiben. Ich würd an deiner Stelle nicht so schnell aufgeben. Wenn die dort auf stur schalten, dann kannst du dich auch an die Krankenkasse wenden.

  8. #48
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse?

    Du kannst auch noch mal bei dem dich überweisenden Arzt vorsprechen, damit der das mit denen klärt. Vielleicht hilft das weiter.

    Allerdings den Fragebogen mit dem Streit im Kindheitsalter und zu Freunden hatte ich auch. Schließlich müssen die ja auch abklären, dass die Störung schon im Kindesalter vorgelegen hat. Dazu wird normalerweise der Wender-Utah-Rating-Scale (WURS oder WURS-K) benutzt, der auch Ablenkung und Verträumtheit mit abfragt.

    Und wenn dann keine Probleme bei rauskommen, weil du dich nicht wirklich gut erinnern kannst, kann kein ADHS nachgewiesen werden und dann sieht es tatsächlich schlecht aus. Solltest du einen anderen Fragebogen bekommen haben, solltest du vielleicht nochmal nachfragen, aus welchem Grunde nicht der WURS verwendet wurde.

  9. #49
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse?

    Schnarchnase schreibt:

    Wie sind eure Erfahrungen dazu?

    Ich hatte (in einer Spezialklinik) auch erst Zeugnisse und Fragebögen zusenden müssen. In den Fragebögen wurden auch eher wenig die "üblichen" Fragen gestellt, eigentlich eher nur die Kindheitsanamnese war das übliche. Es waren sogar äusserst befremdliche Fragen, z.B. über Pyromanie, sexuelle Straftaten, jegliche andere erdenkliche Straftaten mit dabei.

    Ich hatte auf jeden Fall wesentlich mehr Fragen mit negativ angekreuzt, als mit positiv. Glaube ich hatte sogar eine ganze Seite dabei, wo nur "nein" angekreuzt war. War daher sehr erstaunt über die positive und wohl eindeutige Diagnose. Im Nachhinein habe ich mit dem Diagnoseschriebs auch meine Fragebögen zurück bekommen. Da habe ich dann gesehen, wie viele Fragen die durchgestrichen haben. Also was alles "Fangfragen"/ auf andere Erkrankungen hindeutet, waren oder eben für die ADHS-Diagnostik nicht relevant ist.


    Ich kenne natürlich nicht deine Fragebögen, aber im Nachhinein, nach Einlesen in das Thema ADHS sind meine Kreuze wirklich eindeutig. Und noch eindeutiger war, das ich mich selbst grundsätzlich "besser" angekreuzt habe als meine Eltern. Ich halte die Fragebögen schon für sehr aussagekräftig. Auch wenn es einem als Patienten oft nicht so erscheint. Bei mir waren auch sehr sehr viele Probleme gar nicht in den Fragebögen.

    Sprich: Die Fragebögen sind schon cleverer gemacht als viele denken, nur ist die Logik eben ohne "Schablone" nicht offensichtlich.

    Wenn du dir wirklich unsicher bist, mach wirklich noch mal woanders eine Diagnostik, aber ich glaube gerade Fachkliniken (wo meist nicht nur einer die Unterlagen sichtet) können schon relativ sicher mit den Fragebögen und Zeugnissen einen Vorabentscheid treffen. Natürlich sind auch die nicht fehlerfrei. Vielleicht haben die wenigstens die Zeit dir eine Erklärung, oder schriftliche Erklärung für deinen Hausarzt/Psychiater zu geben, wieso es schon bei Sichtung zu einem Negativ-Befund kam.

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse?

    Ich weiß, dass es banal ist, was ich sage - aber vielleicht einfach mal zu jemandem, der sich Zeit nimmt, gehen?
    Mein Erstgesorach hat drei Stunden gedauert und erst danach gab es die Fragebögen. Diese haben dann die Diagnose aus dem Gespräch auch nur noch unterstützt. Die Diagnose war aber nach dem Gespräch schon zu 80% sicher.

    Wenn ich lese, dass ein Fachzentrum nach Schema F vorgeht, statt sich den Menschen anzusehen, bekomme ich .. Brechreiz ;-)

    Es wäre normal gewesen, ein Gespräch zu ermöglichen. Soviel zur "Normalität" des Zentrums!

Ähnliche Themen

  1. Toller Link für Asperger-Freunde&Angehörige und eigentlich alle Menschen
    Von stargazer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 20:41
  2. AD(H)S und Grundschulzeugnisse
    Von Lory im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 4.12.2012, 13:07
  3. Grundschulzeugnisse?
    Von Dalek im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 6.11.2011, 18:23
  4. Toller Beruf, aber keine Ambitionen auf Karriere
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 21:21

Stichworte

Thema: ADHS trotz toller Grundschulzeugnisse? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum