Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Habe nun ADS attestiert bekommen - eine leichte Form ! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Habe nun ADS attestiert bekommen - eine leichte Form !

    Coachings führen nicht zwingend Psychologen oder Therapeuten durch.
    Du hast eine PN.

    Lg
    Turbo

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habe nun ADS attestiert bekommen - eine leichte Form !

    Wintertag schreibt:
    mein Arzt hat auch schon angedeutet, dass ich eher so ein "Zwischending" bin, Grundschulzeugnisse deuten auf ADS, bei einigen Test war ich überdurchschnittlich gut, bei einem anderen aber unterdurchschnittlich schlecht - na genaue werde ich beim Abschlussgespräch erfahren - denke aber ich werde vielleicht wie du dann erfahren, dass ich eher eine leichte Form habe
    Mag sein dass dein Arzt das so sieht, aber ich bin der festen Meinung, dass gerade die Uneinheitlichkeit der Ergebnisse das ADS-typische sind.
    Daran festzumachen, ob es eine schwere oder leichte Form sei halte ich für Humbug.
    Du bist durch diese Uneinheitlichkeit schlecht einschätzbar und unzuverlässig. Du zeigst Potential in bestimmten Feldern und man traut Dir deshalb selbstverständlich Dinge zu, die Menschen üblicherweise mitbringen, wenn sie "sowas" können.
    Du bleibst aber letztlich hinter den Erwartungen zurück, weil die Teile, die unterdurchschnittlich schlecht sind, nicht zu verstehen sind. Weil sie Dich überproportional viel Zeit und Kraft kosten und dadurch immer größer und problematischer werden.

    Jemand, der bei solchen Tests einheitlich schwach abschneidet, ist vielleicht eher geistig zurückgeblieben. Das braucht dann mit ADS gar nichts zu tun haben.

    Die Uneinheitlichkeit zeigt aber, dass Du unter für Dich subjektiv günstigen Umständen in der Lage bist, eine Leistung abzurufen - aber unter anderen Umständen nicht.

    Genau das ist unser Problem: diese "Empfindlichkeit", an bestimmten Punkten einubrechen. Und bei einem Einbruch dann radikal einzubrechen.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habe nun ADS attestiert bekommen - eine leichte Form !

    tubotomate schreibt:
    Ich wurde bereits als Kind diagnostiziert und mit Ritalin behandelt. Dann war man aber der Überzeugung, dass sich das auswächst und in den folgenden Jahren wurde ich gegen alles Mögliche behandelt, nur nicht ADHS. Ich war auch sehr damit beschäftigt "normal" zu sein, weil, das wächst sich ja aus.
    Hat nur offensichtlich nicht geklappt. Weder das mit normal, noch das mit dem Auswachsen...
    Eine Kollegin sagte mal zu mir: "Wir haben es mit unserem Sohn ohne Medikamente geschafft, es war viel Arbeit, aber jetzt ist er aus der Schule."
    Bei solchen Bemerkungen wird mir immer leicht übel. Eben weil es verschiedene Ausprägungen gibt und eine leichtere Form kein Grund ist, sich als Eltern eine Medaille umzuhängen und wegen dem Trugschluss, dass es nur darum geht, das Kind gut durch die Schule zu bringen.
    Es wächst sich auch nach der Schule immer noch nicht aus.

    Weitere Gründe zum und sind das Selbstverständnis hinter der Argumentation selbst.
    "Ohne Medis auszukommen" ist kein Selbstzweck.
    Wenn sie angemessen sind, weil sie eine deutliche Verbeserung der Lebensqualität ermöglichen, dann ist es keine "Leistung", darauf zu verzichten, sondern unterlassene Hilfeleistung.


    "Unser Sohn hat 4 Dioptrien Fehlsichtigkeit, aber wir haben ihn auch ohne Brille durch die Schule gebracht. War viel Arbeit: Wir haben aber durchgesetzt, dass er immer in der ersten Reihe sitzt, damit er die Tafel lesen kann. Lesen über längere Zeit macht ihm schwierigkeiten, schon wegen der Kopfschmerzen, aber er liest sowieso nicht gern. Jetzt ist er aus der Schule raus und arbeitet bei einem Radio-und TV-Sender beim Sound-design, das kommt seinen Begabungen sehr entgegen.
    Wenn das mit den Prüfungen nicht so ein großes Problem wäre, könnte er dazu eine Ausbildung machen und einen Abschluss. Die Begabung hätte er ja dazu. So arbeitet er halt als Hilfskraft. Aber sie sind sehr zufrieden mit ihm und er macht seine Arbeit ja sooo gern."

    Geändert von IonTichy (26.06.2013 um 20:01 Uhr)

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Habe nun ADS attestiert bekommen - eine leichte Form !

    Haha, danke IonTichy

    so gewinnt das ganze doch noch viel Mehr an Absurdität. Im Zusammenhang mit ADHS habe ich mich leider schon zu lange daran gewöhnt...

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habe nun ADS attestiert bekommen - eine leichte Form !

    Es ist immer einen Blick wert: Wie lautet dieselbe Argumentation beogen auf eine andere "Störung"? Und welche Konsequenzen hätte sie dort ?
    Dabei kommt sehr klar heraus, dass es für die Betroffenen dr blanke Hohn wäre. Dass man sie mit ihrem Problem nicht Ernst nimmt.
    Jede weitere "Argumentation" mit dem Gegenspieler bedeutet auch einlassen auf die damit einhergehende Abwertung meines Problems.

    Wenn ich mich auf eine "Wertediskussion" bzgl Medis einlassen soll, dann soll mir meinDiskussionspartner bitteschön mal erklären, warum er sie möglicherweise in meinem Brillenbeispiel nicht gelten lassen mag oder als polemisch empfindet, ich sie mir von ihm aber gefallen lassen muss im Bezug auf mich.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Habe nun ADS attestiert bekommen - eine leichte Form !

    Weil es um Glauben geht, um Pharmareligion. Da wird unterschieden nach guten und schlechten Medikamenten. Da nützen Argumente leider manchmal reichlich wenig. Auch keine Schaubilder von Synapsen und Neurotransmitter.
    Das Grundübel ist doch, dass die Probleme nicht ernst genommen werden. Fehlsichtigkeit ist nachvollziehbar. Verpeilt sind wir doch alle mal....

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Kann man wegen ADHS eine Umschulung bekommen?
    Von gräfin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 09:05
  2. Wie kann ich eine Diagnose bekommen, ohne dass es offiziell wird?
    Von Fuchs im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 1.01.2012, 21:58
  3. Eine Form von Ads?
    Von golkno im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 4.04.2011, 21:18
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 01:42

Stichworte

Thema: Habe nun ADS attestiert bekommen - eine leichte Form ! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum