Seite 4 von 10 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 92

Diskutiere im Thema Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #31
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab

    Es geht mir nicht darum zu schreiben- wie ich es sehe ist es richtig! Nur um eine Meinung hier auch zu vertreten die einen Mittelweg vertritt.- und möglichst wenig Medikamenteneinnahme, im Rahmen des Möglichen.
    Jeder darf und soll SEINE Erfahrungen mitteilen. Ich lese gerne andere Sichtweisen. Das erweitert nämlich meinen Horizont. Übrigens, obwohl ich Medikamente allgemein befürworte, sehe ich deren Einnahme trotzdem kritisch. Soviel wie nötig, so wenig wie möglich.

    Aber: Wenn jemand Medikamente braucht, wirklich braucht, sollten sie nicht vorenthalten werden.

  2. #32
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.321

    AW: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab

    Junie schreibt:
    @Patty - was ich nicht will, mit meinem post ist verallgemeinern.
    Ja, das habe ich durchaus verstanden.

    Du hast von dir geschrieben.

    Ich habe von mir geschrieben. Daher habe ich das auch zu Beginn so kenntlich gemacht. "Bei mir ist es so, ... "

    Gerade das finde ich so interessant, zu lesen, welche Wege für den ein oder anderen gut oder weniger gut sind.

    Ich finde es sehr gut, daß du dich sogar ohne MPH sehr gut konzentrieren kannst. Ich kann es leider in der Regel nicht.

    Du kannst ohne MPH Gefühle wahrnehmen. Ich brauche erst die anti-dissoziierende Wirkung des MPH ...

    Ich kenne durch das Forum ein Mitglied, bei der es fast genau so ist, wie bei mir. Auch meins ist nicht zu verallgemeinern!

    LG Patty

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab

    Ich frage mich gerade warum die Klinik nicht fordert, mehrere Medikamente für AD(H)S zuzulassen.

    Verhaltenstherapie als MPH Ersatz ist für mich kein Thema. AD(H)S ohne Medis ist wie eine Autofahrt mit glatten Sommereifen im tiefsten Winter. Ein Fahrertraining hilft ein bisschen, aber Wintereifen und Schneeketten sind eindeutig besser und man fährt sicherer und entspannter.

    Es gibt eine ganze Reihe von Wirkstoffen, die den Dopamin Spiegel beeinflussen können und es ist mir total unverständlich dass bei Erwachsenen in Deutschland nur ein Einziges Medikament von den Krankenkassen zugelassen ist.

    Ab und zu dass Medikament zu Wechseln, um schädlichen Nebenwirkungen vorzubeugen und vielleicht sogar ein Medikament zu finden dass besser hilft, ist schon lange in der Medizin üblich.

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab

    Von Ritalin rate ich inzwischen auch ab, so lange Amphetamin noch nicht probiert worden ist. Mit einer Ausnahme, der Angststörung, wirkt Amphetamin auf so gut wie alle Komorbiditäten neutraler als Mph.

  5. #35
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.179

    AW: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab

    Eiselein: Weshalb bevorzugst du Amphetamin? Was genau findest du anders/besser daran? (ausser dass es bei fast allen Komorb. wirkt)

  6. #36
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab

    @junie
    Ich wollte nur mal fragen, "Was ist neurotypisch?" Und warum vergibst du so wenig "Dankes" und "Likes", wo du soviel bekommst?
    Blöde Frage, aber ich bin seit fünf Uhr wach und nicht mehr ganz reizgefiltert. Danke im voraus.

  7. #37
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab

    Junie schreibt:
    Reizfilter kann man sich aufbauen - so wie ADHSler das meist machen, anders als andere, aber kreativ und wirksam.
    Es ist möglich auch mal etwas auszuhalten um daraus zu lernen und es wirklich zu verinnerlichen.
    - ja? Wie kann man sich Reizfilter denn aufbauen? Das würde mich sehr ineressieren, von mir aus habe ich da überhaupt gar keine Idee.

    - ich musste in meinem Leben so viel aushalten, dass es mich die Vorstellung aggressiv macht, ich "sollte" lernen, noch mehr auszuhalten.
    Ich dachte mein ganzes Leben, ich wäre viel weniger nervös, wenn ich nicht so vielem ausgeliefert gewesen wäre, was ich aushalten musste.
    Kann ich gut, hab ich geübt.
    Heute sieht es so aus, dass ich es zwar immer noch kann, aber nur bis zu dem Moment, wo das Fass voll ist, und dann kann ich nur hoffen, dass niemand meinen Ellenbogen zu nah ist - ganz unschuldig, das sind dann selbsterhaltende Maßnahmen.

    Aber da sehe ich mal wieder, dass jeder andere Baustellen hat, auch wenn die Diagnose die gleiche ist

    Nun ja, ich habe mich nicht dicht gemacht, ich habe keinen Hunger mehr, wenn's zu viel wird, also grad das Gegenteil. Und fühlen kann ich auch, manchmal zu gut. "Ich glaub, ich hab zu viel Spiegelneuronen abgekriegt", hab ich manchmal vor der Diagnose gesagt.

    Aber das
    Reizfilter kann man sich aufbauen - so wie ADHSler das meist machen, anders als andere, aber kreativ und wirksam.
    würde mich echt mal interessieren. Wie machen AD(H)Sler das denn meist (bin ja noch nicht so lang dabei), außer durch sich mal zurückziehen und 'ne Auszeit gönnen?

    Hoffe, das ist nicht allzu offtopic, aber wenn die Kinik von Ritalin abrät, kann man ja vielleicht auch mal nach Alternativen fragen, vor allem wenn sie schon benannt wurden. Ich würd's echt gern wissen.
    Geändert von zammel (23.06.2013 um 05:22 Uhr)

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab

    @cengel , ich glaube nicht, dass alle chefs es bereut haben, dich "uns" eingestellt zu haben.

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab

    zammel schreibt:
    Junie schreibt:
    Reizfilter kann man sich aufbauen - so wie ADHSler das meist machen, anders als andere, aber kreativ und wirksam.
    - ja? Wie kann man sich Reizfilter denn aufbauen? Das würde mich sehr ineressieren, von mir aus habe ich da überhaupt gar keine Idee.
    Würd mich auch interessieren, habe ich nämlich auch so überhaupt gar keine Idee ....
    Möglicherweise nur eine unglückliche Formulierung für Maßnahmen wie z.B. einen Kanal zu schließen, aber dass man sich Reizfilter aufbauen kann ... nie gehört oder gelesen.

    Der vorige Satz:
    Junie schreibt:
    Es ist aber wirklich möglich, Techniken zu lernen, um mit der Reizoffenheit umzugehen.
    weist darauf hin.
    Eben dieses, "einen Kanal zu schließen" wäre eine solche (z.B. über Kopfhörer Musik oder Rauschen oder spezielle Geräusche zu hören, um Außengeräusche abzudämpfen)

    Aber aufbauen kann man meines Wissens nach keine Reizfilter.

    Junie schreibt:
    Es ist möglich auch mal etwas auszuhalten um daraus zu lernen und es wirklich zu verinnerlichen.
    Diese Aussage ist ungefähr gleichwertig damit zu sagen, dass ein Querschnittsgelähmter Rollstuhlfahrer auch mal gehen könne ...
    Eine Funktion, die neurobiologisch nicht vorhanden ist, was man z.B. auch mittlerweile in Scannern sichtbar machen konnte, kann man nicht erlernen.
    Das ist Mumpitz, sorry, aber so ist es leider.
    Dennoch gibt es Techniken, derer man sich bedienen kann, die aber auch nicht immer und überall funktionieren und man sollte sich darüber im Klaren sein, dass "auch mal etwas aushalten" nicht ganz ungefährlich ist, denn das kostet Anstrengung und Kraft und kann einen, wenn man es zu oft macht, auch ganz schnell an den Rand der Überlastung bringen oder darüber hinaus.
    Natürlich sei deutlich darauf hingewiesen, dass auch die Reizfilterschwäche kein fester Wert bei jedem Betroffenen ist, der eine hat eine mehr, der andere eine weniger ausgeprägte Problematik in diesem Bereich, aber erlernbar ist das nicht, wohl aber der Umgang damit.

    Junie schreibt:
    Weil es die Selbstwirksamkeit fördert.
    Was bitte ist jetzt "Selbstwirksamkeit"?
    Das Wort kenne ich nicht und kann mir nichts darunter vorstellen.
    Auch wenn es ein wenig OT ist, so wäre es mir eine Hilfe, wenn Du mir dazu ein wenig mehr erklären kannst.

    Junie schreibt:
    Ich merke, ich kann wirklich etwas beeinflussen.
    Um Dich nicht falsch zu verstehen,kannst Du dafür das ein oder andere Beispiel geben?
    Ich versuche nur, Dich richtig verstehen zu können und zu erkennen, was genau beeinflusst werden kann.
    Es gibt bei ADHS durchaus Dinge, die beeinflusst werden können, andere jedoch nicht, da sie nun mal "hardwareseitig" vorgegeben sind, so wie man die Körpergröße eher nicht verändern kann (mit speziellen Maßnahmen ginge das zwar, aber ich denke es ist klar, was ich damit meine).
    Ich kann aber den Umgang damit beeinflussen.
    Einiges dagegen kann ich nicht beeinflussen.
    Und wenn mir jemand sagt, man könne Reizfilter aufbauen, dann bin ich für jeden Tipp dankbar, ...



    Gretchen schreibt:
    Ich wollte nur mal fragen, "Was ist neurotypisch?"
    Ist ein anderer Begriff für normal, bezeichnet also die Mehrheit der Menschen, deren neurologische Entwicklung insgesamt übereinstimmt und die keine Beeinträchtigungen mit Krankheitswert aufweisen.


    Viele Grüße
    Fliegerlein

  10. #40
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab

    Telemachos schreibt:

    1. AD(H)S ist eine Erfindung
    2. AD(H)S ist die Folge schlechter und liebloser Erziehung und ist eher als Persönlichkeitsstörung zu betrachten.
    3. Auch AD(H)Sler können sich konzentrieren wenn sie nur wollen. Der Dopamin- und teilweise auch Serotoninmangel in den Synapsen wäre eine vorgeschobene Entschuldigung für fehlendes eigenes Engagement.

    Kein Witz! Alles gehört in den letzten 2 Monaten!!!!


    WAAAAS??? Ist das denn etwa gar nicht soooo???
    ... aber ... aber ... ich dacht ... ähhh ...

    ... und ... und ... und was ist dann mit der Erde????
    ...
    ist die ...
    ...
    ist die am Ende gar keine Scheibe????
    ...

Seite 4 von 10 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Dauer Klinikaufenthalt
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 13:09
  2. AD(H)S Untersuchung - Dauer bis zur Diagnose
    Von wtf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 16:45
  3. Diagnose in der Klinik - Ritalin vom niedergelassenen Psychiater?
    Von hellskitchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 03:14

Stichworte

Thema: Klinik rät von Ritalin auf Dauer ab im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum