Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Gedankenkarussell - Diagnose AD(H)S zu einfach? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    Gedankenkarussell - Diagnose AD(H)S zu einfach?

    Hallo Leute!!!

    Habe meinen Ersttermin in ein paar Tagen und mein Kopf dreht sich wie ein Karussell zumindest meine Gedanken springen von links nach rechts und von oben nach unten...

    mir gehen soooooo vvvvvvvvvvvviiiiiiiiiiieeeeeee ellllleeee Fragen im Kopf rum.... z.B. kann es sein, dass wir einfach nur ein falsches Gedankenmuster im Kopf haben und nicht wissen wie wir damit umgehen sollen und dass es tatsächlich nur am Antrieb liegt? Bin ich nich dafür verantwortlich auch durch meine Entscheidungen, was ich tue und auch für alle Konsequenzen? Liegt das etwa wirklich nich in meiner Hand? Sind meine Reaktionen nur einfach falsch auf mögliche (negative) Konsequenzen und warum ist das so? Kann ich nicht lernen die Dinge anders zu interpretieren? Ist es nicht das, was uns Probleme macht?

    Ich meine, is die Diagnose nicht etwas zu einfach ???? Hab ich komische Fragen??? kann nicht aufhören so zu denken und kann nicht aufhören mich täglich schlechter zu fühlen, aber gibt es überhaupt "normale" Menschen und wenn ja, was macht diese "normalen" Menschen denn so normal? (habe das auch schon in einem anderen Beitrag gefragt - ich weiß) Liegt das vielleicht einfach an unserer Wahrnehmung, dass wir andere Menschen als Normal ansehen? Ooooojjjeee komme mir gerade total "krank" vor...

    Wer hat ähnliche Gedanken und wer kann was dazu sagen? (ich hab kopfschmerzen)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Gedankenkarussell - Diagnose AD(H)S zu einfach?

    Liebe Gismo,

    ich habe den Eindruck, dass viele deiner Fragen auf das Gesagte anderer beruht.
    Wenn der Mainstream, also der Hauptstrom sagt: Glatze und Brillenträger für Männer und Sommersprossen und Leberflecke für Frauen!!
    Gehst du mit dem Strom? (Die Frage lasse ich mal offen und hoffe du versteht welche Macht dahinter ist, die dich beeinflussen KANN)

    Mir hilft es, wenn ich Wahrheiten laut auspreche.
    Denn was ich sage bzw. höre, das glaube ich sehr schnell. (Der Glaube kommt ja auch vom hören und nicht nur vom sehen)
    Als Beispiel: Ich habe mich vor einem Spiegel gestellt und habe so nachgedacht. Sofort kamen schlechte Gedanken, dann aber auch gute. Somit begann ich mal ein Test.
    In meinen Gedanken oder auch laut mit geschlossenen Augen habe ich schlechte Dinge über meine Ausstrahlung, Körper und deren Gestalt ausgesprochen. Das ging ganz schnell und leicht, weil es immer etwas zu finden gibt, was auch so geprägt wird vom Mainstream. Ich tat die Augen auf und war bisschen erschrocken (ich weiß es nicht mehr genau) und sah mich halt so WIE ich es gesagt habe. Und dann machte ich es umgekehrt. Es war erst sehr schwierig mich auf sowas einzulassen, deswegen hat das länger gedauert. Und ich habe mich dann wirklich dünner gesehen. Hihi. das war so krass. Ich habe das im Wechsel ausprobiert. Und ich war so baff. Später habe ich das Schlechte ausgelassen und war von mir so zufrieden. Was sich dann auch in meiner Austrahlung bemerkbar gemacht hat. Aus Spaß habe ich dann versucht mich wieder auf das Schlechte zu konzentrieren und habe danach darüber nur lachen können, weil ich wusste ich bin schön.
    Ich habe es geglaubt und mir konnte das auch keine Lüge mehr wegnehmen.
    Ich erinnere mich so gerne an diese kurze Zeit. Ich habe jetzt einige Kilos zugenommen, aber ich klage nicht mehr über meinen Körper wie vorher und heule nur rum. Ich habe mich akzeptiert udn sehe es als Fakt an und identifiere mich nicht so stark dran.

    Wollte ich mal vorab mitteilen.


    Eigentlich war ich gerade auch so verzweifelt bzw. verfallen in schlechte Gedanken und suchte einen Grund dafür, was die Situation nur noch schlimmer machte.

    Ich habe auch eine Thread gemacht über das Erstgespräch. Und bin froh, dass ich nicht alleine dastehe.

    Ich würde gerne erstmal von euch lesen, bevor ich weiter schreibe.
    Konntet ihr euch hineindenken, was ich geschrieben habe?
    (Ich werde jetzt bewusst nicht mein Text nochmal lesen um etwas zu verbessern. Sondern stehe und akzeptiere mich. Passt ja zum Text)

    (huii, hat das eine Macht, fühl mich gerade total gut. Ich denke an nichts schlechtes. )

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Gedankenkarussell - Diagnose AD(H)S zu einfach?

    Hallo Gismo!

    Ja, ich habe ähnliche Gedanken und manchmal bekomme ich auch Kopfschmerzen davon.

    DAS beschreibt es ziemlich gut:
    Gismo schreibt:
    ... und mein Kopf dreht sich wie ein Karussell zumindest meine Gedanken springen von links nach rechts und von oben nach unten...
    Grübeln nenne ich das und ich ertappe mich jeden Tag dabei. Mittlerweile sage ich gedanklich schon brav "Guten Tag" zu diesem ... Gedankensalat.
    Ich sorge mich, eine Frage löst die nächste ab und und und ... Achterbahn ... !
    Manchmal habe ich auch ein "Jetzt hab ich`s!" Einen, wie ich meine, guten Gedanken.
    Dabei stelle ich fest, dass sich auch dieser innerhalb von drei Tagen in Fragen verwandelt.

    Ich mag´s nicht, kann´s nicht leiden und doch, ja, so ist es nunmal.

    Ein Ja zu mir tut mir gut.

    iam... (Hallo) hat es geschrieben. "Ich habe mich akzeptiert ..." und da schließe ich mich mal an.
    Nicht mehr so sehr an diesen vielen Gedanken zu leiden, sich nicht mehr so sehr damit zu identifizieren, ist möglich.
    Ich finde es beginnt damit, zu erkennen, was einen da quält und ... das hast du ja schon.

    rajas

  4. #4
    pero

    Gast

    AW: Gedankenkarussell - Diagnose AD(H)S zu einfach?

    mir gehen soooooo vvvvvvvvvvvviiiiiiiiiiieeeeeee ellllleeee Fragen im Kopf rum....
    Das ist voll normal und das nicht nur für ADHS.
    Du hast Probleme, hast einen Termin, da ist es völlig normal das die Gedanken kreisen...
    was soll ich sagen?, denken die nicht das ich spinne?, habe ich wirklich Probleme oder bilde ich mir das nur ein? Was soll ich tun wenn es stimmt? Was soll ich tun wenn die voll blöd sind? Was soll ich tun wenn nicht stimmt? Was soll ich tun bis es endlich soweit ist? Habe ich etwas wichtiges vergessen? Soll ich etwas mitnehmen? Was wenn morgen Bus/Auto/Bahn nicht fährt...

    Auch dazu gibt's ein gutes Buch.
    Mind**** von Petra Bock...

    Die hat verschiedene Gedankenkreise "sortiert" und die Ursachen dafür hinterfragt. Ihr Rat ist: Wenn man spürt das die Gedanken kreisen STOP sagen und überlegen was wirklich abläuft.
    Es macht z.B. keinen Sinn sich über das Erstgespräch zu machen, wie das läuft, das kannst Du nicht wirklich beeinflussen weil mindestens 2 Menschen daran beteiligt sind
    Die Gründe warum du es hast, die kennst du. Die brauchst du nicht vorbereiten, die kommen automatisch im Gespräch. Ganz sicher. Wahrscheinlich nicht alle, aber es geht "nur" um einen ersten Eindruck.
    Das hindert die Gedanken zwar nicht am springen, aber man kann sich dann sagen: Okay, sie springen wieder, aber ich lasse mich davon nicht verrückt machen, ich weiss was passiert und ich ignoriere es ganz bewusst.

    Ich bin mir sehr sicher das man bei so einem Gespräch nur einen Fehler machen kann und das wäre sich zu verstellen, etwas vorspielen zu wollen weil man ja zeigen will das man Probleme hat.
    Das wird auch so bestimmt deutlich werden. Lasse Deinen Gefühlen im Gespräch freien Lauf, lass alles so raus wie du es empfindest, auch den Frust, die Wut, die Angst. Habe keine Angst einen schlechten Eindruck zu machen, damit können Ärzte und Therapeuten umgehen. Wenn sie es nicht können sind sie in dem Job falsch und für Dich nicht geeignet.

    Du weisst nicht was dabei herauskommt, daher ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Ist doch ganz leicht (wenn man es schreibt), aber in der Realität alles andere als das, aber dennoch das einzig Sinnvolle .

    Geh einfach hin und dann lasse es laufen. Und bis dahin sage STOP wenn die Gedanken kreisen... oder lasse sie kreisen ohne ihnen nachzugehen...

    LG
    pero

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Gedankenkarussell - Diagnose AD(H)S zu einfach?

    Vielen Dank für eure Mitteilungen, Ihr habt recht, und ich werde wirkich eure Tipps gerade ein bissi beherzigen! Habe die letzen Wochen zuviele Bücher gelesen über Psychologie, ADS, etc. dass vermischt sich wohl gerade alles etwas zum "Salat" ... und das Mächtigste dabei ist glaub ich tatsächlich Angst! Ich drück jetzt mal auf die STOP-Taste, hoffentlich klappt des...

    @iam, bin eigentlich jemand, der sich dem Mainstream ganz gut entziehen kann, aber du könntest recht haben, dass mich das indirekt bzw. unbewusst doch irgendwie beeinflussen könnte, die Idee mit dem Spiegel kenn ich, dass hab ihc auch mal ausprobiert - sollte man echt ab und zu mal tun, wenn man an sich selbst zweifelt!

    Am Dienstag hab ich Termin und dann werde ich wieder berichten ! Bin froh, dass IHR ALLE DA SEID- für euren Support!!!!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Gedankenkarussell - Diagnose AD(H)S zu einfach?

    Hallo liebe Gismo,

    danke für deine Antwort, ich teile mit dir die Freude

    Ich habe mein Ersttermin bei einer Fachärtzin die leider nicht darauf spezialisiert ist, aber sie wird mich bestimmt zu jemanden überweisen.

    Wie ist es bei dir?
    Und wie bereitest du dich darauf vor?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Gedankenkarussell - Diagnose AD(H)S zu einfach?

    Ich hab die Adresse von einem Spezialisten von der Seite "adhs für erwachsene" kuck mal hier im Forum gibt es das glaub ich auch... (damals kannte ich dieses F noch nicht) , dort habe ich nach plz gesucht und da wurden einige genannt. Aber vorsichtig solltest du trotzdem sein, nicht alle haben einen guten Ruf - ich hab den Namen der Ärzte nochmal extra gegoogelt und mir die Bewertungen angesehen und den Neurologen, den ich gefunden habe bei mir in der Nähe (Nürnberger Raum) ist wirklich darauf spezialisiert und alle haben nur positives berichtet - bin ich mal gespannt.

    Bzgl Vorbereiten - Ich denke, ich lass mich da mal von Pero beeinflussen - denn, ich glaube vorbereiten bringt gar nichts das einzige was ich machen werde, werde mir einige Fragen, die mich seit Tagen beschäftigen aufschreiben und den Zettel mitnehmen, damit ich das aus meinem Kopf rauskriege...

    Ich kann gar nich sagen, wie froh ich über dieses Forum bin, bisher hilft es mir vorallem, wenns mich grad richtig runterzieht man weiß einfach da geht es ganz vielen ganz ähnlich und die kennen sämtliche seltsamen Anwandlungen ja auch bei sich selbst und geben Tipps, die ich ernstnehmen kann, weil sie eben selbst betroffen sind - von Außenstehenden lass ich mir meistens nix sagen. Is halt irgendwie ne BIG FAMILY hier...

    Halte euch natürlich auf dem Laufenden, gebe gerne auch immer mal meinen Senf dazu

Ähnliche Themen

  1. Weihnachten - alle Jahre wieder... Shit Gedankenkarussell
    Von Schnubbel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 19:43

Stichworte

Thema: Gedankenkarussell - Diagnose AD(H)S zu einfach? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum