Seite 7 von 10 Erste ... 2345678910 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 97

Diskutiere im Thema Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #61


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    SunKing schreibt:
    Alle Punkte die bemängelte Hausarbeiten betreffen, leben allerdings die Eltern ihrem Schützling die fehlende Sogrfalt vor.
    Da Kleinkinder gerade das Verhalten der Eltern gewissermaßen kopieren, rifft der Spruch "mit gutem Beispiel voran" mal wieder bestens zu!
    Und möglichen Unklarheiten betreffend der Hausaufgaben sollten Mama und Papa, zur Grundschulzeit der kleinen, allemal fähig sein verständlich vermitteln zu können

    Lg Sun
    Leider muss ich heute wieder mit dem Bürocomputer schreiben, weshalb es keinen aktiven Zeilenumbruch gibt. Hier SunKing schreibst Du dass es die Eltern Schuld sind, dass Kinder z.B. nicht sorgfältig arbeiten. Ich persönlich kenne natürlich auch Eltern wo das zutrifft, aber ich kenne genug Eltern, die selber sehr sorgfältig sind und dem Kind eine gute Arbeitshaltung vorleben. Trotzdem sind Kinder mit ADS oft nicht in der Lage das zu übernehmen. Das dies bei Dir schief gegangen ist, wundert mich nicht nachdem ich Deine Vorstellung gelesen habe. Das tut mir leid.
    SunKing schreibt:
    Naja, "vorleben" tun sie es nicht direkt, jedenfalls nicht das ADHS ansich, darum kümmern sie sich teils schon aktiv wärend der Schwangerschaft in dem sie z.B. weiterhin rauchen..
    Nur verständlich das ein Grundschüler seine Hausaufgaben nicht eigenständig und freiwillig macht.
    Es ist eine Aufgabe der Eltern die Hausaufgaben anzuschauen und mögliche Unklarheiten ihrem Kind zu erklären!
    Dadurch zeigen sie Interesse und vermitteln dem Kind gleichzeitig Zuneigung und die "Wichtigkeit" der Hausaufgaben.

    Bleibt dies aus, kann das Kind wohl kaum längerfristig und eigenständig einen Nutzen in Hausarbeiten sehen und entwickelt gleiches Dessinteresse, da die Eltern in vieler Hinsicht als Vorbild fungieren und ihr Verhalten automatisch von ihnen, stückweit, nachgeahmt wird.

    Auf Kinder mit ADHS betrachtet ein doppelter Nachteil, sie lernen im Kindesalter nicht gewissenhaft und zielstrebig Dinge zu erarbeiten und müssen sich bei späterem Leidensdruck eventuell eigenständig dieses Defizit beibringen, welches im wachsenden Alter immer schwieriger wird!
    Ich spreche da aus Erfahrung..


    Betreffend unpassender Redebeiträge muss ich erwähnen das dies eher den Gund in falscher Erziehungsarbeit hatte, ich mich allerdings an diesen Alltag nicht mehr erinnern kann.

    Selbst zur heutigen Zeit wird die Diagnose bei Kindern viel zu leichtsinnig und voreilig gestellt und die "Wunderpille-Kindistruhig" teils an Kinder verfüttert, die nunmal etwas Verhaltensauffälliger sind als der Durchschnitt, bzw. einen Drang zur Hyperaktivität aufweist.

    Den "Lehrer" würd ich zu meinem Schüler machen

    Lg
    Ich weiß, dass viele ADS´ler rauchen, aber nicht alle tun es. Ich kenne sehr viele Mütter, die haben nie geraucht und trotzdem haben die Kinder ADS bekommen. Natürlich schadet rauchen während der Schwangerschaft und kann möglicherweise sogar das ADS verstärken (keine Ahnung, ob es da Studien gibt). Und ich finde es auch unverantwortlich, wenn im gleichen Maße weiter geraucht wird. Ganz aufhören fällt vielen sehr schwer, aber weniger würde vielleicht auch was bringen. Aber ich glaube nicht, dass es ADS auslöst. Die unpassenden Redebeiträge sind meist der Inpulsivität geschuldet. Da können die Eltern noch so gute Erziehungsarbeit versuchen zu leisten, in bestimmten Momenten erinnert sich das Kind nicht mehr daran und sprudelt mit dem raus, was es los werden möchte. Egal wie unpassend. Dort wo weniger gute Erziehungsarbeit geleistet wurde, ufert es möglicherweise verbal noch mehr aus, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass es meist ohne Hilfe von außen nicht geht.
    SunKing schreibt:
    Naja, meine Auffassung ist eine andere.
    Ich für mich persönlich würde niemals Kinder in die Welt setzen wenn ich nicht mal mit mir selbst klar komme! Wie sollte ich mich dann auch noch zusätzlich um ein Kind kümmern sollen?!
    Meinen Kindern möchte ich etwas bieten können und zwar nicht einen 100% sicheren psychischen Knacks in der Schüssel!

    Um die genetischen Komponenten mit einer Sicherheit der Krankheit unterstreichen zu können, wird empfohlen wärend der Schwangerschaft weiterhin wie gewohnt zu rauchen.
    -Ironie Ende-

    Ich saug mir jetzt nichts aus den Fingern aber fplgende zwei Aussagen werden mich mein ganzes Leben mit Unverständnis und Wut begleiten:

    Auf die Frage warum zum rauchen nicht vor die Tür gegangen wird --> "Och.., die Kinder haben sich längst schon dran gewöhnt"
    "Bei deiner kleinen Schwester hab ich dann nur noch light-Zigaretten geraucht" (auf die Schwangerschaft bezogen!)


    sun
    Dies gilt für Dich persönlich und ist auch völlig in Ordnung. Mir gefällt trotzdem die Ausdruckweise nicht. Obwohl Du wahrscheinlich, mit Deiner Vergangenheit, allen Grund dazu hast wütend zu sein. Ich habe selber keine Kinder. Leider. Der Grund dafür ist mein ADS und andere Dinge, aber trotzdem finde ich es sehr unschön, dass Du ADS Eltern unterstellst, dass Sie einerseits einen Riss in der Schüssel haben und diesen fahrlässig weiterreichen. Glücklicherweise geht es den meisten Kindern nicht so wie Dir. Sie werden geliebt und entsprechend ihrer Fähigkeiten gefördert. Natürlich haben sie häufig Probleme in der Schule und in der Familie und ecken häufiger an und es ist mühseliger einen akzeptablen Lebensweg zu finden. Trotzdem sind sie es wert geboren worden zu sein. Un das ADS macht doch nicht zwangsläufig zu schlechteren Eltern.
    SunKing schreibt:
    Verstehe nicht wirklich warum du grade unter der Decke schwebst
    Zum einen ist der Sinn eines Forums Erfahrungswerte weiter zu geben und zu diskutieren.
    Falls du dich durch meinen Beitrag (davon gehe ich aus) persönlich angegriffen fühlst, vermag ich dem nicht zu wiedersprechen.
    Weder die Allgemeinheit, dich inbegriffen, war damit angesprochen oder dadurch kritisiert!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil, da dein Name nicht gefallen ist habe ich hier wohl einen wunden Punkt getroffen!
    Ich gehe davon aus das klar zu verstehen ist das es sich um meine persönliche Meinung handelt und ebenfalls persönlicher Erlebnisse beinhaltet.

    Wie würdest du denn das rauchen der schwangeren Frau mit eventuell passenden genetischen Komponenten sonst nennen?!
    Leichtsinnig?! Es ist bekannt das Nikotin/Alkoholkonsum wärend der Schwangerschaft der Auslöser für ADHS sein können!
    Bereits bestehendes Risiko wird nicht durch zusätzlich in kauf genommenes Risiko ausgeglichen, wir sind hier im Leben, nicht in der Mathematik!

    Mütter die wärend der Schwangerschaft weiterhin rauchen, haben zu 100% einen knacks in der Schüssel, der sich in der Erziehung ziehmlich sicher auch auf das Kind abfärben wird!
    Auch das ist von mir so festgestellt worden. (meine Schwester durfte diese Erziehung genießen, genauer werde ich daruaf hoffentlich nicht näher eingehen müssen!)

    Und auch in deinem letzten Punkt muss ich dich leider verbessern!
    Nicht ich denke das meine Redebeiträge damals in der Schule unpassend gewesen seien, sondern die Lehrkraft!
    Dafür weiß ich das einzig und alleine nur dein Redebeitrag hier grade unpassend ist!
    Du hast recht, dass mich Deine Ausdrucksweise sehr genervt hat. Zeige mir bitte Studien, Zigaretten und Alkohol während der Schwangerschaft zu ADS führen. Meistens sind die Auswirkungen, die die Kinder erleiden müssen andere Sachen, die viel schwerwiegender sind als ein ADS. Aber wie gesagt: Verstärkend könnte dies auf jeden Fall wirken. Du bist falsch behandelt worden in Deiner Kindheit, aber das bedeutet nicht, dass es andere Eltern, nur weil sie ADS haben, auch so machen.

  2. #62
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    @snowhopper:

    Ich glaube, dass Kinder, die durch Schwächen auffallen auch schnell gehänselt, abgewertet und gemieden werden. In einer Gesellschaft, in der die Kinder oft sich selbst überlassen sind, entstehen dann schnell Opfer, Sündenböcke etc. Diese "Rollen" behalten wir dann lange, wenn nicht ein Leben lang. Die zarte Seele des ADSlers ist nun mal nicht für diese harte Welt gemacht .

    Andererseits können wir auch sehr hart und verletzend wirken, wenn wir uns ausklinken, wichtige Signale nicht mitbekommen, eine soziale Situation nicht angemessen erfassen oder aus dem Verletzt sein heraus reagieren. Daher fallen wir schnell auf und aus dem Rahmen und nehmen andererseits die Dinge auch ernster, sind sensibler und daher auch stärker gefährdet Selbstwertprobleme zu entwickeln.

    Ob wir dann Mobbing, oder Verständnis oder was auch immer erfahren, hängt von vielen Faktoren ab. Ich selbst bin nicht gemobbt worden, habe vieles einfach gemieden. Bin aber sehr oft belächelt oder ausgelacht worden oder mit Sprüchen übersät worden, wie: typisch ...., (Stöhn), oft wg Tollpatschigkeiten (heute würde ich sagen, wg Unaufmerksamkeiten) oder spontanen unpassenden Äusserungen resp. Handlungen, bzw. überhaupt wg. meines Rededrangs, der sich ab der Pubertät allmählich einstellte. Habe oft nicht verstanden, was los ist. Ich habe aber auch, wegen meiner Vergangenheit, die bekannt war, viel Respekt bekommen, das muss ich auch sagen.

    Die Hyperaktiven fallen noch stärker auf und werden auch schneller zu Sündenböcken, da sie sich ihrerseits sozial sehr schwierig verhalten.
    Geändert von Dompteur ( 5.08.2013 um 14:06 Uhr) Grund: Lesbarkeit

  3. #63
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    SunKing schreibt:
    Verstehe nicht wirklich warum du grade unter der Decke schwebst
    oh, da helf ich gerne nach
    Zum einen ist der Sinn eines Forums Erfahrungswerte weiter zu geben und zu diskutieren.
    während Du stattdessen Allgemeinplätze als Unterstellungen verbreitet hast in der Form "ADS-Eltern sind durch ihre Erziehung Schuld an der ADS Ausprägung der Kinder" und ähnliches.
    Falls du dich durch meinen Beitrag (davon gehe ich aus) persönlich angegriffen fühlst, vermag ich dem nicht zu wiedersprechen.
    Weder die Allgemeinheit, dich inbegriffen, war damit angesprochen oder dadurch kritisiert!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil, da dein Name nicht gefallen ist habe ich hier wohl einen wunden Punkt getroffen!
    Ich gehe davon aus das klar zu verstehen ist das es sich um meine persönliche Meinung handelt und ebenfalls persönlicher Erlebnisse beinhaltet.
    Du polemisierst hier ziemlich deftig. Deine Allgemeinplätze sind in gewisser Weise Deine persönliche Meinung, dass es sich um persönliche Erlebnisse handeln soll ist aber grade nicht klar, sondern Du veralgemeinerst in einer Form, von der sehr viele hier die Nase ganz gestrichen voll haben.
    Warum das so ist:
    Lise mal z.B.
    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...ch-gesagt.html
    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...c-fassung.html
    besonders klasse ist, dann noch persönlich nachzulegen mit einer Bemerkung "habe ich hier wohl einen wunden Punkt getroffen"
    Aber Okay, sagen wir's genau so: Du hast einen wunden Punkt getroffen bei jemandem, der regelmäßig mit ADS betroffenen Kindern arbeitet und auch das bisweilen beträchtliche Engagement der dahinterstehenden Eltern kennt, und sich deshalb darüber aufregt, sich mal wieder solche Pauschalvorwürfe anhören zu müssen.
    Wie würdest du denn das rauchen der schwangeren Frau mit eventuell passenden genetischen Komponenten sonst nennen?!
    Leichtsinnig?! Es ist bekannt das Nikotin/Alkoholkonsum wärend der Schwangerschaft der Auslöser für ADHS sein können!
    Bereits bestehendes Risiko wird nicht durch zusätzlich in kauf genommenes Risiko ausgeglichen, wir sind hier im Leben, nicht in der Mathematik!
    Es ist unverantwortlich.
    Aber was hat das mit AD(H)S zu tun?
    Und nein, es ist eben nicht bekannt, dass "Nikotin/Alkoholkonsum wärend der Schwangerschaft der Auslöser für ADHS sein können". Das ist eine Mutmaßung, die mit Studienergebnissen kompatibel ist, mehr aber nicht. Aber es ist durchaus möglich, dass diese Ergebnisse darauf zurückzuführen sind, dass ADS-Betroffene häufiger Raucher sind als nichtbetroffene - und man konsequenterweise unter Rauchern mehr ADS-betroffene Kinder findet.
    Dass rauchen während der Schwangerschaft aus ganz anderen Gründen schädlich ist für das Kind steht aber auf einem ganz anderen Blatt.

    Ich bin übrigens Nichtraucher.
    Mütter die wärend der Schwangerschaft weiterhin rauchen, haben zu 100% einen Knacks in der Schüssel, der sich in der Erziehung ziehmlich sicher auch auf das Kind abfärben wird!
    Auch das ist von mir so festgestellt worden. (meine Schwester durfte diese Erziehung genießen, genauer werde ich daruaf hoffentlich nicht näher eingehen müssen!)
    Ja, aber warum schreibst Du das?
    Und auch in deinem letzten Punkt muss ich dich leider verbessern!
    Nicht ich denke das meine Redebeiträge damals in der Schule unpassend gewesen seien, sondern die Lehrkraft!
    Dafür weiß ich das einzig und alleine nur dein Redebeitrag hier grade unpassend ist!
    Einfach zu Deiner Information:
    Du bist hier in einem AD(H)S betroffenen-Forum.
    Wenn Du hier mit den Standard-Stammtisch-Parolen gegen AD(H)S kommst ( "Selbst zur heutigen Zeit wird die Diagnose bei Kindern viel zu leichtsinnig und voreilig gestellt und die "Wunderpille-Kindistruhig" teils an Kinder verfüttert, die nunmal etwas Verhaltensauffälliger sind als der Durchschnitt, bzw. einen Drang zur Hyperaktivität aufweist." ), richtest Du Dich zwar nicht gegen die "Algemeinheit" (außerhalb des Forums) aber eben tatsächlich gegen die Gesamtheit aller, die hier schreiben. Entsprechend brauchst Du Dich nicht wundern, wenn Dir das um die Ohren fliegt.
    Denn sowas ist hier sehr unpassend.

  4. #64
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Wollte eigentlich niemanden oder die Gesamtheit direkt kritisieren, dachte es sei klar verständlich das ich mich damit überwiegend auf erlebte und erfahrene Ereignissen beziehe.
    Wer sich also angegriffen fühlte -->
    Werde mich hier für die Zukunft versuchen deutlicher auszudrücken!

    Wobei wir grade mal erörtern könnten ob es anderen AD(H)S-lern auch häufig so geht (wie mir) das nicht nur beim lesen sondern auch beim schreiben öfters Missverständnisse entstehen.
    Darauf beziehe ich mich jetzt allerdings nicht (direkt) auf meinen Beitrag in diesem Thema, sondern kommt mir da grade die ein oder andere Situation in den Sinn, am Handy oder auch per Email geschriebene Nachrichten grade an den Partner, die unnötig Streitigkeiten auslösten.

    Also im Bezug auf Emotionen und persönlichem Empfinden/Eindrücke.

    Sachliche Nachrichten stellen kein Problem da.

    Lg

  5. #65
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    @IonTichy: ich wollt's nicht so direkt sagen, aber es scheint hier wohl von nöten zu sein. Wer nicht hören (und zwischen den Zeilen lesen) will, muss fühlen, heisst es. Ich unterstütze alle von Dir erwähnten Punkte. Habe heute überlegt, ob ich mal etwas zur Kommunikation (Kommunikationsregeln, wie keine Verallgemeinerungen, konkret, etc.) sagen soll, damit das hier nicht noch ausartet, habe dann gedacht, "lieber nicht, sonst komme ich wieder schulmeisterlich rüber, lassen wir mal" .

    Aber lassen wir uns von einem "Greenhorn" doch nicht den Spass verderben . Ich vermute, er ist seinen ADHS-Symptomen zum Opfer gefallen. Es lohnt nicht, harte Geschütze aufzufahren. Schön zu hören, dass minzi sich für Kinder einsetzt, ich bewundere das, habe selbst auch keine Kinder. Nie geschafft, mein Leben in diese Bahnen zu lenken.

    Vielleicht lässt sich ja die Energie von SunKing mal dazu nutzen, sie auch in Engagement umzuwandeln, wäre doch was, SunKing oder? Bezüglich dem Ausblenden der eigenen ADHS Symptome bei Deinen Eltern hilft der Thread von Eiselein, ADHS und Dissoziation : https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...iation-62.html . Ich bin sicher, dass Deine Eltern von ihrem ADHS nichts wussten. Es hilft auch zu verstehen, wie wir selbst unsere eigenen Symptome ausblenden und dass das zu ADHS gehört.

    Ich glaube, was wir hier brauchen, sind gute Auseinandersetzungen, Sachkenntnisse, Modelle, inspirierende Ideen die unserer Problematik gerecht werden. Aufmunternde und mutmachende Worte. Ich suche hier für mich auch eine Plattform, um offen über mich und mein Erleben (und nicht um über meine Mutter oder die Gesellschaft) zu reden, mich auszutauschen. Klagen, Anklagen, Vorwürfe, Schuldigensuche oder dergleichen polarisieren, schüren Ärger und Wut, und sind nicht hilfreich. Da wir oft auf die Unterstützung der "Normalos/Stinos" angewiesen sind, glaube ich, dass es besser ist, wenn wir für mehr Verständnis sorgen und nicht einen Kampf gegen diese führen.

    dompteur

  6. #66
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Engagement habe ich in meiner Vergangenheit schon des öfteren gezeigt, ich helfe gerne und meine Meinung (nicht nur in psychologischer Hinsicht) ist/war meinem Umfeld stets wertvoll und erwiesen sich sogar bisher auf Einschätzungen betreffend der Zukunft immer als richtig.
    Aber vermutlich durch die Symptome des ADHS habe ich selbst in dieser Hinsicht übertrieben und mich, wie überall anders auch, damit vor mir selbst abgelenkt.

    Das "ist/war" darum, weil ich es satt habe mich mit allem abzulenken. Ich habe mich bis auf eine Hand voll Menschen vollkommen zurück gezogen um mich nun endlich mit mir selbst zu befassen und erst gar nicht wieder die Möglichkeit zu haben mich "unbewusst" mit anderen Sachen abzulenken.

    Deinem Link werde ich gleich folgen.
    Lg

  7. #67
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    SunKing schreibt:
    Wobei wir grade mal erörtern könnten ob es anderen AD(H)S-lern auch häufig so geht (wie mir) das nicht nur beim lesen sondern auch beim schreiben öfters Missverständnisse entstehen.
    Darauf beziehe ich mich jetzt allerdings nicht (direkt) auf meinen Beitrag in diesem Thema, sondern kommt mir da grade die ein oder andere Situation in den Sinn, am Handy oder auch per Email geschriebene Nachrichten grade an den Partner, die unnötig Streitigkeiten auslösten.

    Also im Bezug auf Emotionen und persönlichem Empfinden/Eindrücke.
    Brauchen wir nicht zu erörtern. Zumindest mir ist es schon öfter so gegangen. Und was eventuelle Pauschalierungen und dadurch entstehende Missverständnisse anbetrifft - da bin ich auch schuldig im Sinne der Anklage. Wobei die meisten Vergehen schon länger zurück liegen. Ich habe mir halt desbezüglich schon ein wenig die Hörner abgestossen. Wirst Du sicher auch noch.

    Und was Deine Probleme mit den Eltern betrifft - ich habe für eine lange Zeit meine Eltern auch für vieles verantwortlich gemacht, was bei mir schief gegangen ist. Jetzt wo ich selber Mutter von zwei Kindern bin (übrigens ohne vor deren Geburten mit ADS konfrontiert gewesen zu sein) sehe ich das anders. Meine Eltern haben es so gemacht, wie sie es aus Ihrer damaligen Sicht für richtig gehalten haben. Dass sie dabei eventuel Fehler gemacht haben - die jedoch auch erst unter neueren Erkenntnissen als Fehler aufzufassen wären - ist einfach so. Nobody is perfect. Aber sie haben mich groß gezogen. Nach bestem Wissen und Gewissen, wie man immer so schön sagt. Und das ist unter Umständen keine leichte Sache.

    "Verurteile nie jemanden in dessen Situation du nicht gewesen bist für seine Entscheidungen" ist ein tolles Credo. Nicht einfach umzusetzen, aber wirklich hilfreich gegen Vorurteile.

    Ich wünsche Dir alles Gute und wenig Steine auf Deiner Reise zu Dir selbst, denn ich denke nicht, dass irgendwer sich schon in Deinem Alter gefunden hat.

  8. #68
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Ich mache nichts und niemanden für mein Leiden verantwortlich, einige Dinge sind auch oft eine Frage der Einstellung, die von Mensch zu Mensch untersiedlich ausfällt.
    Aus deinem letzten Satz blende ich jetzt mal den ironischen Beigeschmack aus und stütze mich etwas auf eine Aussage, welche ich vor einiger Zeit von einer Frau bekam die im Winter ihre Master-Arbeit in Psychologie ablegt.
    "Sie habe bisher noch keinen 24-jährigen kennen gelernt, der schon so "weise" ist"
    Das nach dem ersten längeren Gespräch und zum Glück hatte ich da einen "guten" Tag, sonst hätte sie ihrer jüngeren Schwester sicher geraten von mir die Finger weg zu lassen
    Vorurteile gibt´s bei mir auch nicht, allerdings pflege ich zu sagen,
    "Für den ersten Eindruck bekommt man keine zweite Chance"

    Lg

  9. #69
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    Ich befürchte das sich dieser Raum gerade zu einer Plattform von persönlichen Eitelkeiten entwickelt, welche ich selbst als Überflüssig empfinde. Geht es hier um ein IQ.- Ranking oder sind wir hier um einen Erfahrungsaustausch zu vollziehen?
    Warum das Ego nicht einfach mal beiseite legen um etwas von Leuten mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen aufzunehmen um erst einmal zu verdauen bevor es gleich wieder mit vorschnellen Rechtfertigungen ausgespiehen wird.
    War nur so ein spontaner Gedanke und ich möchte damit Niemandem zu nahe treten, hatte eben gerade nur das Bedürfnis es los zu werden aber so etwas haben wir ja ab und an mal.

    Lg, Soulside.

  10. #70
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?.

    @Dompteur:

    Ich glaube, was wir hier brauchen, sind gute Auseinandersetzungen, Sachkenntnisse, Modelle, inspirierende Ideen die unserer Problematik gerecht werden. Aufmunternde und mutmachende Worte. Ich suche hier für mich auch eine Plattform, um offen über mich und mein Erleben (und nicht um über meine Mutter oder die Gesellschaft) zu reden, mich auszutauschen. Klagen, Anklagen, Vorwürfe, Schuldigensuche oder dergleichen polarisieren, schüren Ärger und Wut, und sind nicht hilfreich. Da wir oft auf die Unterstützung der "Normalos/Stinos" angewiesen sind, glaube ich, dass es besser ist, wenn wir für mehr Verständnis sorgen und nicht einen Kampf gegen diese führen.

    .....Bin bei dieser Aussage voll bei dir, danke für diese Worte.

    Lg,Soulside.

Seite 7 von 10 Erste ... 2345678910 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Waldorfschul-Zeugnisse veröffentlichen?
    Von Pixeldings im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 12:00
  2. ADS und Zeugnisse?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 21:10
  3. An die Träumer
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 05:16
  4. Besonders
    Von Kappi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 17:32

Stichworte

Thema: Wie sahen seure Zeugnisse aus, besonders die der Träumer?. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum