Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Rechtliche Konsequenzen der Diagnose von ADS (ADHS) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Rechtliche Konsequenzen der Diagnose von ADS (ADHS)

    Naja, ich persönlich sehe ADHS auch eher als neurologische Erkrankung, allerdings wird ADHS im ICD-10 unter den psychischen Störungen aufgeführt und daher zählt es wohl "offiziell" zu den psychischen Erkrankungen.

  2. #12
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Rechtliche Konsequenzen der Diagnose von ADS (ADHS)

    Fliegenpilz schreibt:
    Naja, ich persönlich sehe ADHS auch eher als neurologische Erkrankung, allerdings wird ADHS im ICD-10 unter den psychischen Störungen aufgeführt und daher zählt es wohl "offiziell" zu den psychischen Erkrankungen.
    Ich denke, aber, dass wir da schon richtig liegen und mein Neurologe sieht das auch ähnlich... Dann ist die Klassifizierung im ICD-10 eben falsch bzw. berücksichtigt den aktuellen Forschungsstand nicht und bedarf einer dringenden Überarbeitung..

    LG Tanja

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Rechtliche Konsequenzen der Diagnose von ADS (ADHS)

    Kann die Diagnose negative Auswirkungen bei einer bereits vor zig Jahren abgeschlossenen BU-Versicherung geben?
    Macht es Sinn die Versicherung zu informieren?

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Rechtliche Konsequenzen der Diagnose von ADS (ADHS)

    Beides mal nein.

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.054

    AW: Rechtliche Konsequenzen der Diagnose von ADS (ADHS)

    Man kann sowohl eine Krankenversicherung als auch eine Lebensversicherung (die nach einem Jahr Laufzeit auch bei Suizid bezahlt) mit Berufsunfähigkeitsversicherun g abschließen, auch wenn man eine Vorerkrankung hat. Ich hatte damals meine Allergien und einen Suizidversuch. Das habe ich beim Antrag angegeben und die Ärzte angegeben und sie von der Schweigepflicht entbunden. Das höhere Risiko hatte eben etwas höhere Prämien zur Folge. Es wurde aber nicht abgelehnt. Hängt aber sicher von der Versicherung ab.

    Besser ist es natürlich, eine Versicherung abzuschließen, bevor man von ADS oder ähnlichen Dingen weiß.

    Tiefseele

    PS: ist allerdings schon ein paar Jährchen her.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Rechtliche Konsequenzen der Diagnose von ADS (ADHS)

    Meine Freundin hat sich damals um ihre im Sterben liegende Oma gekümmert (100km vom damaligen Wohnort). Der Arzt vor Ort hat Ihr angeboten sie krankzuschreiben damit sie sich um ihre Oma kümmern kann. Zwei Jahre später wollte meine Freundin dann eine BU abschließen, das würde auch gehen aber zu aberwitzigen Konditionen und mit Ausnahme sämtlicher psychische Erkrankungen.
    Grund: Der Arzt damals hatte damals die Krankmeldung mit Burnout/Stresssymptome ausgestellt

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Diagnose ADHS
    Von Rehauge im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 19:59

Stichworte

Thema: Rechtliche Konsequenzen der Diagnose von ADS (ADHS) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum