Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Diskutiere im Thema Diva-Test - bekannt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Simönchen

    Gast

    AW: Diva-Test - bekannt?

    aprilesque schreibt:
    Hey,

    ich hab den damals in den Niederlanden auch ausgefüllt, der wurde, soweit ich weiß, auch von PsyQ, wo ich war, entwickelt.
    Mir wurde vorab was zum Ausfüllen online zugeschickt (auf niederländisch, sehr lustig und danach wurde der ausführliche Test als Interview mit einer Psychologin durchgeführt.

    Bei mir konnten meine Eltern ebenfalls nicht hinzugezogen werden, da ich den Kontakt so gut wie abgebrochen habe, statt dessen habe ich meine beste Freundin schon aus Kindertagen und meinen Freund, mit dem ich auch zusammen lebe, mitgebracht, die dann befragt wurden.

    Vorher wurde gesagt, dass das sehr wichtig sei, als wir dann da waren, wär deren Anreise wohl gar nicht so nötig gewesen, weil die Diagnose einfach ziemlich klar war
    Liebe aprilesque,

    vielen Dank. Ich werd einfach das ausfüllen, was ich kann, und auf den Rest wird der Arzt mich dann schon bringen.

    Merci

    Simönchen

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Diva-Test - bekannt?

    Ich kann nachvollziehen, dass die Ärzte aus Zeitmangel ihren Patienten das Interview zum Ausfüllen aushändigen. Aber "richtig" auswerten kann man das dann meiner Meinung nach nicht. Zwischen Fragebogen und einem Interview gibt es gravierende Unterschiede. Es macht keinen Sinn ein Interview als Fragebogen einzusetzen.
    Zu einer vernünftigen ADHS Diagnose gehört beides: Fragenbogen und Interview. Wenn ein Arzt das Interview als Fragebogen vom Patienten ausfüllen lässt, dann führt er keine vernünftige ADHS Diagnose durch. Das Interview ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Diagnostik.

    Das hat auch nichts mit Vertrauen dem Patienten gegenüber zu tun. Eine solche Vorgehensweise ist zum Nachteil des Patienten. Gerade wenn Berichte und Unterlagen aus der Kindheit nicht vorhanden sind, sollte man nicht auf noch weitere Teile der Diagnostik verzichten. Das Interview ist eine Art Fremdbeurteilung, die von einer Fachperson durchgeführt wird. Wenn der Patient das ausfüllt, ist es weder eine Fremdbeurteilung noch die Beurteilung durch eine Fachperson. Wirklich aussagekräftig ist der DIVA Test so nicht. Die "Sicherheit" der Diagnose wird dadurch geschwächt.

    Ehrlich gesagt sitze ich hier gerade etwas fassungslos. Ich kann nicht nachvollziehen, warum Ärzte so eine ADHS Diagnose durchführen. Zur Selbstbeurteilung auch im Kindesalter gibt es genug Fragebögen, die man nutzen kann. Da muss man nicht ein Interview als Fragebogen benutzen.
    Und dem Arzt kann man später auch nicht nachweisen, dass er das Interview nicht durchgeführt hat. Denn das ausgefüllte Interview liegt ja vor. Rein äußerlich liegt eine saubere ADHS Diagnostik vor, was sie aber nicht ist, da das Interview nie stattgefunden hat.

    Überspitzt formuliert könnte man fast schon von Betrug sprechen.
    Für mich klingt das gar nicht gut.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Diva-Test - bekannt?

    Naja, ich hab auch einige Teile selbst ausgefüllt (auch im Interview), ganz einfach, weil die Psychologin Niederländerin war, und es sehr viel schneller für mich ging, die Fragen selbst zu lesen und dann von ihr erläutern zu lassen, statt alles von ihr vorgelesen zu bekommen (ich HASSE vorlesen bekommen und werde da unheimlich hibbelig). Insofern war es eine Mischung.
    War aber meiner Meinung nach sehr gründlich und da ich Tage vor dem Termin und am Telefon schon Angaben gemacht hatte, konnte sie trotzdem gut auf mich eingehen =)

    Reines Ankreuzen lassen ist aber Schwachsinn, das ist klar!

  4. #14
    Simönchen

    Gast

    AW: Diva-Test - bekannt?

    Ich anworte morgen auf deine (berechtigten) BEdenken - nun bin ich zu müde..

    'Angenehmen Schlaf allereits!

    Simönchen

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.177

    AW: Diva-Test - bekannt?

    Also wie gesagt, ich war trotzdem froh, dies zu hause in ruhe ausfüllen zu können. Ich hab mir viel zeit dafür genommen und bin sicher, dass ich in der arztpraxis so auf die schnelle einige fragen nicht richtig beantwortet hätte.

    Und die ärztin hat das danach ausführlich mit mir besprochen und fragen dazu gestellt.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Diva-Test - bekannt?

    auf die schnelle
    das interview dauert min. ne Stunde!

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Diva-Test - bekannt?

    auf die Schnelle?
    Das Interview dauert min. ne Stunde!
    Geändert von aprilesque ( 3.02.2013 um 18:32 Uhr) Grund: doppelt

  8. #18
    Simönchen

    Gast

    AW: Diva-Test - bekannt?

    Fliegenpilz schreibt:
    Ich kann nachvollziehen, dass die Ärzte aus Zeitmangel ihren Patienten das Interview zum Ausfüllen aushändigen. Aber "richtig" auswerten kann man das dann meiner Meinung nach nicht. Zwischen Fragebogen und einem Interview gibt es gravierende Unterschiede. Es macht keinen Sinn ein Interview als Fragebogen einzusetzen.
    Zu einer vernünftigen ADHS Diagnose gehört beides: Fragenbogen und Interview. Wenn ein Arzt das Interview als Fragebogen vom Patienten ausfüllen lässt, dann führt er keine vernünftige ADHS Diagnose durch. Das Interview ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Diagnostik.

    Das hat auch nichts mit Vertrauen dem Patienten gegenüber zu tun. Eine solche Vorgehensweise ist zum Nachteil des Patienten. Gerade wenn Berichte und Unterlagen aus der Kindheit nicht vorhanden sind, sollte man nicht auf noch weitere Teile der Diagnostik verzichten. Das Interview ist eine Art Fremdbeurteilung, die von einer Fachperson durchgeführt wird. Wenn der Patient das ausfüllt, ist es weder eine Fremdbeurteilung noch die Beurteilung durch eine Fachperson. Wirklich aussagekräftig ist der DIVA Test so nicht. Die "Sicherheit" der Diagnose wird dadurch geschwächt.

    Ehrlich gesagt sitze ich hier gerade etwas fassungslos. Ich kann nicht nachvollziehen, warum Ärzte so eine ADHS Diagnose durchführen. Zur Selbstbeurteilung auch im Kindesalter gibt es genug Fragebögen, die man nutzen kann. Da muss man nicht ein Interview als Fragebogen benutzen.
    Und dem Arzt kann man später auch nicht nachweisen, dass er das Interview nicht durchgeführt hat. Denn das ausgefüllte Interview liegt ja vor. Rein äußerlich liegt eine saubere ADHS Diagnostik vor, was sie aber nicht ist, da das Interview nie stattgefunden hat.

    Überspitzt formuliert könnte man fast schon von Betrug sprechen.
    Für mich klingt das gar nicht gut.
    Lieber Fliegenpilz,

    Betrug ist das sicherlich keiner.

    Mein Psychiater, der übrigens einer der führenden ADHS-Spezialisten in Österreich ist, hat genügend Interviews mit mir durchgeführt. Auch mein Partner war bei einer Sitzung dabei. Meine Eltern können leider aufgrund der Alkoholgeschichte nicht miteinbezogen werden. Den DIVA-Test hat er mir mitgegeben, 1. um ihn auszufüllen und nochmals Dinge herauszufinden, die bei anderen Test vielleicht untergingen, und 2., weil er derjenige ist, der den DIVA-Fragebogen mit-erstellt und ins Deutsche übersetzt hat. Er bat mich auch darum, auf eventuell vorhandene Fehler hinzuweisen. Er hat mir das auch genau so gesagt. Meinungen seiner Patienten veranlassen ihn dazu, den Test nochmals zu überarbeiten oder bestimmte Dinge zu ändern. Ich würde das nicht als Betrug, sondern als großes Maß an Verantwortung bezeichnen.

    Bei mir hat er das vielleicht auch deshalb getan, weil ich eine "Rechtschreibneurose" hab. Ich muss immer alles korrigieren und sitze nicht selten mit Rotstift oder Kuli über der Boulevardpresse oder sonstigem und korrigiere die Rechtschreib- und Grammatikfehler. Das weiß er

    Was ich damit sagen will, ist, dass das BEI WEITEM nicht der einzige Test war, den er mit mir durchgeführt hat. Gelöchert hat er mich 2 oder 3 Mal über eine ganze Stunde hinweg. Zusätzlich EEG. Zusätzlich Blutbild. Zusätzlich gibt es angeblich neue Methoden, Dopamin- und Serotoninschwankungen über's Blut (frag mich nicht, ich hab noch keine Ahnung davon) mit speziellen labordiagnostischen Mitteln festzustellen. Auch das würde bei mir anstehen, außer ich halte es für Schwachsinn. Sollte es aber Studien geben, bin ich gern dabei


    Ganz liebe Grüße,

    Simönchen


    P.S. Ich vergaß zu erwähnen, dass auch stundenlange Aufmerksamkeitstests unter Beobachtung mit und ohne Ritalin bei mir durchgeführt wurden.
    Geändert von Simönchen ( 3.02.2013 um 15:23 Uhr) Grund: ... wie immer - was vergessen...

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.177

    AW: Diva-Test - bekannt?

    Ja, ich finde 1std. auf "die schnelle" für so viele fragen. Und wie gesagt, besprochen haben wir das ja gemeinsam, und bluttests wurden gemacht, um anderes auszuschliessen etc.

    Aber ich werde die ärztin nächstes mal darauf anaprechen und fragen, wieso sie das so handhabt.


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Diva-Test - bekannt?

    Carla schreibt:
    Ja, ich finde 1std. auf "die schnelle" für so viele fragen.
    Deswegen schrieb ich ja auch "mindestens"

    Simönchen schreibt:
    Zusätzlich gibt es angeblich neue Methoden, Dopamin- und Serotoninschwankungen über's Blut (frag mich nicht, ich hab noch keine Ahnung davon) mit speziellen labordiagnostischen Mitteln festzustellen.
    Interessant, berichte mal bitte weiter!

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Aktive SHG in München bekannt?
    Von Seraphim im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.11.2012, 02:36
  2. über wieviele Generationen ist bei euch in der Familie ADS/ADHS schon bekannt
    Von KaOsPrinzess im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 22:35

Stichworte

Thema: Diva-Test - bekannt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum