Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 38

Diskutiere im Thema Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S

    und natürlich gibt es da immer Faktoren, die für aussenstehende/nicht spezialisierte ärzte schwierig sind. Genauso wie das querdenken.
    obwohl beide - borderliner wie auch ad(h)s ler - probleme mit regeln haben, wird ad(h)s lern doch z.b. Eine ausgeprägte Empathie bescheinigt? Ich bin deshalb erstaunt pber die aussagen das soziale gefüge komplett nicht verstanden werden.
    Ohh, ich bin sehr empathisch. Hier lag ich ausnahmsweise mit meiner Selbstwahrnehmung mal richtig, denn dies wurde mir auch seitens meiner Therapeutin bescheinigt. Ich habe ein sehr sehr gutes Gespür für Stimmungslagen und kann diese sehr gut einfangen und einschätzen. In den Gruppentherapien wurde ich schon liebevoll als "Co-Therapeutin" bezeichnet

    Die allergrößten Probleme habe ich mit

    *) mangelndem Selbstbewusstsein
    *) Angst vor bestimmten Situationen und Angst vor Konsequenzen (Vermeidung)
    *) Umgang mit Kritik
    *) Impulsivität
    *) sofortiges Ausleben meiner Gefühlswelt
    *) Einhalten von Regeln
    *) ständiges Anecken durch meinen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn (vor allem im Berufsleben), ich habe an allem was auszusetzen
    *) falsche Selbstwahrnehmung
    *) Antrieblosigkeit
    *) Pünktlichkeit, Verlässlichkeit (beides kaum vorhanden, und somit im Berufsleben sehr viele Probleme)
    *) Vergesslichkeit, vor allem Termine oder wichtige Unterlagen (Verschlampen)
    *) muss immer meinen Willen durchsetzen das geht bis zur völligen Kompromisslosigkeit
    *) Ungeduld
    Geändert von Pepps ( 1.06.2013 um 23:49 Uhr)

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S

    Hallo Pepps,

    geht es Dir denn inzwischen besser?

    Du brauchst auf jeden Fall eine ADS Diagnostik, denn das Problem bei den Selbttests etc. ist die Abgrenzung von anderen Diagnosen. Auch wenn ein ADS (Selbst) Test positiv ausfällt, heißt das noch nicht, dass dies auch zutrifft, da ADS niemals nur die Summe von Symptomen ist.

    Als Du den Job hattest, der Dir soviel Spaß gemacht hat, hattest Du da auch diese psychosomatischen Beschwerden?

    Mir ist ein bisschen aufgefallen, dass es Dir Freude bereitet zu sortieren, strukturieren. Klappt das Zuhause? Und bei der Arbeit?

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S

    Andicool schreibt:
    Hallo Pepps,

    geht es Dir denn inzwischen besser?

    Du brauchst auf jeden Fall eine ADS Diagnostik, denn das Problem bei den Selbttests etc. ist die Abgrenzung von anderen Diagnosen. Auch wenn ein ADS (Selbst) Test positiv ausfällt, heißt das noch nicht, dass dies auch zutrifft, da ADS niemals nur die Summe von Symptomen ist.

    Als Du den Job hattest, der Dir soviel Spaß gemacht hat, hattest Du da auch diese psychosomatischen Beschwerden?

    Mir ist ein bisschen aufgefallen, dass es Dir Freude bereitet zu sortieren, strukturieren. Klappt das Zuhause? Und bei der Arbeit?
    Huhu,

    nein, da klappt das überhaupt nicht. Bei meinem letzten Job - also in der Software- und Gaming Abteilung vom SATURN - hat es dahingehend gut funktioniert, dass ich grösstenteils halt nur am einsortieren war. Oder auch komplett neu umräumen, mir neue Sortiersysteme ausdenken konnte. Aber sobald mich ein Kunde abgelenkt hat, was natürlich häufig vorkam - und ich da ehrlicher Weise auch immer bischen genervt war (habs mir aber nicht anmerken lassen *hihi*) - und ich mit ihm woanders hinlatschen musste, habe ich dann just an dieser Stelle etwas entdeckt, was meine Aufmerksamkeit erregt hat und was ich unbedingt noch schnell einräumen wollte, und hatte das andere völlig aus den Augen verloren. Sozusagen aus den Augen - aus dem Sinn
    Beschwerden hatte ich da keine. Mir gings wirklich blendend, da ich eine Aufgabe, die mich wirklich ausgefüllt hat. Man hat mir das auch angesehen, jedenfalls bekam ich entsprechendes feedback von meinem direkten Vorgesetzten. Pünktlichkeit war halt ne andere Sache *hust* Schussligkeit auch.

    Ich würde sagen, psychosomatische Beschwerden bekam ich u. a. wegen meinem letzten Job in einem Call-Center. Jedenfalls bilde ich mir ein, dass sie deswegen auftraten. Ich bekam, wenn ich auf den Bildschirm schaute, plötzliche Schwindelattacken. Einmal sogar so schlimm, dass der Rettungswagen gerufen wurde und ich ins KH gekarrt wurde. Meine Blutdruck war absolut im Keller. Ich nehme an, dass es deswegen war, weil 1. soviele Geräusche um mich herum waren (Großraumbüro) und ich mich 2. auf ganz viele Sachen auf einmal konzentrieren musste: dem Kunden zuhören und seiner Problemschilderung folgen (war im techn. support tätig), alles mitschreiben, mir nebenbei ne Lösung überlegen und ggf. in Bedienungsanleitungen suchen und lesen, und das auch noch verstehen. Sowas kann ich absolut nicht.
    Mir kam es halt komisch vor, weil ich zu Hause auch täglich mehrere Stunden am Stück vor meinem Rechner sitze und mir da nicht schwindlig wird.

    Im callcenter bin ich auch mal wieder wg. meinem Gerechtigkeitssinn angeeckt. Man hat da ja bestimmte Zeitvorgaben, für einen call und meine Wenigkeit lag weit über den Zielvorgaben. Also was die Zeiten betrifft. Ich wurde natürlich häufig drauf angesprochen und ich habe dann auch immer wieder gesagt, dass wenn mich eine ältere Dame anruft, die von Telefonen und Technik null Ahnung hat, ich dann halt Schritt für Schritt mit ihr alles durchgehe, bis das Problem eleminiert ist. Das kann dann schonmal ne halbe Stunde dauern. und dass ich es nicht einsehe, die Frau dann mit irgendnem Scheiss abzuspeisen, nur damit wir hier unsere Zahlen schaffen. Ich gehe Dingen halt gerne auf den Grund, und wenn so ein technisches unwissendes Persönchen angerufen hat ... dann ja dann, hatte ich eine Aufgabe, in der mein Spürsinn gefragt war =) Da war ich dann tatsächlich auch ausdauernd, geduldig und tatsächlich auch mal ehrgeizig. Ich wollte einfach selber wissen, warum deren verdammtes Telefon nicht das tut, was es soll

    Zu Hause auch nicht. Wenn ich denn mal Großreinigung mache, kanns im schlimmsten Fall passieren, dass ich plötzlich Blumenkästen auf dem Balkom bepflanze und den Balkon anschliessend dekoriere Aber der Balkon sieht anschliessend 1A aus
    Das krasseste Erlebnis in dieser Art hatte ich mit Anfang 20 in meiner ersten Wohnung. Dort stand noch eine alte Küche drin, die dringend einen neuen Anstrich brauchte. Eine neue konnte ich mir da nicht leisten. Also Spraydosen in 2 Farben besorgt. Zu Hause angekommen wollte ich nur mal probieren, wie sich das Sprayen so anfühlt, da ich das noch nie gemacht hatte.
    Problem: Ich konnte nicht mehr aufhören. Ich hab die komplette Küchenzeile besprüht .... OHNE vorher irgendwas abzudecken, geschweige denn, mir evtl. andere Sachen und Schuhe anzuziehen. Der Fussboden sah danach aus wie Sau, meine Stiefel waren lustig mit mintgrüner Farbe besprenkelt und mir gings saugut dabei *lach*

    Morgens ist es bei mir am schlimmsten. Bis viertel nach 7 ist der Ablauf immer der gleiche: Aufstehen - Kaffee kochen - Katzen füttern - Toilette - Kaffee einschenken - Kippen stopfen - 30 Minuten vor den Rechner und lesen. Dann 30 Minuten Morgenhygiene und bis dahin ist alles schick. und daaaaann geht das Chaos los. Dann fällt mir plötzlich allerhand ein, was ich ja noch alles brauche. Wo ist die Kippenschachte für die gestopften Zigaretten, ach und den Brief muss ich ja noch ausdrucken und eintüten. Das passende Tuch (ich gehe nie ohne tuch aus dem Haus) muss ich auch noch raussuchen. Mist .... der verschliessbare Kaffeebecher, den ich immer mit in die Klinik nehme, ist noch im Auto ... usw usf. *seufz*

    LG und Gute Nacht, Pepps
    Geändert von Pepps ( 2.06.2013 um 03:33 Uhr)

  4. #24
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S

    Hallo pepps,

    Hast du mein beitrag von gestern abend gesehen? Ich weiss, es gibt viele nette leute die dich antworten, es kann etwa viel werden...

    Vieles was du beschreibst tönt nach ADS... Wegen call-center: so eine arbeit ist für ADSler gar nicht geeingnet und es staunt mich nicht dass du krank geworden bist. An so was (ungeeignete job) haben sie in der klinik gedacht, oder suchen sie etwas anders?

    Sonst sind deine geschichten wegen balkon oder farben in der küche wirklich typisch... So in der art neige ich auch zu handeln, obwohl ich manchmal an einiges schon vorher denke... Aber einfach drauf los ohne viele gedanken und danach herumwursteln ist auch so mein ding...

    lg

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S

    Ich finde, eigentlich hört sich das alles doch recht positiv an.

    Damit möchte ich auf gar keinen Fall sagen, dass es Dir nicht schlecht oder sehr schlecht geht bzw. ergangen ist.

    Aber falls sich nochmal so ein Job finden lässt, der Dir Spaß macht, und wo Du so sein darfst wie Du bist, könnte das doch gut klappen.

    Und wenn Du zuhause Chaos verbreitest bis Du an Deine eigene "Schmerzgrenze" stößt und es dann schaffst, alles wieder aufzuräumen bzw. halt auf Deine Weise in den Griff zu bekommen, spricht das doch auch ein bisschen dafür, dass Du damit im Großen und Ganzen doch ganz gut klarkommst.

    Viele Menschen mit AD(H)S schaffen es ja auch, sich im Leben so einzurichten, dass das AD(H)S nicht unbedingt behandlungsbedürftig ist.

    Es ist halt die immer wieder gleiche Frage wie hoch der Leidensdruck ist bzw. was die Konsequenzen (D)eines unbehandelten AD(H)S sind. Also z.B. entstehen Deine Selbstverletzungen oder psychosomatischen Probleme aus der unbehandelten Grundkrankheit/Störung ADS, sodass Du gar keine Chance hast, Dir das Leben so einzurichten, dass Du klar kommst.

    Dabei ist ja auch ein sehr wichtiges Kriterium, dass Deine Schwierigkeiten, die mit einem Leidensdruck verbunden sind, sich auf mehr als einen Lebensbereich beziehen.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S

    Moin,

    das große Problem ist, dass wenn mich Sachen fesseln, ich nicht mehr aufhören kann.
    Ich bin in der Lage zu hyperfokussieren (glaube ich zumindestens). So habe ich in der Klinik ein großes Bild auf Leinwand gemalt, währenddessen ich also gemalt habe,
    hat sich eine Mitpatientin mit mir unterhalten. Ich habs nicht gehört oO .... Die hat einen einseitigen Dialog mit mir geführt.

    Oder damals, als ich meine erste Internetseite gebaut habe. Ich war so vertieft darin, dass ich wirklich alles um mich herum vergessen hatte. Das ich nicht so spät ins Bett
    darf, weil ich morgen früh raus muss, dass ich ja eigentlich einen Termin hatte etc. .... Ich hab alles andere wirklich komplett ausgeblendet. Und irgendwann bekam ich dann
    eben die Konsequenzen zu spüren, die nicht wirklich angenehm waren.
    So gabs damals ständig Theater im Kindergarten, weil ich ständig irgendwas vergessen hatte, meinem Kind mitzugeben. Abends hab ich nicht mehr dran gedacht, und morgens in der Hektik erst recht nicht. =( Das war für meinen Sohn nat. immer unangenehm und mir irre peinlich. Aber ich kanns bis heute nicht abstellen. Das frustriert.

    Oder gestern .... ich wollte eigentlich Wäsche waschen und aufhängen und ein bischen saubermachen. Ich hab exakt Null gemacht, weil ich den ganzen Tag im Internet gelesen hab. Ich hab immerzu was neues interessantes gefunden. Mein Firefox hatte oben so um die 15 Tabs offen.

    Das mit dem fußboden und der Küche hat sich viell. lustig angehört, aber ich durfte beim Auszug den Fußboden ersetzen, weil die Farbe nicht mehr abging. War ein teurer Spass und ich hatte damals nicht wirklich die finanziellen Mittel.

    Dadurch und wegen meiner Vergesslichkeit/ Unzuverlässigkeit habe ich mir schon etlichen Ärger eingehandelt, bzw. hat mich das auch schon viele € gekostet.

    LG, Pepps
    Geändert von Pepps ( 2.06.2013 um 12:44 Uhr)

  7. #27
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S

    Alles ist auch wieder typisch! Ich kenne es auch und mit der zeit habe ich solche problemen besser im griff...

    Hyperfokus kann etwas toll sein, aber im eine bestimmte rahmen...

    lg

  8. #28
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S

    mj71 schreibt:
    Hyperfokus kann etwas toll sein,
    lg
    nur, ob es wirklich immer Hyperfokus ist ? wenn man z.B. nicht aufräumt, wie man es sich vorgenommen hat (kennen wir ja alle) und statt dessen ewig im Internet ist, dann kann das auch antriebsschwach sein, sich endlich aufzuraffen, die Dinge zu erledigen, die man eigentlich machen muss - so empfinde ich es zumindest oft bei mir

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S

    mit hyperfokussieren meinte ich auch das Malen oder das Webdesign. Sind immer Sachen, wo ich kreativ bin.
    Beim Internet lesen bin ich eher nicht kreativ. Da komm ich immer nur Grübeln, ich leg dann auch immer Grübelpausen ein *hihi*

  10. #30
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S

    Also, hyperfokus finde ich toll, wenn man für etwas sinnvolles brennt und es deswegen gut durchzieht... Es hilft gute leistungen zu bringen...Antrieblosigkeit ist eine andere seite und meine nervt mich auch oft. Aber damit kann ich leben, es gehört nun zu mich. Vieles erledige ich ehe auf der letzte drücker und so geht es irgendwie auch.Und wer sagt dass du sachen machen muss? Bist du keine freie mensch der entscheiden kann was er will und was für ihm sinn macht? Klar, rechnungen bezahlen macht mich nicht so spass, aber ich will es machen, weil es nicht machen hat auch konsequenzen die ich nicht möchte...Aufhören zu denken "ich muss" und mich überlegen was ich im leben wirklich will, hat mich bei meine antriebschwäche geholfen. Negative konsequenzen zu vermeiden kann auch eine motivation sein... Und es gibt sachen die mich wenig stéren, aber es würde andere menschen stören, wie mein chaos im wohnung... So was lasse ich sein...lg

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Bin verzweifelt
    Von Lissy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 11:22

Stichworte

Thema: Verzweifelt - Therapeut verweigert sich dem Thema AD(h)S im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum