Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 46 von 46

Diskutiere im Thema Bin ich oder der Arzt bescheuert??? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #41
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Bin ich oder der Arzt bescheuert???

    Amneris schreibt:
    @Tatsächlich? Also für mich machst du schon lange nix mehr als böswillige Unterstellungen von dir zu geben...und das auch noch als Tatsachen verpackt, obwohl nichts aber auch gar nichts dahintersteckt-außer deiner persönlichen Meinung.

    Stimmt. Das sollte ich aufgeben. Aber ich bin nunmal ein Berufsoptimist. Und komme kaum aus meiner Haut.

    In der Wirklichkeit oder nach den Tatsachen berechnet, sieht es nämlich noch wesentlich schlimmer aus, als ich es behaupte.

    Ich sehe die psychiatrischen Dilettanten auch inzwischen nicht mehr als unser Hauptproblem. Wenn ich mir so anhöre, was unsere Herren Döpfner, Trott, Winkler, Krause usw. (zumindest gelegentlich) über ADHS und Behandlung von ADHS von sich geben, stelle ich mir die Frage, wer schgützt uns eigentlich vor unseren ADHS-Spezialisten.

  2. #42
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Bin ich oder der Arzt bescheuert???

    Joe2301 schreibt:
    Dennoch kommt es oft vor, dass,Art nd Patient aneinander vorbeireden, also das,die Kommnikaton einfac net passt!
    Miscommunication ist nicht das Hauptproblem. Das Hauptproblem liegt in der Sache selbst begründet.

    ADHS geht mit einer (erheblichen) Störung der Selbstwahrnehmung einher.

    Deshalb sind die Selbstaussagen von ADHSlern über die Wirkungsweise von Stimulanzien streng genommen wertlos.

    Zu einigermaßen zuverlässigen Aussagen kommt man nur, wenn man Fremdeinschätzungen (Freunde, Arbeitskollegen, Familie, Umfeld usw.) einbezieht. Und die Stimulanziengabe über einen längeren Zeitraum (Minimum 1 bis 2 Jahre aufrecht erhält.)

    Stimulanzien könnte man deshalb auch als SRVS bezeichnen - als Selbstrealisierungsverstärker . Diese Wirkung ist allerdings eine längerfristige, die sich allmählich einstellt. ADHS-Experten wie web4health behaupten gerne, sie könnten in einem klinischen Setting, also in einem Zeitraum von 3 bis 5 Wochen in der ADHS-Behandlung Gravierendes bewirken. Doch diese Einschätzungen basieren in erster Linie auf Selbstüberschätzung in Verbindung mit Unterschätzung der Komplexität der Störung. Und auf etwas, dass ich den HAWAI-Effekt nenne, d.h. befreie einen x-beliebigen ADHSler aus seiner gewohnten Umgebung und seinen gewohnten Handlungen, setze ihn an einen Strand in Hawai oder einen Klettergarten in der Lüneburger Heide und gebe ihm eine Tablette Mph: Er wird das Erstaunlichste berichten.

    Zurück im Alltag allerdings, verflüchtigt sich der HAWAI-Effekt relativ schnell wieder.

    D.h. Man muss anfangen, in der ADHS-Behandlung tatsächliche Wirkung von Selbstsuggestion zu unterscheiden.

    Man kann aber davon ausgehen, dass der überwiegende Teil der Wirkung, die den Stimulanzien vom ADHSler zugesprochen wird, auf Selbstsuggestion basiert. Manche Ärzte lassen sich davon anstecken, manche nicht. Auch für den größten ADHS-Spezialisten ist die Wirkung von Stimulanzien durch ein Gespräch von 20 Minuten alle 4 bis 8 Wochen, zumindest in seriös zu nennender Weise nicht oder kaum feststellbar. Die Sicherheit in der Einschätzung wächst mit der Zeit. Das ist aber keine Sache von Wochen oder Monaten.

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Bin ich oder der Arzt bescheuert???

    noubamofi schreibt:
    Dass man Wellbutrin nicht mit ritalin kombinieren soll, da hat er allerdings recht. Kann sehr gefährliche Nebenwirkungen haben. Zu dem anderen kann ich nichts sagen.
    Ich bin manchmal relativ erstaunt was manche Leute teilweise alles zusammenmixen auch hier im forum.
    Als erstes mal die Bemerkung: DER ARZT "mixt". Ob er jetzt ein ***er ist oder nicht, er ist jedenfalls der Mixer.

    Zum zweiten macht der Ton die Musik, d.h. in unserem Falle die Dosierung. Wellbutrin ist unter Massgabe dessen, also sehr wohl mit Stimulanzien kombinierbar. Ob es eine wirklich sinnvolle Kombination darstellt, ist wieder eine andere Frage.

    Das gleiche gilt für MAO-Hemmer, die man eigentlich möglichst mit gar nichts kombinieren sollte. Auch diese sind mit Stimulanzien durchaus kombinierbar.

    Die Gefahr des Serotoninsyndroms ist im allgemeinen ein Schreckgespenst, dass insbesondere von ahnungslosen Psychiatern gerne an die Wand gemalt wird, weil es eben u.U. tödlich ausgehen kann. Aber wie gesagt, eine Überdosis Aspirin ist auch schon tödlich ausgegangen. Und manches Leben, habe ich mir sagen lassen, sei auch schon tödlich ausgegangen. Scherz beiseite.

    In der Behandlung von therapieresisstenten Depressionen spielt die Kombination SSRI und/oder Lithium + MAO durchaus eine Rolle. Man will dadurch bewusst ein leichtes Serotoninsyndrom erzeugen, um einen antriebssteigernden Effekt auszulösen.

    Fazit: Die Warnhinweise haben alle ihre Berechtigung. Das sklavische Befolgen dieser Warnhinweise deutet allerdings eher auf einen dilettantischen Psychiater hin als einen halbwegs erfahrenen Mann.

  4. #44
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Bin ich oder der Arzt bescheuert???

    Amneris schreibt:
    @Tatsächlich? Also für mich machst du schon lange nix mehr als böswillige Unterstellungen von dir zu geben...und das auch noch als Tatsachen verpackt, obwohl nichts aber auch gar nichts dahintersteckt-außer deiner persönlichen Meinung.
    Ums etwas konkreter zu formulieren: Ein Arzt, der wie der Deinige die Kombination von Elontril und Stimulanzien (oder jedes anderen Medikamentes mit Stimulanzien) grundsätzlich ausschließt, ist kein ADHS-Spezialist, sondern - auf schwäbisch formuliert - ein Halbdackel.

  5. #45
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Bin ich oder der Arzt bescheuert???

    @Eiselein, du bist nicht mehr zu retten. Und die ganzen Schuhe, mit denen du andere Menschen beleidigst, kannst du dir selbst anziehen.

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Bin ich oder der Arzt bescheuert???

    Eiselein schreibt:
    schgützt uns eigentlich vor unseren ADHS-Spezialisten.

    Bildung! Ich gehe grundsätzlich nur zu Ärzten die mir auch zuhören!
    Geändert von noubamofi (19.05.2013 um 16:33 Uhr)

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. Suche Arzt in oder um Braunschweig
    Von salarum im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.01.2013, 12:01
  2. alten Arzt überzeugen oder neuen Arzt suchen?
    Von Eowyn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 13:36
  3. Ärzt oder Klinik in Paderborn????? oder Umgebung???
    Von legostein36 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 11:48
  4. Suche ADS Arzt und/oder Klinik in München oder 150 km Radius
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 15:30
  5. Arzt SONSTWO - oder in Tübingen
    Von tazius im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 2.08.2010, 01:28

Stichworte

Thema: Bin ich oder der Arzt bescheuert??? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum