eine interessante Studie (allerdings als Grundlagenstudie natürlich erstmal an Mäusen) nach einer Zufallsbeobachtung.

Bericht auf SPON

http://www.sciencemag.org/content/341/6150/1120

Interessant auch der Nachweis der Studie, dass (Gen-) Defekte die mit sensorischen Einschränkungen einhergehen zu molekularen Veränderungen im Gehirn führen können, die dann z.B. zu hyperaktivem Verhalten führen können.

Fliffis

PS Ich finde auch, die Autorin hat den Artikel ausnahmsweise mal neutral, z.b. auch im Hinblick auf Ritalin. So auch der graue Infokasten rechts - so knapp er auch sein muss für eine Kurzinfo.