Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 45

Diskutiere im Thema Probleme mit Gesprächen mit Psychologen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 683

    AW: Probleme mit Gesprächen mit Psychologen

    Ich hab 2 der große wird jetzt 11, der ist so durchgeknallt wie ich.
    der 2. ist 9. und dann noch die ziege, die ist 7

    naja ganz normal sind die auch nicht

  2. #32
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Probleme mit Gesprächen mit Psychologen

    sylvie schreibt:
    Ich wollte nur noch einmal klar unterscheiden - du sprichst von Psychologen, Ritalin und Zeitproblemen des Behandlers.

    Also, wenn Du Medikamente nehmen willst, kannst Du ja wohl nur zum Psychiater gehen, d.h. einem Neurologen. Ein Psychologe kann Dir da gar nicht helfen. Der kann nur mit Dir reden. Das ist die Schwäche des Psychologen. - Das wissen sie aber selbst.
    Die Medis greifen alle in Deine Hirnchemie ein. Das kann sinnvoll sein, wenn etwas wirklich schief hängt, es kann aber auch zu viel sein.
    Ich habe darüber lange nachgedacht und bin zum Schluss gekommen, dass ich wohl auch noch gerad' Neurologie studieren könnte - ich wüßte immernoch nicht, ob mir persönlich Medikamente helfen könnten. Es ist einfach die persönliche Erfahrungsebene.
    .
    Ich meine ja gerade, dass es mir NICHT hauptsächlich um eine ADS-Diagnose wegen der Medikamente geht (habe den Eindruck, dass es für viele eine der Hauptsachen ist), sondern darum, bei einer Therapie verstanden zu werden.

    Der Psychologe ist nicht mein Behandler! Ich war da nur zu einer "ADS-Testung". Bin noch ganz am Anfang mit dem ganzen ADS-Thema, und das war das erste, was ich in die Richtung gefunden bzw. wo ich einen Termin bekommen habe.

    Deshalb bin ich jetzt unsicher, ob ich erstmal so zu irgendeinem Psychotherapeuten zu einer Therapie gehe (bis ich Klarheit über ADS oder nicht habe, kann es ja noch dauern), weil ich den Gedanken, evtl. irgenwelche verkehrten Störungen und Behandlungen aufgequatscht zu bekommen, so äußerst unbehaglich finde..

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 683

    AW: Probleme mit Gesprächen mit Psychologen

    Wüstenfuchs schreibt:
    Ich meine ja gerade, dass es mir NICHT hauptsächlich um eine ADS-Diagnose wegen der Medikamente geht (habe den Eindruck, dass es für viele eine der Hauptsachen ist), sondern darum, bei einer Therapie verstanden zu werden.

    Der Psychologe ist nicht mein Behandler! Ich war da nur zu einer "ADS-Testung". Bin noch ganz am Anfang mit dem ganzen ADS-Thema, und das war das erste, was ich in die Richtung gefunden bzw. wo ich einen Termin bekommen habe.

    Deshalb bin ich jetzt unsicher, ob ich erstmal so zu irgendeinem Psychotherapeuten zu einer Therapie gehe (bis ich Klarheit über ADS oder nicht habe, kann es ja noch dauern), weil ich den Gedanken, evtl. irgenwelche verkehrten Störungen und Behandlungen aufgequatscht zu bekommen, so äußerst unbehaglich finde..
    hallo Wüstenfuchs, es gibt auch Kombipraxen (weiss nicht wie die dinger heißen), Meiner ist Neurologe und Psychologe und die Angestellte wo ich jetzt hingehe Psychologing. Find ich klasse, weil ich da eine Kombi von Therapie und Medis bekomme und das auch aufeinander abgestimmt wird.

    Bei meinem Sohn hab ich auch so eine Praxis gefundenI. Früher hab ich da keinen Zusammenhang gesehen, aber mitlwerweile empfinde ich das als sehr gut.

  4. #34
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    Probleme mit Gesprächen mit Psychologen

    Lottchen, meine Ziegen sind 8 und 6.
    Und so normal wie ich.


    Gruß
    Mary *Tapatalk lässt grüßen*

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 683

    AW: Probleme mit Gesprächen mit Psychologen

    mamada schreibt:
    Lottchen, meine Ziegen sind 8 und 6.
    Und so normal wie ich.


    Gruß
    Mary *Tapatalk lässt grüßen*

    fast gleich alt, ohje..........

    so, aber befor ich nocht mehr mist verzapfe, werd ich jetzt die Äuglein schließen

  6. #36
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Probleme mit Gesprächen mit Psychologen

    stöpsel schreibt:

    war es dein erster termin oder der zweite? also, ich hatte insgesamt drei termine.....musst du noch mal hin und kannst mit ihm noch mal drüber reden?
    Er sagte, wenn ich noch Fragen habe, soll ich nochmal Kontakt aufnehmen, die habe ich ja, also werd ich wohl nochmal hingehen. Bin mir nämlich inzwischen eigentlich ganz sicher, dass es jetzt keine depressiven Gedanken sind bei mir. Zum Glück!

    stöpsel schreibt:
    mir geht es ja allgemein sehr oft so, das ich im gespräch eher zurückhaltend bin, mir so spontan dann nichts zum thema einfällt, aber wenn ich dann draussen bin, schiessen mir 10000 gedanken durch den kopf, was ich hätte alles sagen wollen. am liebsten würde ich dann wieder zurück fahren und alles rausblabbern.
    Ja, das geht mir auch so

  7. #37
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Probleme mit Gesprächen mit Psychologen

    Mit reinen Psychologen habe ich ähnliche Erfahrungen, vielleicht bin ich aber auch nur an seltsame geraten. Ich habe bessere Erfahrungen mit Psychiatern gemacht die auch Psychologie studiert haben (oder umgekehrt) und das ein oder andere fachliche Interesse ausserhalb ihres Kompetenzbereichs pflegen.

    Viele Kopfklempner halten sich zu sehr an ihrem einmal erlernten Fachwissen fest und verlieren dabei den Bezug zu Wissenschaft und Forschung. Diese Punkte sind meiner Meinung nach nicht zu vernachlässigen, schliesslich basiert doch das ganze Wissen der Medizin darauf. Besonders im Bereich der menschlichen Seele sollte man immer auf dem Stand der Dinge sein sonst wird man schnell zum Abnicker.

  8. #38
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.435

    AW: Probleme mit Gesprächen mit Psychologen

    Hallo Wüstenfuchs,

    Bei so eine psychologe bin ich noch nicht geraten und sowieso, gehe ich dann rasch wieder weg... Aber was du für kommunikationsproblemen schilderst kommt mich so bekannt vor... So reden oft stinos mit mich und oft fühle ich mich unverstanden. Ich versuche zwar immer wieder besser zu kommunizieren, arbeite ich stark daran, aber kriege ich oft immer noch problemen...

    Bei so eine tante würde ich nicht mehr gehen...

    lg

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Probleme mit Gesprächen mit Psychologen

    Also das kenn ich ja leider auch zu gut, ich bin ja erleichtert (auch wenn das weder für noch für euch schön ist ;-)) dass es nicht nur mir so geht.
    Ich denke immer schon ich bin einfach zu blöd um mit Ärzten zu reden.

    Mir fällt nichts ein, ich warte darauf, dass er/sie mich etwas fragt und meine eigentlich man müsste mir doch ansehen was mit mir nicht stimmt.... das wird natürlich noch viel schlimmer wenn man einen gehetzten Arzt vor sich hat...

    Ich war mal wegen Depressionen bei einem Psychologen, eigentlich überweist mich da auch keiner hin. Zu der Zeit konnte ich nur noch heulen, hab heulend mit der Arzthelferin gesprochen, die meinte sie hat wirklich keinen Termin frei usw. Als ich gar nicht mehr sprechen konnte vor Verzweiflung und Hilflosigkeit hat sie etwas genervt gemeint dann soll ich halt kommen wenn es gar nicht anders geht und sie schiebt mich zwischenrein.

    Als ich dann heulend vor dem Arzt saß hat er mir Antidepressiva verschrieben und damit war die Sache für ihn erledigt.

    Das sind meine Psychologen-Erfahrungen

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: Probleme mit Gesprächen mit Psychologen

    lottchen schreibt:
    Allerdings habe ich mich mit Ende 20 in eine Klinik einweisen lassen, die haben Diagnostiziert, das ich Probleme mit Männern habe und mein Vater schuld ist! (Dabei hab ich eher Probleme ohne Männer ) .
    hihihi...die diagnose hab ich auch bekommen....aber bei mir ist mama schuld. wiederholungstäterin, immer männer gesucht,die wie meine mutter waren/sind.....


    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk 2

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Angst vor Gesprächen, soziale Ängste + Lösungen?
    Von Chenoa im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 00:27
  2. In gesprächen gedanklich "springen"
    Von DerTyp im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.11.2012, 21:06
  3. Endlich Medikation vom Psychologen
    Von Shadowrose im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 23:40
  4. immer überdreht bei Gesprächen
    Von Chaoswomen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 7.11.2010, 19:18
  5. Psychologen-Verarsche......
    Von backinblack im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 20:34

Stichworte

Thema: Probleme mit Gesprächen mit Psychologen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum