Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Bin am verzweifeln :( im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 51

    Bin am verzweifeln :(

    Hallo alle zusammen

    wer mich nicht kennt (und das werden die wenigsten bis gar keiner hier sein) Ich bin Lars eine kurze Vorstellung hab ich ja bereits bei den vorstellungen abgegeben.


    Ich werde nun schon seit längerer Zeit mit Medikinet adult 20/30 mg behandelt, escapaden mit venlafaxin, elontril,atomoxetin anders bzw. gar nicht retardierte MPH's habe ich hinter mir.
    MPH half mir gut, mittlerweile überwiegen die Nebenwirkungen, extreme Rebounds, depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Übelkeit, Aggressivität and so on...
    Nach einigen Recherchen und einem gespräch mit einem Bekannten kam die Frage auf ob nicht evt. amphetamin bzw. dexamphetamin für mich eine bessere Alternative wäre.
    Also gehe ich zu bis jetzt !!!4!!! verschiedenen Neurologen/Psychiatern welche sich alle vor der Behandelung mit Amphetamin sträuben.Ziemlich frustrierend! Ständig werden andere Gründe gebracht welche zum Teil die Kompetenz der Ärzte in Frage stellen. (Aussagen wie: Amphetamin ist ein opiat abkömmling und macht deshalb depressiv)...ALL THE KUDOS!!

    nun meine eigentliche Fragestellung :
    Hat hier jemand im Forum einen FACHarzt zur hand welcher erfahrung mit amphetamin hat und dieses auch verschreibt? (Bei Erwachsenen)
    NRW Ruhrgebiet
    genauer gesagt im ennepe-ruhr kreis.

    Vielen lieben Dank für eure Antworten, ggf. per PN
    MfG Lars
    Geändert von knoevenagel (15.02.2013 um 16:56 Uhr)

  2. #2
    Celestis

    Gast

    AW: Bin am verzweifeln :(

    Hallo erstmal

    Zu diesem Medikament dexamphetamin weiss ich nix rüber .

    Wenn man zu 4 Ärzten geht , bekommt man immer 4 verschiedene

    Antworten . Kenne auch keinen der ausserhalb von Osnabrück kommt .

    Wünsch dir alles gute beim finden des Richtigen Docs .

    MfG Myrus

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 382

    AW: Bin am verzweifeln :(

    Hallo Lars,

    wie lange ist lange?

    Seit 12/10 nehme ich MPH.

    Bei mir hat es über ein Jahr gedauert, bis sich die "Nebenwirkungen", vor allem Übelkeit und depressive Verstimmungen gelegt hatten.
    Aggressive Stimmunge waren auch darunter, obwohl ich schon vor MPH diesen "Nebenwirkungen" ausgeliefert war.
    Seit über einem Jahr habe ich keine Nebenwirkungen mehr.
    Anfangs hatte ich keine und dann wurde es richtig schlimm.
    Heute erkläre ich es mir auch damit, dass ich meinen Körper, mich selbst besser wahrnahm,
    und sich dadurch auch die Symptome verschlimmerten.
    Auch die Psychotherapie machte mich bewusster.
    Also wurde es erst einmal schlimmer, bevor es wieder besser wurde.

    Zum Ende der achtsamkeitsbasierten kognitiven Verhaltenstherapie traten
    die Beschwerden nur noch ab und zu auf.

    Jetzt geht es mir sehr gut mit Medikinet.
    Mache allerdings auch jeden Tag Achtsamkeitsübungen,
    die, wissenschaftlich erwiesen, sogar Depressionen vorbeugen,
    heißt: die Rückfallrate ist erheblich geringer.

    Gruß
    Michi

    p.s.
    MPH ist nur eine Krücke.
    Ohne ein Einlassen auf dich selbst geschieht keine Veränderung.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Bin am verzweifeln :(

    Ich bin etwas irritiert davon, dass hier so viele auf Medikation sind.

    Bisher hatte ich zwar so meine, teilweise auch äußerst krassen, Probleme mit der Krankheit.
    Aber ich hab mich nie so gefühlt, als würden Medikamente da eine Hilfe sein.

    Wobei ich allerdings zugeben muss, dass ich mir anstelle von Medikation durchaus eine Menge anderer Drogen zuführe.

    Ist das wirklich so eine große Hilfe?

Stichworte

Thema: Bin am verzweifeln :( im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum