Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Tagesklinik und was folgt da? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Tagesklinik und was folgt da?

    Hallo Adrian,

    vielen Dank für Deinen ausführlichen post! Bin leider pflichtversichert, von daher habe ich glaub schonmal ganz schlechte Karten. Wenn man zum neuen Arzt geht, freuen die sich erst:"Ein neuer Patient" und wenn die dann die AOK Karte sehen das übliche... Erstmal ins Wartezimmer und stundenlanges Warten, während die Privatversicherten direkt in Behandlung gehen.

    Habe eine Vordiagnose und habe diese Woche noch Vorstellung für eine ambulante Behandlung, also die üblichen 5Sitzungen. Seit ich mich mit ADHS beschäftige bzw. einlese, erkenne ich mich eindeutig in diesem Krankheitsbild.

    Meine Probleme sind:
    Sozialphobie
    Zukunftsängste
    starke Konzentrationsschwankungen
    Antriebslosigkeit
    teils Gedankenüberflutungen
    ständiges hin und her Überlegen (tagelang geht das) bei wichtigen Entscheidungen und meist dann mit der falschen Entscheidung
    öfters mal sich die Welt zurecht lügen
    nicht belastbar
    jähzorniges Verhalten wenn ich mich unfair behandelt fühle
    tiefe Depressionen, wo ich mich noch zusätzlich runterziehe
    kein Freundeskreis
    Vergesslichkeit
    starke Unruhe bei sitzender Tätigkeit
    leicht ablenkbar bei einer Tätigkeit
    Anzweifeln von Aufgabenstellungen
    unterbreche ständig andere Leute im Gespräch
    starker Rededrang
    Suchtanfälligkeit
    Kickmensch
    Unzufriedenheit mit meinem Leben
    fehlendes Selbstbewußtsein
    das wichtigste habe ich nun bestimmt wieder vergessen...


    Leider weiss ich nicht, wie das hier mit den privaten Nachrichten funktioniert?

    Grüße
    Geändert von Olgor ( 9.04.2013 um 18:46 Uhr) Grund: Nachtrag was mir noch einfiel

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Tagesklinik und was folgt da?

    Olgor schreibt:
    Hallo Adrian,

    vielen Dank für Deinen ausführlichen post! Bin leider pflichtversichert, von daher habe ich glaub schonmal ganz schlechte Karten. Wenn man zum neuen Arzt geht, freuen die sich erst:"Ein neuer Patient" und wenn die dann die AOK Karte sehen das übliche... Erstmal ins Wartezimmer und stundenlanges Warten, während die Privatversicherten direkt in Behandlung gehen.

    Habe eine Vordiagnose und habe diese Woche noch Vorstellung für eine ambulante Behandlung, also die üblichen 5Sitzungen. Seit ich mich mit ADHS beschäftige bzw. einlese, erkenne ich mich eindeutig in diesem Krankheitsbild.

    Meine Probleme sind:
    Sozialphobie
    starke Konzentrationsschwankungen
    Antriebslosigkeit
    teils Gedankenüberflutungen
    ständiges hin und her Überlegen (tagelang geht das) bei wichtigen Entscheidungen und meist dann mit der falschen Entscheidung
    öfters mal sich die Welt zurecht lügen
    nicht belastbar
    jähzorniges Verhalten wenn ich mich unfair behandelt fühle
    tiefe Depressionen, wo ich mich noch zusätzlich runterziehe
    kein Freundeskreis
    Vergesslichkeit
    starke Unruhe bei sitzender Tätigkeit
    unterbreche ständig andere Leute im Gespräch
    starker Rededrang
    Suchtanfälligkeit
    riskante Fahrweise im Strassenverkehr
    Unzufriedenheit mit meinem Leben
    das wichtigste habe ich nun bestimmt wieder vergessen...


    Leider weiss ich nicht, wie das hier mit den privaten Nachrichten funktioniert?

    Grüße,
    Micha
    Ich glaube, man muss oben auf "Deine Benarichtigungen" und dann links bei "Private Narichten" unterhalb von "Postausgang" auf "Neue Naricht" gehen. Bei "Empfänger" dann den entsprechenden Benutzernamen, an den die Naricht gehen soll.

    Ich teste das Narichtensystem jetzt mal.

    *Edit/Update*

    Bekomme bei dir diese Meldung:
    "Olgor möchte oder darf keine Privaten Nachrichten empfangen. Daher kannst du deine Nachricht nicht an diesen Benutzer schicken."

    So ändern:
    Kontrollzentrum -> Mein Benutzerkonto -> Einstellungen ändern ->
    Private Nachrichten -> Private Nachrichten aktivieren
    Geändert von Fallen87 ( 9.04.2013 um 16:43 Uhr)

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Tagesklinik und was folgt da?

    Eine sehr individuelle Entscheidung.

    Wenn es deine Krankenkasse angeboten hat, könntest du das Angebot ja mal ausprobieren. Andere müssen ja um jede Hilfe kämpfen.

    Ich persönlich würde in keine psychiatrische Klinik mehr gehen.
    Egal ob Reha, Tagesklinik, "psychosomatisch".
    Vielleicht sind Spezialkliniken im Allgäu da besser; die an große Krankenhaus-Komplexe angebundenen psychiatrischen Abteilungen haben mich schwer enttäuscht.

    Gut an so einem Klinikaufenthalt empfand ich, dass ich etwas Abstand zu meinem Alltag gewinnen konnte, eine gewisse Struktur hatte.
    Es gab regelmässige Mahlzeiten, Spaziergänge im Park, Akupunktur, Ergotherapie, Musiktherapie...ansonsten war ich aber nur genervt über die "wir wissen, was gut für Sie ist"-Mentalität.

    Ich meine, du solltest für dich klären, was du (dort) erreichen willst.

    Es ist einfacher, sich die einzelnen Spezialisten zusammen zu suchen (Verhaltenstherapie, Ergotherapie, Gesprächsgruppe, Sport-/Aktivitäten...), als von sich morgens bis abends den Plänen der vermeintlich Wissenden anzupassen.

    Veränderungen brauchen viel Zeit. So ein Klinikaufenthalt kann eine Veränderung etwas anstossen, mehr aber auch nicht.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Tagesklinik und was folgt da?

    Adrian@ Danke für Deine Bemühungen, aber klappt so leider nicht. Muß wohl noch mehr schreiben um pn Rechte zu bekommen. Werde mich dann umgehend bei Dir melden

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Tagesklinik und was folgt da?

    Adrian@ Danke für Deine Bemühungen, aber klappt so leider nicht. Muß wohl noch mehr schreiben um pn Rechte zu bekommen. Werde mich dann umgehend bei Dir melden
    ich glaube, du mußt dich auch vorstellen

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Tagesklinik und was folgt da?

    Elwirrwarr schreibt:
    ich glaube, du mußt dich auch vorstellen
    Danke, das tat ich hier: http://adhs-chaoten.net/vorstellunge...allo-alle.html

  7. #17
    Simönchen

    Gast

    AW: Tagesklinik und was folgt da?

    Nur so ein Tipp:

    als "nicht vorgestelltes" Mitglied ist es technisch nicht möglich, PN zuverfassen. Dazu sollte eine ausführliche Vorstellung in dem dafür vorgesehenen Bereich stattfinden - und dann heißt's nochmal kurz warten.

    Es wird manuell freigeschaltet, das funktioniert also nicht durch das Drücken irgendeiner Taste. Kann demensprechend mal ein paar Tage dauern - die Mods haben schließlich auch noch anderes zu tun

    Simönchen

    - - - Aktualisiert - - -

    Olgor schreibt:
    Nochmals:

    es dauert ein paar Tage, da die Mitglieder manuell und nicht von Robotern freigeschaltet werden - Geduld!

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Tagesklinik und was folgt da?

    Päng schreibt:
    Eine sehr individuelle Entscheidung.

    Wenn es deine Krankenkasse angeboten hat, könntest du das Angebot ja mal ausprobieren. Andere müssen ja um jede Hilfe kämpfen.

    Ich persönlich würde in keine psychiatrische Klinik mehr gehen.
    Egal ob Reha, Tagesklinik, "psychosomatisch".
    Vielleicht sind Spezialkliniken im Allgäu da besser; die an große Krankenhaus-Komplexe angebundenen psychiatrischen Abteilungen haben mich schwer enttäuscht.

    Gut an so einem Klinikaufenthalt empfand ich, dass ich etwas Abstand zu meinem Alltag gewinnen konnte, eine gewisse Struktur hatte.
    Es gab regelmässige Mahlzeiten, Spaziergänge im Park, Akupunktur, Ergotherapie, Musiktherapie...ansonsten war ich aber nur genervt über die "wir wissen, was gut für Sie ist"-Mentalität.

    Ich meine, du solltest für dich klären, was du (dort) erreichen willst.

    Es ist einfacher, sich die einzelnen Spezialisten zusammen zu suchen (Verhaltenstherapie, Ergotherapie, Gesprächsgruppe, Sport-/Aktivitäten...), als von sich morgens bis abends den Plänen der vermeintlich Wissenden anzupassen.

    Veränderungen brauchen viel Zeit. So ein Klinikaufenthalt kann eine Veränderung etwas anstossen, mehr aber auch nicht.

    Sehe ich auch so, habe zwar erst 2 voll stationäre und einen teilstationären Aufenthalt absolviert, aber ich werde mich hüten ohne trifftigen Grund mich nochmal in die Obhut von Psycho-Klinik-Personal zu begeben.

    Die Aufenthalte waren zum Glück alle freiwillig, ich wollte einfach für mich neue Therapien ausprobieren um zu sehen ob sich etwas bessert.

    Ich suche mir auch lieber einfach einzelne "Spezialisten" für meine Probleme zusammen, und die mir wirklich helfen können und zwar dauerhaft, nicht für ein paar Wochen wie in einer Klinik.

    Ärzte die mir mit Ergo-Therapie kommen, schiesse ich übrigens sofort in den Wind, denn das grenzt schon an Esoterik und Pseudo-Wissenschaft...

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Endbefund der Tagesklinik
    Von Schatten87 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2012, 23:24
  2. Tagesklinik: einen Tag abmelden?
    Von purzel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 19:16
Thema: Tagesklinik und was folgt da? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum