Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 31

Diskutiere im Thema Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Hi Shronk,
    auch, wenn ich Dir vermutlich nicht helfen kann, so muss ich einfach erschüttert und dennoch fasziniert und erfreut feststellen, dass wir eine recht ähnliche Leidensgeschichte haben.
    Einen Intelligenztest beim Psychiater habe ich zwar nie gemacht, erreichte jedoch zum Bsp. bei einem von Lehrern durchgeführten Intelligenztest in der Schule das beste Ergebnis im Jahrgang (360 Schüler). Da ich die Schule jedoch so dermaßen langweilig fand habe ich nie gelernt, geschweige denn Hausaufgaben gemacht. Stattdessen habe ich ab der 10. Klasse die Tage gezählt, die ich fehlen durfte ohne automatisch nicht versetzt zu werden. Dies habe ich immer auf den Tag exakt eingehalten. Ohne Ausnahme kam ich alle restlichen Tage zu Spät. Das mündliche Abitur hätte ich fast vergessen. Ich dachte es war am D....??? Ja richtig Donnerstag wirds gewesen sein - dann kann ich ja am Mittwoch lernen. Am Dienstag morgen, als ich grade meine Schuhe angezogen hatte, die Tür schon offen war, klingelte das Telefon "Hallo, hier Oberstufenleiter - Wo bist Du? Heute ist Abitur!" Selbst da habe ich mich ohne einen blassen Schimmer und ohne etwas gelernt zu haben durchschummeln können. Ich war an dem Tag natürlich das Gespött der Schule...
    Deutsch (Pflicht), da wollte ich von den Büchern, die ich egtl. kennen müsste nun wenigstens Zusammenfassungen am Mittwoch lesen. Mathe habe ich freiwillig zur Notenverbesserung gemacht, da ich für die schriftliche Klausur schon nicht gelernt hatte. Ich sollte einen Beweis vorführen, von dem ich noch nie etwas gehört hatte.
    Etwa jede zweite Klausur habe ich vergessen. Eine Klausur habe ich bis heute aufgehoben - mit der Beschriftung "Ohne Bewertung, da Klausurtermin vergessen wurde!"

    Habe auch ein paar Jahre nebenbei als Trainer gearbeitet um anderen Zeitmanagement, Teamwork, "Verkaufen" und sogar Problemlösetechniken beizubringen. Theoretisch kenne ich mich super aus und habe für meine Seminare nur äußerst positives Feedback bekommen - bis auf meine Verspätungen... Die Theorien anwenden klappt bei mir auch super - für einen halben Tag. Ich habe auch bereits mehrere sehr gute Arbeitsplätze verloren, da ich immer nur die Kollegen von der Arbeit abgehalten habe und mich nicht mal eine Stunde auf meine eigentliche Arbeit konzentrieren konnte.

    Leider habe ich Dir damit zwar nicht direkt weiter geholfen. da ich jedoch ebenfalls hier neu angemeldet bin wächst grade innerlich bei mir ein gewisser Erkenntnisprozess und es tut mir irgendwie gut mich da mal zu offenbaren.

    Ich hoffe, dass ich mich, sofern ich ADHS haben sollte (bisher nur eine Selbstdiagnose) nicht durch die anstehenden ADHS-Tests durchschummeln kann und schließlich falsch negativ getestet werde. Ich selbst halte eine medikamentöse Therapie mit begleitender VT für mich persönlich als das vermutlich sinnvollste.
    Dass man bei der Medikamentengabe bei Kindern sehr, sehr hohe Hürden stellt halte ich für obligatorisch. Wir in diesem Forum sind jedoch alle erwachsen und sollten, wie ich finde, wenn körperliche Kontraindikation (Herzfehler, ...) ausgeschlossen sind schneller zu einem Medikament kommen können um zu prüfen, ob es eine Verbesserung gibt - und sei es auf Privatrezept ohne "eindeutige" Diagnose. Ich sehe den Arzt auch nur als Türöffner und würde ihn lieber ganz umgehen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich durch Zufall viele sehr schlechte Erfahrungen mit Ärzten allgemein gemacht habe und mich bei vielen gefragt habe, ob diese sich ebenfalls bisher so sehr durch das Leben gemogelt haben.

    Shronk, Du schreibst, Du "ein System, das ansatzweise hilft" Dein Leben zu gestalten. Darf man fragen was Dir im besonderen an diesem diesem System hilft? Eventuell können diese mühsam erworbenen Erkenntnisse ja anderen helfen.

    @vakuum: das mit der depressiven Phase kann ich von mir bestätigen. Es ist allerdings auch Schulmeinung, dass man in LEICHT depressiver Stimmung am wenigsten vergisst und auch am besten lernen kann. Die menschliche Psyche ist schon pervers und gemein.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Hihi, ich muss gerade richtig grinsen. Mir kommt das alles so bekannt vor, vorallem die Geschichte mit dem Lesen im Unterricht, trotzdem Wissen was Sache ist. Sorry, ich schreib gerade vom Handy, da klappt das manchmal nicht so mit der Rechtschreibung.Meine Finger und die Tastaturvertragen sich nicht miteinander. Bei mir gab es einen 15minütigen Computertest, bei dem ich mich gleichzeitig auf zwei unterschiedliche Dinge konzentrieren sollte. Die ersten 5Minuten konnte ich nicht anfangen, ich hab mich irgendwann beim aus dem Fenstergucken erwischt.Die nächsten 5 Minuten hab ich gedacht ich werd wahnsinnig, weil ich die zwei Dinge nicht anklicken konnte.Ich hab dann die Strategie geändert und mich nur noch auf einen Aufgabenteil konzentriert. Damit war ich dann so erfolgreich, dass eine durchschnittliche Leistung bei rausgekommen ist. Zum Glück war auch die Art und Weise der Aufgabenlösung mit ausgewertet worden.Daraus hat sich dann ergeben, dass ich große Schwierigkeiten mit dem beginnen habe, die Konzentration bei zwei Dingen gleichzeitig gleich Null ist, ich super darin bin, Strategien zur Bewältigung zu entwickeln und in Anbetracht Leidensdrucks und der restlichen Anamnese eine Medikation angezeigt ist. Die gesammte psychologische Testung hat insgesamt 2Stunden gedauert, obwohl mindestens drei Stunden angesetzt waren.Dazu kam die psychiatrische Testung mit üblichen Fragebögen. Alles zusammen hat dann eindeutig mehr für als gehen ADHS gesprochen. Es geht also. an deiner Stelle würde ich mich noch mal woanders zur Diagnose anmelden. Es ist auch beim zweiten mal eine Kassenkeistung, wenn du es bei einem Arzt oder eine r Klinik mit Kassenzulassung machst.

  3. #13
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Hallo shronk,

    Ich würde auch zu eine 2. adresse fragen und auch dann dich wegen kosten & co informieren und nach alternativ suchen.

    Vieles bei dich tönt wirklich nach ADS, vor allem dass du trotz anstregung vergesslich und chaotisch bist und nicht planen kann... HB können manchmal unkonzentriert und unruhig sein, weil sie sich langweilen...

    Hohe intelligenz kann ADS gut kompensieren. Ich bin nicht hochbegabt, habe "nur" 119 bei IQ test, aber merke es schon: in der schule war ich unten meine potential, aber doch noch gute noten... In vieles bereich komme ich noch zurecht, aber da mein ADS nicht schwach ausgeprägt ist, kann ich in andere bereich wirklich scheitern. Also, ich kompensiere, bis ich an meine grenze komme und dann... Kommentar von umfeld, manchmal: "Du scheinst so schlau und bekommst einfaches nicht auf die reihe..."

    Bei der testung war es so: test am PC waren nicht sehr auffällig (doch stop-go hat deutlich für impulsivität gesprochen und wenn es um geschwindikeit ging, war ich langsam), intelligenztesten waren sehr gut, aber lebenslauf und fragebogen waren auffällig genug.

    Auch bis du zu 2 meinung kommt, ist auch die möglichkeit dich über ADS durch bücher und internet zu infomieren. Dich besser verstehen und dort gibt es manchmal einige tricks um sein alltag besser im griff zu kriegen. Einiges kannst du vielleicht auch selber probieren.

    lg

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Shronk, Du schreibst, Du "ein System, das ansatzweise hilft" Dein Leben zu gestalten. Darf man fragen was Dir im besonderen an diesem diesem System hilft? Eventuell können diese mühsam erworbenen Erkenntnisse ja anderen helfen.
    Kontrolle, ist denke ich das Stichwort.Da ich mich nciht 100% auf mich selbst verlassen kann, verlasse ich mich auf eine Kombination von Ritualen (Ich tue EXAKT das Gleiche nach jedem Aufstehen, in der gleichen Reihenfolge, zur gleichen Zeit), Time Management Tools (Ein Teil des Aufstehens ist exakt aufzuschreiben was ich an dem Tag tun muss, optimalerweise schon die ganze Woche geplant zu haben, in genauen Schritten runtergebrochen) und meiner Peer Group. Ich war mal Leistungssportler, wenn ich allerdings alleine trainiere, vergesse ich es einfach. Also trainiere ich mein Krafttraining, mein Lauftraining, nur mit anderen. Wenn ich vergessen sollte, fragt mich jemand. An festen Tagen, sonst verplane ich es. Ich nutze autoregulative Trainingssysteme, weil ich sonst meinen Trainingsplan und mein Trainingsgewicht vergesse, der Plan passt sich schon von allein dem ganzen an.

    Das wichtigste ist aber mein DIN A4 Blatt und mein Stift in der Tasche. Wenn ich an etwas Wichtiges denke, etwas wichtiges bemerke oder mir auffällt, dass ich etwas tun sollte, schreibe ich es SOFORT auf. Tue ich das nicht, habe ich es eh vergessen. Jeden morgen nehm ich das Din A 4 Blatt, schaue es an und bemerke, was ich noch zu tun habe und was ich vielleicht anderswo aufschreiben sollte...


    Kennt ihr die Serie Fringe? Ich hab sie grad mit meiner Freundin angefangen wieder auf Lovefilm zu schauen und ich komme mir manchmal vor wie Walter Bishop. Es ist irgendwo alles da, das Hirn funktioniert, aber dann auf einmal stehe ich in der Küche, will Kakao holen, räume den Saft von links nach rechts und sitze wieder am Rechner. Und hab vergessen dass ich Kakao holen wollte.


    . Es ist auch beim zweiten mal eine Kassenkeistung, wenn du es bei einem Arzt oder eine r Klinik mit Kassenzulassung machst.

    Ich habe inzwischen Rückmeldung von der Dame von der Testpsychologie auf meinen Fragenkatalog erhalten. Sie hat keine einzige Frage beantwortet und nur gesagt, dass es ja diskrete Hinweise geben würde. Eine Zweitmeinung könnte ich mir ja einholen, das würde sie für sehr sinnvoll erhalten.

    Das war einer der Momente, wo ich dachte, dass die Leute mich wahnsinnig unterschätzen und verarschen wollen.

    Ich habe übrigens inzwischen für alle, die es interessiert, bei Ärzten eine sofortige Warnlampe gefunden:
    Das Wort "erfahren." Wenn jemand auf jahrelange Erfahrung hinweist, hat er wahrscheinlich keine guten Argumente mehr.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Danke Shronk,
    zu quasi exakt den gleichen Kompensationshandlungen bin ich ebenfalls gekommen - allerdings klappt selbst das bei mir kaum... Naja, muss ich es wohl weiter probieren!

    Shronk schreibt:
    Das Wort "erfahren." Wenn jemand auf jahrelange Erfahrung hinweist, hat er wahrscheinlich keine guten Argumente mehr.
    Dazu sage ich nur: Erfahrung ist die Summe der Fehler, die man gemacht hat. Ich bin auch sehr erfahren.

  6. #16
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Hallo shronk,

    So wie ich sehe, hast du auch sehr gut kompensationstrategien gefunden. Ich denke, egal wie schlau man ist, wenn ADS dabei ist, gibt es sachen die immer schwierig bleiben. Aber du machst es schon vielen richtig.

    Ja, wegen die erfahrung: Es kann auch täuschen... Jeden macht eben andere erfahrungen, es ist selten gut übertragbar. Aber, es scheint mich dass es bei ADS-spezialist eben anders ist, weil was sie mit andere ADSler erfahren habe schon noch für mich sinn machen kann. Nur die erfahrungen dass jemand mit stinos macht, gilt für uns nicht.

    Ich werde misstraurig auch wenn jemand von sich sagt, er hat gut menschenkenntnissen... es sind leute die sehr rasch intepretieren und sehr daneben sind wenn sie mal eine nicht 0815 mensch vor sich haben. Anderen brauche vielleicht mehr zeit jemand zu verstehen und fassen, aber machen es auch besser...

    lg

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Hallo Leute,
    ich habe ja gesagt, dass ich mich melde wenn mein Termin gelaufen ist.
    Zuerst einmal: es lief gut!
    Ich habe nach kurzem Frage-Antwort Spiel in einem spontanen Anfall von Logorrhoe einen langen Vortrag über ADS gehalten, immer in Bezug auf meine eigene Problematik.
    Das Ende vom Lied war, dass er sich nach ca. einer Stunde für den Vortrag bedankte, weil er ihm völlig neue Einsichten in das Thema gebracht hat.
    Für ihn war es anscheinend ungewöhnlich klar formulierte Gedanken eines ADS'lers zu hören.
    Hochbegabung kann in diesem Zusammenhang also doch von Vorteil sein.
    Letzten Endes werden wir zwar auch noch die übliche Diagnostik machen, aber zuerst werden wir bzw. ich versuchsweise Ritalin einnehmen und die Wirkung beobachten.
    Ich habe nämlich während meines Vortrages postuliert, dass dies eine zweifelsfreie Methode darstellt um festzustellen ob man nun ADS hat oder nicht, und ich partout nicht verstehe, warum daraus nicht einen Standardtest macht. Gut, die Antwort kann ich mir natürlich selber geben; in unserer Gesellschaft werden halt nicht versuchsweise Drogen verabreicht, es sei denn es handelt sich um Alkohol, Nikotin, Koffein, etc.pp.
    Lustig ist natürlich, dass mein Arzt der Pharmaindustrie gegenüber nicht gerade positiv eingestellt ist.
    So, dies erst einmal in Kürze, alles weitere wenn wir das getestet haben, also ca. in 2-3 Wochen.

    Alles in Allem: nicht verzweifeln, es gibt auch noch vernünftige Ärzte!

    Liebe Grüße vom

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung


    So wie ich sehe, hast du auch sehr gut kompensationstrategien gefunden. Ich denke, egal wie schlau man ist, wenn ADS dabei ist, gibt es sachen die immer schwierig bleiben. Aber du machst es schon vielen richtig.

    Ja, wegen die erfahrung: Es kann auch täuschen... Jeden macht eben andere erfahrungen, es ist selten gut übertragbar. Aber, es scheint mich dass es bei ADS-spezialist eben anders ist, weil was sie mit andere ADSler erfahren habe schon noch für mich sinn machen kann. Nur die erfahrungen dass jemand mit stinos macht, gilt für uns nicht.
    Ich hatte in meinem Leben schon das Glück, mit Koryphäen zu arbeiten, wenn auch immer nur sehr kurz. Teilweise Profs oder Spezialisten mit über 30 Jahren Erfahrung und Forschungshintergrund.

    Niemand von denen hat jemals gesagt "Ach in meiner Erfahrung ist das so." Da kam nur "Also, normalerweise ist das so und so, aber um sicherzugehen... schauen wir lieber mal genauer nach, man übersieht ja immer so viel."

    Klassisch waren auch die Leute, die gar keine Erfahrung eingesetzt haben. "Es gibt Naturgesetze, aber alles andere schau ich mir lieber genauer an, als dass irgendjemand sagt, der Prof. Meier hat wieder doofes Zeug erzählt. Glauben sie mir, dass sagen die, wenn ich net hingucke!"


    Ich habe nämlich während meines Vortrages postuliert, dass dies eine zweifelsfreie Methode darstellt um festzustellen ob man nun ADS hat oder nicht, und ich partout nicht verstehe, warum daraus nicht einen Standardtest macht. Gut, die Antwort kann ich mir natürlich selber geben; in unserer Gesellschaft werden halt nicht versuchsweise Drogen verabreicht, es sei denn es handelt sich um Alkohol, Nikotin, Koffein, etc.pphttps://adhs-chaoten.net/images/smilies/098.gif.
    Lustig ist natürlich, dass mein Arzt der Pharmaindustrie gegenüber nicht gerade positiv eingestellt ist.
    Dr. Piero Rossi hat einigs zum Thema "Ritalin Test" geschrieben. Ich sehe ihn teilweise auch für sinnvoll an, aber man muss bedenken wieviele Confounder es gibt, wieviele Komorbiditäten. Ihn zu einem Standardtest zu machen, wäre vermutlich sehr problematisch.

  9. #19
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Ich hatte in meinem Leben schon das Glück, mit Koryphäen zu arbeiten, wenn auch immer nur sehr kurz. Teilweise Profs oder Spezialisten mit über 30 Jahren Erfahrung und Forschungshintergrund.

    Niemand von denen hat jemals gesagt "Ach in meiner Erfahrung ist das so." Da kam nur "Also, normalerweise ist das so und so, aber um sicherzugehen... schauen wir lieber mal genauer nach, man übersieht ja immer so viel."
    Leute die wirklich viel erfahrung haben, wissen auch dass es viel ausnahmen und überraschungen gibt...

    Aber es gibt auch solche menschen die die ausnahmen und überraschungen gut ignorieren und ausblenden können.

    lg

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung

    Ooooh du liegst so richtig, aber warum nur machst du dir das Leben so schwer.

    (Mir fällt grade an dieser Stelle wieder auf warum ich so ein Problem habe Texte zu schreiben. Tippen ist so lästig langsam, es ist doch überhaupt nicht möglich nieder zuschreiben was man denkt, wenn das Tippen an sich so viel langsamer als der Denkprozess ist, die Bilder im Kopf wenn man nachdenkt, wie soll man sowas mit !Buchstaben! ... !im Nachhinein! rekonstruieren?? und jetzt schon würde ich diese Zeilen schon wieder ganz anders schreiben, ach es nützt ja nichts.)

    Das was du, Shronk, geschrieben hast stimmt zu 90% mit meinem Leben überein.
    Bin vielleicht noch etwas jünger (23 Jahre) und im ersten Studium aber es ist wirklich ähnlich.

    Zusätzlich kam meine Mutter auf die Idee das mit mir etwas nicht stimmen kann, warum kann der Junge seine Intelligenz nicht richtig zeigen,
    warum leistet er nur grade soviel das er nicht hängen bleibt?

    Sie hatte leider nur die Vermutung Hochbegabung und nach 2 Tests (der erste noch 135 dann wurde es schon langweilig 124) bekam sie dann
    die Diagnose wusste aber auch nicht was zu tun ist, nun er ist wohl einfach faul, da kann man nichts machen, aber er könnte doch......solche Möglichkeiten...

    Man muss ihr fördern ... das verlor sich dann aber irgendwann im Sand.

    Später nach dem ich meinen Plan "Hauptsache Abi dann mal schaun" mit 3,6 umsetzte, kam ich irgendwann auf ADS, den normal war das alles ja nun nicht,
    auch nicht mit HB.

    Für mich war gleich klar das ich nicht einen Arzt entscheiden lassen würde ob er mir diesen Stempel aufdrückt, also las ich selber alles was ich in die Finger bekam,
    alle Bücher aus der Uni Bib, alles was ich im Internet fand, für mich war die Sache dann relativ klar.

    Der Unterschied bei uns ist jetzt wohl das ich erst eine medikamentöse Therapie versuchte und erst als dann klar war das ich jetzt endlich mein Potential entfalten kann, endlich organisieren kann
    wovon ich sonst nur redete, ich wirklich überzeugt war das es wirklich wirkte, da lies ich mir es dann ärztlich bestätigen.

    Die HB erwähnte ich, aber das er mir am besten 10 mg Medikinet, morgen, mittags und die 5er für spätnachmittags, aufschreibt, D und DL Amphetamin längst nicht so gut wirkt,
    das ich das Gefühl habe das MPH wie die Faust aufs Auge passt, das lies ich ihn lieber selber rausfinden, ich kann mir durchaus vorstellen das das unangenehm ist für einen Arzt ist wenn der
    Patient nur zum Rezept abholen kommt und vorher noch diktiert.

    Ich würde sagen du über-analysierst da auch etwas viel, HB und ADS ist eine seltenere Kombi, wieso brauchst du die amtliche, Wissenschaftliche Bestätigung, was sagt dir deine Intuition wenn du
    die Geschichten der anderen einige Tage überfliegst, da springen einen die Muster doch förmlich an.

    Wenn MPH das krasseste Aha-Erlebnis für dich bringt das du jemals hattest, dann bist du wohl richtig in der ADS Schublade, die doch jeder etwas anders definiert,
    nicht bei jedem entscheidet sich das Gehirn dafür während der Entwicklung peinlich genau die AD(H)S Kriterien einzuhalten, und doch kann ein oder das Medikament
    dir helfen.

    Ich sauge dann enorme Mengen an Informationen auf. Abrufbar, später. Ich kann sie nachvollziehen, damit argumentieren. Aber eigentlich wollte ich einen Text über die Aufzucht von Nachtschattengewächsen schreiben. Das hab ich dann bereits vergessen. Ärgerlich vor allem, wenn man für jemanden arbeitet und drei verschiedene Themen erfolgreich recherchiert über 4 Stunden und dann bemerkt, dass man kein Stück weiter gekommen ist. Dafür aber amerikanische Geschichte, M-Theorie und Grenzwissenschaften ein wenig besser kennengelernt hat. Das Gehirn kann nicht nicht lernen, bei jemandem wie mir läuft es auf Hochtouren und lernt alles, was es findet. Ob relevant oder nicht.
    Genau das Shronk, genau das.

    mehr Input, neue Reize, und das setzt Dopamin frei, du versuchst deinen Dopaminmangel bzw. dein zuviel an Rezeptoren, zu kompensieren


    Eventuell stell ich mich auch mal vor, aber bisher war ich leider mit meinen Entwürfen nie zufrieden.
    Geändert von senseless (10.08.2013 um 18:20 Uhr)

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum