Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 31

Diskutiere im Thema Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Ich würde sagen du über-analysierst da auch etwas viel, HB und ADS ist eine seltenere Kombi, wieso brauchst du die amtliche, Wissenschaftliche Bestätigung, was sagt dir deine Intuition wenn dudie Geschichten der anderen einige Tage überfliegst, da springen einen die Muster doch förmlich an.
    Ich habe kein Interesse an einer alleinigen Diagnose. Das ist ja das Verrückte. Ich bin niemand, der Label auf etwas packen will. Ich will einen Arzt, der mit mir arbeitet, der mich auf eigene Kosten einstellt. Einen Partner, dem ich von Wirkung und Nebenwirkung berichten kann, der auf einem Level ist wie ich und bereit ist, meine Bereitschaft, auch zur Not die Lösungen an mir selbst zu testen, nicht als problematisch einstuft. Um ehrlich zu sein, fast jeder Wissenschaftler des letztens Jahrhunderts hat das getan, Modafinil wurde an STUDENTEN getestet (Die spinnen ein wenig) und Ritalin wurde durch die Frau des Erfinders benannt, Rita. Die Diagnose ist für mich nur ein Gateway. Ich bin nicht depressiv, zwangsgestört oder autistisch. Nichts davon. Ich habe Interesse daran, eine Möglichkeit zu bekommen, mein Problem zu lösen.


    Zwei Leute habe ich die mit mir arbeiten würden. Beide kriegen ihre Zulassung aber erst dieses bzw. nächstes Jahr. Beides sind Jungmediziner, einer davon wird wohl, sollte er mit seiner Arbeit Erfolg haben, mal einen Nobelpreis bekommen.

    Mich interessieren gesellschaftliche Konventionen was ich mit meinem Körper machen darf und was nicht, eigentlich überhaupt nicht. Ich halte Gesetze ein, ja. Ich verstehe, dass man irgendwo eine Kontrolle über bestimmte Substanzen haben sollte, aber ich brauche den Arzt nur für eine Testeinstellung. Dafür brauche ich eine Diagnose. Ich bin aber nicht bereit, dafür eine kriminelle Karriere zu beginnen und MPH in der Unibibliothek zu kaufen, wie viele meiner ehemaligen Mitstudenten.

  2. #22
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Ich finde gut dass du genau weisst was du willst, dass du auch sehr selbständig bist (naja, wer so schlau ist, kann auch gut denken) und so was sollte es sich geben!

    Es stimmt, dass diagnose bekommen um dann medis bekommen zu dürfen nun der legal weg ist... Es sollte eben klappen. Eine gute arzt ist sich auch bewusst dass seine patienten sehr unterschiedlich sind. Einigen brauche viel betreuung und erklärungen, anderen sind sehr selbständig und er sollte so auf jeden eingehen können. Wenn du dann mit ein arzt redest, wird er rasch merken was du schon weisst und wie schlau du bist...

    Ich sehe mich auch als ehe selbständig. bevor ich bereit war MPH zu probieren, hatte ich mich selber auf internet informiert und als ich zu arzt ging, wusste ich schon wie die einstellungphase geht... Er musste mich wenig anleiten, informieren und kontrollieren da er gemerkt hatte, dass ich schon vieles wusste... Dann war ich auch dabei ziemlich selbständig, da ich ehe selber spüre wie der medis auf mich wirkt.

    lg

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    also den Dual N Back Test habe ich so oder ähnlich in der Diagnostik gemacht.

    Wenn ich deinen Thread so lese...es kommt nicht so sehr bescheiden rüber und genau damit eckt man bei anderen an. Erkenne mich da gut drin wieder, wenn man sich in einem gebildeten Umfeld bewegt übernimmt man die Sprache. Bei mir persönlich war es auch so, dass ich meine Unsicherheit mit viel aufgesetztem Selbstbewusstsein kaschiert habe weil ich eben Dinge verplant habe, die Konsequenzen hatten aber an für sich nicht schwer waren. In der Arbeitswelt zählt halt nach meiner Erfahrung oft mehr das du den Termin nicht verplanst und nicht dein IQ. Und offensichtlich kannst du dein ADHS auch nicht kompensieren wenn du wegen verplant sein gefeuert wirst.
    Ich persönlich würde zusehen dass du ein Coaching bekommst und schnellst möglich Medis; notfalls über Privatrechnung beim Arzt denn das ist billiger als deinen Job zu verlieren bzw. keinen neuen zu bekommen.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Wenn ich deinen Thread so lese...es kommt nicht so sehr bescheiden rüber und genau damit eckt man bei anderen an.
    Ja, ich habe beschlossen mich hier unter Pseudonym auch mal gar nicht zu verstellen, im echten Leben halte ich eher die Klappe.

    . In der Arbeitswelt zählt halt nach meiner Erfahrung oft mehr das du den Termin nicht verplanst und nicht dein IQ. Und offensichtlich kannst du dein ADHS auch nicht kompensieren wenn du wegen verplant sein gefeuert wirst.
    Ich arbeite zur Zeit Freelance 80% für die gleiche Firma. Die Problematik war, dass ich für den Job als Assistent der Geschäftsführung einfach nicht geeignet war. Da braucht man keinen kreativen Problem Solver, der gut in der Beratung ist, da braucht man jemanden, der Termine macht, den Überblick hat und permanent zuarbeitet. Proaktiv alle Details prüft und im Kopf hat, Termine bestätigt, Flüge bucht, usw.

    Ich würde diesen Job nie wieder machen, es ist für mich zur Zeit hart genug, das für mich zu erledigen. Um ehrlich zu sein, für meine Freelance Arbeit würde eher ICH gerade einen Assistenten brauchen. Den Hauptjob erledige ich problemlos, die Detailperipherie ist es, bei der Dinge schief gehen. Das ich einen Termin bestätige, die Nummer des Büros die ich verschicke richtig ist, dass der Flug gebucht ist zum richtigen Flughafen, das richtige Hotel klar ist, dass das Taxi kommt und denjenigen abholt. Das sind die Dinge, bei denen ich Fehler und Verpeiler reinhaue. Die können auch super ärgerlich und problematisch sein, das ist mir klar. Daher würde ich wohl einen Orgajob so nicht mehr machen, da ich hier Gefahr laufe, Projekte in Gefahr zu bringen. Mit einem Project Assistent allerdings, no problem

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Hallo erstmal..

    weiss nicht ob das hier reinpasst...hab die texte nur schnell überflogen.
    wollte aber auch nicht ein neues thema eröffnen.

    ich hatte heute meinen ersten termin bei einer adhs- spezialisierten psychiaterin. Was für eine erlösung!!! Endlich eine ärztin die mich nicht dauernd fragend anguckt... Sie hat sofort verstanden,was ich meinte!

    Um gleich auf den punkt zu kommen.. Sie sagte mir, dass ich einen sehr hohen IQ hätte,darum auch so lange und "gut" kompensieren können. Aha, dachte ich.
    Sie hörte das aus meiner lebensgeschichte heraus...weiss aber auch nicht, auf was sie genau achtete.
    Ok... Habe auch schon mal davon gelesen und die symptome waren beinah identisch, doch wusste ich nicht wirklich was ich davon halten soll. Finde einfach, dass es sich komisch anfühlt, wenn man sowas gesagt bekommt, da ich ja mein lebenlang das gegenteil dachte. Obwohl ich in der kindheit dass gefühl hatte dass in mir was grösseres schlummert. Ich merkte aber dass irgendetwas mich blockiert..ausbremst! Später sagte ich mir, dass das nur meine einbildung ist!
    Über dieses thema kann man ja auch mit niemanden reden! Da wird man doch ausgelacht. Wie eingebildet klingt das denn..? Jemand der grad noch so durch die schule kam und noch meint einen hohen IQ zu haben

    Tja...es ist schon wahnsinn wie zerstörerisch adhs sein kann.

    Wollte mal in die runde fragen ob jemand sich da auskennt?
    Dass ein grossteil der adhsler intelligent ist, wissen wir ja alle!

    liebe grüsse, bastet
    Geändert von bastet777 (23.10.2013 um 14:44 Uhr)

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    .???
    Geändert von bastet777 (23.10.2013 um 15:10 Uhr)

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Tja...es ist schon wahnsinn wie zerstörerisch adhs sein kann.

    Wollte mal in die runde fragen ob jemand sich da auskennt?
    Dass ein grossteil der adhsler intelligent ist, wissen wir ja alle!

    liebe grüsse, bastet
    Intelligenz ist unter ADHSlern genauso normalverteilt wie in der Normalbevölkerung, diese "ADHSler sind smarter als andere" Idee ist ein sicher nützlicher, aber nicht der Realität entsprechender Bias, der nicht zutrifft.

    Ein IQ ist auch nur eine Form von Potential. Wissen, prozedurales Wissen vor allem, muss trotzdem erlernt werden. Wenn du die besten Voraussetzungen für Mathematik hast, aber aufgrund der Aufmerksamkeit einer Eintagsfliege eben nicht die Zeit aufbringen kannst, es zu lernen, wirst du auch kein Mathe Wiz.

    IQ ist eine Messung von einer Form von schneller Mustererkennung und Problemlösungsfähigkeit und inwieweit man selbst eigene, nicht auf Wissen aufbauende Probleme erkennen und lösen kann. Wenn man aber Wissen anhäufen und korrekt anwenden muss, vor allem in einer längeren, konzentrierten Anwendung, dann geht das eben schief als ADHSler. Man kommt als High IQ Person eben weiter, weil man in seinen 2-3 Minuten Aufmerksamkeit halt ein wenig die Genialität scheinen lassen kann. Vergleicht mand as aber mit anderen High IQ Kindern oder Jugendlichen ohne ADHS; bleibt man weit hinterher.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Aha..ok. Denke ich verstehe dich. Darum habe ich auch ein problem mit dem wort "IQ"(wenn es um mich geht).

    Es ist eben was anderes... Es ist bei mir nicht eine kognitive stärke, sondern etwas anderes...


    Sorry, ich kann es nicht genauer erklären...

  9. #29
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Hallo bastet,

    Kann es um eine Intelligenz sein der aus unsere starke bildliche, assoziative denken kommt? Oft haben wir andere gedankengängen als stinos, sind deswegen mit einiges wie planen und an details denken zwar schwach, aber Zusammenhängen merken, das grobe rasch sehen und alles im Bilder sehen sehr stark... Ich merke immer wieder dass es im manche bereich, mein Hirn so gut ist, dass stinos da nicht nachkommen... Oft (und zwar schon als Kind) nehmen ich um ein Problem zu lösen ganz andere wegen als Stinos und es kommt gut... Auch wenn sie manchmal nur verwirrt sind.

    Eigentlich geht es nur um eine "anders" intelligent, aber es zeigt sich auch in gute Fähigkeiten im manche Bereich. Danke meine art zu denken, bin ich zum Beispiel handwerklich sehr gut, weil ich mich vieles sehr gut 3-dimentional und farbig vorstellen kann.

    lg

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Hi mj71!

    Danke für dein feedback...

    Du hast recht. Das ist bei mir auch so! Denke in bildern (visualisieren)und wie du sagst, darum wohl auch handwerklich nicht unbegabt!
    War auch beruflich creativ.

    Das mit den spezielen gedankengänge, kenne ich auch schon mein leben lang. Nur entstand bei mir schon sehr früh (ca.7j) eine angststörung (versagensängste,schulangst) dass ich selten bis niemals meine eigende meinung oder ideen äusserte... Lieber nix sagen als was falsches (zuhause war das jedoch nicht der fall).
    War zwar nie ein stilles mäuschen...aber meine unsicherheit liess mein potenzial fast verkümmern.

    Diese angst mich zu blamieren, bin ich bis heute nicht richtig los geworden.
    Warum das so ist, hab ich leider immer noch nicht herausgefunden.

    Lg
    Geändert von bastet777 (25.10.2013 um 22:15 Uhr)

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum