Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Diskutiere im Thema ADS Verdacht, keine Behandlung und alles wird fallen gelassen. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: ADS Verdacht, keine Behandlung und alles wird fallen gelassen.

    ... Elontril ... hat fast 1 Jahr gebraucht. Eine
    Grundwirkung war direkt am Anfang spürbar,
    den entscheidenden Durchbruch gab es aber erst
    mit der 3. Erhöhung auf 400mg ...
    ich bin saufroh, so lange durchgehalten zu haben und
    den erst recht kleinschrittingen Verbesserungen zu haben!

    Zwischenkontrollen ergaben, dass ich das Medikament
    anscheinend sehr schnell abbaue und somit der Spiegel
    vorher viel zu niedrig war ...

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: ADS Verdacht, keine Behandlung und alles wird fallen gelassen.

    Das Schlaflabor halte ich für eine sehr guten Ansatz. Allein schon weil du schnarchst und Schnarcher meist wesentlich weniger erholsam schlafen als Nicht-Schnarcher. Ich denke das sollte auf jeden Fall mal untersucht werden.

    Für einen 'brauchbaren' Plan was du nun in welcher Reihenfolge checken lassen könntest/solltest wären ein paar weitere Infos nützlich.

    - seit wann hast du die Symptome?
    - sind die Symptome in letzter Zeit schlimmer geworden oder schon immer gleichstark dagewesen?
    - waren die Fragen alles was zur möglichen Adhs-Diagnose gemacht worden ist oder fanden auch andere Tests und Untersuchungen statt?

    Sukino schreibt:

    Die Schilddrüse wurde mit einem Wert von 2,05 MTH (oder so) ermittelt und mit einem Ultraschall untersucht. Keine Fehlfunktion.
    Kann es sein das du TSH statt MTH meinst? Sind auch andere Schilddrüsenwerte gemessen worden?

    Wichtig finde ich die Antworten weil z.B. mehrere Ursachen vorhanden sein können. Schlafapnoe schließt Adhs nicht aus, Adhs schließt Schilddrüsenstörung nicht aus usw.

    Wenn deine Symptome in der Kindheit nicht vorhanden waren, würde ich eine mögliche erneute Adhs-Diagnostik aufschieben bis andere Ursachen abgeklärt sind, egal ob MPH dir geholfen hat oder nicht. Medikamente können durchaus auch mal bei Ursachen helfen für die sie eigentlich nicht gedacht sind.

    Nach den Infos die du bisher geschrieben hast, würde ich

    1. Schlaflabor machen lassen

    ..bringt das nichts oder nicht genug, dann...

    2. Endokrinologen mit Spezialisierung auf autoimmune Schilddrüsenerkrankungen aufsuchen

    ...bringt das auch nichts oder nicht genug, dann...

    3. Neurologen mit Spezialisierung auf Adhs bei Erwachsenen aufsuchen

    Sofern die Symptome seit der Kindheit bestehen, könntest du für Punkt 3 jetzt schon einen Termin vereinbaren, denn die Spezis sind extrem überlaufen, du wirst lange auf Termine warten müssen und es ist kein Problem ggf. vorher abzusagen, falls sich bis dahin eine andere Ursache klären lässt.

    Ein TSH im Normbereich reicht nicht aus, um die Schilddrüse als Ursache ausszuschließen. Autoimmune Schilddrüsen-Erkrankungen verlaufen oft jahrelang "stumm", also zwar mit einer Vielzahl von Symptomen, aber ohne auffällige Blutwerte oder erkennbare Veränderungen auf Untersuchungsbildern. Mit deinem TSH-Wert würde es mir z.B. sehr schlecht gehen eben weil ich eine entsprechende Schilddrüsenerkrankung habe. Ich wäre gleichzeitig extrem wuschig, dauermüde, hätte null Konzentrationsfähigkeit usw. Einfach weil eine kranke Schilddrüse andere "Normalwerte" brauchen kann als eine gesunde.

    Ein Neuro der sich auf Erwachsene mit Adhs spezialisiert hat, wird Fragebögen nur als einen Teil der Diagnostik nutzen, allein aufgrund der Ergebnisse/Antworten aber noch keine Diagnose stellen. Dazu gehört erheblich mehr. U.a. eine gründliche Schilddrüsen-Diagnostik, weil die Symptome bei beiden Ursachen sich sehr ähneln können!
    Geändert von auri (22.04.2013 um 19:58 Uhr)

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Ads Verdacht. Werden Symptome besser in/nach behandlung?
    Von rudegirl06 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 8.07.2012, 23:35
  2. Ads keine vernünftige Behandlung??
    Von Chris83 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 12:48

Stichworte

Thema: ADS Verdacht, keine Behandlung und alles wird fallen gelassen. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum