Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Erstgespräch - auf welche Fragen muss ich mich einstellen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 13

    Erstgespräch - auf welche Fragen muss ich mich einstellen?

    Ich habe am 29.08. mein Erstgespräch und es quälen mich immer die gleichen Gedanken wenn ich an diesen Termin denke!

    Was der wohl fragt?
    Nicht das der denkt das ich verrückt bin!

    Ich habe Angst vor unangenehmen Fragen!

    Gruzz Tigg

  2. #2
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Erstgespräch - auf welche Fragen muss ich mich einstellen?

    Geändert von Ilka1973 (16.08.2013 um 08:36 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Erstgespräch - auf welche Fragen muss ich mich einstellen?

    Hallo Tigg!

    Meinst du dein Erstgespräch beim Psychologen oder Psychiater zu Abklärung von AD(H)S?

    Denk dir immer, DIE LEBEN von Menschen, die nicht ganz so ticken wie der Durchschnitts-Homo-Sapiens in Mitteleuropa. Ohne "Verrückte" wären die arbeitslos.....
    Und die sind selber meistens schräger drauf als wir alle..... Ist nicht nur ein Klischee, habe ich zumindest von einigen Fachpersonen mit Augenzwinkern bestätigt bekommen.

    Wenn dir eine Frage unangenehm ist, sag der Person das. Dann weisst du auch gerade besser, wie sensibel der Gegenüber ist. Bei mir waren die Fragen irre nett und ich merkte, dass da echtes Interesse da ist. Diagnostiker sind Trüffelschweine und haben mehr Freude am Schnüffeln, Suchen und Finden als daran, die Trüffel aufzufressen.

    Sollte es um ADHS gehen, haben die eh einen Fragenkatalog, den sie mit dir durchgehen. Sei ehrlich und du selber. Du hast nichts zu verbergen, aber du musst auch nichts rausrücken, was du nicht willst. Die wollen dir mit dir selber helfen, nicht dich ins Gefängnis stecken.

    Und denk bitte daran:

    Normal sein ist doch nur der Durchschnitt aus allen individuellen Verrücktheiten!!!!!!
    Alles Liebe und melde dich jederzeit, wenn du Bedenken hast.

    Und sollte der Arzt beissen, beiss zurück!

    Liebe Grüsse, ginny

  4. #4
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erstgespräch - auf welche Fragen muss ich mich einstellen?

    Hi Tigg,

    was ist das für ein Erstgespräch? Über deinen evtl. Eigenverdacht? Oder hat dein HA dir eine Überweisung geschrieben für ein Gespräch?
    Was möchtest du dem Psychiater/Neurologen denn sagen und/oder vermitteln?
    Worum geht es dir? Dass du getestet wirst?

    Hey Kopf hoch....alles wird nie so heiss gegessen wie es gekocht wird

    lg Heike

  5. #5
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Erstgespräch - auf welche Fragen muss ich mich einstellen?

    @ ginny und Heike

    Es steht in seiner Vorstellung, dass er ein Erstgespräch zwecks ADHS-Test hat.
    https://adhs-chaoten.net/vorstellung...-adhs-ads.html

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 417

    AW: Erstgespräch - auf welche Fragen muss ich mich einstellen?

    Hallo Tigg,

    mach Dir keine Sorgen, "verrückt" ist kein Fachbegriff für eine Störung oder Krankheit, danach wir niemand bei Dir suchen. Erzähle ausführlich von allem was Dich quält, auch wenn es für Dich peinlich sein sollte. Alle Details sind wichtig. Selektion von Informationen kann zu einer falschen oder gar keinen Diagnose führen. Das gilt ganz besonders für das hier:

    ginny schreibt:
    Sollte es um ADHS gehen, haben die eh einen Fragenkatalog, den sie mit dir durchgehen. Sei ehrlich und du selber. Du hast nichts zu verbergen, aber du musst auch nichts rausrücken, was du nicht willst.
    Wenn Du hier bestimmte Sachen "nicht rausrückst", kann es sein, dass Du au bestimmten Skalen für ADHS den "cut-off" nicht erreichst, d.h. keine signifikanten Hinweise auf ADHS erkannt werden. Das gilt besonders auch für die Fragebögen, die Deine Eltern und auch ggf. Deine Partnerin oder Dein Partner ausfüllen sollen.

  7. #7
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erstgespräch - auf welche Fragen muss ich mich einstellen?

    Ich habe z. B. bei vielen Fragen bezgl. meiner Angewohnheiten das Kreuzchen in die Spalte "manchmal" statt in "oft" oder sogar "sehr oft" gemacht. Weil ich gedacht habe "Oh weia was soll der denn von mir denken, wenn ich ankreuze, dass ich sehr oft zur Arbeit zu spät komme". Ich wollte mich nicht schämen.

    Und hierbei ist tatsächlich heraus gekommen, dass ich zu wenig Kriterien erfülle, die auf eine ADHS schliessen könnten

    Ich Schussel hatte mich selbst ins Aus geschossen damit.

    Also Tigg....sei ehrlich und offen - ohne Scham - und gut ist....okay?

    lg Heike

    - - - Aktualisiert - - -

    Ilka1973 schreibt:
    @ ginny und Heike

    Es steht in seiner Vorstellung, dass er ein Erstgespräch zwecks ADHS-Test hat.
    https://adhs-chaoten.net/vorstellung...-adhs-ads.html

    Ähem wer lesen kann ist klar im Vorteil.....oder wie heisst der Spruch nochmal??? Danke Ilka, daran hatte ich gar nicht gedacht, die Vorstellung von Tigg zu lesen

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Erstgespräch - auf welche Fragen muss ich mich einstellen?

    Genau Heike so war es bei mir auch....in meiner Selbstauswertung fiel ich in der Schule raus aber bei seinem anderen Bogen nicht.

Ähnliche Themen

  1. sorry, muss mal allgemein fragen..wie wurde bei euch ads festgestellt?
    Von GretaMarlene im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.09.2012, 13:49

Stichworte

Thema: Erstgespräch - auf welche Fragen muss ich mich einstellen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum