Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema Fremdanamnese ADS in der Kindheit im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    Fremdanamnese ADS in der Kindheit

    hallo zusammen
    bin derzeit noch mit gesprächen zur ads diagnose bei einem psychologen/spezialisten.
    leider wollen meine eltern nicht zu einem gespräch kommen und den einen fragebogen auszufüllen war schon ein drama. nach dem motto "was ist das für ein quatsch. du warst doch als kind ganz normal". meine zeugnisse geben da auch nicht mehr aufschluss. einmal steht da sogar, ich arbeite konzentriert. ansonsten immer nur anmerkungen ich sei zu still, würde nicht mitarbeiten, einmal ich würde inzwischen auch was schneller arbeiten...
    wie war das bei euch? ist es auch möglich eine ads diagnose zu bekommen, wenn die eltern nicht mitarbeiten und die informationen zur kindheit eher dürftig sind?
    lg

  2. #2
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Fremdanamnese ADS in der Kindheit

    Hallo Anna_NL,

    als ich 2008 beim Neurologen war, allerdings ohne Verdacht auf ADHS, wurde mir dann nach 2 Sitzungen und einigen Fragebögen + Grundschulzeugnissen die Diagnose gestellt, allerdings habe ich mich im Zuge dessen an die HKS-Diagnose aus meiner Kindheit erinnert, wahrscheinlich hat er dann deswegen nicht mehr ganz so viel gemacht.... k.A. ich hatte zumindest keine "Belege" von der Kindheitsdiagnose, weil da auch nichts weiter gemacht wurde....
    Bei mir wäre eine Mitarbeit der Herkunftsfamilie undenkbar....

    LG Tanja

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Fremdanamnese ADS in der Kindheit

    Hi Anna,

    also ich höre auch oft: "Du ADS? nie im Leben!" vielliecht bist du der unaufmerksame Subtyp, der passt nicht so in das Zappelphillip-Klischee. Deine Zeugnisbemerkungen klingen jedenfalls danach.
    Ich wurde auch diagnostiziert, ohne dass sich der Arzt meine Eltern angehört hat. Da kam mir damals auch etwas zu schnell vor, aber inzwischen war ich an der Uni Tübingen wegen einer Studie und die haben nach ihren Anfangstests auch gesagt, es läge eine "Tendenz zu ADS" vor.
    Es scheint also auch ohne Befragung der Eltern zu gehen. Vor allem bei Erwachsenen kann man wohl eher damit rechnen, dass sie ihre Kinheit selbst einigeermaßen zutreffend darstellen.

    Gruß
    adskind

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Fremdanamnese ADS in der Kindheit

    Hallo Anna_NL,

    zur Fremdanamnese gehören nicht nur Fragebögen an die Eltern (meine haben auch keine bekommen), sondern genau so gut eignen sich deine eigenen Erinnerungen. Wie war es mit den Freunden oder auch Nichtfreunden, hattest du irgendwelche Spitznamen, die was aussagen, was haben die Lehrer über dich/ zu dir gesagt, erinnerst du dich an Hinweise oder Bemerkungen aus der Verwandtschaft, etc. Und haben deine Eltern vielleicht schon 'immer' Aussagen über dich gemacht, an die sie sich selber gar nicht mehr erinnern, wie "bist du schon wieder am träumen", oder dergleichen.

    Dabei geht es ja darum, herauszufinden, ob die Symptome bereits vor dem siebten Lebensjahr bestanden haben, weil AD(H)S bereits vor dem siebten Lebensjahr bestanden haben muss, damit es wirklich "echt" ist.

    Wenn du dich erinnern kannst, wie früher andere auf deine Besonderheiten reagiert haben, ist das genau so gut, als wenn diese anderen selbst gefragt werden, Hauptsache die Indizien kommen rüber.

    LG

    edit: P.S. ach so ja, du erinnerst dich nicht gut .... na dann graben im Gedächtnis Manchmal sind es unwichtig erscheinende Kleinigkeiten, die Hinweise geben.
    Geändert von zammel ( 4.03.2013 um 13:24 Uhr) Grund: und Tippfehler

  5. #5
    Simönchen

    Gast

    AW: Fremdanamnese ADS in der Kindheit

    Liebe Anna,

    auch ich hatte das Problem, meine Eltern definitiv nicht in diesen Testungsprozess miteinbeziehen zu koennen - dabei hab ich mich natuerlich an einiges nicht mehr wirklich erinnert und hatte so die Befuerchtung, evtl. ein falsches Ergebnis zu haben.

    Dem war aber nicht so. Ich habe meinen Partner miteinbezogen, was auch schon immens hilfreich war. Zusaetzlich beruhigte mich mein Psychiater: sollte aus bestimmten Gruenden keine Elternanamnese moeglich sein, zaehlt immer die Aussage des Betroffenen und wird dementsprechend ins Testergebnis miteinbezogen.

    Also Kopf hoch, vielen hier geht es so :-)

    alles Gute auf deinem weiteren Weg

    wünscht


    Simoenchen

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Fremdanamnese ADS in der Kindheit

    Dass ich meine Grundschulzeugnisse mitbringen sollte, hatte ich bis zu meinem Diagnosegesprächt total vergessen, meine Eltern wollte ich damit nicht belasten, die sind schon alt und haben mit ihren daraus resultierenden Krankheiten zu kämpfen aber das war kein Problem, meine Schilderungen und der Test haben auch gereicht.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: Fremdanamnese ADS in der Kindheit

    danke euch allen für die antworten. das beruhigt mich dann doch. habe schon einen fragebogen zusammen mit meinen eltern ausgefüllt. wegen der sprachbarriere ist es sowieso schwierig. wohne ja in den niederlanden und meine eltern können keine wort niederländisch und die psychologin kein deutsch. wenn ich dann noch alles übersetzen muss, dauert das ja was länger. die psychologin schaut jetzt ob evtl. ein kollege von ihr gut deutsch kann und mal mit meiner mutter telefonieren kann. da meine aussagen und die der eltern in den fragebögen ja doch recht unterschiedlich wären... wie sollen meine eltern auch wissen was in meinem kopf vorgeht, wenn ich still in der ecke sitze.
    mein vater sträubt sich sowieso gegen das ganze. aber der hat bestimmt selbst ads. werde immer mehr wie er... oder fällt es mir erst jetzt auf ? vielleicht ist er überfordert und will das ganze nur verdrängen. der hatte wegen besagter symptome auch schon genug demütigungen in seinem leben.
    ich weiß mal soll ja keine selbstdiagnosen stellen, aber seitdem ich diesen aha effekt hatte. ich weiß es einfach. die ads bücher... als ob jemand über mein leben schreiben würde.
    vielleicht kommt meine unruhe nur daher, dass ich angst habe, dass mich mal wieder niemand versteht. wobei das bei ads spezialisten ja halbwegs ausgeschlossen sein sollte...

  8. #8
    Simönchen

    Gast

    AW: Fremdanamnese ADS in der Kindheit

    Liebe Anna_NL,

    im Anhang zwei der unzähligen Fragebögen, die auch ich ausfüllen musste - im besten Falle mit Eltern, seinem Partner, der einen im besten Falle schon Jahre kennt, oder auch mit langjährigen Freunden, die deine Eigenheiten und Verhaltensweisen kennen.

    Bitte, der Test ist nur einer von vielen, und du sollst ihn auch gar nicht bearbeiten (außer du hast Lust dazu) - wenn du aber die Einleitung liest, ist da genau beschrieben, wie Fragen bewertet werden, die nicht durch die Elternanamnese erhoben werden können.

    Vielleicht hilft's dir

    http://www.divacenter.eu/Content/Ver.../DIVA_2_NL.pdf

    http://www.divacenter.eu/Content/Ver...%202.0.pdf.pdf

    Da noch keine PN möglich ist, hoffe ich, ich darf diese Links hier posten.

    Viele Grüße,

    Simönchen


    P.S. Auch in meinen -sehr guten- Grundschulzeugnissen war nichts auffällig - trotzdem war die Diagnose eindeutig.
    Geändert von Simönchen ( 5.03.2013 um 18:31 Uhr) Grund: Zusatz

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: Fremdanamnese ADS in der Kindheit

    so. jetzt hat mir meine psychologin geschrieben, dass ein kollege von ihr, der deutsch kann, mal gerne mit meiner mutter telefonieren würde. mal schauen, ob sich meine mutter dann bis mittwoch überlegt hat, wann es ihr passt ("muss das noch vor ostern?").

    danach sollte das thema dann erledigt sein. hoffe nur, dass meine mutter nicht alles völlig abstreitet und ich dann wieder als trottel da stehe, als ob ich mir das alles nur ausdenken würde. kann aber dann wohl noch mindestens drei wochen dauern.

  10. #10
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Fremdanamnese ADS in der Kindheit

    Ein Psychologe, weiß wohl, wie er seine Fragen zu stellen hat, der würde es mitbekommen, wenn das nicht "echt" ist...

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Chaotische Kindheit
    Von xyberlin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 13:50
  2. Erinnerungen an die Kindheit?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 12:49
  3. ADS in der Kindheit
    Von speedy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 04:21

Stichworte

Thema: Fremdanamnese ADS in der Kindheit im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum