Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 42

Diskutiere im Thema Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation

    Wow, da bist Du ja wirklich an einen netten Gutachter geraten und kannst jetzt hoffen,
    dass Dir die Reha auch genehmigt wird.
    Ich drücke Dir die Daumen!

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation


    Gute Vorbereitung ist die halbe Miete.


    Wobei : Wo die andere Hälfte ist, weiss ich auch gerade nicht....
    Ich hab da ne Vermutung was die zweite Hälfte der Miete angeht. Glück, Zufall und Chaos.

    Ich bin mittlerweile zu der Vermutung gekommen, dass bei der DRV Bund gar keine echten lebendigen (emotionalen) Menschen arbeiten, sondern die Genehmigungen und Ablehnungen maschinell durch einen Zufallsgenerator erstellt werden.

    Das würde auch erklären, warum mein Arzt trotz dutzender Versuche niemanden ans Telefon gekriegt hat und auch keine Antwort auf Briefe und Faxe.

    Auch würde es erklären, warum die Briefe der DRV nie persönlich von nem Sachbearbeiter unterschrieben sind, sondern immer nur mit Ihre DRV. (Es kann ja kaum sein, dass die Sachbearbeiter Angst vor den eigenen Mitgliedern haben und deswegen nicht unterschreiben).

    Ausserdem würde eine maschinelle Bearbeitung der Anträge erklären, warum in den Ablehnungen so eine gequirlte Schlammsuppe steht. Sowas kann ja keinem menschlichen Gehirn mit Mitgefühl und logischem Denken entspringen kann.

    Ich werd vielleicht mal an die DRV schreiben, dass ihre Maschine kaputt ist und dringend nen Kundendienst braucht. Vielleicht ist das ja der Weg zum Erfolg.

    Euch allen nochmal Dankeschön fürs Daumendrücken.

    Fortsetzung folgt.

  3. #13
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation

    Nietzsche schreibt:
    Ich hab da ne Vermutung was die zweite Hälfte der Miete angeht. Glück, Zufall und Chaos.

    Ich bin mittlerweile zu der Vermutung gekommen, dass bei der DRV Bund gar keine echten lebendigen (emotionalen) Menschen arbeiten, sondern die Genehmigungen und Ablehnungen maschinell durch einen Zufallsgenerator erstellt werden.

    Das würde auch erklären, warum mein Arzt trotz dutzender Versuche niemanden ans Telefon gekriegt hat und auch keine Antwort auf Briefe und Faxe.

    Auch würde es erklären, warum die Briefe der DRV nie persönlich von nem Sachbearbeiter unterschrieben sind, sondern immer nur mit Ihre DRV. (Es kann ja kaum sein, dass die Sachbearbeiter Angst vor den eigenen Mitgliedern haben und deswegen nicht unterschreiben).

    Ausserdem würde eine maschinelle Bearbeitung der Anträge erklären, warum in den Ablehnungen so eine gequirlte Schlammsuppe steht. Sowas kann ja keinem menschlichen Gehirn mit Mitgefühl und logischem Denken entspringen kann.

    Ich werd vielleicht mal an die DRV schreiben, dass ihre Maschine kaputt ist und dringend nen Kundendienst braucht. Vielleicht ist das ja der Weg zum Erfolg.

    Euch allen nochmal Dankeschön fürs Daumendrücken.

    Fortsetzung folgt.
    Oha, da habe ich ja echt Glück, dass ich die Sachbearbeiter bei der DRV Braunschweig-Hannover mit Sitz in Hannover
    immer vom Schreiben her benennen kann.
    Außer, wenn es von der entscheidenden Rechtsabteilung kommt, dann nicht.

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation

    Ja, die DRV Braunschweig-Hannover ist vergleichsweise personenorientiert bzw. ansprechbar. Ich weiss, dass es da echte Menschen / Mitarbeiter gibt. Immerhin haben die sich vor kurzer Zeit die Klinik in Bad Bevensen angeschaut.

    Lange habe ich auch daran gezweifelt, dass es sowas wie DRV überhaupt gibt. Ich habe auch an einem allmächtigen Computer gedacht...

    Mal schauen, wie das jetzt hier in Bad Kösen mit der DRV wird. Immerhin mag sogar die DRV Bund die Klinik gerne :-)

    Ich werde im September an einer Konferernz der DRV teilnehmen dürfen und bin gespannt, welche Erfahrungen so andere Kliniken gemacht haben....

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation

    Immerhin mag sogar die DRV Bund die Klinik gerne :-)
    Bezieht sich auf Bad Kösen, oder? Ist die Klinik Lüneburger Heide eigentlich auch Vertragspartner der DRV Bund?

    Ist ja alles ganz schön wirr, wer jetzt da mit wem Vertäge hat.
    Geändert von Nietzsche ( 1.08.2013 um 17:49 Uhr)

  6. #16
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation

    In Bad Bevensen geht normalerweise DRV Bund (ex BFA) nicht.
    Dafür ist jetzt DRV Nord (bzw. Braunschweig-Hannover) leichter geworden.

    In Bad Kösen wiederum geht DRV Bund und Berlin und "neue Bundesländer" wohl ganz gut.

    Wobei bisher die DRV eher zur Deister-Weser-Klinik schickte. Aber mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.

    Erstmal sind hier die Mitarbeiter sehr nett und die erste Patientin hat mich schon auf dem Flur erkannt, weil sie mich aus dem Internet kannte :-)

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation

    Das macht mich alles total ballaballa. Ich stell den Reha-Antrag, frag telefonisch extra in den Kliniken nach wg. Vertägen mit der Rente und Zertifizierung. Schick den Kram ab, werd zur DRV Bund weitergeleitet und kann mir plötzlich doch alles wieder in die Haare schmieren.

    Ich seh mich schon 6 Wochen mit nem Igelball in irgendner Klinik die mir der Zufallsgenerator der DRV Bund zuweist.

    Erstmal sind hier die Mitarbeiter sehr nett und die erste Patientin hat mich schon auf dem Flur erkannt, weil sie mich aus dem Internet kannte :-)
    Ich nutz dann gleich mal die Chance...wenn ich schon die Prominenz am anderen Ende des Glasfaserkabels hab.

    Vielleicht darf ich noch ne andere Frage zu Bad Bevensen stellen? Mein Nervenonkel hat mit der Klinik telefoniert und da hat man gesagt, dass die Klinik bzw. der ADHS-Bereich auch über Krankenkasse belegt werden kann.

    Mir war das neu. Hat sich der liebe Onkel Doktor da verhöhrt, oder ist das tatsächlich möglich? Wenn ja, inwiefern unterscheidet sich das therapeutische Programm der Kassenbehandlung von dem der Rehabehandlung?

    Ich muss was tun und zwar bald. Das Schmierentheater der DRV kann ich vielleicht noch bis Ende des Jahres durchhalten, aber spätestens dann muss ich mir Alternativen überlegen.

    Ich hätte jetzt nicht seperat in Bad Bevensen nachgefragt. Aber diese Chance jetzt muss ich nutzen. Zwangsverhalten. Sorry.

  8. #18
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation

    Sagen wir mal so : Theoretisch kann man auch über einen REHA-Antrag der Krankenkasse nach Bad Bevensen. Das Problem dabei ist, dass es 1. Keine Krankenhauseinweisung ist, sondern ein Antrag auf Rehabiliationsmaßnahme 2. Dieser Antrag wird dann zuständig halber eben an die Rentenversicherung weitergeleitet Was bedeutet, dass man de facto eben nicht über die Kasse kommen kann. Zumindest nicht, wenn man schon mal rentenversicherungspflicht gearbeitet hat oder aber bei einer Kinderheitlbehandlung der Antrag über die Rentenversicherung lief. Ist schon etwas merkwürdig. In meiner jetzigen Klinik sind 90 Prozent wohl über die Deutsche Rentenversicherung Bund da.

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation

    Ist schon etwas merkwürdig.
    Ohja. Das Deutsche Sozialversicherungswesen ist ein gut geöltes Getriebe. Und der Versicherte wird zwischen den Zahnrädern zerrieben.

    In meiner jetzigen Klinik sind 90 Prozent wohl über die Deutsche Rentenversicherung Bund da.
    Das ist da bei Naumburg (Saale)?

    Ich werd ohnehin erstmal abwarten müssen, welchen Geniestreich die DRV als nächstes unternimmt. Wahrscheinlich werden se Bad Bevensen ablehnen. Bin gespannt welch grandiose Klinik sie mir gnädigerweise anbieten. Dann werd ich schauen ob ich annehme, nen neuen Vorschlag mache oder das Sparschwein knack und mal zum Anwalt schau. Ich könnt auch Frührente beantragen und dann nach Thailand auswandern.

    Nee, im Ernst. Mir ist es eigentliche schnurzpiepe in welche Klinik ich geh. Sie muss halt über Erfahrung und ein umfassendes adhs-spezifisches Behandlungskonzept verfügen. Ich muss nochmal bezüglich Komos diagnostiziert (damit auch alle Neuröschen zum Vorschein kommen), brauch ne vernünftige Medikation (Das könnte knifflig werden) und ne gezielte Verhaltenstherapie. Und von mir aus darf das auch ganz effizient und schnell gehen.

    Und wenn das dann alles geklappt hat, dann roll ich mich noch eine Woche freiwillig mit dem Igelball ab.

    Leider gibts, glaube ich, in Deutschland nicht sehr viele Kliniken, die ihr adhs-spezifisches Fachwissen nicht bei Wikipedia abgeschrieben haben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Achja. Danke für die Infos.

  10. #20
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation

    Die DRV Nord belegt ja Bevensen. Das wäre kein Problem. Der gleiche Laden (DRV) aber BUND, eben nicht. In einer Reha-Klinik ist es verdammt schwer, ein gutes Programm zu machen. Nicht, weil man es nicht will. Sondern es gibt soviele Zwänge und Vorgaben der Kostenträger, die es verunmöglichen. Wir hatten dazu heute eine Besprechung, die mich auch ernüchterte. Insofern ist die Auswahl der Klinik tatsächlich ein wenig beliebig. Wichtig ist aus meiner Sicht, dass man aber eben a) auch ADHSler als Mitpatiienten findet b) qualifizierte Ansprechpartner (speziell auch im Bereich Medikation) Ich habe heute eine Anfrage von einem Psychologie-Vertrag gehabt, die von mir sowas wie ein Manual für die stationäre Therapie bei ADHS im Erwachsenenalter wollen. Passt ja zeitlich. Aber gerade "gezielte Verhaltenstherapie" ist so eine offene Baustelle. Wir haben jetzt erstmal festgelegt, dass ADHSler bei uns keine Progressive Muskelentspannung bzw. Autogenes Training machen müssen. Dafür Achtsamkeitsbasierte Entspannung. Therapeutisch soll es dann eine Mischung aus Information = Psychoedukation und Skills geben. Das ist dann keine ganz klassische Verhaltenstherapie. Aber doch eher VT als Tiefenpsychologisch. Erstmal werde ich das machen.

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Seit 3 Wochen krank geschrieben und nun Termin beim Medizinischen Dienst!?!
    Von Sash1977 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 13:26
  2. Termin beim medizinischen Dienst
    Von lindi1979 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 21:09

Stichworte

Thema: Begutachtung zur Notwendigkeit einer medizinischen Rehabilitation im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum