Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 30

Diskutiere im Thema Kostenübernahme Krankenkassen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Kostenübernahme Krankenkassen

    Frank schreibt:
    Ein Musterschreiben, welches Ihr Eurem Behandler als Orientierung überreichen könnt und solltet, werde ich in den nächsten Tagen hier einstellen.


    hi Frank,

    wollte nur mal fragen (ohne zu stressen), hast du schon ein
    musterschreiben o.ä. ?


    danke

    -

    -

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Kostenübernahme Krankenkassen

    Hallo meine Frau hat bisher Stratera offlabel verschrieben bekommen.
    Jetzt musste sie den Artzt wechseln und wird Stratera nur noch als Privat Rezept bekommen. Weis vieleicht jemand mit welchen kosten man da rechnen muss. Sie könnte eventuel auch Medikinet erhalten.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Kostenübernahme Krankenkassen

    Lieber Frank !!!!

    DANKE !!!! DANKE !!!!! 120 Seiten ???? Meine Gedanken sind bei Dir !!! Kann ich / wir Dir irgendwie dabei behilflich sein ??? Sag bitte Bescheid !!!
    Was ist denn mit dem Bundesverband ADHS ?

    Ich bin sehr depremiert, enttäuscht und BÖSE !!!!

    Besonders liebe Grüße

    Hypi

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 114

    Daumen hoch AW: Kostenübernahme Krankenkassen

    Hallo @ all,

    finde gerade wieder etwas Zeit, Euch auf den neuesten Stand unserer Bemühungen zu bringen.

    Die BEK ( Barmer Ersatzkasse ) prüft nun zur Zeit immer noch ( im Auftrag aller Kassen ), inwieweit die Kostenübernahme erfolgen kann, eine Antwort habe ich bisher leider noch nicht erhalten.

    Habe heute morgen die Mitteilung einer Patientin erhalten, dass die anfallenden Therapiekosten zu sage und schreibe 80% übernommen werden, sie wird mir eine Kopie des Krankenkassenschreibens mitbringen. ( Aufmerksamkeitstraining, Neurofeedbacktraining, Coaching ). Logischerweise ist dies einmal mehr eine Einzelfallentscheidung, die ohne jeglichen Rechtsanspruch für andere Versicherte erfolgt, aber es zeigt, dass es geht, wenn man kämpft.

    In Richtung Kostenübernahme MPH im Erwachsenenbereich wird das sogenannte " Private Budget" nun von unserem Fachanwalt des Fördervereines genauer beleuchtet und seziert, um die Durchsetzbarkeit generell zu prüfen und mögliche Erfolgschancen zu ermitteln, auch hier werde ich Euch weiter auf dem Laufenden halten.

    Der Förderverein hat die Zulassung als Träger der freien Jugendhilfe beantragt, das Kreisjugendamt hat diesen Antrag in die entsprechenden Fachabteilungen weitergeleitet, von dort aus geht es in die Ausschüsse, die dann über eine endgültige Zulassung entscheiden werden.

    Ansonsten nichts nennenswert Neues, wünsche Euch allen ein schönes Wochenende, bis bald

    LG

    Frank

  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Kostenübernahme Krankenkassen

    Das Persönliche Budget ist prima, nur leider nicht für Medikamente. Es darf eben gerade nicht für Leistungen verwendet werden, die sonst von den Krankenkassen übernommen würden. Das ist zumindest mein Kenntnisstand.

    Coaching bzw. ambulante Hilfe zur Selbstständigkeitsentwicklung wäre aber über das Persönliche Budget zu finanzieren.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 114

    AW: Kostenübernahme Krankenkassen

    Hallo @ all

    leider so kurz vor Weihnachten nicht viel Neues, die BKK Gesundheit hat einige Statements abgegeben, die Hoffnung zulassen, dass bald ein Einsehen und Einlenken der Kassen bevorstehen könnte.

    In 3 Fällen haben wir eine 50%-ige Kostenübernahmezusage der Kassen, allerdings im Jugendbereich ( Coaching, Neurofeedbacktraining ).

    Im Erwachsenenbereich die 5. Zusage der Kostenübernahme für Coaching, begrenzt vorab auf 6 Monate, auch hier geschieht etwas.

    Das versprochene Musterschreiben für Kostenerstattung in Sachen MPH Erwachsene steht kurz vor der Fertigstellung, also liebe Tibet u.a., noch ein bischen Geduld, unser Anwalt prüft. ( Wir möchten ja Enttäuschungen vermeiden, also, auch wenn es schwer fällt zu warten, Selbstregulationsmechanismen volle Pulle auf Wartestellung, wir hoffen, es lohnt sich!!!! )

    Ich wünsche allen hier frohe Weihnachten, falls wir uns nicht mehr lesen sollten, schaltet etwas ab, gönnt Euch Ruhe, unternehmt etwas Nettes, gönnt Euch was Gutes, ach, was soll ich sagen????

    Liebe Grüsse

    Frank

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Kostenübernahme Krankenkassen

    Nachdem meine Krankenkasse 12 Jahre lang die Kosten für Medikinet übernommen hatte, teilte sie mir Ende 2009 mit, dass die Kosten nicht mehr übernommen werden können. So zahlte ich zunächst die Medis selbst, habe jedoch die weitere Kostenübernahme beantragt. Mein Psychiater schrieb ein Gutachten worin er die Notwendigkeit der weiteren Verordnung ausführte. Der MDK befürwortete daraufhin die Übernahme der Kosten für Medikinet zunächst für 6 Monate. In dieser Zeit soll ein ärztlich dokumentierter Auslassversuch durchgeführt werden und dabei auf andere Medikamente umgestellt werden. Da ich meinen Arbeitsplatz nicht verlieren möchte und außerdem bereits in einer Klinik ein derartiger Versuch unternommen wurde (mit dem Ergebnis das eine Verordung dringend erforderlich ist) werde ich mich auf dieses Experiment sicher nicht einlassen. Ich hoffe das dieses Jahr endlich die Zulassung von Methylphenidat zur Behandlung Erwachsener erfolgt!! Weiß darüber jemand Näheres?
    Viele Grüße von misolino

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Kostenübernahme Krankenkassen

    Uups, Deine Medis werden nicht mehr übernommen???

    Ich kann sowas nicht glauben...

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Kostenübernahme Krankenkassen

    Danke für Deine Nachricht. Ich kann`s auch nicht fassen. Auf das weitere Procedere bin ich gespannt. in 2 Wochen habe ich einen Termin bei meinem Psychiater-bin mal gespannt, was er vorschlägt. I
    LG Misolino

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 114

    AW: Kostenübernahme Krankenkassen

    Hallo @ all,

    nach längerer Zeit mal wieder hier, möchte ich Euch folgendes mitteilen ( falls Alex die Adresse des Fördervereines zulässt, hoffe ich doch ).

    Unter der Homepage adhs-wm.de findet Ihr die Homepage des Fördervereines, der bereits mehrfach von mir hier angekündigt wurde, auf der Homepage unseres Institutes findet Ihr weitere, neue Presseberichte ab kommenden Samstag, die ebenfalls mit dem Förderverein zu tun haben.

    Solltet Ihr Fragen haben, wendet Euch bitte vertrauensvoll an mich, werde dafür sorgen, dass jeder einzelne Interessierte einen eigenen Zugangscode bekommt und Kontakt mit Euch aufgenommen werden kann.

    Der Kampf mit den Krankenkassen ( bundesweit ) tobt in vollem Umfang, wir werden im Herbst diesen Jahres in unserem kleinen Städtchen Rhede ein grosses Symposium veranstalten, hierzu sind u.a. bereits eingeladen:

    Landrat des Kreises Borken, Zusage erfolgt
    Bürgermeister der Region, Zusage erfolgt
    NRW Gesundheitsministerium wurde angeschrieben
    Bundesgesundheitsministerium wurde angeschrieben
    Bundesverband der Krankenkassen wurde angeschrieben
    und viele andere

    Wir warten nun auf die Antworten, haben aber grosse Hoffnungen, dass bedeutende Leute ( vor allem welche, die etwas entscheiden können ) teilnehmen werden, zumal bereits einige Professoren der ADHS-Szene Ihre Teilnahme zugesagt haben.

    Tut mir leid, wenn ich nicht allen, die mich per PN angeschrieben haben, schon antworten konnte, aber wir ersticken in Arbeit, Vorträge bei VHS, auf Symposien, bei SHG´s u.a., ganz nebenher haben wir ja auch noch das Institut, das auch aus allen Nähten platzt.

    Sollte jemand aus Euren Reihen Interesse haben, an diesem Symposium teilzunehmen, schreibt mich bitte an, wir schicken Euch dann nähere Informationen.

    So, werde mich wieder verabschieden, hab noch ne Menge zu tun.

    Bis bald, liebe Grüsse an alle

    Frank

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 21:04
  2. Methylphenidat / Ritalin Kostenübernahme durch Krankenkasse
    Von knusperhexe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 5.08.2010, 07:27
  3. Antrag abgelehnt (Kostenübernahme Strattera)
    Von jan-eric im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 23:11

Stichworte

Thema: Kostenübernahme Krankenkassen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum