Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Psychologin... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246

    Psychologin...

    Hello
    Naja also heute hatte ich meinen zweiten Termin, bei meiner Psychotante, und ja jetzt will ich mal eure Meinung hören, vill hab ich mir auch was anderes Vorgestellt, bzw hatte keine Vorstellungen...
    Also ich komm mit ihr Recht gut aus und find sie eiglt nicht schlecht.
    Immoment reden wir über familiäre Schwirigkeiten, und versuchen diese zu lösen was nicht schlecht gelingt, allerdings sieht sie glaub ich nicht so richtig, dass es noch viel mehr gibt....
    Ich hab ihr erzählt, dass ich ADHS, am Anfang wusste sie gar nicht was das ist erst wie ich sagte ADS hat sie gesagt aso sie haben also ein Aufmerksamkeitsdefizit
    Naja und iwie hab ich mir vorgestellt, dass sie alles weg macht mit einem Schnipser, aber immoment besprechen wir nur das Verhältnis meiner Mutter und mir durch, aber es gibt ja noch so viel mehr ... Naja ich weiß auch grad nicht, warum ich dass hier schreibe ...

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Psychologin...

    ... Naja ich weiß auch grad nicht, warum ich dass hier schreibe ...
    Na wenn es dich beschäftigt, dann ist es doch gut, wenn du darüber schreibst.

    Welche Art von Therapie machst du denn bei ihr? Wichtig ist m. E., dass du mit deiner Therapeutin gut klar kommst und auch Vertrauen fassen kannst. Vielleicht sollte sie dir erklären, wie die Therapie gedacht ist, damit du dir vorstellen kannst, was so passiert.

    In Deutschland kann man 5 Sitzungen bei einem Therapeuten machen, um zu entscheiden, ob das passt. Wie ist das in Österreich? Solltest du nicht zufrieden sein, dann wäre es vielleicht sinnvoll zu wechseln.... Aber erst mal abwarten, denke bei den ersten Gesprächen muss man sich ja erst mal näher kennen lernen.

    LG
    Erika

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Psychologin...

    Ja da das von der Krankenkasser übernommen wird muss die Diagnose noch stellen also immoment noch "gar keine" Therapie...
    ja ich werd jetzt noch abwarten und dann schau ma mal

  4. #4
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Psychologin...

    Ich kann mich erika nur anschließen, wobei ich selbst es auch bedenklich finde, dass Deine Therapeutin so überhaupt keine Ahnung von ADHS hat...

    Damit geht vieles einher, die Komorbiditäten sind zahlreich und die Symptome überschneiden sich (leider!), zumindest im Erscheinungsbild, mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Deshalb bekommen viele AD(H)S´ler auch (teils) fälschlicherweise, diese Diagnose zunächst. Da die Ursachen, und damit die Basis, aber völlig unterschiedlich sind, hilft eine für Borderliner spezielle Therapie nicht unbedingt weiter. Zumindest war das meine eigene Erfahrung.

    Mit einem "Schnipser" wird Dir wohl leider kein Therapeut auf dieser Welt dienen können, sorry.

    Eine Therapie besteht zum größten Teil aus Selbstarbeit, und das ist gewiss oft nicht einfach. Solange Du das Gefühl hast, dass es Dir mit der Therapie besser geht, ist aber alles im grünen Bereich. Abwarten ist zu Beginn mit Sicherheit der am besten geeignete Weg.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Psychologin...

    Virtuna schreibt:

    Damit geht vieles einher, die Komorbiditäten sind zahlreich und die Symptome überschneiden sich (leider!), zumindest im Erscheinungsbild, mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Deshalb bekommen viele AD(H)S´ler auch (teils) fälschlicherweise, diese Diagnose zunächst. Da die Ursachen, und damit die Basis, aber völlig unterschiedlich sind, hilft eine für Borderliner spezielle Therapie nicht unbedingt weiter. Zumindest war das meine eigene Erfahrung.
    Na wegen dem hab ich eh nächsten Do einen Termin beim Psychater, die Psychologen/innen sind wohl echt nur dazu da Zwischenmenschliche Propbleme zu lösen...

  6. #6
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Psychologin...

    ....und dürfen auch keine Medis verschreiben, richtig erkannt

    Meinst Du, dass Du den Termin hast wegen einer BPS? Konnte Dir irgendwie nicht ganz folgen....

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Psychologin...

    Nein, nein wegen einer zweiten Diagnose... und dann schau ich weiter

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Psychologin...

    Ganz ehrlich. Wenn Du bei einer Psychologin bist, der Du erst erklären musst was ADHS ist dann pack ganz schnell Deine Füsse und weg. Sowas habe ich auch durch. Ich kam mir vor wie ein Supervisior für meinen damaligen Psychologen, der auf Kosten meiner Krankenkasse eine Weiterbildung im Bereich ADHS bei mir gemacht hat. Ich habe gemerkt, dass ADHSler vor allem einen Psychologen brauchen, der Ahnung von ADHS hat, um dann auch auf bestimmte Dinge die in der Therapie passieren, angemessen reagieren zu können.

Thema: Psychologin... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum