Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema nach der Diagnose ..... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    nach der Diagnose .....

    Hallo liebe Foren Member,


    vor ein paar Wochen habe ich mich hier angemeldet und auch kurz vorgestellt.


    Ich hatte mich vorerst mit Postings zurück gehalten, da es bei mir ja erst einmal um den verdacht auf AD(H)S ging.


    Soweit so gut. Am Dienstag hatte ich endlich meine Testung in Münster und bin, wie ich es nicht anders erwartet habe, aufgestiegen zum „Master of Brain Desaster“. Im Klartext :
    ADS mit netten Begleiterkrankungen wie z.B. Depressionen ect......
    Und obwohl ich damit gerechnet hatte, fühlte ich mich auf einmal unendlich traurig.
    Inzwischen habe ich mich wieder gefangen und bin dabei, mir hier vor Ort einen Geeigneten Arzt zu suchen, der mich Medikamentös einstellt. Verhaltenstherapie war auch noch irgendwie im Gespräch.
    Berufliche Reha wird in den nächsten Wochen auch nochmal ein Thema sein.
    Also mal wieder eine Menge Arbeit, Bürokratie und Unverständnis, dass da auf einem zukommen wird.


    Was mich aber am meisten schafft, ist die Gewissheit, dass meine kleine Tochter (3,5 Jahre) schon recht ausgeprägte Symptome zeigt.


    Auf der anderen Seite freue ich mich über den Austausch hier im Forum mit Euch Chaoten !



    Wie war es für Euch, als Ihr eure Diagnose erhalten habt?Wie seid Ihr in den ersten Tagen nach der Gewissheit damit umgegangen?

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: nach der Diagnose .....

    Kopf hoch!

    Sies mal technisch. Die Diagnose ist wichtig für eine wirksame Therapie. jetzt kannst du ran an die Buletten.

    VT ist gut. Mach das.

    Und du bist der der seine kleine Tochter sehr gut verstehen wird. Das wird sie dann brauchen!


  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: nach der Diagnose .....

    Bezüglich deiner Tochter... mein einer Sohn hat ADHS diagnostiziert bekommen und wird auch mit Medikamenten behandelt (sehr erfolgreich und mittlerweile über ein Jahr) mein anderer Sohn hat sämtliche Symptome, war auch in Therapie aber ADHS wurde nie getestet - heute ist er Erwachsen und nach meiner Diagnose und Therapie ist er selbst auch in der Diagnostik...

    hier der ganz klare Vorteil - seid ich weiß, was mit mir los ist und welche Symptome ich dem ADHS zuordnen kann (weil weg unter Medikinet) kann ich endlich ein normales Verhältnis zu meinen Söhnen aufbauen. Dem einen kann ich durch die grade schlechte Zeit helfen und verständnisvoll sein (etwas nie ging) und mit dem anderen kann ich endlich diskutieren ... sprich - seit meiner Diagnose und Behandlung - ist es uns endlich vergönnt einen liebevollen Umgang miteinander zu haben - etwas was ich nie für möglich gehalten habe.

    Also sie es als Chance

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: nach der Diagnose .....

    Danke für den Zuspruch!
    Ihr habt natürlich recht. Wer kann einen Adhs´ler besser verstehen als ein ebenfalls betroffener?!
    Wobei die kleinen Racker natürlich eine besondere Herausforderung darstellen.

    Es gibt viel neues zu erlernen - packen wir´s an .......

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: nach der Diagnose .....

    und vorallem kannst du ihr helfen, du wirst erkennen können, welche Hilfen sie benötigt. Du kannst Hilfe holen, wenn sie im Kindergarten Probleme bekommt, oder wenn es an die Schule geht

    Du wirst sie verstehen und das wird es ihr einfacher machen, sei ihr verbündeter und kämpfe für sie

Ähnliche Themen

  1. Was geschieht nach der Diagnose?
    Von sello1971 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 4.01.2013, 23:45
  2. Nach der Diagnose ist vor der Behandlung
    Von NinjaChaos im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.2012, 21:07
  3. ADHS / ADS Diagnose nach Schlaganfall ?
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 6.01.2011, 23:08
  4. Der Schrei nach Diagnose
    Von Funkydanni im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 16:50
  5. Methylphenidat oder/und MPU nach Diagnose
    Von aSID1712 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 16:56

Stichworte

Thema: nach der Diagnose ..... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum