Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Adhs im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    Adhs

    Hallo,

    ich weiß momentan nicht was davon halten: wenn man es logisch betrachtet, kann ich keinen ADHS haben, denn ich kann Aufmerksamkeit über längere Zeitspanne halten (1/2 Stunde und bis zu 2 Stunden über einem Ordner lernen).
    Andererseits bin ich völlig unordentlich, permanent gestresst oder unter Druck, und komme mit allem Organisatorischen ganz und gar nicht zurecht. Im Alltag denke ich mir oft einen Plan was ich an dem Tag tun will, und am Abend habe ich so gut wie nichts davon gemacht, oder mache damit Zetteln und tue es auch nicht weil ich vergessen habe dass der Zettel in der Tasche ist, und fast permanent habe ich das Gefühl zu nichts zu nutzen und keinen cm voranzukommen, weil es eben fast nie so klappt wie ich es tun will.
    Früher war ich andauernd zappelig und hyperaktiv, nur ganz viel Sport und Erschöpfung haben mich ruhig gestellt, mit 12 hatte ich mich vermutlich schon für über 20 Hobby-Sportarten begeistert und wieder entgeistert, nur mit Judo habe ich es länger gezogen (jetzt ist es normal geworden).
    Sozial gesehen ist es nicht viel besser, ich fühle mich immer schlecht und Fehl am Platz da wo ich bin, weil ich da nicht viele Freunde habe und will immer weg um es anders zu machen. Dann schaffe ich es tatsächlich wegzugehen und bin total entzückt, rede mit 10 000 Leuten auf einmal und nach ein paar Wochen haben sich die Leuten allmählich zusammengeschlossen und ich bin in keiner Gruppe dabei, weil ich alle nur oberflächlich kenne.

    Ich brauche immer eine grosse Überforderung, um den Biss zu haben eine Sache durchzuziehen, zB. habe ich die 2 letzten Schuljahre in der Schule mitgehalten um 2 Abituren zu machen und mit knapp 17 ins Ausland (also Deutschland) studieren gehen zu können (und es geschafft), und dann nichts mehr dafür gemacht, da ich das Ziel erreicht hatte. Es muss alles auf der Kippe stehen, um wenigstens erlebenswert zu sein, aber gerade das macht mich müde und total fertig.
    Wenn ich ein Ziel einmal erreicht habe, macht es dann keinen Spass mehr, und ist deswegen immer enttäuschend.
    Früher war ich immer ziemlich offen (und oft zu spontan) und habe die ganze Zeit geredet, manchmal ganz durcheinander wirres Zeug wenn mir danach war, und mehrmals Leute beeindruckt, die nicht glaubten ich könne 10 Minuten lang schweigen, ohne zum Lachen gebracht zu werden oder so (also wieder Konzentration).
    Andererseits weiss ich was ich will und mach es auch, aber es ist nie das was ich wirklich will bzw. das Richtige oder die Richtige Reaktion, und dann erniedrige ich mich, weil ich objektiv und offiziell Sch***e gebaut habe, und mittlerweile guck ich nur noch mürrisch vor mich hin und sage nichts mehr, um nicht das Ganze weiter zu verschlimmern. Obwohl, selbst in meiner Familie habe ich schon Streite ungewollt verursacht, indem ich sachen unüberlegt weitergesagt habe, die besser geruht hätten. Wenn man ausdrücklich sagt das soll nicht weitergeleitet werden, kann ich es jahrelang behalten, aber sonst überlege ich es halt nicht.

    Also ganz normal tick ich nicht, aber mich als kranke wahrzunehmen hat mich letztes Jahr lediglich knapp bis ins Krankenhaus geführt. Dann hab ich es einfach gelassen und so weitergemacht, bis vor drei Tagen irgendeine ADHS-Frau im Zug mir nach 5 Minuten reden versichert hat ich hätte auf jeden Fall auch einen, und verwirrt war mich eine halbe Stunde lang lieb und aufmerksam lernen zu sehen.
    Mit den ärzten hab ich es nicht so, ich hätte vielleicht jemanden vorher aufgesucht wenn ich ganz gezielt gewusst hätte wen, aber mit Adhs oder so, hätte man mir wahrscheinlich eher mild ins Gesicht gelächelt, ein Aufmerksamkeitsstörungssyndro m ohne Konzentrationsstörung.
    Also falls jemand eine Idee hat die mir weiterhelfen könnte, wäre das doch ganz wunderbar
    (achja und dazu, meine sämtlichen Kochtöpfe sind durch und durch verbrannt^^)

    LG
    mistigri

    (ps: der Beitragtitel ist nur aus Versehen so kurz)
    Geändert von mistigri (16.02.2013 um 12:10 Uhr) Grund: muss es unter anderem Namen kopieren, sonst will es keiner lesen..

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Adhs

    ob mir jemand überhaupt dazu eine Antwort schreibt.

Stichworte

Thema: Adhs im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum