Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    LAX


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 200

    Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...

    ...Diagnose beim Psychotherapeuten oder beim Neurologen neu machen lassen? (ich hab noch irgendwo einen alten Bescheid (in Kopie) aber ich weiß nicht ob die Kasse den akzeptieren würde)

    Hallo - ich mal wieder

    sagt mal, gibt es irgendwelche Erkenntnisse, wie wichtig bzw. unwichtig das Geschlecht des bzw. der Behandelnden Ärzte und Therapeuten für das "Opfer" bz. den Patienten ist?

    Ich frage, weil ich gerade einen neuen Therapeuten suche und mir über das Geschlecht nicht klar bin (ich meine ich bin männlich, aber mir ist es eigentlich soweit egal - ich frage mich nur was besser für mich wäre)

    Auch würde ich gerne wissen welcher Spezialist nun die Diagnose machen sollte? (ich war beim letzten Mal beim Jugendpsychologen und auch mein alter Therapeut hat einiges an Tests mit mir gemacht u.a. auch bei nem Neurologe, nur habe ich bisher von dem eben nix gehört das mein ADHS behandelt werden soll - wegen der auch Diagnostizierten Angststörung sollte ich in stationäre Behandlung gehen, was ich ablehne da ich in meinem Leben schon zu oft die Bremsen angezogen habe bzw. mich ausgeklinkt habe...ich habe das Gefühl keine Zeit für sowas zu haben...deshalb:

    Zu wem muss ich gehen wegen neuer Diagnose (und eventuell neuer Therapie - aber dann Ambulant - und eventuell falls nötig (ich glaube schon!) Medikamenten!)?

    mfg LAX

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...

    Hallo LAX,

    Mir persönlich ist das Geschlecht des Arztes/Therapeuten nicht so wichtig. Hauptsache die "Chemie" stimmt.

    Es gibt aber auf folgender Seite http://www.psychosoziale-gesundheit....ie/inhalt.html jemanden, der sich mit dem Thema auseinander gesetzt hat.

    Evtl. Interessieren dich hier zwei Artikel unter dem Buchstaben A:
    1. Der "ideale" Arzt
    2. Arzt-Patient-Kontakt und Geschlecht.

    LG
    BElanna

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...

    Hallo

    Also mein Arzt ist männlich, und da habe ich null Problem mit, weil er einfach auf seinen Gebieten für mich der Beste ist und die Chemie stimmt, aber Therapie möchte ich dann doch lieber auf Grund der Intimität bei einer Frau haben..ist doch was anderes als über Tabletten zu sprechen...

    VG Amn

  4. #4
    LAX


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...

    ^^ - das Frauen eigentlich immer Frauen vorziehen das war mir klar (und nein: ich sehe das nicht als Vorurteil an, es ist so - Frauen mögen ja auch Verkäuferinnen lieber als Verkäufer (wie die meisten Männer) etc.)...ich weiß nur nicht ob ich des gut finden soll, vor allem da ich mir selbst eben nicht sicher bin (bin ein Mann - aber ich weiß nicht ob ich, wieder, einen Mann als Therapeuten möchte...mit dem letzten habe ich meine Probleme und der davor war zwar als Mensch OK aber er konnte mir nicht helfen, vor allem da ich denke, das ein Therapeut auf der Seite seines Patienten zu stehen hat und nicht zu 100% auf der seiner Eltern, als wie wenn das seine "Kunden" wären ) welches Geschlecht ich vorziehen soll...

    denn:

    1. Hatte ich noch nie mit einer Frau als Therapeuting zu tun

    2. Weiß ich nicht ob ich mich einer Frau anvertrauen kann (gut Schweigepflicht hat sie genauso wie ein Mann, das ist mir bekannt)

    3. Habe ich keine Ahnung ob sich Frau wirklich in einen Mann hineinversetzen kann (Man sagt immer - unberechtigerterweise wie ich finde - das Frauen undurchschaubar seien (kompliziert und anders gestrickt) und Männer einfach nur simpel sind d.h. jede Frau versteht Männer, aber andersrum geht ja angeblich nicht *kopfschüttel*)

    4. Möchte ich wen der mich net schon nach dem Äußeren beurteilt (gut das machen so gut wie alle - aber beim anderen Geschlecht bin ich meist kritischer ^^, wobei man sagt das Frauen eher die "Konkurenz" beobachten als das andere Geschlecht...d.h. ich muss mir schon verstanden vorkommen und nicht ein "oh guck mal, der ist Fett" abkriegen (nicht das ich so extrem Dick wäre, habe halt etwas Übergewicht))

    naja ich lese mir jetzt mal die beiden Artikel durch und ihr könnt/dürft hier weiter Tipps und Anmerkungen posten.

    Danke

    MFG LAX

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...

    mein arzt sowohl als auch mein therapeut sind jeweils männlich

    ich finde männer auf dem gebiet sind einfühlsamer und frauen eher ach ham se sich mal net so etc.

    das ist zumindest meine erfahrung

    LG

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...

    Hallo Lax,

    zu der Frage nach dem Geschlecht - ich war einmal eine Weile in Therapie (Psychoanalyse) bei einer Frau. Im Nachhinein bin ich mir sicher, dass ich bei einem Mann besser aufgehoben wäre, sollte ich irgendwann noch einmal beschließen, eine Therapie zu versuchen. Es ist bei mir ganz einfach psychologisch so, dass ich mich bei einem Mann wahrscheinlich "behüteter" fühlen würde (das vermute ich nur). Ich fühle mich grundsätzlich mit Männern oft wohler als mit Frauen. Es gibt ganz tolle Frauen, bei denen ich mich auch so fühle (so. als ob ich mit ihnen zusammen kindlich sein kann, weiß nicht, wie ich das besser beschreiben soll), aber das ist eher die Ausnahme.

    Was ich Dir damit sagen will: solche eher unbewussten Aspekte solltest Du auch auszuleuchten versuchen. Rein rational rangehen reicht da nicht, denke ich. Ich hatte damals gedacht: das Geschlecht ist mir egal. Aber eigentlich wollte ich zu einem Mann. Ich wollte mir nur nicht die Blöße geben, wie so ein schwaches Weibchen zu wirken, auch nicht vor mir selbst.

    Grüße, Lefty

    - - - Aktualisiert - - -

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...

    bevor ich mich für meinen therapeuten entschieden habe, war ich bei einigen probesitzungen.

    ich war bei 3 Frauen und eben bei meinem jetzigen therapeuten und bei ihm war es so das ich mich gleich gut aufgehoben gefühlt habe.

    war bei mir eine bauchentscheidung und ich denke man muss es für sich selbst empfinden und ich denke man kann es nicht pauschalisieren.

    der eine so und der andere so dafür ist man ja verschieden und das ist auch gut so

    LG

  8. #8
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...

    Ich denke, dass mußt Du für Dich selbst entscheiden.. denn unabhängig von seinem eigenen Geschlecht kann man sich mal besser bei einer Frau oder mal besser bei einem Mann aufgehoben fühlen.

    Ansonsten, denke ich, wie gut sich ein Therapeut in Deine Lage versetzen kann, hängt weniger stark vom Geschlecht ab, als viel mehr von der Person selbst. Ob sie empathisch ist und ob sie auch die richtigen Worte und Forumlierungen findet, die Dich ansprechen.

    Es könnte auch durchaus positiv sein, wenn z.B. eine Therapeutin nicht Deine Probleme als Mann in der Hinsicht nachvollziehen kann, weil sie das als Frau nie erlebt hat. Den ein männlicher Therapeut könnte eventuell sagen, ja, das habe ich doch auch, da mußt Du Dich mall zusammenreissen, so schlimm ist es doch garnicht, stell Dich nicht so an.
    Und eine weibliche Therapeutin kann den möglichen Leidensdruck nicht ihren eigenen Erfahrungen entnehmen, weil sie das als Frau nicht erlebt hat, und muss sich vollkommen auf Deine Beschreibungen verlassen. Und reagiert deshalb mit viel mehr Verständnis, weil sie den möglichen Leidensdruck nur Deiner Beschreibung und nicht ihren eigenen Erfahrungen entnehmen kann..Analog kann das für weibliche Patnienten mit männlichenTherapeuten gelten.

    Ich hatte immer eine weibliche Therapeutin, weil ich dachte, dass bei bestimmten Prolemen ich lieber mit einer Frau spreche als mit einem Mann. Nun habe ich einen Mann, weil ich meinen Problembereich an einer Stelle sehe, der nichts mit Geschlecht zu tun hat... und würde da auch keine Unterschied machen, dass ich mit einen Geschlecht besser klar komme.

    .. nunja.. genau genommen wollte ich nicht zu einen Mann, weil ich gelesen hatte, dass es immer wieder vorkommt, dass sich eineFrau in ihren männlichen Therapeuten verknallt hat (eben ein Mann, der immer zu hört, verständnisvoll ist usw.) und sich daraus Probleme ergeben.. deshalb wollte ich immer zu einer Frau.. aber da ich feststelle, dass ich mich sowieso nur schwer bis garnicht verliebe, ist der Grund für mich inzwischen nichtig geworden..

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...

    Frauen sind sozial kompetenter und einfühlsamer, das trifft auch auf weibliche Therapeuten zu. Der fachliche Dilettantismus ist jedoch ausgewogen verteilt.

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und...

    Die fachliche Kompetenz würde ich keinem Geschlecht zuschreiben. Beide haben ihre Vor- und Nachteile sowieso Engagement (hofft man). Mein Termin ist bei einem Psychiater, aber sonst habe ich immer weibliche Psychologen besucht. Alles nur Diagnosegespräche, alle sehr unterschiedlich vom Wesen her. Die eine meinte ich hätte derbste Depris, die andere wusste nichts mit mir anzufangen, weil sie nicht wüsste, was sie zuerst diagnostizieren sollte. SO zerstört und kaputt bin ich eigentlich auch wieder nicht ^^ Mal gucken wie ich mich beim Psychiater fühlen werde.

    Die Frage erinnert mich an Frauenärzte.. Viele Frauen gehen zu weiblichen, weil sie sich besser verstanden fühlen

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie angle ich mir einen Psychotherapeuten
    Von Viator im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 23:27
  2. Wie finde ich einen guten Psychotherapeuten
    Von superwoman im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 23:24
  3. Frage zur Medikamentationsanpassung, Vorgehen eures Arztes/eurer Ärztin
    Von Monkey im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 14:13

Stichworte

Thema: Geschlecht des Arztes bzw. des Psychotherapeuten und... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum