Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Wie oft geht ihr zum Psychi? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 3

    Wie oft geht ihr zum Psychi?

    Hallo zusammen

    Ich gehe so alle paar Monate zum Psychiater und mache eine Verhaltenstherapie. Hauptsächlich bin ich dort um Rezepte zu bekommen und erzählen, was mich so beschäftigt und gleich danach gibt er mir eine Übung. Diese soll ich dann zu Hause für mich wiederholen. Beim nächsten Mal fragt er mich aber nicht wie es mir dabei gegangen ist. Er schaut nur, wies mir geht und dann gibts auch gleich die nächste Übung. Es sind nicht immer die gleichen. Und da ich nicht so gerne zum Arzt gehe, habe ich mir vorgenommen alle drei Monate dort hin zu gehen und jetzt frag ich mich, ob das Sinn macht.
    Wie oft geht ihr zur Therapie? Wie geht eigentlich Coaching?
    Am Anfang machte ich Fortschritte mit dieser Therapie. Aber jetzt frage ich mich, was es noch bringen soll. So mein Gefühl.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 177
    Hallo WaveRebel

    zuerst mal


    Ich watschle so alle 2-3 Wochen zu meinem Büsiater.

    Am Anfang wo ich bei ihm angefangen habe vor 6 Jahren musste ich 3x pro Woche
    gehen, weil ich so desolat bei ihm ankam.
    Buhhh am 12.2 sind es ja auch schon 7 Jahre wo ich mich als Irrläufer betätige Sad

    Ein Coaching für ADS'ler bin ich noch weit entfernt, da muss ich noch viel vorher tun
    an mir.

    Den in den ersten 4 Jahren, musste er mich zuerst mal einigermassen aus der Agoraphobie
    helfen.
    In den letzten 2 Jahren kam soviel unvorgesehenes auf mich zu, wo mein Büsiater nur noch
    gut zureden konnte, wenn ich gar nichts mehr sah.
    Gings mir mal besser konnten wir aber auch einfach nur über Gott und die Welt plaudern,
    aber an weiter arbeiten war nicht zu denken.
    Nun sollte es aber wieder so weit sein, dass wir wieder dort einsetzen können, wo wir vor
    2 Jahren aufhören mussten.

    Du siehst ich träume noch davon nur noch so alle 3 Monaten meinen Büsiater zu sehen

    Grüessli
    Haexli

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 142
    Hy ich geh zwar mindest alle 4 Wochen zum Arzt mir meine rezepte zu holen, aber zu Psych. gehe ich nur selten, habe immer das gefühl es hilft eh nicht.
    Wenn es mir schlecht geht will ich nicht aus dem haus, wenn es mir gut geht warum soll ich hingehen
    lh
    Happy

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 60
    Soviel wie nötig und sowenig wie möglich; nie mehr seit meiner akuten Phase.

    wenn meine Medis wieder mal zur Neige gehen, sage ich ihm, mir gehe es soweit gut und ich brauche mal wieder eine Packung. Zwei Tage später habe ich sie - 'same procedure as every year, James'.

    that's it 4 me

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 35
    Hallo. Ich ging 1xwöchentlich. Jetzt hab ich Psychiater 1Xpro Monat. Aber ich gehe jetzt zu eine Tagesklinik.

    Verhaltenstherapie war nichts für mich. Ich habe viel verschiedene Probleme, und für ADD und Depression brauche ich Medis.

    Es ist sehr Individuell und ich hoffe du findest richtige Hilfe.

    Manchmal habe ich satt von ganzen Psychoscheiss!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 3
    Happy schreibt:
    Wenn es mir schlecht geht will ich nicht aus dem haus
    Arbeitest Du?

    Für mich ist eine Therapie sinnvoll, wenn ich soweit bin, meine Ressourcen selbständig zu wecken. Manchmal denke ich, ich wäre schon so weit. Manchmal werde ich eines besseren belehrt und werde dadurch verunsichert.
    Wie ein weiser Mann schon sagte, jede Zeit nimmt ein Ende. Sind die schlechten Zeiten mal vorbei, kann man sich in den guten darauf vorbereiten. Und ich bin im Moment in einer guten Phase, wo fast alles reibungslos geht.

    @Haexli
    Wann ist man/frau für ein Coaching "so weit"?

    @luuseri
    Warum ist VT nichts für Dich?

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 177
    WaveRebel schreibt:
    @Haexli
    Wann ist man/frau für ein Coaching "so weit"?

    Gute Frage !

    Geht es mir einigermassen gut, dann denke ich jeweils, dass es nun an der Zeit ist
    für das Coaching.

    Geht es mir nicht gut, dann denke ich, dass ich es wohl nie bis zu einem Coaching
    schaffen werde.

    Betrachte ich so meine 45 Jahre, dann würde ich glatt behaupten, dass das Leben
    von einem ADS'ler ausschliesslich aus Coaching besteht.
    Nur weicht wohl unser Coaching gewaltig von dem Coaching ab wo die Psychiatrie
    meint

    Grüessli
    Haexli

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633
    "Manchmal habe ich satt von ganzen Psychoscheiss!"

    Exakt so ischd des. Da kann ich mich nur anschließen. :himbeer: **** 'em all. :ayy:


    Ging in den letzten beiden Jahren nur noch sporadisch, im letzten halben Jahr gar nicht mehr zum Psycho. Musste ja irgendwie am Leben bleiben, das ging nur dadurch, mich diesen Leuten nicht mehr auszusetzen.

    Dabei ging es mir sehr schlecht. Und ich hätte eigentlich zum Psycho gemusst. Auch war ich nach meinem Klinikaufenthalt klinikreif.

    Hatte aber wie Luuseri bereits erwähnte den ganzen Psychoscheiss satt. D: Oder wie SCT so schön formulierte geschissen sei "auf die ganze Psychiatriekacke." :ayy:


    Mittlerweile habe ich jedoch erkannt, dass es so auch nicht weitergehen kann. Und dass sich mein Zorn auf Psychos nicht generell gegen Psychos richtet, sondern gegen Dilettanten-Psychos oder getarnte Veterinärmediziner, welche allerdings in dieser Branche in der Überzahl sind, zumindest aus ADS-Perspektive.

    Jetzt war guter Rat teuer.

    Erkenntnis:

    1. Brauche einen Psycho.

    2. Es darf aber kein Dilettant sein.

    Also im wesentlichen wie:

    1. Brauche einen Fisch, der darf aber nicht nach Fisch stinken. Und aus dem Wasser kommen darf er auch nicht.


    Jetzt fang mal an zu suchen! Vor allem wenn keine Kraft mehr haschd und am End bischd.


    Jo, ich hab jetzt einen gefunden, der mir von einem forumsbekannten Zirkusartisten empfohlen worden ischd. Und das noch ganz in meiner Nähe. Ich muss nur 3 Stunden fahren mit der Bahn. Und nur 70 Euro zahlen pro Fahrt. Bei einem Monatseinkommen von 350 Euro. :ayy:

    Da darf man nur gespannt sein, WIE oft der Mann mich sehen will. Wenn es kein Dilettant ist, und dem ist so, dann würd ich schon öfters die sechs Stund fahren und mal kurz vorbeischauen wollen.

    Also, fassen wir zusammen: Psychos prinzipiell yes :ayy:, but it's hard to find a non-dilettant. Insbesondere, wennd im Arsch bischd, dann ist es fast unmöglich, so eine Suche zu starten, da gehen dann schnell mal ein, zwei Jahre Lebenszeit flöten, immer vorausgesetzt man bleibt am Leben.

    Mein Umgang mit Psychos hat sich im Laufe der letzten zehn Jahre auch verändert, ich bin heute bereit, wesentlich früher zur Gegenwehr zu schreiten , sodass die jahrelangen Misshandlungen heute nicht mehr drin wären, von den ganzen Fehldiagnosen wollen wir jetzt nicht auch noch anfangen.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 16
    Ich hab nach meiner "wunderbaren" Erfahrung, mich doch noch mal getraut zu einem Psychiater zu gehen.

    Der sich sogar mit meinem möglichen ADS auseinander gesetzt hat.

    Im Moment gehe ich wöchentlich und mit sehr guten Gefühl (sowas kenn ich gar ned)

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633
    Wow, Wahnsinn, kaum zu glauben, da hast ja Dusel gehabt. :ayy:

    Jo, des solls immer wieder geben. Mein letzter hatte auch so ne Ader, dass er sich damit auseinandersetzen wollte.

    Wollte sogar ein Computerprogramm auftreiben, mit dem er glaubte ADHS feststellen oder ausschließen zu können, offenbar so eine Art Fragebogen. Hab dann gefragt, ob ich noch Call of Duty mitbringen soll. Hatter gsagt: Wasndiss? Hab ich gsagt, nen Ego-Shooter. Ha jo, wenn wir scho grad so schön am Datteln sind.

    Ischd et gut ankommen. Hat gsagt, die ADS-LAN-Party machen wir aber erst am Abend, wenn die normalen Patienten verschwunden sind.

    Jo, der Dattel-Termin steht eigentlich noch aus, fällt mir grad ein , im Februar (er brauchte also nur ein Vierteljahr, um des Programm aufzutreiben ) vielleicht geh ich da noch hin. Also interessieren tät mich des schon, obwohl ich den Psycho ja schon gewechselt hab.

    Mal sehn, wie's mit meinen Nerven da steht.

    Aber im Prinzip hast Du recht. Wo sollen denn die Leute herkommen, die sich mit ADHS auskennen, wenn nicht aus den Reihen derer, die sich ernsthaft damit auseinandersetzen wollen?

    Wir können ja nicht jeden zu jemanden schicken, der sich bereits mit ADHS auskennt, denn das sind ja so wenige, dass wir damit die Wartelisten ins Uferlose treiben würden. Ich weiss au no net, wie des überhaupts zu lösen ischd in Deutschland.

    Es kann auf jeden Fall net sein, dass man da ein Vierteljahr rumsitzt und dem Psycho versucht zu erklären, was ADHS ist , des müsst ja eigentlich umgekehrt laufen.

    Hat sich jemand von Euch schon mal erlaubt, einem Psycho irgend einen Artikel oder Fachliteratur zum Thema ADHS vorzulegen :rulez: ? Des ischd ein Spass, kann ich Euch sagen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Wie oft geht ihr zum Psychi? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum