Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Depressionen / ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Depressionen / ADHS

    Virtuna schreibt:
    ...naja, also Medikamenten-Missbrauch am Arbeitsplatz ist auch nicht so dolle lustig...

    Lieber nochmal mit dem Arzt besprechen, bitte.



    ...och, es gibt bestimmt ´ne Menge Leute, die am Arbeitsplatz Suchtmittelmissbrauch betreiben - DIE werden das ganz bestimmt nachvollziehen können, oder?



    Ärzte machen tatsächlich unverständliche, falsche und unverständliche Diagnosen und Behandlungen?

    Na, da wundert es mich nicht, dass die ICD-10 und so viele Therapierationale von Patienten nicht verstanden werden - klare Sache



    Für die Foren schieflaufen? Na dann verteilt hier hoffentlich keiner Medis zwischen den Threads - oder?!



    Danke für den Tipp

    Hoffentlich ist der dann nicht auch ´ne Pfeiffe....
    Witzbold

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Depressionen / ADHS

    web4health schreibt:
    Der einzige Rat kann immer sein : Bespricht es mit dem Arzt. Wenn der Arzt eine Pfeife sein sollte, lasst euch einen besseren empfehlen bzw. eine 2. Meinung holen.

    Jupp, so ist des, wer suchet, der findet, wer 200 Kilometer fahret, dem wird vielleicht sogar aufgetan (wenn's jetzt ned grad gar zu häufig ist im Jahr.)http://www.bilderkiste.de/phpclipart...e_fernrohr.gif


    @ Virtuna

    Lass den Onkel mal in Ruh, DER kann ganz bestimmt nix dafür, dass seine Kollegen so oft am Schränkchen naschen, bevor sie das ICD Auflage 1993 hervorkruschdeln. Ich denke, das Post, dass Du wortwörtlich verstanden hast, war mehr im übertragenen Sinne gemeint. Natürlich prügeln Chefs deutscher Uni-Kliniken in der Regel niemanden (ausser in der schlagenden Verbindung), sie lassen erfahrungsgemäss allenfalls prügeln. Aber au nur bei allzu aufmüpfigen Patienten, und keinesfalls unter Kollegen.

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Depressionen / ADHS

    web4health schreibt:
    ....
    Anderererseits : Auch wenn ganz offensichtlich auch Ärzte unverständliche, falsche oder unverständliche Behandlungen und Diagosen machen sollte man sich in den Foren ein wenig zurückhalten, was Therapieempfehlungen angeht. Also nie aufgrund einer Empfehlung hier ein Medikament erhöhen, reduzieren, absetzen oder sonstwie ändern. Das könnte schief laufen aber auch für die Foren (nicht nur hier zu rechtlichen Konsequenzen führen). .....
    Hierzu hat Alex bereits eindeutige Worte geschrieben: http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw....html#post4945

    LG
    Erika

  4. #14
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Depressionen / ADHS

    ..och mensch, ich will doch nur mit Dr. Winkler spielen....

    ...nix darf man...

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Depressionen / Manisch - Depressiv
    Von Happy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 4.05.2010, 19:23
  2. Doku auf RBB über die Erforschung von Angst und Depressionen
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 13:30
  3. Kann man sich Depressionen einbilden?
    Von Happy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 16:30

Stichworte

Thema: Depressionen / ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum