Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Erste Diagnose. Und nun? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    Erste Diagnose. Und nun?

    Hallo ihr lieben Chaoten! Vielen Dank für die netten Begrüßungsworte gestern. Nun hoffe ich, dass ich hier mal alles richtig mache, die vielen Foren und Themen verwirren mich noch, obwohl ich ja schon öfter mal reingeschaut habe. Ich bitte um Nachsicht und Nachricht, falls irgendwas nicht ok ist! Heute hatte ich Test und Interview in der Klinik. Die Ärztin sagte ich habe ADHS in voller Ausprägung anhand des Tests und des Interviews. Nun wird sie einen Bericht schreiben und Empfehlungen geben: Medikamente, VT, Reha. Ging ja alles sehr schnell vom Eigenverdacht bis hin zum ersten Termin. Ich hab mich da sehr gut verstanden gefühlt. Nun werde ich noch zum Psychiater/Neurologen gehen und weiter untersuchen lassen, um alle Bereiche, wie hier auch so klar beschrieben, abzuklären. Die Ärztin sagte, was ich berichte, höre sie von sooooo vielen Patienten. Ich bin da heute hin, weil ich dachte, dort wird mir gesagt, dass ich alles aber kein ADHS habe und völlig normal bin, mir vielleicht einfach was einbilde oder so. Trotz meines eigenen starken Verdachtes, fast schon einer kleinen Gewissheit bin ich überrascht. . Wie war das bei euch so?! Liebe Grüße, eine noch ganz unsichere Blitzhexe

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 107

    AW: Erste Diagnose. Und nun?

    Huhu Blitzhexe,

    mich würde mal interessieren wo du in der Klinik warst. Ging das echt schnell da? Meine Diagnose zieht sich jetzt schon seit über einem halben Jahr hin und wird noch bis Mitte September dauern :/

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Erste Diagnose. Und nun?

    Hallo Quecksilber, ich war nicht mit Überweisung da, sondern werde selbst zahlen und nun mit Übereeisung weitermachen. Ich denke mit dem Bericht der mediclin-Klinik gibt es Anhaltspunkte zur Weiterbehandlung oder genaueren Diagnostik. Heute beschränkte sich auf langes Interview/Gespräch und zwei Testbögen. Dann hieß es anhand der Faktoren liegt ADHS in voller Ausprägung vor. Mir ist dabei auch die Erfahrung der Ärztin mit ADHSPatienten positiv und vielfältig erschienen. Und alles deckte sich mit meiner Vermutung. Selbst für eine Verdachtsdiagnose bin ich dankbar.
    Konkret zu wissen in welche Richtung genauer geguckt und behandelt werden muss. Verständnis und Ernstnehmen bekommen. Einfach nur schön. Ich denke, ich steh noch sehr am Anfang.
    Liebe Grüße, Blitzhexe

Ähnliche Themen

  1. Der erste Schritt zur Diagnose
    Von Ridiculum im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 6.12.2012, 14:32
  2. Erste Fragen
    Von VoelligRatlo im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 8.06.2012, 22:57
  3. Das erste Mal Medikinet
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 22:01
  4. Das erste mal MPH!!!
    Von ADS2010 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 13:01

Stichworte

Thema: Erste Diagnose. Und nun? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum