Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Diagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 100

    Diagnose

    Hallo zusammen,

    gestern habe ich nun erfahren, daß ich kein ADS habe!
    Ich habe eine schlechte Konzentrations- und Merkfähigkeit! Daran muß ich dringends arbeiten, so der Spezialist der Uniklinik Tübingen/ADHS!

    Allerdings kann ich mir die anderen Symptome, die ich an mir feststelle, nicht erklären:
    Vergesslichkeit, ständiges abschweifen, Sachen verlegen und nicht mehr wissen, wo ich es hingetan habe, "was wollte ich gleich nochmal",...!

    Sollte vielleicht noch erwähnen, daß der Spezialist, Dr. E., einen zieml. kurz abspeist.
    Als ich vor einem Mon. dort zur Vorstellung war, hat er lediglich 10 Min. Notitzen gemacht, was ich ihm erzählt habe. Ich habe auch ein paar Bögen (Selbsteinschätzung, Bogen zum PC und Suchtpotential oder wie man das nennt,...) ausgefüllt Dann war ich vor 2 Wo. zur Aufmerksamkeitstestung, bei einer sehr netten Fau, die mir alles erklärt hat, was auf mich in der Testung zu kommt!
    Gestern nun war ich wieder bei Dr. E.:
    Extra, wie gewünscht, zur Anmeldung eine halbe Std. vor Termin. Sitze vor dem Zimmer des Arztes, als dieser kam, sein Zimmer aufschloß und mich so beiläufig fragte, "wollen Sie zu mir?" und im gleichen Atemzug sagend, "ich hab eigentlich gar keine Zeit. Habe einen Termin. Ich kann erst 16 Uhr. Können Sie da?"
    Hääää! Wie jetzt. Ich antwortete darauf hin mit:
    "der Termin wurde doch schon eine Wo. nach hinten verschoben. Ich habe keinen Anruf, nichts, erhalten, daß ich später kommen soll. Ich bin mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln hier und schon eine Std. unterwegs. Ich kann nicht einfach warten, bis 16 Uhr!"
    Darauf hin der Arzt ganz genervt:
    "Ja, warten Sie. Ich schau mal eben Ihre Ergebnise an. Dann hol ich Sie ins Zimmer." Sagts und schließt seine Bürotüre hinter sich.
    Nach 5 Min. meint er, ich soll JETZT (hat er sehr betont) hereinkommen. Er hat auch nochmals erwähnt, daß er eigentl. gar keine Zeit hat. Der Termin, den er kurzfristig wahrnehmen muß, kam erst vor kurzem rein.
    Er hat dann nur gemeint, anhand meiner Grundschulzeugnisse, wo ich im Verhalten immer mit der Note 1, bzw. 2 benotet worden bin und auch so, was die Aufmerksamkeit betrifft, habe ich kein ADS. Lediglich die Konzentration und Merkfähigkeit läßt zu wünschen übrig. Daran müsse ich was tun.
    Das wars und er schickte mich, sollte ich keine weiteren Fragen zu haben, wieder heim.
    Kurz um, ich bin gut 1 1/2 Std. zum Termin gefahren (mit Umsteigen und Wartezeit), mich angemeldet, Diagnose erhalten, alles innerhalb von 10 Min. und wieder 1 1/2 Std. lang nach Hause gefahren!

    Hmmmmm....? Und nu?
    Einerseits ist die Diagnose für mich gut, daß ich kein ADS habe. Andererseits sind mir, wie schon erwähnt, die anderen Symptome unerklärlich!

    Ich zerbrech mir seit gestern nachmittag den Kopf/das Hirn, was ich denn nun tun soll!
    Habe mich schon über Konzentrationsübungen/-training schlau gemacht und mir auch schon ein Buch dazu bestellt. Übungen zur besseren Merkfähigeit,...!

    Aber das allein kann es doch nicht gewesen sein!??

    Hilfe!?

    - - - Aktualisiert - - -

    Oh, vergessen zu erwähnen, daß der Termin für 14 Uhr vereinbart wurde. Ich war also schon 13:30 dort.

  2. #2
    salamander

    Gast

    AW: Diagnose

    was du beschreibst, wie diese testung gelaufen ist, scheint mir nicht stimmig, ins-
    besondere, die begründung, basierend alleine auf deinen schulzeugnissen und
    die, wie ich das lese, abfertigung. da paßt was nicht - beim doc...


    ich würde mir an deiner stelle, bei einem anderen arzt, der auch auf ad(h)s-testet
    einen termin machen, und nochmal durchtesten lassen. laß den ersten test, uner-
    wähnt, danach siehst du weiter.


    lg
    salamander

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Diagnose

    Hmmm bisschen blöd ist es echt gelaufen. Finde selbst wenn jemand kein ADHS hat, sollte man sich Zeit nehmen, die anderen Befunde durchzugehen.

    Ich glaube aber, das ist (leider) kein Einzelfall. Je nach dem, wann sich dem Arzt(eteam) der Ausschluss der Diagnose zeigt, werden sie uninteressierter und machen gelegentlich nicht mal die Testung zu Ende.


    Das du aber Fragebögen, Vorlegen der Zeugnisse, Tests und auch persönliches Gespräch (auch wenn sehr kurz) gemacht hast, finde ich nicht zu wenig. Vielleicht war das Gespräch auch so kurz, weil er da schon einiges ausschliessen konnte? Hatte er dir spezielle Fragen gestellt, die vielleicht schon ausschliessend beantwortet wurden?

    Mir hat mal eine Ärztin in der Ambulanz gesagt, das sie einige schon in den ersten 5 Min persönliches Gespräch ausschliessen können (hier allerdings vorher die Fragebögen).


    Wenn du dir nicht sicher bist, mach einfach noch mal einen Test, aber eine Spezialambulanz in einer Uniklinik ist eigentlich schon top, was die Diagnose angeht. Es ist blöd, wenn man so abgefertigt wird, das finde ich auch doof, aber was sollen sie in einer Spezialambulanz für ADHS machen, wenn jemand es nicht hat. Ich hab´s und wurde in meiner auch schon abgefertigt, trotz Termin, weil der Doc nen wichtigen Termin hatte. Glaube das ist chronisch bei denen. Aber verletzend ist es schon.......

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Diagnose

    Für das ADHS war offenbar die Kindheitsanamnese das Ausschlusskriterium.

    Wenn der Doc bei einer positiven Diagnose genauso kurz angebunden gewesen wäre würden viele maulen dass sein zu knapp ... na ja, war ja nicht die Diagnose an sich sondern die Zusammenfassung. Viel mehr stört mich dass er keinen vernünftigen Therapievorschlag gemacht hat. Der ist nämlich wichtiger als die blöde ICD-Ziffer.

    Und mal ehrlich: Was ändert es? Nicht viel. Also, ran an die Buletten ... ob man das nu ADHS oder "Schwäche bei Konzentration und Merkfähigkeit" nennt ist doch grad egal. Und viele Methoden die bei ADHS funktionieren funktionieren auch bei ähnlichen Problemen und umgekehrt. Du brauchst halt nicht alles. Etwas Training bei der Impulsivität. Du kannst dich auf deine Probleme konzentrieren. Sehr gut.


  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Diagnose

    ich finde auch das es eine Abfertigung war des Arztes. so zwischen Tür und Angel kam mir das beim lesen jedenfalls vor. Seit wann sind Zeugnisse Ausschlusskriterium? Bei mir im Zeugnis stand auch bei Verhalten ständig ne 1 oder ne 2. Mir kommt es eher so vor, als würde er nur das ADHS als Zappelphillip kennen! Und kein ADS!

    Lass dich doch noch mal testen.Tue so als würdest du es das erste mal machen, und nix den Ärzten erzählen wegen der 1. Testung, kann denen doch egal sein Kann man als Arzt der sich auf dem Gebiet auskennt echt schon wissen ob der Patient AD(H)s hat oder nicht?


    lg susi

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Diagnose

    Mal OT: Die Grundschulzeugnisse sind ganz oft DAS Kriterium. Es ist eine "Kindheitsanamnese" gefordert und ADHS-Probleme in der Kindheit schlagen sich in der Regel in Zeugnissen nieder. Meist haben ADHSler massive Probleme mit Freunden, Mobbing etc, meist auch stark schwankende Leistungen (in der Art: "toll dass er alle Pilze auch mit botanischem Namen kennt aber könnt in der vierten Klasse mal langsam den Zahlenraum über 20 lernen...") - nicht unbedingt Zappelphilipp!
    /OT




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und passender App

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Diagnose

    sourcream schreibt:
    ich finde auch das es eine Abfertigung war des Arztes. so zwischen Tür und Angel kam mir das beim lesen jedenfalls vor. Seit wann sind Zeugnisse Ausschlusskriterium? Bei mir im Zeugnis stand auch bei Verhalten ständig ne 1 oder ne 2. Mir kommt es eher so vor, als würde er nur das ADHS als Zappelphillip kennen! Und kein ADS!

    Lass dich doch noch mal testen.Tue so als würdest du es das erste mal machen, und nix den Ärzten erzählen wegen der 1. Testung, kann denen doch egal sein Kann man als Arzt der sich auf dem Gebiet auskennt echt schon wissen ob der Patient AD(H)s hat oder nicht?


    lg susi


    Zeugnisse sind kein Ausschlusskriterium, aber ein weiterer OBJEKTIVER wichtiger Hinweis, neben den anderen Dingen. Hier war ja auch die Aufmerksamkeit nicht ADHStypisch.
    Ich glaube nicht, das in einer spezialisierten Ambulanz nur die hyperaktive Variante bekannt ist.


    Das mit dem Ratschlag des 2. Testes unter Ausschluss der Diagnose im 1. Test ist..... sorry, aber sowas von daneben...... Entweder man geht es ehrlich an, mit allen Konsequenzen, oder man geht gleich zu irgendeinem Quacksalber, Hauptsache man bekommt DIE Diagnose.

    Als Arzt kann man nicht sofort wissen, ob jmd ADHS hat oder nicht, aber ausgefüllte Fragebögen (Vorscreening) oder Tests, geben eine Richtung vor, und manche Patienten geben auch Konzentrationsspannen etc. an, die sich jeder Gesunde wünschen würde, und finden das unnormal.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Diagnose

    Dein behandelnder Arzt bekommt doch bestimmt den Bericht. Vielleicht bringt das dich weiter!

Ähnliche Themen

  1. Gute Diagnose?-schlechte Diagnose?
    Von Manfredo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 3.03.2013, 14:30
  2. Diagnose als Kind – neue Diagnose als Erwachsener?
    Von patricks im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 11:16
Thema: Diagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum