Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 39

Diskutiere im Thema Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Simönchen

    Gast

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Nietzsche schreibt:
    So hab ich das noch gar nicht gesehen. Was kommen denn im Gymnasium in der 7., 8. oder 9. Klasse sonst noch an Fächern dazu? Ich frag weil ich mich selber gar nicht mehr an meine Gymnasialzeit erinnern kann (Wahrscheinlich weil mir Schule da schon ziemlich egal war). Ich frag mich aber schon immer an was ich gescheitert bin. An Sprachen kann's aber bei mir nicht gelegen haben, da bin ich eher begabt. Ab wann hat man denn Physik, Chemie und den ganzen naturwissenschaftlichen Firlefanz?

    Aber Danke Eiselein! Das ist für mich mal ein ganz anderer Denkansatz.
    Hallo Nietzsche,

    ich hab in der 5. mit Latein begonnen, da war ich auf 2 - 3. In der 7. kam Englisch dazu, womit ich mich nie schwertat - immer 1. Trotzdem hab ichs geschafft, in Latein und Mathe eine 5 zu bekommen. Mathe, weil ichs nie kapierte und Latein, weil ich nix gelernt hab. Englisch blieb weiterhin auf 1.

    JO.

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Bei mir war in der 5. Kl. Englisch, in der 7. Französisch und wahlweise Spanisch. Aber die Fächer waren nie das Problem. Glaub ich jedenfalls. Ich kann mich zwar heute kaum noch an Vokabeln erinnern, tu mit auch mit dem Sprechen schwer. Aber wenn ich irgendetwas lese, verstehe ich meist den Sinn. Oft weiß ich gar nicht warum, weil ich nicht extra wörtlich übersetze. Komisch. Ich hab eher die Naturwissenschaftlichen Fächer im Verdacht, wegen der ganzen Formeln. Aber ich weiß nicht mehr wann die dazugekommen sind. Aber ab der 7. ging's bergab. In der 8. war's knapp. Und in der 9. dann Schluss.

  3. #23
    Simönchen

    Gast

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Nietzsche schreibt:
    Bei mir war in der 5. Kl. Englisch, in der 7. Französisch und wahlweise Spanisch. Aber die Fächer waren nie das Problem. Glaub ich jedenfalls. Ich kann mich zwar heute kaum noch an Vokabeln erinnern, tu mit auch mit dem Sprechen schwer. Aber wenn ich irgendetwas lese, verstehe ich meist den Sinn. Oft weiß ich gar nicht warum, weil ich nicht extra wörtlich übersetze. Komisch. Ich hab eher die Naturwissenschaftlichen Fächer im Verdacht, wegen der ganzen Formeln. Aber ich weiß nicht mehr wann die dazugekommen sind. Aber ab der 7. ging's bergab. In der 8. war's knapp. Und in der 9. dann Schluss.
    Lieber Nietzsche,

    bei mir war' dann doch noch etwas anders. Die Naturwissenschaften haben mich schon immer angekotzt, aber ich kam mit 3 durch. Als ich wegen Mathe und Latein durchfiel, habe ich mich über die Maßen angestrengt und es in Latein von 5 auf 2 und in Mathe von 5 auf 3 geschafft - dann kam die große, nicht zu vermeidende (da ich erst 14 war) Keule: meine Eltern gaben mich trotz guter Noten auf eine Kloster-Ganztagsschule! Realschule! Sie haben mir so mein Abi verbaut und es war ihnen scheißegal. Hauptsache, die aufkeimende pubertäre Rebellin, die ich nunmal war, ist nachmittags in guten (HAHA) Händen und kann keinen Mist bauen. Dabei war ich nie kriminell sondern hab ganz genau denselben Müll gebaut wie jeder andere in meinem Alter auch.

    DAs war ein herber Rückschlag für mich, Unterdrückung pur. Was will man schon machen als MInderjährige? Ich MUSSTE dem ganzen folgen und habe mit Magenkrämpfen die Zeit im Dreckskloster verbracht und drei Kreuzzeichen gemacht, als ich endlich dort rauswar. Meinen Eltern hab' ich bis heute nicht verziehen.

    NIchtsdestotrotz hab ich durch viel Anstrengung und das Loslösen aus den kranken familiären Strukturen mir was aufbauen können. Weggezogen (von Niederbayern nach Wien) und endlich Ruhe gefunden. MIch entfalten können. Ich bin dankbar.

    Lieben Gruß,

    S.

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    meine Eltern gaben mich trotz guter Noten auf eine Kloster-Ganztagsschule! Realschule!
    Meine haben mich nicht runter genommen. Ich hab mich solange wie der Rotz am Ärmel aufgeführt bis mich der stellvertretende Direktor persönlich rausgeschmissen hat. Dann bin ich gleich auf die Hauptschule. Da hat's mir besser gefallen.

    Dabei war ich nie kriminell
    Ich schon.

    DAs war ein herber Rückschlag für mich, Unterdrückung pur. Was will man schon machen als MInderjährige? Ich MUSSTE dem ganzen folgen und habe mit Magenkrämpfen die Zeit im Dreckskloster verbracht und drei Kreuzzeichen gemacht, als ich endlich dort rauswar. Meinen Eltern hab' ich bis heute nicht verziehen.
    Das tut mir leid.

    NIchtsdestotrotz hab ich durch viel Anstrengung und das Loslösen aus den kranken familiären Strukturen mir was aufbauen können.
    Das freut mich für Dich. Ich bin auch von zuhaus abgehauen. Kann Dich verstehen. Ich konnts allerdings viele Jahre später mit den Alten klären und hab heut ein "gutes" Verhältnis.

  5. #25
    Simönchen

    Gast

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Nietzsche schreibt:
    Meine haben mich nicht runter genommen. Ich hab mich solange wie der Rotz am Ärmel aufgeführt bis mich der stellvertretende Direktor persönlich rausgeschmissen hat. Dann bin ich gleich auf die Hauptschule. Da hat's mir besser gefallen.



    Ich schon.



    Das tut mir leid.



    Das freut mich für Dich. Ich bin auch von zuhaus abgehauen. Kann Dich verstehen. Ich konnts allerdings viele Jahre später mit den Alten klären und hab heut ein "gutes" Verhältnis.
    Nietzsche,


    dazu wirds wahrscheinlich nie kommen - leider. Ich hab' da absolut keine Ambitionen. Mag hart klingen, aber wenn jemand meine Dinge miterlebt hätte, könnte man sicher Verständnis aufbringen. Ich werd' mich michtnichten selbst zerstören. Hab es 15 Jahre lang im Guten wie im Bösen versucht - ohne Erfolg. Fazit: ICH hab mir Hilfe gesucht, um mit der Situation klarzukommen. Erfolgreich

    Dir alles Liebe!

    S.

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    dazu wirds wahrscheinlich nie kommen
    Muss ja auch nicht sein. Ich hab da schon Verständnis.

  7. #27
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Rückschauend würd ich so sagen:
    1. Hatte ich ADHS Symptome zu lange paradoxerweise aufs Rauchen zurückgeführt; hab ja seit ich 14 war geraucht u. beim Auföhren mit 29 gehofft, dass es besser wird; zwar tat es dem Körper gut, doch dann krachte das ADHS richtig durch u. musste dann die teils unfassbaren Energieeruptionen mit Halbmarathon begrenzen, um einen klaren Kopf zu bekommen, wenn es wichtig war: Sport als Limiter. "Entzug" waren dann halt gut 3 Jahre u. dann dämmerte mir langsam, es ist was anders als Rauchen.

    2. Meine Handlungsspielräume maximaler Anstrengung, wenn's drauf ankommt waren erst ca. mit 25 einigermaßen bekannt u. ausgeschöpft - das wurde auch so erwartet - u. hab's trotz nicht aufgegeben, selten "Mainstream", im Zweifel immer Flucht nach vorn angetreten... Wenn mir was wichtig war, hab ich alles in Bewegung gesetzt. Erst mit 28 bekam ich den Blick dafür, ab wann ich beginne, etwas zu "erzwingen" u. das dann gebremst. Vorher konnte ich auch im Vergleich zu andern sagen: ja, gut, der macht halt in der u, der Richtung mehr, also ... Das änderte sich erst durch intensive Gruppenerfahrungen, die ich vorher intuitiv gemieden hatte. Hatte mit 28 auch begonnen, mir den Vergleich mit andern zu verbieten u. stattdessen auf das zu sehen, was in mir nachklingt. Hab dann begonnne, alles umzudrehen, wovon ich den Eindruck hatte, es könnte sich um festgelegte "Fluchtstrategien" handeln. Da gibt es immer wieder was auf der langen Liste.

    Langer Rede, kurzer Sinn:
    Glaube, die Selbstannahme mit den eigenen Grenzen ist bei mir mir erst mit der Krise um 28 massiv angelaufen u. weiß nicht, ob das überhaupt noch aufhört. So spät sicher auch, weil Uni eine Art Freiraum zur Entfaltung bot, aber auch einen Schonraum bietet, der ersteres auch zuließ u. der mir eigentlich erst erlaubt hat, gut zu funktionieren. In mir ist es schon eine Frage, wie es gelingen kann, ohne Schonraum kontinuierlich "funktionieren" zu können, was die andern nicht in der Wucht kannten u. auch anerkannten. Nunja, wird scho...

    Lg
    Geändert von Loyola ( 5.06.2013 um 02:56 Uhr)

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Nein, man hat es von Geburt an. Wenn man es nur leicht hat und unter günstigsten Umständen aufwuchs oder gar dadurch Stärken entwickelt hat, kann es einfach nur sein, dass man es erst als Erwachsener bemerkt.

  9. #29
    moonstone

    Gast

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    @Simönchen: Meine Eltern hätten mir zu Lebzeiten den Kopf abgerissen, wenn ich in der 7. Klasse schon einen Freund gehabt hätte! Sie waren schon enttäuscht, wenn ich keine Eins oder Zwei nach Hause brachte. So hat letztendlich auch der Lerndruck bei mir dazu geführt, dass ich daheim so viel geübt und mich stundenlang hinter irgendwelchen Büchern vergraben habe.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 107

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Hm, bei mir fingen die Symptome so richtig auch erst ab der 7. Klasse an. Da bin ich nicht meh mitgekommen, Latein hat mich auch völlig überfordert, Ich fand es einfach so langweilig und sinnlos, schon alleind eshalb konnte ich nicht dafür lernen. Und bis heute brauche ich fürs Lernen entweder großes Interesse oder eben Anwedungsbezug. Ich bin auch nicht gut in Mathe. Aber wenn mir jemand erklärt, dass die Rechnung mir das und das sagt und ich sie für das und das einsetzen kann und ich das dann anwenden kann, dann machts mri sogar Spaß. In der Schule hieß es immer nur, dass man das lernen muss, weils im Lernplan steht.

    Ich denke schon, dass ich auch vor der 7. Klasse schon (starke) Symptome hat, nur war es mehr oder weniger egal und ist nicht aufgefallen. Vor allem in der Grundschule: ich konnte eh schon alles vor der Schule - klar hatte ich da gute Noten!

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kann es sein dass ich ADS habe?
    Von mimo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 22:01
  2. Kann es sein dass ich AD(H)S habe?
    Von Nitjia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 17:03
  3. Kann ADHS im Erwachsenenalter weg sein?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.05.2009, 16:10

Stichworte

Thema: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum