Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Therapie ohne Medikamente??? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Therapie ohne Medikamente???

    Berliner1977 schreibt:
    Wenn ich das richtig recherchiert habe, gibt es keine wirklichen Langzeitstudien zu den Medikamenten. Das heißt, wir sind die Pioniere .
    Also Methylphenidat ist auf jeden Fall sehr lange bekannt. Hier z.B. eine Studie aus dem Jahre 1960.
    Langzeitstudien müssten nun auch zu Ende sein nach der ganzen Ritalinkritik. (...und die hören immer noch nicht auf! Denen geht es nur ums Brüllen...)
    Hier sei auch etwas im englischen Wikipedia.

    Amphetamin existiert weitaus länger auf dieser Welt (seit 1887). Jedoch weiß ich nicht ob MPH oder AMP besser erforscht wurde oder gleich viel.
    Jedoch gibt es bei AMP viel mehr Einträge auf Google Scholar als bei MPH. Ob AMP - in therapeutischer Dosis - Veränderungen in der Neuralentwicklung beim Kind hervorruft wurde noch nicht bewiesen.

    Bei Atomoxetin hat man eher die Zeit damit verbracht zu erforschen, wofür man es überhaupt verwenden könnte.

    Lisdexamphetamin ist "neu" bzw. Amphetamin mit einer Aminosäure dran... yay... -.-

    Pioniere wäre man eher mit den "rausgeschmissenen" bzw. "für die Zukunft behaltende" Medikamenten bei ADHS. - Oder in klinischen Studien....
    Auch Off-Label-Use (z.B. mit stimulierenden ADs) ist immer eine experimentelle Sache

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Therapie ohne Medikamente???

    Das sagte mal jemand der Charité Berlin im Interview:

    So wirken Medikamente - ADHS - FOCUS Online - Nachrichten

    Na, es kann ja jeder so machen, wie er sich am besten behandelt fühlt.

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Therapie ohne Medikamente???

    Ich sehe zwar nicht wo er das sagt, aber ich kann sagen, dass der Artikel inhaltlich sehr schlecht und fehlerhaft ist. Zitat:
    „Langzeitnebenwirkungen sind nicht erkennbar“, [...] (3Zeilen später) Langfristige Nebenwirkungen noch nicht bekannt
    Ähnlich wie Methylphendidat wirkt DL-Amphetamin. Es ist eng verwandt mit der Substanz, die als Partydroge „Speed“ Karriere machte. [...] Darüber hinaus gibt es kein Fertig-Präparat. Der Apotheker bereitet individuell Kapseln oder Saft zu.
    Amphetamin ist „Speed“! Gerade DL-Amphetamin ist in (man nehme das Koffein und die Streck- & Füllstoffe weg) „Speed“ enthalten, da die Chemiker nicht den Aufwand machen D-Amphetamin aus DL-Amphetamin zu trennen.
    Der Artikel wurde Ende 2012 aktualisiert. Dass Attentin® Ende 2011 zugelassen wurde hat man scheinbar übersehen. (auch wenn's nur D- ist)
    [...]Das Medikament mache auch nicht abhängig.
    ähhh... Definition?

    Der verschreibungspflichtige Wirkstoff Atomoxetin zählt nicht zu den Psychostimulanzien und fällt daher nicht unter das Betäubungsmittelgesetz.
    So funktioniert das BtMG nicht.

    Also,
    Wenn man die Entscheidung fällt eine medikamenten-freie Therapie zu wählen, so sollte man diese Entscheidung nicht auf Grund von Zeitungsartikeln, Nachrichtenmagazine oder Fernsehsendungen fällen!
    Geändert von Aleã (21.07.2013 um 07:07 Uhr)

  4. #14
    Celestis

    Gast

    AW: Therapie ohne Medikamente???

    Aleã schreibt:
    IAlso, Wenn man die Entscheidung fällt eine medikamenten-freie Therapie zu wählen, so sollte man diese Entscheidung nicht auf Grund von Zeitungsartikeln, Nachrichtenmagazine oder Fernsehsendungen fällen!
    Sehe ich genauso . Naturheilmittel sind besser

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Therapie ohne Medikamente???

    Gangnam schreibt:
    Welche Arten von nichtmedikamentöser ADHS-Behandlung gibt es eigentlich? Ich lese da andauernd von Coaching, Neurofeedback, etc. und kann mit all den Begriffen garnichts anfangen...

    Ich wurde nämlich noch nie darüber informiert, werde meinen Psychiater mal darauf ansprechen, aber möchtee dennoch vorweg von euch aufgeklärt werden.

    Und bitte nicht falsch verstehen, ich nehme Medikamente.

    LG


    Auch auf die Gefahr hin das ich etwas forsch wirke... Man kann sich selbst am Kragen packen... Den Staub abklopfen und seine Probleme selber lösen...

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Therapie ohne Medikamente???

    Koffein aus der Kaffeebohne = voll Natur
    Amphetamin wurde aus Ephedrin hergestellt = halb Natur
    MPH gehört zu den Amphetaminen* = viertel Natur
    Atomoxetin wird u.A. aus Dimethylamine und Acetophenon hergestellt, die in der Natur vorkommen wie in Tieren, Käse, Bananen oder Blumenkohl = 2/3 Natur

    Alles "Natur"heilmittel! ^^





    *Nun werden sicherlich welche meinen, dass MPH kein Amphetamin ist, was durchaus sehr oft gesagt wird und wurde - sogar von mir. Die Wahrheit ist: MPH ist ein Amphetamin mit 100% Sicherheit! 3 Chemiker habe ich bereits im Internet genervt.
    Amphetamin kann man in der größeren Strukturformel des MPHs erkennen. Übrigens kann man auch LSD als ein Amphetamin bezeichnen - das weiß auch keiner. ^^

    Zusatz:
    @Goobs: loooool! Hast recht. Hätte ich das damals in der KJP gekonnt. Die machen ja alles um zu verhindern, dass man selbst sich Hilfen sucht. -.- Aber das Problem habt ihr doch nicht (?)
    Den Psychiater danach fragen kann etwas bringen - muss aber nicht, wenn er nicht auf den aktuellsten Stand ist oder schlicht und einfach die Versorgung fehlt. In meinem Falle hat sogar mein Hausarzt bessere Orte und Therapeuten gefunden, als mein begleitender Psychiater oder ich. (und was er da für Stellen so ausgesucht hatte...- meine güte - ich wusste nicht einmal, dass so etwas in meiner Nähe existiert. oO)

    Aber manchmal braucht man Medikamente um sich dafür aufzuraffen und... moment... O_O

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Therapie ohne Medikamente???

    Ich weiss nicht ob ich mir das einbilde aber irgendwie bin ich anders.. Klar das sind wir alle anders werdet ihr sagen ;-)
    Ich habe auch Stimmungsschwankungen aber das hoch das nach dem tief folgt is so gross das es immer weiter vorwärts geht.
    Ich kann beissen ohne Ende... Mich selbst motivieren... alles schaffen was ich will...

    Ohne es zu merken verhandle ich (wie ich es hier gelesen habe) gut mit mir selbst. Und viele Verdachtsmomente die ich hatte aber nicht recht einordnen konnte habe ich hier wiedergefunden. Und anhand der Lösungen und Berichte die Mitglieder schreiben, merke ich das ich mich schon verdammt gut kenne und auch sofort den richtigen Lösungsansatz finde. Nur es schleicht sich gern mal wieder ein altes Muster ein. Ich halte das alles etwas neutral und werde in entsprechenden Fachbereichen nach meiner Freischaltung mehr erzählen...
    Geändert von Goobs (21.07.2013 um 12:02 Uhr)

  8. #18


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.809
    Blog-Einträge: 40

    AW: Therapie ohne Medikamente???

    Goobs schreibt:
    Ich habe auch Stimmungsschwankungen aber das hoch das nach dem tief folgt is so gross das es immer weiter vorwärts geht.
    Ich kann beissen ohne Ende... Mich selbst motivieren... alles schaffen was ich will...
    Und du bist - zumindest laut Profilangabe - 25.

    Da war das bei ganz vielen hier auch noch so ...

    Wenn man allerdings dauerhaft ohne Ende beißen muss (um es mal mit deinen Worten zu sagen), dann fallen einem irgendwann - und erheblich früher, als bei anderen - die Zähne aus .

    Dass auch die "Dritten" kein gleichwertiger Ersatz sind, wird dir jeder Zahnarzt bestätigen.

    Medikamente sind kein immer gültiges Muss, aber es ist auch jeder Mensch anders und man kann das nicht derart verallgemeinern.

    Parolen a là

    Goobs schreibt:
    Man kann sich selbst am Kragen packen... Den Staub abklopfen und seine Probleme selber lösen...
    taugen jedenfalls höchstens zur kurzfristigen Selbstmotivation oder für eine Unteroffiziers-Karriere in der Bundeswehr, fördern aber bei vielen anderen nur den Abbau des Zahnschmelzes.

    Sehr intelligent erscheinen solche Aussagen für mich auch nicht, denn solltest du tatsächlich mal ein Medikament erfinden, das die Probleme für einen löst, dann wärst du - aber hallo! - ein gemachter Mann.

    Und wenn das dann noch jemand von sich gibt, der 25 (!?) ist, dann mutet das (im besten Fall nur) "skurril" an.

    Und auch ein bisschen trollig, btw...




    LG,
    Alex

  9. #19
    salamander

    Gast

    AW: Therapie ohne Medikamente???

    was mir dazu einfällt

    Man kann sich selbst am Kragen packen... Den Staub abklopfen und seine Probleme selber lösen...
    da gibt es das sprichwort man(n) sieht den wald vor lauter bäumen nicht. impleziert, dass das worum es geht, nicht
    wahrgenommen wird. genauso, wenn daraus ein sprichwort geworden, muss es eine menge menschen geben, die
    das irgendwann erleben und das scheint zum leben gehören.

    es gibt die irrlichter im wald, die in die irre führen. thema in vielen märchen. auch wieder ein metapher.

    ein thema so alt wie die menschheit. das mit dem sich selbst am kragen packen... ist eine illusion, und illusionen zer-
    stören sich selbst mit der zeit. wenn der tag da ist, dann tut so ein selbstbetrug ganz schön weh, und es gibt unend-
    lich viele bäume, die die sicht auf den wald versperren...

    Ich habe auch Stimmungsschwankungen aber das hoch das nach dem tief folgt is so gross das es immer weiter vorwärts geht.
    Ich kann beissen ohne Ende... Mich selbst motivieren... alles schaffen was ich will...
    haben wir auch wieder den direkten link zu den alten volksweisheiten. "die zähne zusammen beißen". weshalb die auf-
    bißschiene für knirscher erfunden werden mußten, weil sie sonst mit mitte 30 zähne keine zähne mehr im mund haben,
    vor lauter zusammenbeißen und knirschen, da zähne für sowas nicht gemacht wurden auch nicht das kiefergelenk,
    der nacken, die halswirbelsäule, auch nicht die schulterpartie. dort geht diese "ich kann beißen ohne ende" über die
    zeit hin, sorgt für verspannungen und jede menge einschränkungen...

    beissen zu können ist eine feine sache, erweitert den speiseplan erheblich, allerdings besteht die kunst darin, sich
    nicht festzubeißen wie ein bitbull und nicht mehr loslassen können, vor lauter festgebissen und keifergelenkssperre...

    im zarten alter von "25 lenzen" , ist das vielleicht noch nicht so offensichtlich. aber auch in diesem lebensalter dürfte
    sich bereits heraus gestellt haben, dass mit druck allein, und brachialem wollen und zwang, gar nichts zu erreichen ist,
    als auf die dauer noch mehr frust. denn worum es geht, wird bekämpft, damit kommt es immer wieder... wiederholungs-
    schleifen des immer wieder selben sind kontraproduktiv und irgendwann langweilig, wie solch geschwungene reden.

    im übrigen einen wolf ohne zähne, ob jung oder alt, nimmt keiner ernst. der wird weder vom rudel anerkannt noch res-
    pektiert. ein wolf der sich zähne ausgebissen hat, kommt von zu vielem beißen, ist lächerlich. ernst genommen werden nur
    die jenigen welchen, die wissen, wie der biß eingesetzt werden muß. nur dann bewirkt er was, nur dann hat er die kraft
    die er braucht. ansonsten schwächt er nur, und macht lächerlich. womit wie bei den alpha- und betatieren angekommen
    wären, ein "konzept" das bei menschen in der selben weise funktioniert wie bei wölfen. das alpha tier, das um seinen
    biß und wo es ihn braucht weiß, wird vom rudel anerkennt und ernst genommen. ein beta tier wird da nie hinkommen,
    weil ihm die grundlegenden eigenschaften die ein alphatier ausmachen fehlen. die weisheit, die gelassenheit,
    die ruhe, die kraft, die geschmeidigkeit, situationsadäquat zu handeln und seinen biß bewußt zu setzen.

    gegen widerstände jedweder art zu kämpfen ist immer schwerer, als sie sich anzusehen, auszuhalten, nach lösungen
    zu suchen, nur der, der auf diese art kämpft, merkt es meist erst, wenn die kräfte versagen, und wie wenig ihm sein,
    er kann beißen ohne ende tatsächlich gebracht hat und wo es sich gegen ihn richtete. das ist das leben.

    lg
    salaManderine
    Geändert von salamander (22.07.2013 um 12:13 Uhr)

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Therapie ohne Medikamente???

    habe meinen psychiater auf neurofeedback angesprochen, er meinte er würde diese bei autisten einseTzen, bei adhs haelt er aber medikamente fuer die wahre loesung. nehme nun ne hohe dosis lyrica gegen meine sozialphobie und seit einigen tagen auch mehrmals taeglich amphetamin. zweiteres wirkt so gut, mal sehen ob ich davon wieder wegkomm
    p.s. liebe(s)gruesse aus moskau!









    Edit Alex: Nachfolgenden Beitrag abgetrennt, neues Thema erstellt:

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...fahrungen.html
    Geändert von Alex (25.07.2013 um 17:14 Uhr) Grund: s. Edit

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Therapie-Abbruch, endlich Adhs ohne deshalb entwertet zu werden
    Von auri im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 12:57
  2. In wieweit heilen bzw. lindern Medikamente und Therapie
    Von bantuman im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 1.03.2011, 16:01
  3. Therapie/Medikamente und Lernen
    Von gregor im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 00:21
  4. Selbstbeobachtung ohne Medikamente?!
    Von Sally im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 10:45

Stichworte

Thema: Therapie ohne Medikamente??? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum