Seite 8 von 10 Erste ... 345678910 Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 97

Diskutiere im Thema Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #71
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    hallo ,

    meine Zeugnisse... ich glaube das will keiner hier Wissen Ich war immer die schlechteste hab wenig verstanden und den Lehrern hat es auch nicht gejuckt ob ich etwas verstanden hab oder nicht.
    ich denke meine Grundschul Zeugnisse waren alle Mangelhaft.

  2. #72
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    kween schreibt:
    ...und den Lehrern hat es auch nicht gejuckt ob ich etwas verstanden hab oder nicht.
    ...
    Finde ich aber schon arg traurig. Warum haben sie den Beruf gewählt, fragt man sich manchmal. Naja, früher war es wohl auch häufig der damit verbundene Beamtenstatus... Solche Lehrer hatte ich dann im Gymnasium zur genüge. Alle total träge. Lieber noch 5 Min im Lehrerzimmer gequatscht, dann in aller Ruhe die Kopien gemacht und die Stunde mit 10-15 Min Verspätung angefangen. Dann alte Materialien (gern in Politik!!!) von vor 15 Jahren vorgelegt - "die habe ich schon immer so benutzt, warum sollte ich jetzt was anderes machen?" - und total lustlos rumgeeiert im Unterricht. Echt toll. Durchschnittsalter meiner Gymnasiallehrer war gefühlt fast 70 - real glaube ich so um die 58, hatten ja auch eine kleine Handvoll Junglehrer, die den Schnitt "niedrig" hielten

  3. #73
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Hallo zusammen

    zu der ganzen Diskussion hier: Ich glaube es hilft, wieder Boden unter den Füssen zu bekommen, sich die Gründe zu vergegenwärtigen, warum oder wozu wir diesem Forum beigetreten sind und dies auch konsequent zu verfolgen. Es war sicher nicht aus Eitelkeit

    zurück zum Thema: ich finde es sehr erstaunlich, wie unterschiedlich die Verhaltensweisen und Zeugnisse sind. Es scheint ja wirklich alles zu geben, von absolut ungenügenden Leistungen bist Topleistungen. Die Zeugnisse alleine sind es also nicht. Eine deutlichere Sprache sprechen dagegen Berichte und Erzählungen. Ich glaube, dass das auch wichtig ist, festzuhalten: Es ist nicht das Ergebnis, das zählt, sondern wie es zustande gekommen ist. ADHSler sind obwohl sensibel (Weicheier ) auch Kämpfernaturen, Steh-auf-Männchen und kompensieren ihre Schwächen, träumen kann ja auch motivieren. Ausserdem lese ich immer wieder, dass es enorm wichtig ist, wie das familiäre und schulische Umfeld auf das Kind reagiert.

    Bei mir hat eigentlich gar nichts gestimmt, bis ich 9 Jahre alt war. War schulisch eine Katastrophe, weil es mich schlicht nicht interessierte. war ständig am Träumen und Herumstreunen. Dann kam ich in sein sehr strenges liebloses Umfeld. Witzig und bitter dabei ist, dass diese rigide, lieblose Strukturen mir genau den Rahmen gegeben haben, mich schulisch zu fangen (psychisch nicht, sei hier angemerkt). Ich habe dadurch den Boden für meine berufliche Laufbahn legen können und bin dafür dankbar, ich weiss nicht, was sonst aus mir geworden wäre.

    LG dompteur

  4. #74
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    snowhopper schreibt:
    Finde ich aber schon arg traurig. Warum haben sie den Beruf gewählt, fragt man sich manchmal. Naja, früher war es wohl auch häufig der damit verbundene Beamtenstatus... Solche Lehrer hatte ich dann im Gymnasium zur genüge. Alle total träge. Lieber noch 5 Min im Lehrerzimmer gequatscht, dann in aller Ruhe die Kopien gemacht und die Stunde mit 10-15 Min Verspätung angefangen. Dann alte Materialien (gern in Politik!!!) von vor 15 Jahren vorgelegt - "die habe ich schon immer so benutzt, warum sollte ich jetzt was anderes machen?" - und total lustlos rumgeeiert im Unterricht. Echt toll. Durchschnittsalter meiner Gymnasiallehrer war gefühlt fast 70 - real glaube ich so um die 58, hatten ja auch eine kleine Handvoll Junglehrer, die den Schnitt "niedrig" hielten
    ich weiss nicht snowhopper; Man müsste sich ja dann schon mal überlegen, wenn es solche Lehrer zahlreich gibt, woran das liegt (besser lag). Es macht ja niemandem Spass, lustlos "herumzueiern". Den Lehrern einfach nur Bequemlichkeit zu unterstellen? weiss nicht, ich glaube nicht, dass man nur aus Bequemlichkeit Lehrer wird, höchstens, dass man irgendwann aus Frust bequem und lustlos wird. Ich kenne doch einige Lehrer und die sind eher am verzweifeln, weil die heutigen Anforderungen an Lehrer bzgl. Sozialkompetenz & Frustrationstoleranz immens hoch sind. Ich glaube es macht keinen Sinn, diese anzuklagen. Ich glaube auch nicht, dass es denen egal war, ob eine Schüler schlecht oder gut war, denn jeder freut sich über Erfolge seiner Arbeit.

    Ich vermute eher viele Faktoren: einseitige Sicht des Kindes, dass seine Bedürfnisse ja oft nicht anmelden kann und deshalb stark darauf angewiesen ist, dass es angesprochen wird etc.; ungenügende Unterstützung der Lehrer; Überforderung oder gar Burnout der Lehrpersonen; fehlende Fachkenntnisse; Schulsystem; Eltern ... ... Dass manche Lehrperson ihren Beruf falsch gewählt hat, sei nicht bestritten.

    @kween
    Vielleicht ist Deine Erinnerung rückblickend, immer noch stark mit Wut und Frust gefärbt und spiegelt Dein Befinden wieder, das Gefühl, nicht genügend beachtet und unterstützt zu werden. Vermutlich hast Du auch deutlich zu wenig Unterstützung erhalten, wäre zu erwarten, da die normale Schule nicht in der Lage ist, den Bedürfnissen der Kinder mit AD(H)S gerecht zu werden. Wir brauchen nämlich Beziehung, Beziehung und nochmal Beziehung.

  5. #75
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Dompteur schreibt:
    zurück zum Thema: ich finde es sehr erstaunlich, wie unterschiedlich die Verhaltensweisen und Zeugnisse sind. Es scheint ja wirklich alles zu geben, von absolut ungenügenden Leistungen bist Topleistungen. Die Zeugnisse alleine sind es also nicht. Eine deutlichere Sprache sprechen dagegen Berichte und Erzählungen. Ich glaube,

    ......

    Bei mir hat eigentlich gar nichts gestimmt, bis ich 9 Jahre alt war. War schulisch eine Katastrophe, weil es mich schlicht nicht interessierte. war ständig am Träumen und Herumstreunen. Dann kam ich in sein sehr strenges liebloses Umfeld. Witzig und bitter dabei ist, dass diese rigide, lieblose Strukturen mir genau den Rahmen gegeben haben, mich schulisch zu fangen (psychisch nicht, sei hier angemerkt). Ich habe dadurch den Boden für meine berufliche Laufbahn legen können und bin dafür dankbar, ich weiss nicht, was sonst aus mir geworden wäre.

    LG dompteur
    Ist immer die Frage, was Du denn erwartest.
    Ich denke, was einen typischen ADS-Zeugnisverlauf von einem nicht-ADS-Zeugnisverlauf am meisten unterscheidet ist der rote Faden, die Konstanz.
    Was praktisch alle Berichte enthalten ist die Uneinheitlichkeit.
    Gerne grad bei denen, die erzählen bei ihnen sei irgendwas "eher untypisch".
    Was natürlich eine ganz typische ADS-Selbstwahrnehmung ist.

    Manche erzählen, dass sie generell zu fast allen schulischen Anforderungen zu unkonzentriert sind.
    Bei vielen gibts aber Phasen, wo sie sich fast überschlagen vor Enthusiasmus und Leistung.
    Daran ist überhaupt nichts untypisches.

    Ich hab das jetzt schon an mehreren Stellen geschrieben:
    Das typische ADS ist nicht eine spezielle schwache Leistung in irgendwelchen Belangen.
    Es ist die Uneinheitlichkeit in der Leistung, dadurch auch die Unzuverlässigkeit, die Unberechenbarkeit.

    Das ist es, was zu der Meinung führt: " Du kannst doch, wenn du willst. wenn du dich nur etwas anstrengen würdest - etwas zusammenreißen würdest..."

    Mein eigenes Beispiel mal an meinen Erlebnissen mit Mathe:
    Grundschule so lala. Kopfrechnen war nicht mein Ding.
    Im Gymnasium am Anfang erst mal gute Noten.
    Dann völlig abgerutscht, in der 8. Klasse sitzengeblieben mit Mathe und Latein.
    Latein hat sich nie mehr erholt, aber Mathe war ab der widerholten 8. Klasse lange Zeit eins meiner Lieblingsfächer, und ich einer der Überflieger in der Klassse.
    War auf einmal total interessant. und weil ich vorher wirklich gar nichts mehr von mathe mitbekommen hatte, war es auch alles völlig neu für mich, was der da in der 8. klasse erzählte.

    Inzwischen geb ich gelegentlich Mathe Nachhilfe.
    Dabei kommt mir besonders zu Gute, dass ich einerseits weiß, wie spannend mathe sein kann - aber genau so auch, wie entnervend langweilig.
    Ich weiß, wie toll es sich anfühlt, wenn man einen Gedankengang versteht - und genauso, wie doof es ist wenn man wie der Ochs vorm Berg davorsteht.

  6. #76
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Also bei mir verhielt es sich so das ich in meinen Leistungen was die Lernfächer angeht immer zwischen 3 und 5 stand.

    Die Fächer wie z.B. Kunst, Technik waren immer gut also Note gut (2) Hauswirtschaft war auch gut.

    Das änderte sich aber schalgartig seit beginn der Berufsschule, dort hatte ich in Fächern die ich eigendlich sehr gut kann öfter schlechte Noten wie z.B. Technologie, Mathematik, Laborübungen ausreichend - mangelhaft, in Wirtschaftslehre sogar ungenügend.

    Hab also, als mir meine Probleme bewusster geworden sind stark nachgelassen weil ich kein Ausweg gefunden habe und niemand da war der verständniss für mich hatte.

    Werde mir mal alle Zeugnisse raussuchen von denen die noch vorhanden sind und genau nachsehen wie es sich in der gesamten Schulzeit bei mir entwickelt hat.

    Viele Famileien Probleme haben sicher auch dazu geführt das ich nicht klargekommen bin, was mir jetzt in diesem Augenblick erst bewusst wird.

    Nach der Berufsschule ging es weiter Bergab, aber das ist sich ein anderes Tema.

    Ne ganze Menge die ich aufzuholen habe um gegenwärtig und in der Zukunft klar zu kommen, wird mir grad so bewusst.

    Ja so war das Damals, ich hoffe die andere Hälfte meines Lebens verläuft besser, nochmal so eine Zeit durchmachen möchte ich nicht.


    LG terra

  7. #77
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Kleine Anekdote aus meiner Schulzeit, müsste die 6. Klasse in der Gesamtschule gewesen sein und man bedenke nun zu dem was folgt das Alter und das entsprechende Unverständnis was ein Betroffenes Kind bekommt, genau das sind nämlich die Art von Vorfällen welche uns AD(H)S -ler ein Leben lang begleiten können und uns im schlimmsten Fall formen wenn wir noch keinen entsprechenden Reifestatus besitzen. Also nun zur Story.....

    Da kam sie wieder die Tür rein, Frau Schabrackel, (Name von der Redaktion geändert). Oh nee nicht schon wieder.....Heeeeeelllooooouuuu hhhh, Lets's Talk about present perfect, present past tense, blubblahblah... Und die Tafel füllte sich mit Sätzen, Sätzen,Sätzen.... Und wie schön ihr Dut wieder stand , die an Seilen gesicherte Lesebrille welche ihr über den Rostbraunen Pullover wippte... Urghh...
    bitte mich nicht wieder vorführen, bitte, bitte bitte..... Zu spät der Blick des Drachen hat mich geortet, dieser geifernde Blick👹👵👹....🙈🙉🙊!!!!...

    Naja das Schuljahr wurde überstanden und die Konsequenz der Antipathie war ne glatte 5.

    so neues Schuljahr neues Glück....

    Aber was war das, da kam ja eine neue Lehrerin die Tür rein, sie lächelte sogar und kommt überhaupt nicht Bieder herüber, hat sie nicht sogar mich nicht auch gerade angelächelt anstatt mich mit Verachtung zu Strafen ??? und auf der Tafel steht bis jetzt nur ihr Name, ohne Sprachwirrwar und ohne Grammatikregeln, wie kann das sein,was läuft hier gerade verkehrt? und sie sieht ja so sympathisch aus mit ihrer Jugendllichen Art, Klasse..!

    Was geschah nun:... Klein....fand es toll aus Konversationen heraus Englisch zu lernen und nicht durch streng gegliederte Grammatiksätze welche die Tafel säuberlich ausfüllten. Das Ergebniss: nur Einsen und Zweien😬

    Genug der Freude und der Euphorie, es wird mal wieder Zeit einen Dämpfer zu bekommen, und der kam!

    Das Schuljahr und die Sommerferien waren zu Ende und der Dämpfer kam in der Pause vor allen anderen Mitschülern um die Ecke und direkt auf mich zu geschnaubt, es war Mrs. Schabrackel aus der 6. , Sie packte mich den Zwölfjährigen an der Krawatte und geiferte auf mich ein:. Was fällt dir eigentlich ein mich so bloß zu stellen und meine Authorität in Frage zu stellen...(Authorität, was bedeutet das, Hmm???), egal die ist bestimmt gleich fertig mit mir und lässt von mir ab, hoff- bibber!?!?!.....wie kommt es das du auf einmal dem Unterricht folgst und anfängst gute Noten zu Schreiben, hä? Wie steh ich nun da?. Ich bemerkte ihre Leeren Lehreraugen und das sie genauso zitterte wie ich....

    Es stellte sich also heraus das es unmöglich sein kann bei einer Referendarin bessere Noten zu kassieren als bei ihr der gestandenen Mrs. Schabrackel!!!

    Klingt unglaublich aber so war es wirklich.

    Lg, Soulside.

  8. #78
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Dass die sich das auch noch getraut hat das öffentlich kundzutun.
    Ist doch ein Armutszeugnis für sie, nicht für Dich.
    Das müsste ja auch allen Schülern und Lehrern klargewesen sein.

  9. #79
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1146461_225397867615050_1453804462_n.jpg
Hits:	51
Größe:	110,5 KB
ID:	10819 Passt ganz gut...

  10. #80
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    In den Bemerkungen der Grundschulzeugnisse stand immer, dass ich zur still war und immer zur Mitarbeit aufgemuntert werden musste. Die Leistungen in Mathematik schwankten laut Bericht in der zweiten Klasse. In Verhalten hatte ich in der Grundschule immer ein sehr gut und in Mitarbeit ein befriedigend. Die restlichen Noten waren so im Mittelfeld somit bekam ich eine Realschulempfehlung.

    Auf der Realschule wurden es dann immer mehr ausreichend. Ich fühlte mich aber auch in der Klasse nicht wohl. Außer einem Jungen war keiner aus meiner Grundschulklasse in der neuen Realschulklasse. Ich fand keinen Anschluss zu den anderen Klassenkameraden. Ich war also auf dem Pausenhof alleine und das war für mich fürchterlich.

    Vor meinem Klassenlehrer hatte ich Angst. Vor allem wenn ich bei ihm Deutsch hatte. Wenn er mich aufforderte zu antworten und ich ihm zu leise geantwortet habe, hat er mich vor der Klasse nachgeäfft und gesagt ich solle lauter antworten. Lesen war für mich der Horror besonders bei ihm. Ich geriet ins stocken und verrutschte in die falsche Zeile. Am Ende hätte ich nicht wiedergeben können was ich vorgelesen habe. Gedicht aufsagen vor der Klasse endete immer im Desaster. Ich sah nur noch das rote Buch wo er die Noten rein geschrieben hat und dann kam der Blackout und ich fing an zu heulen.

    Meine Noten in Geschichte waren anfangs gut. Als es um Steinzeitmeschen und über die ägyptischen Pyramiden ging. Aber mich hat einfach nicht interessiert wann welcher Herrscher welche Kriege gewonnen hat. Wozu muss ich das wissen? Ist es nicht interessanter zu erfahren wie die Menschen gelebt haben? Irgendwie gefiel meiner Geschichtslehrerin auch meine Schrift überhaupt nicht. Sie meinte ich solle mir doch vielleicht einen Füller mit einer dickeren Mine anschaffen. Aber auch das stellte sie nicht zufrieden.

    Die Achte Klasse habe ich dann wiederholt. Wegen jeweils einer fünf in Geschichte und deutsch. Einen blauen Brief hatte ich zuvor im Halbjahreszeugnis allerdings in Mathematik.

    Ab da kletterte meine Note in Mathematik auf eine zwei. Ich hatte endlich einen neuen Klassenlehrer und ich freundete mich mit einer Klassenkameradin an. Wir haben oft zusammen gelernt vor allem im zehnten Schuljahr wo es drauf ankam. Mein Abschlusszeugnis war so gut, dass mir die Lehrer eine Empfehlung für das Gymnasium ausgestellt hätten, wenn ich das gewollt hätte. Aber ich hatte die Schnauze gestrichen voll von der Schule.

    Gesendet mit Tapatalk

Seite 8 von 10 Erste ... 345678910 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Waldorfschul-Zeugnisse veröffentlichen?
    Von Pixeldings im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 12:00
  2. ADS und Zeugnisse?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 21:10
  3. An die Träumer
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 05:16
  4. Besonders
    Von Kappi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 17:32

Stichworte

Thema: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum