Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 39

Diskutiere im Thema Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    mamada schreibt:
    ADHS o. hyperkinetisches Syndrom war ihnen einfach nicht bekannt.
    Das ist ein springender Punkt! Man hatte damals vielleicht zappelige Kinder, aber das waren eben einfach zappelige Kinder. Man hat nicht gleich eine Störung dahinter gesehen; es war halt das "Temperament".

    Ein zweiter Punkt, weshalb bei vielen von uns, die jetzt in den Vierzigern sind, das ADHS früher nicht diagnostiziert worden ist, scheint zu sein, dass wir Kinder uns früher einfach viel mehr bewegt haben. Es gab keinen Computer im Zimmer, dafür haben wir auf der Straße spielen können. Wir wurden nicht mit dem Auto wo hinkutschiert, sondern sind mit dem Fahrrad gefahren. Das alles ist ein guter Ausgleich und kompensiert die innere Unruhe gut.

    Bei mir persönlich kam noch hinzu, dass ich auf eine Waldorfschule gegangen bin, wo man sich sowieso viel bewegen darf und handwerkliche Fächer mit den "Stillsitz-Fächern" abwechseln.

    LG
    Fräulein Hudel

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?


    Mein Verhalten war nicht auffällig genug, als dass meine Eltern mit mir beim Arzt waren. Dafür bei der Erziehungsberatung.


    ADHS o. hyperkinetisches Syndrom war ihnen einfach nicht bekannt.

    Als ich klein war hat von ADHS bei uns in der Provinz kein Schwein was gewusst. Kein Kinderarzt, kein sog. Pädagoge und schon gar keine Eltern. "Entwickulungsverzögerung " und "Unreife", so hat man das genannt. Dann biste halt erst mit 7 in die Schule gekommen.

    Heute, retrospektiv ist allen klar, dass ich ADHS hatte. Ich hab meine Mutter nach Erhalt der Verdachtsdiagnose gefragt ob sie es für möglich hält. Wie aus der Pistole geschossen kam dann "1000%"! Sauber!

    Wie gesagt. Je länger ich selbst drüber nachgedacht hab, umso mehr Indizien sind mir eingefallen, die eindeutige Rückschlüsse auf ADHS in der Kindheit zulassen.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Nietzsche schreibt:
    Wie gesagt. Je länger ich selbst drüber nachgedacht hab, umso mehr Indizien sind mir eingefallen, die eindeutige Rückschlüsse auf ADHS in der Kindheit zulassen.
    Ja! Mir erging es ähnlich: Erst als ich die Diagnose bekam und darüber nachgedacht habe, warum in der Kindheit keinem was aufgefallen ist, fielen mir doch etliche Auffälligkeiten ein:

    Ich brauchte immer absolute Ruhe im Unterricht, fand es schrecklich, wenn Mitschüler geschwatzt haben, weil ich mich dann nicht mehr auf den Lehrer konzentrieren konnte. Irgendwann galt ich als "Streber", weil ich immer für Ruhe sorgen wollte, dabei war ich bloß mit der Geräuschkulisse überfordert ...

    Auf Klassenfahrten wollte ich immer gern rechtzeitig schlafen gehen. Hatte einfach Angst, dass ich, wenn ich nicht genügend Schlaf bekomme, den nächsten Tag nicht schaffe. Auch das brachte mir Hänseleien ein von jenen, für die so eine Klassenfahrt eine einzige Party war ...

    Überhaupt, wenn im Tagesablauf etwas anders war als sonst, bin ich nur ausgesprochen schwer damit zurechtgekommen. Vorm Fasching in der Schule wurde ich regelmäßig krank. Bei Klassenkameradinnen übernachten und dann von dort aus in die Schule - ging gar nicht! Da fand ich mich dann den ganzen Tag über nicht zurecht.

    Ich brauchte eine klare Tagesstruktur - und die hatten wir zu Hause zum Glück auch!

  4. #14
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Mir ging es in der Schule auch so, ich habe mich am Lehrer "festgesaugt" und galt auch als Streberin.

    Das Gehirn muss Schwerstarbeit leisten bei Geräuschkulissen.

    Die armen Kinder heutzutage, in vielen Klassen ist der Lärmpegel viel zu hoch.

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Nein. Die meisten Komorbiditäten kommen im Erwachsenen-Alter. Diese entpuppen sich oft als therapieresistent, weil sie zu diesem Zeitpunkt bereits chronifiziert sind.

  6. #16
    Simönchen

    Gast

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Hallo ihr,

    über dieses Thema hab ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht. Meine Kindheit und Schulzeit empfand ich als relativ normal, war also kein Zappelphilipp und fiel auch nciht wirklich auf - hatte sehr gute Noten in der Grundschule und wurde dann aufs Gymnasium geschickt. Mein Abloosen in der 7. Klasse (Mathe und Latein 5) führte ich eher darauf zurück, pubertär zu sein und alles andere als die Schule für wichtiger zu erachten als das Lernen.

    Wirkliche Probleme in Form von Hypernervosität, Motor, der rechts vom Brustbein nagt und mich nicht zur Ruhe kommen lässt und Unkonzentriertheit in den verschiedensten Lebenslagen waren lt. meines damals dämlichen Psychiaters auf ein "Paniksyndrom" zurückzuführen - das ich nie hatte.


    Glücklicherweise verschlugen der Zufall und das Schicksal mich zu meinem jetzigen Arzt, Spezialist für AD(H)S im Erwachsenenalter - seitdem weiß ich auch, was mich so "treibt". Aber in der Kindheit... hm, das fühlte sich echt relativ normal an.

    Simönchen

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Simönchen schreibt:
    Mein Abloosen in der 7. Klasse (Mathe und Latein 5) führte ich eher darauf zurück, pubertär zu sein und alles andere als die Schule für wichtiger zu erachten als das Lernen.
    Das Abloosen in der 7. Klasse ist sozusagen der Klassiker. Mit Pubertät hat es aber nix zu tun. Es liegt einfach daran, dass in der 7. Klasse die 2. Fremdsprache hinzukommt. Ein Hindurchbescheissen ohne zu lernen, wird dadurch fast unmöglich.

  8. #18
    Simönchen

    Gast

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Eiselein schreibt:
    Das Abloosen in der 7. Klasse ist sozusagen der Klassiker. Mit Pubertät hat es aber nix zu tun. Es liegt einfach daran, dass in der 7. Klasse die 2. Fremdsprache hinzukommt. Ein Hindurchbescheissen ohne zu lernen, wird dadurch fast unmöglich.
    Hm Eiselein,

    auch das kann möglich sein. War nur erschrocken, da ich bis zu diesem Zeitpunkt und auch heute noch keinerlei Schwierigkeiten habe, eine Sprache zu erlernen - und ich musste auch eigentlich nichts dafür tun. Klar, Latein ist Lernfach, und das hab ich geflissentlich vermieden zu der Zeit - aber halt meiner Meinung nach eher wegen meines ersten Händchenhaltefreunds, geheimem Weggehen, ausdemHausSchleichen usw. Mathe hab' ich meiner Lebtag nicht kapiert und werd ich auch nie. Muss ich aber auch nicht.

    Lieben Gruß,

    Simönchen

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Vielleicht hängt es auch vom Schweregrad ab, ob es in der Kindheit schon Auffälligkeiten gab.....

    Überlege auch die ganze Zeit ob nicht auch da schon Komorbiditäten eine Rolle spielen inwieweit sich ADS ausbreiten (in Erscheinung treten) kann, immerhin sind durch weitere Einschränkungen auch die Kompensationsstrategien begrenzt.

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt?

    Das Abloosen in der 7. Klasse ist sozusagen der Klassiker. Mit Pubertät hat es aber nix zu tun. Es liegt einfach daran, dass in der 7. Klasse die 2. Fremdsprache hinzukommt. Ein Hindurchbescheissen ohne zu lernen, wird dadurch fast unmöglich.
    So hab ich das noch gar nicht gesehen. Was kommen denn im Gymnasium in der 7., 8. oder 9. Klasse sonst noch an Fächern dazu? Ich frag weil ich mich selber gar nicht mehr an meine Gymnasialzeit erinnern kann (Wahrscheinlich weil mir Schule da schon ziemlich egal war). Ich frag mich aber schon immer an was ich gescheitert bin. An Sprachen kann's aber bei mir nicht gelegen haben, da bin ich eher begabt. Ab wann hat man denn Physik, Chemie und den ganzen naturwissenschaftlichen Firlefanz?

    Aber Danke Eiselein! Das ist für mich mal ein ganz anderer Denkansatz.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kann es sein dass ich ADS habe?
    Von mimo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 22:01
  2. Kann es sein dass ich AD(H)S habe?
    Von Nitjia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 17:03
  3. Kann ADHS im Erwachsenenalter weg sein?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.05.2009, 16:10

Stichworte

Thema: Kann es sein, dass man AD(H)S erst im Erwachsenenalter bekommt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum