Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 33

Diskutiere im Thema Low Carb im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Low Carb

    Moderne Ernährungsstudien belegen, dass eine low carb-Ernährung genauso gesundheitsschädlich ist wie Rauchen und das Risiko für zahlreiche Erkrankungen erhöht. Also: Auch wenn sich ADS-Symptome dadurch verbessern ließen, wäre der Preis dafür wohl ziemlich hoch.

    Eine im Juni 2012 im BMJ (British Medical Journal) veröffentlichte Studie[37] fand ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten bei einer Low-Carb-Ernährung. Das Risiko etwa für Herzinfarkt oder Schlaganfall würde bei täglich 20 Gramm weniger Kohlenhydrate und 5 Gramm mehr Protein um 5 Prozent ansteigen. Das Risiko steige auch immer weiter, je kohlenhydratärmer und eiweißreicher man sich ernähre. Im Rahmen dieser Studie wurden jedoch nur Frauen per Fragebogen über ihre Ernährung der letzten 15 Jahre befragt, und es wurde keine weitere Aussage über die genaue Ernährung (z. B. vollständiger Verzicht auf Obst/Gemüse, viel Fleisch anstelle von anderen Proteinquellen etc.) getroffen.

    Quelle:
    Low-Carb

  2. #22
    Lysander

    Gast

    AW: Low Carb

    Nietzsche schreibt:
    Ich hab mich mal eine zeitlang, ist aber schon ein bißchen her, des Sports wegen anabol (ketogen) ernährt. Dabei extrem wenig Kohlenhydrate, aber extrem viel Fett und Eiweiß. Ausschließlich grünes Gemüse, keine Rüben, keine Bohnengewächse, keine Obst. Vitamine über Nahrungsergänzungsmittel. Dabei chronisch unterzuckert. Ausnahme waren "Kohlenhydrattage" alle zwei Wochen.

    Ich hab mich dabei an nem Ernährungsschema orientiert, welches direkt aus dem Bodybuilding-Sport stammt. Sehr streng und wahrscheinlich auch längerfristig nicht gesund.

    Kurzfristig allerdings hat es mir in allen Bereichen gut getan. Mehr Energie im Alltag. Gewichtsabnahme ohne Verlust an Muskulatur. Sogar meine Cholesterinwerte haben sich paradoxerweise verbessert.

    Ich hab dann ein Jahr später nochmal versucht so ne Diät zu machen, hab es dann aber nicht mehr durchgehalten. Konnt kein Fleisch und keinen Fisch mehr sehen.

    Wie gesagt, als Diät gut, gerade für Sportler. Als Dauerernährung nix gut.

    Die Symptome meiner Erkrankung hat es überhaupt nicht nennenswert bedingt. Wenn überhaupt bin ich unter der Diät noch unruhiger und zappeliger geworden, wegen des noch weiter erhöhten Energiepotentials und des Unterzuckers (die ersten 2 Wochen hab ich am ganzen Leib gezittert).
    Von einseitigen Diäten halte ich gar nichts. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät von ketogenen Diäten (kaum Kohlenhydrate, viel Proteine) ab. Zu viel Fleisch kann die Nieren sehr belasten. Und wenn man zwei Wochen lang zittert, kann das nicht wirklich gesund sein. Außerdem: wo ist der Lerneffekt, denn wenn die Diät beendet ist, kehrt man meist zu alten Gewohnheiten gern zurück. Übrigens essen viele Profi- Sportler zumindest vor Wettkämpfen eine Menge Kohlenhydrate, weil ihr Körper auf Energie rasch zugreifen muss. Ich halte eine ausgewogene Ernährung und Sport immer noch für die beste Diät.

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Low Carb

    Genau DAS, Lysander. Danke. Danke. Danke!

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Low Carb

    Hallo,
    auch ich vertrage kein Milcheiweiß und seitdem ich vor 2 Jahren Low Carb gemacht hatte, habe ich gemerkt, das ich auch auf Zucker reagiere.
    Es war die schönste Zeit in meinem Leben, keine Kopfschmerzen, keine Bauchschmerzen, Müdigkeit weg, abgenommen......!!!
    Ich schwöre auf Low Carb, wenn man körperliche Probleme hat. Wer nur abnehmen will sollte die Finger weg lassen, da es keine Diät ist, sondern eine Ernährungsumstellung (wie auch schon erwähnt wurde) .
    Aber ADHS, wie ja schon von anderen gesagt läßt es nicht verschwinden, dass wäre als wenn mein Körper auf einmal das Enzym Lactase wieder produzieren würde. Funktioniert nicht!!!

  5. #25
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Low Carb

    Von einseitigen Diäten halte ich gar nichts.
    Ich stimm Dir da völlig zu.

    Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich das ketogene ernährungsprogramm ausprobiert habe. Da hatte man diese Ernährung noch nicht so genau unter die Lupe genommen. Das war noch während der low-fat-Welle.

    Für einen begrenzten Zeitraum hat mir die Ernährung nicht geschadet.

    Trotzdem würd ich bzw. hab ich auch niemandem dazu geraten. Die Frage war ob sich jemand schon so ernährt hat und ob es sich positiv auf die Symptome der Erkrankung ausgewirkt hat: Ja hab ich. Nein hat es nicht.

    Nur um nicht mißverstanden zu werden.

  6. #26
    aficionado

    Gast

    AW: Low Carb

    Gretchen* schreibt:
    Hallo Ihr Lieben,
    wer von euch hat denn eine Besserung der Symptomatik durch low carb/ high protein erfahren?
    Hatte mal einen Artikel gelesen, dass die heutige Ernährung eben nicht nur unnatürliche Erkrankungen wie Diabtes Typ 2, Bluthochdruck etc erzeugt, sondern auch die Gehirnbiochemie so verschieben soll, dass ADHS, Depressionen usw. entstehen. Getreu den Motto, dass Tiere zwar auch durch Bakterien etc erkranken; dass aber von denen niemand unter den heutigen "modernen" Krankheiten leidet, weil sie so leben und sich ernähren, wie es die Natur vorgibt.
    Ich bin gerade vor ein paar Tagen auf einen Artikel gestoßen über ein Forschungsprojekt zu Proteinen (Ich weiß nicht mehr welche Zeitung das war, ich glaube aber Guardian, also kein Bildzeitung-Niveau). Es stellt sich heraus, dass die Menschen, die viel Protein (Fleisch) essen deutlich kürzer leben, häufiger an Krebs leiden, usw.. Diese Art Ernährung scheint also nicht ganz das zu sein was "die Natur vorgibt". Oder vielleicht will die Natur, dass wir ganz jung sterben, nachdem wir uns vermehrt haben, keine Ahnung

    Verarbeitetes Essen (processed food) ist bestimmt ungesund, aber das weiß jeder.


    [EDIT] Ich habe den Artikel gefunden:
    http://www.theguardian.com/science/2...eat-eggs-dairy
    Geändert von aficionado (12.03.2014 um 16:14 Uhr)

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Low Carb

    Wir sind Alles(fr)esser. Also Fleisch, Gemüse, Obst und Kohlenhydrate. Deshalb ist es weder gesund, sich ausschließlich vegan zu ernähren noch nur Fleisch zu essen. Wir sind nun mal keine Steinzeitmenschen mehr.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Low Carb

    aficionado schreibt:
    Ich bin gerade vor ein paar Tagen auf einen Artikel gestoßen über ein Forschungsprojekt zu Proteinen (Ich weiß nicht mehr welche Zeitung das war, ich glaube aber Guardian, also kein Bildzeitung-Niveau). Es stellt sich heraus, dass die Menschen, die viel Protein (Fleisch) essen deutlich kürzer leben, häufiger an Krebs leiden, usw.. Diese Art Ernährung scheint also nicht ganz das zu sein was "die Natur vorgibt". Oder vielleicht will die Natur, dass wir ganz jung sterben, nachdem wir uns vermehrt haben, keine Ahnung

    Verarbeitetes Essen (processed food) ist bestimmt ungesund, aber das weiß jeder.


    [EDIT] Ich habe den Artikel gefunden:
    Diets high in meat, eggs and dairy could be as harmful to health as smoking | Science | The Guardian

    Diese Studie ist voll methodischer Fehler.

    Ich kann grade nicht viel dazu schreiben, deswegen erstmal hier:

    Ist tierisches Protein so gefährlich wie Rauchen? » Fitness-Experts.de

  9. #29
    aficionado

    Gast

    AW: Low Carb

    earendil schreibt:
    Diese Studie ist voll methodischer Fehler.

    Ich kann grade nicht viel dazu schreiben, deswegen erstmal hier:

    Ist tierisches Protein so gefährlich wie Rauchen? » Fitness-Experts.de

    Uy. Das ist ein Thema für eine längere Diskussion

    Zuerst muss ich vermerken, ich habe diese Studie an sich nicht gelesen, ich kenne sie nur aus dem Zeitungsartikel und jetzt aus dem von Dir gelinkten Text - meine Bemerkungen machen nur Sinn wenn der Text die Untersuchung korrekt darstellt. Aber:


    1. "Diese Form der Datensammlung ist zum einen recht ungenau (subjektiver Eindruck der Probanden ihrer Ernährung)."

    Ja, das Verfahren hat Nachteile. Aber das ist leider das Problem der meisten Langzeituntersuchungen. Es ist leider unmöglich Menschen auf Dauer im Labor abzusperren und objektiv zu kontrollieren was sie essen. Oder wie stellst Du dir das vor? Welche Methodologie würdest Du vorschlagen, wenn Du Deklarationen der Probanden zu ihrer Ernährungsweise als Datenquelle ablehnst? Vergiss nicht, dass die Probe möglichst groß sein muss, damit die Untersuchung überhaupt Sinn macht.


    2. "Zum anderen ist es wahrscheinlich, dass die Probanden ihre Ernährung im Laufe der letzten 18 Jahre verändert haben."

    Das ist eine interessante Hypothese.

    Die Untersuchung bezog sich auf 6381 über 50-Jährigen, eine große Probe von erwachsenen Personen mit ihren Essensgewohnheiten.

    Ja, es ist wahrscheinlich, dass manche von ihnen ihre Ernährungsweise im Laufe der letzten 18 Jahre verändert haben. Die Frage ist natürlich ob die Gruppe so groß war, dass die Ergebnisse nicht mehr zuverlässig sind. Wenn die Untersuchung sich auf Teenager beziehen würde, würde ich der Kritik zustimmen, aber über 50-Jährige... Ich glaube, das ist eher unwahrscheinlich.

    Außerdem, "die Probanden haben ihre Ernährung im Laufe der letzten 18 Jahre verändert" bedeutet ja: Manche haben angefangen, sich von Fast-Food zu ernähren, manche von Rohkost. Ich würde nicht unbedingt denken die erste Gruppe war in dieser Altersgruppe viel größer.


    Ich habe leider keine Zeit für mehr

    Geändert von aficionado (14.03.2014 um 15:40 Uhr)

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Low Carb

    DGE ist aber auch gekauft von Firmen wie Unilever etc....ketogene Ernährung IST lebenswichtig für diverse Krebserkrankte wo der Krebs vom Zucker/Glucose lebt bzw. für Pankreaserkrankte. LowCarb mit viel Gemüse, Eiweiß und gute Fette in Maßen ist sehr gut da unsere Gesellschaft viel zu KH lastig isst und Diabetes vorprogrammiert ist.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: Low Carb im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum