Seite 9 von 10 Erste ... 45678910 Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 97

Diskutiere im Thema Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #81
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    @IonTichy: mit gar nichts gestimmt meinte ich nicht meine schulischen Leistungen, sondern mein Umfeld, meine Familie etc. Ich bin in schwierigen Verhältnissen aufgewachsen, dass die Schulnoten auch sonst nicht verwundern würden. Das Träumen und die schlechten Schulnoten konnte also auch anders verstanden werden. Meine Schulnoten waren in den ersten Jahren konstant schlecht. Die "Förderung" durch rigide Strukturen war so gesehen ein Glücksfall.

    Das mit der Inkonsistenz halte ich ebenfalls für das Merkmal, das zentral ist, da bin ich absolut mit Dir einig. dass genau war mein Problem, dass mich allmählich dahinter kommen liess, dass ich ADS habe. Die Inkonsistenz zeigte sich bei mir während der Schulzeit oft bei Lehrerwechsel, was zu dramatischen Veränderungen führte, gerade bei dem Fach Mathe, mangelhaft --> sehr gut --> mangelhaft --> sehr gut.

    im Lebenslauf erlebte ich immer wieder Einbrüche in der Aufmerksamkeit und Leistung, mit denen ich immer wieder alles zerstören konnte oder die mich enorme Energien kosteten. Ein Beispiel in der Freizeit: beim Schach spielen, perfekte Stellung, gutes Spiel, hoch konzentriert, machte richtig Spass, bis zu dem Moment, in dem die Aufmerksamkeit nachliess und Tschüss. Wenn das einmal passiert wäre, ok, dann nimmt man das, aber es ist letztlich in jeder Partie passiert. Dann gab es aber auch immer wieder Phasen, da lief es super, da konnte ich meine Fähigkeiten richtig ausspielen und Hoffnung schöpfen. Aber so konnte ich mich nicht halten und wurde auch immer wieder massiv frustriert, bis ich resignierte oder nur noch wütend wurde, was das Gleiche ist.

    Es ist die Uneinheitlichkeit in der Leistung, dadurch auch die Unzuverlässigkeit, die Unberechenbarkeit.

    Das ist es, was zu der Meinung führt: " Du kannst doch, wenn du willst. wenn du dich nur etwas anstrengen würdest - etwas zusammenreißen würdest..."
    genau, so geht's einem und den anderen auch, aber man bleibt immer hinter den Erwartungen zurück.

    Mir ist es praktisch in jeder Sportart so ergangen, bei jedem Hobby und das nervt. Bei der Arbeit konnte ich das in Grenzen halten, dort kann man Fehler (zumindest bei meiner Arbeit) wieder korrigieren und es ist nicht so fatal, oder ich glich es einfach durch Mehrarbeit aus, Text immer wieder durchgehen und korrigieren etc.. . Im Sport ist es praktisch immer das Ende eines Wettkampfes, zudem fühlt man sich als Depp, weil ja immer was schief geht, obwohl man ja eigentlich gut ist ....
    dompteur
    Geändert von Dompteur ( 7.08.2013 um 01:09 Uhr)

  2. #82
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Diese Inkonsistenzen kenne ich von mir auch. Im siebten Schuljahr hatten wir eine neue Mathematiklehrerin. Sie schaffte es, mich für Mathematik zu begeistern. Ich habe bei ihr rege am Unterricht teilgenommen. In einem Test schrieb ich eine zwei. Als dann die Klassenarbeit zum gleichen Thema zurück kam, stand da eine sechs. Da war ich dann am Boden zerstört. Die darauf folgende Klassenarbeit zum Thema Geometrie schaffte ich mit einer eins.

    Bei mir kam es immer auch auf den Lehrer an und in Mathematik scheiterte ich meistens am Kopfrechnen. Ab dem Zeitpunkt, ab dem der Taschenrechner in Mathematik erlaubt war, hatte ich nur noch gute Noten in dem Fach.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 4

  3. #83
    tam


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 151

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    BElanna schreibt:
    Vor allem wenn ich bei ihm Deutsch hatte. Wenn er mich aufforderte zu antworten und ich ihm zu leise geantwortet habe, hat er mich vor der Klasse nachgeäfft und gesagt ich solle lauter antworten.
    Solche Lehrer hatte ich in Deutsch und Englisch auf der Realschule. Der Englischlehrer hat mich nachgeäfft, wie ich langsam und mit hängenden Schultern zur Tafel schlurfe - ich habe ihn gehasst dafür - wie soll man denn sonst zum Pranger gehen?!

  4. #84
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Hallo Chaoswomen, (habe gerade gesehen, das ich auf einen Beitrag vom 1.8 antworte! :Schreck:, was auf einen Browserfehler zurückzuführen ist, oder auf meine (Un)Aufmerksamkeit. Da es aber vielleicht trotzdem noch interessiert, lass ich's mal stehen).

    Ich weiss ja nicht wie alt Du bist und was Du also mit früher meinst, aber ich denke, dass früher Kinder tatsächlich anders beurteilt wurden. Vermutlich deutlich weniger differenziert. Irgendwie erinnere ich mich jetzt spontan an einen Einschulungstest, bei dem man einen Menschen malen müsste. Es war dann die frage, was alles dran ist .. Ich glaube, dass man früher gleichgültiger, oder besser passiver, duldsamer war. Das man zwar gesehen hat, aber nichts gemacht hat. Dann darf man nicht vergessen, dass Eltern, die zur Kriegsgeneration gehören, andere Probleme hatten, möglicherweise sogar traumatisiert waren. Schon mal was von transgenerativer Weitergabe von Traumata gehört?

    Ich glaube auch, wer eine Störung nicht kennt, sieht sie auch nicht, die werden doch oft gedacht haben, das kommt dann schon noch und später dann einfach akzeptiert haben, die ist halt so. Wenn nicht mal Depressionen, gar Schizophrenien als Krankheit erkannt, sondern schlicht als Faulheit oder Weichlichkeit angesehen werden, ....

    Ich würde auf jeden Fall Proben von Schulheften mitnehmen. Auch neuere, da sie oft zeigen, wie die Schrift ist, ob Du gemalt hast, wie sauber du gearbeitet hast, wie du mit Fehler umgegangen bist, auch dürfte sich, falls vorhanden, eine gewisse Impulsivität in den Heften niedergeschlagen haben, .... Also wäre schon sehr interessant

    ich habe keine Schulhefte mehr, weiss aber, dass ich eine "Sauklaue", ausser ich habe mich Elend angestrengt. Später habe ich mir dann vor werfen lassen müssen, dass ich labil sei, weil ich jeden Tag eine andere Schrift hatte. Zeugnisse, Schulhefte etc. sind Hinweise und soweit ich Erfahrungen habe, stehen bei älteren Zeugnissen oft wesentlich Sachen nicht drin, aber auf keinen Fall, dass ein Kind immer geweint hat oder sowas, eher schon, "intelligent aber faul, keine Ordnung, passt schlecht auf, häufiges Zuspätkommen kommen, stört den Unterricht, arbeitet schlecht mit", so in der Art. Eine Diagnose wird nicht aufgrund der Zeugnisse alleine gestellt, es ist wie ein Puzzle, wenn Du keine Zeugnisse hast, dann fehlt halt ein Puzzleteil, das Bild kann man aber trotzdem erkennen.

    LIebe Grüsse
    Dompteur
    Geändert von Dompteur (14.08.2013 um 09:06 Uhr) Grund: Siehe Text

  5. #85
    Holdibaldi

    Gast

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Hallo Dompteur,

    Dompteur schreibt:
    Ein Beispiel in der Freizeit: beim Schach spielen, perfekte Stellung, gutes Spiel, hoch konzentriert, machte richtig Spass, bis zu dem Moment, in dem die Aufmerksamkeit nachliess und Tschüss. Wenn das einmal passiert wäre, ok, dann nimmt man das, aber es ist letztlich in jeder Partie passiert. Dann gab es aber auch immer wieder Phasen, da lief es super, da konnte ich meine Fähigkeiten richtig ausspielen und Hoffnung schöpfen. Aber so konnte ich mich nicht halten und wurde auch immer wieder massiv frustriert, bis ich resignierte oder nur noch wütend wurde, was das Gleiche ist.
    Coole Sache, ich bin auch leidenschaftlicher Schachspieler und kenne das von dir beschriebene Phänomen sehr gut; früher war es mir immer ein Rätsel, weshalb ich manchmal mit den stärksten des Clubs mithalten konnte und dann wieder gegen deutlich schwächere Spieler unterlegen war. Heute weiß ich, woran das liegt.

    Immerhin konnte ich mittlerweile meine Spielstärke in langen Partien erheblich steigern, da ich dann meist lange Zeit im Hyperfokus bleibe auf Grund der Aufregung und der Leidenschaft fürs Spiel. Im Blitz am Vereinsabend kann es sein, dass ich einen nach dem andern wegfege, aber genauso vorkommen, dass ich eine Partie nach der andern verliere. Alles hängt sich an der einen Frage auf: Bin ich im (Hyper)Fokus oder nicht?

    Spielst du auch im Verein?

    Viele Grüße,

    Hodi

  6. #86
    Mumford

    Gast

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    IonTichy schreibt:

    Manche erzählen, dass sie generell zu fast allen schulischen Anforderungen zu unkonzentriert sind.
    Bei vielen gibts aber Phasen, wo sie sich fast überschlagen vor Enthusiasmus und Leistung.
    Daran ist überhaupt nichts untypisches.

    Ich hab das jetzt schon an mehreren Stellen geschrieben:
    Das typische ADS ist nicht eine spezielle schwache Leistung in irgendwelchen Belangen.
    Es ist die Uneinheitlichkeit in der Leistung, dadurch auch die Unzuverlässigkeit, die Unberechenbarkeit.

    Das ist es, was zu der Meinung führt: " Du kannst doch, wenn du willst. wenn du dich nur etwas anstrengen würdest - etwas zusammenreißen würdest..."
    Bei mir stand u. A.:

    "Zum Unterrichtsgespräch trug er nur unwesentlich bei, obwohl er oft gute Ideen entwickelt und Phantasie besitzt." (1. Klasse)

    "Das Erlesen der Texte bereitete Mumford kaum Mühe. Dafür schrieb er oft nicht folgerichtig ab, häufig schlichen sich Fehler ein." (1. Klasse)

    "Seine Begabung und sein Verhalten stehen im Wiederspruch zueinander." (2. Klasse)

    "Mumford bemüht sich nicht in die Klassengemeinschaft hineinzuwachsen." (3. Klasse)

    "Bei Interesse und Aufmerksamkeit kann Mumford Lösungswege finden und zeigt folgerichtiges Denken." (4. Klasse)

    "Er besitzt eine ausgeprägte Phantasie." (4. Klasse)



    IonTichy schreibt:
    Latein hat sich nie mehr erholt
    Deshalb spricht man auch von einer toten Sprache.
    Geändert von Mumford (15.08.2013 um 14:23 Uhr) Grund: Formulierung

  7. #87
    salamander

    Gast

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    och, während der schulzeit,war es alle jahre des selbe

    jahresanfang supergut, alles ein spaziergang und schnell ziemlich langweilig
    jahresmitte versetzung gefährdet
    jahresende alles wieder aufgeholt

    so gings durch die schulzeit,
    mit schimpf und schande,
    wenn, sie will dann kann sie, sie will nur nicht
    und zur jahresmitte mit androhung von internat und sonderschule

    mochte ich die lehrer nicht, ganz, ganz schlechte noten
    wechselte dann der lehrer, war die note in dem selben fach ganz schnell wieder oben

    na ja es gab auch einige, die mir die schulbücher um den kopf fetzten,
    wenn ich wieder träumte, was ich oft und gerne tat,
    und immer darauf geschoben wurde, dass ich ein jahr zu früh eingeschult wurde,
    obwohl ich ja mit 5 getestet wurde, ob ich überhaupt schon zu schule kann,
    aber konnte ich anscheinend, sonst hätte ich nicht eingeschult werden dürfen,
    die klassen war ja damals übervoll, so zw. 35, 40 und mehr schülern.

    geändert hat sich das bei mir erst, nachdem ich zwei ausbildungsberufe,
    auf die selbe weise abgeschlossen habe, mit stempel und siegel, geprüft und bestanden

    mit ende 20 ein abendstudium angefangen, das mich interessierte,
    keine probleme mit meiner merkfähigkeit, stoff nach der vorlesung noch einmal durchlesen und der saß

    selbes bei zwei weiteren aufbaustudiengängen an der berufsakademie.
    es mußte immer interessieren, dann war es sehr leicht für mich.
    Geändert von salamander (15.08.2013 um 14:24 Uhr)

  8. #88
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    soulside schreibt:
    Das Schuljahr und die Sommerferien waren zu Ende und der Dämpfer kam in der Pause vor allen anderen Mitschülern um die Ecke und direkt auf mich zu geschnaubt, es war Mrs. Schabrackel aus der 6. , Sie packte mich den Zwölfjährigen an der Krawatte und geiferte auf mich ein:. Was fällt dir eigentlich ein mich so bloß zu stellen und meine Authorität in Frage zu stellen...(Authorität, was bedeutet das, Hmm???), egal die ist bestimmt gleich fertig mit mir und lässt von mir ab, hoff- bibber!?!?!.....wie kommt es das du auf einmal dem Unterricht folgst und anfängst gute Noten zu Schreiben, hä? Wie steh ich nun da?. Ich bemerkte ihre Leeren Lehreraugen und das sie genauso zitterte wie ich....

    Es stellte sich also heraus das es unmöglich sein kann bei einer Referendarin bessere Noten zu kassieren als bei ihr der gestandenen Mrs. Schabrackel!!!

    Klingt unglaublich aber so war es wirklich.

    Lg, Soulside.
    Unglaublich? Da spätestens hätte meine Mutter die Schule juristisch platt gemacht. Unsere Lehrer haben sich auch einiges geleistet, aber das ist doch wohl der Hammer. Vor versammelter Mannschaft! Sowas gehört echt nicht an die Schule - ist aber leider noch immer alltäglich

  9. #89
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Hallo Holdi

    Ja ich habe in einem Verein gespielt. Ich habe es schliesslich aufgegeben, das hat verschiedene Gründe. Ich konnte es nicht mehr geniessen. Durch das Hyperfokussieren hat Schach schon fast Suchtcharakter gewonnen. Mit der Zeit fehlte mir einfach der Kick, sodass es mir nicht mehr gelang wirklich in einen Hyperfokus zu kommen sondern eher eine Art Dämmerzustand und durch mein ständiges Verlieren hat es mich derart wütend gemacht, dass ich es mir und meiner Partnerin zuliebe aufgegeben habe. Ich habe halt auch den ganzen Druck nicht vertragen.

    LG
    dompteur

  10. #90
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Hallo Leute!

    Ich dachte bis vor kurzem, dass meine Zeugnisse immer gut und völlig unauffällig in Bezug auf ADHS gewesen seien. Jetzt habe ich mir mal die Originale von zu Hauser schicken lassen. Und was sehe ich da? "Äussere Form der Arbeiten: wenig zufriedenstellend"
    Das war in einer Zeit, in denen man von ausformulierten Noten noch träumte, ein geradezu vernichtendes Urteil über meine Schreibe.
    Entspricht aber auch völlig meinen persönlichen Erinnerungen. In der Grundschule hiess es "Hübsche Geschichte, aber unleserlich, noch mal schreiben"

    Ich hatte glücklicherweise eine ganz liebe Lehrerin die ersten drei Schuljahre. Sie hat als einzige gemerkt (meine Mutter hatte keine Ahnung, aber das hatte sie bei mir sowieso nie über was), dass ich schon lesen konnte (hatte ich mir selber beigebracht, Kindergarten gab es für uns Landkinder nicht). Dann hat sie mich extra gefördert und gefordert. Und irgendwie war ihr meine Klaue nicht so wichtig. Sie hat sogar damals Geschichten von mir abgetippt für den Schul-Schaukasten, damit die anderen sie auch lesen konnten........ Sehr lieb, oder?

    Leider ging sie dann in Pension und ab da war die "äussere Form" ein leidiges Dauerthema. Nur da ich mündlich so gut war, hatte ich auch gute Noten.

    Im Gymnasium habe ich dann trotz sehr grossem Interesse bei Mathe nur mehr auf Durchzug gestellt. Muss ich ja nicht können, sonst gelte ich noch als Streber, der ich ja jetzt echt nicht war.... (ist das mit ADHS überhaupt möglich, so ein typischer Streber zu sein?????)

    Nach der Matur hat mir mein Mathelehrer gesagt, er wollte mir bei jedem Fünfer in der Schularbeit das Heft an den Kopf schmeissen, oder mir eine runterhauen. Er war persönlich sauer, dass ich keine besseren Noten schrieb, weil ich es als Einzige (reine Mädchenklasse) kapiert hätte.



    Tja, rückblickend sind meine Zeugnisse nur teilweise erhellend. Deshalb hat mich die Diagnose so umgehauen.

    Aber Bus fahren, 5-Minuten-Pausen und Mittagspause allein im Klassenzimmer sind gute Zeiten, um sich auf Prüfungen vorzubereiten, oder dann doch einmal eine Hausaufgabe zu machen. Irgendwie taten mir meine Lehrer ja leid, die sich immer neue Ausreden anhören mussten, warum ich keine Hausaufgaben machen konnte..........

    Ach ja, sehr süss finde ich, dass mein Geschichtslehrer mal vor der ganzen Klasse sagte: "Ihr müsstet alle mal so Mitschriften machen wie die ginny, die schreibt ja jedes meiner Worte mit!" Ich habe Blut und Wasser geschwitzt, dass er meine "Mitschrift" nicht mal genau anschaut. Ich habe Briefe an mich, Geschichten und Nonsens-Gedichte geschrieben, Lehrer karikiert und überhaupt viel reingezeichnet......... Selektive Wahrnehmung seitens der Lehrerschaft war schon was Praktisches..................
    Geändert von ginny (16.08.2013 um 08:56 Uhr)

Seite 9 von 10 Erste ... 45678910 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Waldorfschul-Zeugnisse veröffentlichen?
    Von Pixeldings im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 12:00
  2. ADS und Zeugnisse?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 21:10
  3. An die Träumer
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 05:16
  4. Besonders
    Von Kappi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 17:32

Stichworte

Thema: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum