Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?

    Guten Abend.

    Nachdem ich mich ja kurz und knapp vorgestellt habe, will ich gleich mal mit dem Thema beginnen, was mir auf der Zunge brennt.

    Ich bin jetzt 31 Jahre alt und das einzige was in meinem Leben konstant ist, ist das Chaos.

    Ich bin jetzt den Schritt zum Psychologen gegangen. Habe eine Überweisung in die Psychiatrie von meinem Hausarzt bekommen und auch recht schnell einen Ersttermin.
    Ich hatte mir dafür schon einen Fragebogen für ADHS im Netz gesucht, ausgedruckt und ausgefüllt. Kann nicht schaden dachte ich mir.
    Da ja auf der Überweisung auch Verdacht auf ADHS stand.

    Vor dem Gespräch musste ich einen Klinikeigenen Fragebogen ausfüllen. Ähnlich dem adhs fragebogen.

    Beim Gespräch dann wurde mein fragebogen garnicht beachtet. es wurden nur schnell die zahlen des eigenen fragebogens zusammengezählt und dann die aussage, dass ich doch ziemlich depressiv sei...
    hmm... ok damit hab ich jetzt zwar nicht gerechnet. aber ich lass es mal so stehen. ein paar fragen zu meinem derzeitigen stand. beruf, liebe und so.
    dann die frage, ob ich denn tabletten nehmen würde oder ob ich dagegen bin. naja. schaden wirds schon nicht sagte ich. ich lass es auf einen versuch ankommen.
    schnell war das rote buch geholt...such such such. und dann jeweils eine für morgends und abends.

    und dann war die halbe stunde auch schon rum. noch mehr fragen als vorher in meinem kopf. nächster termin in 4 wochen...ok und tschüss.

    Ähm...ok... ist das der richtige Weg? Oder bin ich jetzt an der völlig falschen Adresse gelandet?

    Habe übrigens erst ein medikament bekommen was ich nach extremen kopfschmerzen nach 3 tagen sofort abgesetzt habe. beim zweiten termin habe ich Elontril vorgeschlagen da ich mich selber im netz erkundigt hatte. es wurde im buch gesucht und meine idee für gut befunden.

    Hatte eine andere Reaktion erwartet aber auch gut. kopfkratz

    Elontril schlägt auf jeden Fall gut an.

    Ich hoffe jemand macht sich die Mühe und liest meinen Text. Bin sehr gespannt auf Antworten.

    Danke
    Steffen

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?

    also ich weiß ja nicht.... ich würde noch eine zweite Meinung einholen... so wie die dich behandelt haben, hört sich das in meinen Ohren echt unprofessionell an...

    als wenn es garnicht wirklich um dich persönlich geht, sondern eine Nummer ab zu arbeiten....

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?

    Hab noch was vergessen

    Anfang nächster Woche bin ich in eine gruppentherapie eingeladen worden.
    Bei einem anderen Psychologen aber in der gleichen klinik

    Ich bin gespannt...

  4. #4
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?

    Hallo Stiffler,

    viele Kliniken und Ärzte, die überhaupt AD(H)S bei Erwachsenen diagnostizieren, sind sehr überlaufen, vielleicht waren die Ärzte "gestresst"?
    Viele sind froh, wenn die überhaupt einen Arzt finden, der die AD(H)S bei Erwachsenen anerkennt und Medikamente verschreibt...

    Die Einladung zur Gruppentherapie finde ich z.B. gar nicht unprofessionell, eher im Gegenteil. Ich habe erst drei Jahre nach meiner (2.) Diagnose im Rahmen einer Reha wegen burnout eine Gruppentherapie gemacht, die hat mir richtig viel gebracht, weil ich dort einen ehrlichen und wohlmeinenden Spiegel unter Anleitung vorgehalten bekam und dadurch viel neues über mich gelernt habe.

    Ich denke schon, dass Du auf dem richtigen Weg bist, aber letztendlich kannst nur Du wissen, was gut für dich ist...

    LG Tanja

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?

    Hast du jetzt eine Diagnose für Depression und nicht für AD(H)S?

    Das habe ich jetzt nicht ganz verstanden.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?

    ich wurde anhand eines fragebogens als depressiv eingestuft.

    das kann man nicht diagnose nennen, oder etwa doch?
    hab den gruppenplatz so schnell bekommen weil gerade einer abgesprungen ist.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?

    Hm, also nur durch einen Fragebogen, obwohl eine Verdachtsdiagnose auf AD(H)S vorliegt, klingt seltsam.

    Vielleicht könntest du ja mal nachschauen, ob es Möglichkeiten gibt, mit jemandem darüber zu sprechen, der Ahnung davon hat.

    Selbsthilfegruppe, Ärzte, Coaches, etc.

    Ich kann dir empfehlen, so viele verschiedene Perspektiven zu bekommen wie möglich.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?

    kann ich denn einfach so einen anderen arzt aufsuchen?

    hab in der anderen forenabteilung schon nachgefragt, ob jemand einen spezialisten in meiner gegend kennt.

    ich fand den start dort schon etwas merkwürdig

  9. #9
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?

    Danke, menix, dass Du nochmal nachgefragt hast, ich dachte Du (Stiffler) hättest die AD(H)S Diagnose, weil Du elontril bekommst, was neben der Noradrenalin- auch die Dopamin-Wiederaufnahme verhindert (MPH verhindert nach meinem Wissen "nur" den Dopaminhaushalt)....

    Dann ist das wirklich nicht besonders kompetent, zumal Depressionen eine häufige Komorbidität sind, dann scheinen auch die nicht wirklich an die AD(H)S bei Erwachsenen zu glauben und nehmen Dich noch nicht mal ernst.....

    Ich muss meinen "alten Post" hiermit revidieren (löschen find ich aber blöd, ich stehe zu meiner Verpeiltheit)

    LG Tanja

  10. #10
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose?

    Hallo Stiffler,

    klingt wohl merkwürdig ... Du kannst einen anderen Arzt aufsuchen. Würde ich auch tun. Zur Not fährst Du eben zur Diagnostik etwas weiter und zur Not wartest Du eben etwas länger auf den Termin, aber hast eine gescheite Diagnostik.

    Also, in Deiner Gegend kenne ich leider niemanden .... aber sicher können Dir andere hier weiterhelfen


Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. suche Buch in Richtung raus aus der Depression/positives Denken
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 7.08.2013, 15:29
  2. Der erste Schritt zur Diagnose
    Von Ridiculum im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 6.12.2012, 14:32
  3. Wie komme ich zu einer Diagnose?
    Von laila05 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 16:38

Stichworte

Thema: Der Schritt in die richtige Richtung einer Diagnose? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum