Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Wie oft geht ihr zum Psychi? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 169

    AW: Wie oft geht ihr zum Psychi?

    Eiselein schreibt:

    Hat sich jemand von Euch schon mal erlaubt, einem Psycho irgend einen Artikel oder Fachliteratur zum Thema ADHS vorzulegen :rulez: ? Des ischd ein Spass, kann ich Euch sagen.

    Erzähl doch mal, bei Gelegenheit, Du schreibst des so toll!! Ich hab dauernt ´s gfühl ich werf mich weg vor lachen!!heulen vor lachen kann ich schon garnnichtmerh!! Und der Eggoshooder,

    ich glaubs nicht, hammerhart der Eiselein

    PS, nehmt aber nur die aufs Korn die vo nix ahnung haben!! Mir is noch keiner übern Weg gelaufen, in bamberg kümmern sich die meisten eigentlich nur um die Kinder und wenn dann kriegt man erstmal Antideprisivum reingedrückt, damit man auf dem abstellgleis wohl ruhe gibt!! Da hätt ich auch zu mein Dealer gehen können, da is die Wirkung noch angenehmer!! <-- Ich muss dazu sagen ich bis dato noch keine Erfahrung mit Antidepripillen, mir hatts damals die Füsse weggezogen!! im warsten Sinne, Autofahren oder gassi gehen war da nimmer! Ich bin ja jetzt schon ein ruhiger aber mit denne Pillen war ich so wie klinisch tot, also nicht ansprechbar, nur in meiner Welt versunken, ich hatte des Gefühl ich sitz in Amsterdam im Koffeeshop und der Inhalator wurde mir Panzertape auf der Klappe festgepappt, völlig stone!! Nachdem die Packung alle war, (Ja ich immer, fast immer was der Arzt empfiehlt) ich hatte ja keine Ahnung was mit mir los, erst nach der Diagnose konnte ich ruhigen gewissens in Google ADHS eingeben.
    sodele es reicht erstmal wieder, Eiselein schreib mal bitte sonst bin ich nächste Woche unvorbereitet, weil ich der/dem Psycho schon auf gewisse eigene auffäligkeiten ansprechen möchte.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Wie oft geht ihr zum Psychi?

    "Ich bin ja jetzt schon ein ruhiger aber mit denne Pillen war ich so wie klinisch tot."

    Das ist ja der Sinn der psychiatrischen Übung.

    Tot = Hat auch keine ADS mehr = Behandlung erfolgreich.
    Geändert von Eiselein ( 3.04.2009 um 18:57 Uhr) Grund: Zusatz

  3. #13


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Wie oft geht ihr zum Psychi?

    Na, na

    bitte hier keine sinnhaften Verwechslungen aufkommen lassen.

    Wissentlich tatsächlich umgebracht wird auch von der Psychiatrie niemand.

    Über die Tatsache allerdings, dass die Mehrzahl der psychiatrischen Patienten chronisch übermedikamentiert und dafür psychotherapeutisch unterversorgt ist, braucht man denke ich nicht streiten.

    Ebensowenig allerdings über die Tatsache, dass viele Patienten Medikamente verweigern, die ihnen enorm helfen würden.

    Beides ist letztendlich gleich schlecht und leider erkennt man als Patient in der Regel das eine nicht und sieht häufig das andere nicht ein.



    LG,
    Alex

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 107

    AW: Wie oft geht ihr zum Psychi?



    Ich bin in der Vergangeheit immer mal wieder zum Psychiater gegangen, eiegntlich immer, wenn ich wieder mal ein schlechte Phase hatte. Dort gab es dann Medikamente und gelegentlich auch mal eine Psychotherapie, die aber nie richtig was gebracht hat.
    Deshalb hab ich das dann immer wieder abgebrochen, weil ich mich nur noch darüber geärgert hatte, daß es nichts bringt.

    Davon gings mir dann letztendlich auch nicht besser.
    Danach hab ich mir lange Zeit eingeredet, daß ich so etwas nicht brauche, bis ich dann letzten Endes komplett zusammengebrochen bin und einen längeren Urlaub in der Psychiatrie hatte.
    Jetzt will ich wieder eine Therapie machen, aber das alles anders angehn und versuchen, mich darauf einzulassen, statt immer gegen den Therapeut satt mit ihm zu arbeiten. Das war nämlich der Fehler bei den Versuchen davor, obwohl ich das damals gar nicht gemerkt hab.
    Ich will auch versuchen, regelmäßig zu gehn und das auch nicht nach ein paar Woche oder Monaten wieder abzubrechen.

    Mal sehen, was daraus wird.


  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 169

    AW: Wie oft geht ihr zum Psychi?

    ich weiss nicht, ich war in Erlangen heute, ich musste quasie wieder die gleichen Frage beantworte wie an meiner Diagnose!! Achja, heute bekam ich gesagt das ich bisher eigentlich nur unter "Verdacht auf AHS" behandelt wurde, anfangs hattens mir Strattera verschrieben aber davon bekam ich Durchfall, naja ende des Monats muss ich wieder hin, Medis fürs Einschlafen hab ich auch mal bekommen, auswendig weiss ich jetzt nicht wie die heissen.
    Jedenfalls gehts jetztlos, Krank bis ende april geschrieben, jetzt hab ich erstmal Zeit für mich!!


    mfg. Udo

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 107

    AW: Wie oft geht ihr zum Psychi?



    Warst du schon in einer für Erwachsenen-ADHS eingerichteten Klinik und hast dich dort mit allem drum und dran diagnostizieren lassen? Mit allem drum und dran heißt körperliche Untersuchung, EEG, Neurologische Untersuchung, einige Gespräche, einige Fragebögen, wenn du noch hast Zeugnisse von der Grundschule ab mitbringen, unter Umständen deine Eltern befragen usw. Solange das nicht gemacht ist bleibt es ein Verdacht und wenn dir ein Arzt ohne diese Untersuchungen ADHS bescheinigt ist es Stümperei da deie Wahrscheinlichkeit dann sehr hoch ist, daß es eine Fehldiagnose ist. 100% gibt es auch nach der Klinik-Diagnose nicht aber die Sciherheit daß es stimmt ist fast 100%.





  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 169

    AW: Wie oft geht ihr zum Psychi?

    jo alles schon durch!! Erst letztes Jahr!!

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Wie oft geht ihr zum Psychi?

    Ohhh,
    da muß ich mal echt überlegen und die Sache zerpflücken:

    -Rezept bekommen wir 2x im Monat,pro Kind
    -Check 1x im Monat ( Blutdruck, Gewicht, Größe ) der Kids
    -Gespräch 1x im Monat, je nach Bedarf meistens 1,5 -2 Stunden wenn nötig auch länger
    -Telefongespräche die die Kinder mit ihrem Doc führen sind spontan nach Bedarf mal überhaupt nicht oder auch 3-7 xim Monat. Auch da haben sie genügend Zeit, ich finde es einfach cool. So wie es bei uns läuft ist total klasse, auch für mich als Mutter!

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Wie oft geht ihr zum Psychi? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum