Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Laboruntersuchung - Mikronährstoffe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    Frage Laboruntersuchung - Mikronährstoffe

    hallo,

    letzt habe ich einen film zum thema ADHS auf EinsFestival gesehen. Sehr interessant... dort ging es hauptsächlich um das thema der behandlung von kindern mit adhs - ruhigstellen mit retalin oder gibt es alternativen dazu.

    wer will, dem kann ich gern den link zu der mediathek schicken.

    meine eigentlich frage:

    hat jemand von euch erfahrungen - persönliche oder mit ärzten - mit dem thema MIKRONÄHRSTOFFE.

    es gibt ein labor - DCMS in Marktheidenfeld - die eine solche blutuntersuchung anbieten.

    einen neuro-check (kostet 327 euro) und ein adhs screening (kostet 150 euro) - ersetzt keine diagnose und keine therapie - das ist unterstützend - da wohl bei ADHS patienten gewisse mikronährstoffe nicht ausreichend vorhanden sind und somit die symptome von adhs verstärkt werden. klingt irgenwie einleuchtend.

    hier mal den link zu der seite
    ADHS-Screening - Die Experten für orthomolekulare Labordiagnostik

    ich selbst werde den test mal durchführen lassen - schaden kann es nicht, außer das es den geldbeutel schmälert - aber die nebenwirkungen sind zu verkraften

  2. #2
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: Laboruntersuchung - Mikronährstoffe

    Hallo respect,


    leider habe ich keine Erfahrungen damit, da es mir schlichtweg zu teuer ist, dennoch schreibe ich hier auch blöd, aber vielleicht auch anregend noch weiter zu denken.

    da wohl bei ADHS patienten gewisse mikronährstoffe nicht ausreichend vorhanden sind und somit die symptome von adhs verstärkt werden. klingt irgenwie einleuchtend.
    Nun ich denke das betrifft nicht nur ADHS'ler sondern wohl alle Menschen. Wir haben ja jetzt erst die technischen Möglichkeiten dazu sich dahingehend untersuchen/analysieren zu lassen?
    Ich denke das muss jeder selber entscheiden, ob nun was fehlt oder etwas zu viel ist?

    Da muss man dann aber die Gesamtheit erfassen?
    Wenn du nun weist, dass im Blut etwas fehlt oder aber zu viel ist hast du ja erst mal nur einen Parameter Um es schlussendlich im gesamten zu überschauen musst du weitere Analysen machen lassen. Im Mikronährstoff Bereich währen da noch: Stuhl- und Harndiagnostik wegen dem Verlust von Krypttopyrrol, weiter noch eine Haarmineralanalyse wegen der Umweltbelastung und natürlich die von dir schon vorgeschlagene Blutanalyse-

    Diese Untersuchungen stehen, wenn man es Googlen würde alle im Zusammenhang mit ADHS?

    Erst jetzt bekommst du langsam ein Überblick was fehlt und was zu viel vorhanden ist, ich denke sogar man kann noch weiter Parameter untersuchen lassen?
    Nun dann ist man wohl bei ca. 1500 € bis 2000 € Gesamtsumme.
    Jetzt da man weiß was fehlt oder zu viel ist, kann man mit der Therapie anfangen, welche wohl auch bei ca.1000 € liegen wird.

    Na zum Glück habe ich das Geld nicht übrig, aber sehr interessant.


    Lieben Gruß
    Smiley

Stichworte

Thema: Laboruntersuchung - Mikronährstoffe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum