Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema Kliniken speziell für Sucht & Adhs? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Kliniken speziell für Sucht & Adhs?

    guck doch mal hier:
    Ludwigsmühle :: Home
    Evangelische Heimstiftung Pfalz - Standortdetails, http://www.evh-pfalz.de/dat/ein/11/I...rsberghaus.pdf
    Evangelische Heimstiftung Pfalz - Standorte
    Haus Hohenlinden - Remagen Rheinland-Pfalz Deutschland - Kurklinikverzeichnis - Rehakliniken und Kurkliniken in Deutschland im Überblick

    Die haben alle die § 35er-Zulassung, teilweise haben die auch ADHS mit auf den Seiten stehen.

    Bei uns in NRW haben die LKHs auch teilweise die Zulassung nach § 35.

    Bei der 35er-Zulassung müssen die Kliniken ja bestimmte Anforderungen erfüllen. Auch wenn es vielleicht für dich nicht wirklich gut und passend ist, ist es vielleicht sinnvoll, erst eine Therapie in einer nach § 35 zugelassenen Klinik zu machen und dir von dort aus als Anschlussbehandlung eine auf ADHS-spezialisierte Klinik zu suchen, in der du dann die ADHS-bedingten Probleme angehen kannst. Es ist ja nicht mit der § 35er Behandlung getan, sondern du wirst anschließend ja noch weitere therapeutische Unterstützung benötigen.

    Was sagt denn dein Bewährungshelfer? Vielleicht hat der noch nen Tipp für dich? Oder sind bei den § 35er-Geschichten die Drogenberater für dich zuständig?

    Hast du es denn geschafft, jetzt in der Zeit ohne Klinik sauber zu beleiben, oder musst du noch mal von vorne mit Entgiftung etc. anfangen?

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Kliniken speziell für Sucht & Adhs?

    Die Behandlung in einer Einrichtung die du auch genannt hast hab ich aus im Startpost umrissenen Gründen abgebrochen ich war echt am Ende die letzten paar Wochen gings nachdem ein Neurologe es endlich hin bekommen hat mir das richtige Medikament zu geben. Womit ich mich nicht von jeder Schuld freisprechen will, auf keinen Fall!
    Aber wenn man einmal einen bestimmten Ruf weg hat sowohl unter Therapeuten als auch unter Mitrehabilitanden kann mans irgendwann net mehr hören. Und irgendwann war dann letzte Woche endgültig erreicht es kamen halt viele kleine Sachen zusammen und meine Impulsivität hatte ich auch nicht unter Kontrolle und wenn einem dann auch noch ständig durch die Blume gesagt wird das sie einen für "nicht ganz schlau" halten...da wars vorbei aber das ist ne andere Geschichte.

    Stimmt, an Haus Hohenlinden und die Ludwigsmühle hab ich noch gar nicht gedacht werds Morgen dort mal versuchen. Aber der Tip mit den LKHs könnte auch hilfreich sein werde das morgen mit meiner Drogenberaterin beprechen wenn ich dort Termin hab.
    Meinen Bewährungshelfer erreiche ich nicht aber der hilft mir nicht weiter denk ich hatter noch nie getan.

    Gut also wenn ich das richtig verstanden hab eine wirklich spezielle Klinik dafür gibt es wohl nicht vieleicht sollte ich mir einfach eine mit nem möglichts Straff geregelten Tagesablauf suchen ich denke das wird das beste sein. Vieleicht fällt meiner Drogenberaterin noch was ein. Das ich dannach in die Nachsorge gehe steht auch fest.

    Und Ja, ich bin sauber. Seit ich richtig eingestellt bin hab ich gar nicht mehr so das Verlangen ich bin einfach froh halbwegs "Normal" zu sein und ich will die Wirkung des MPH jetzt nicht mit irgendwelchen Mittelchen versauen die mich nur noch veraffter, vergesslicher etc machen

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Kliniken speziell für Sucht & Adhs?

    Trine schreibt:

    Auch wenn es vielleicht für dich nicht wirklich gut und passend ist, ist es vielleicht sinnvoll, erst eine Therapie in einer nach § 35 zugelassenen Klinik zu machen und dir von dort aus als Anschlussbehandlung eine auf ADHS-spezialisierte Klinik zu suchen, in der du dann die ADHS-bedingten Probleme angehen kannst. Es ist ja nicht mit der § 35er Behandlung getan, sondern du wirst anschließend ja noch weitere therapeutische Unterstützung benötigen.
    So eine Suchtentwöhnung ist schon schwer genug.
    Ich finde es äusserst kompliziert, wenn man in so einem Fall dann zusätzlich noch mit den ganzen ADHS Mechanismen
    (die man meist viele Jahre unterbewußt mit Drogen bekämpft hat) konfrontiert wird.
    Das ist eine unwahrscheinliche Belastung (Konzentration/Impulskontrolle/Aggression, etc.).
    Un ernst genommen wird die ganze Problematik ohnehin nicht, was nur noch zusätzlich die Symptomatik verschlechtert.
    Für die meisten Psychologen/Therapeuten spielt ADHS doch gar keine Rolle.
    Es wird schlichtweg ignoriert.

    Ich halte eine Suchttherapie ohne gleichzeitige ADHS Behandlung für absolut sinnlos.

    PS:
    Villa Lilli?

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Kliniken speziell für Sucht & Adhs?

    Etosha schreibt:

    Ich halte eine Suchttherapie ohne gleichzeitige ADHS Behandlung für absolut sinnlos.

    Seh ich grundsätzlich genauso, nur wird man - fürchte ich - gute ADHS-Behandlung eher in einer psychosomatischen Klinik finden, die kein Zulassung nach § 35 BtmG hat...

    Obwohl ADHS und Sucht ja sehr häufig sind, scheint es kaum Kliniken zu geben, die man durch eigene Recherche findet...meinem Bekannten hat man bezüglich Alkohol diese Klinik genannt: http://www.fachklinik-fredeburg.de/S...sspektrum.aspx

    Als er im Oktober zum Vorgespräch dort war, wurde ihm gesagt, dass Konzept der ADHS-Gruppen sei aufgelöst. Die Rentenversicherung hat ihm im Dezember mitgeteilt, dass due ADHS-Behandlung dort weiterhin stattfindet. Was nun stimmt, weiss ich nicht.


    Aber schau mal hier: http://www.salus-kliniken.de/friedberg/
    Die haben auch die § 35-Zulassung! Und ADHS direkt auf jeder Seite bei den Wissensfeldern mit stehen!
    Geändert von Trine ( 3.01.2013 um 18:15 Uhr) Grund: Verwechselung der Kliniken korrigiert!

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Kliniken speziell für Sucht & Adhs?

    Von der Salusklinik habe ich bisher eigentlich nur Gutes gehört...
    Das mit der ADHS-Behandlung ist mir aber neu. Danke!
    Einfach mal anrufen und nachhaken.
    Manche Einrichtungen/Psychologen schreiben viel...auf den Webseiten
    haben dann im Endeffekt aber doch keine Ahnung.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Kliniken speziell für Sucht & Adhs?

    Hagbard schreibt:

    Und Ja, ich bin sauber. Seit ich richtig eingestellt bin hab ich gar nicht mehr so das Verlangen ich bin einfach froh halbwegs "Normal" zu sein und ich will die Wirkung des MPH jetzt nicht mit irgendwelchen Mittelchen versauen die mich nur noch veraffter, vergesslicher etc machen

    Ein dreifaches Lob auf diese Aussage!

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Kliniken speziell für Sucht & Adhs?

    Käme auch eine Klinik im Norden in Frage?

    AHG Klinik Lübeck

    In der AHG Klinik Lübeck findet eine gleichzeitige Behandlung der ADHS und Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit statt.

    nachtrag: Dr. Weber befasst sich seit etlichen Jahren mit ADHS und Suchterkrankungen

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Kliniken speziell für Sucht & Adhs?

    Sooo ich war bis grade eben bei meiner Drogenberaterin (eine mir völlig unbekannte Person obwohl ich bestimmt schon 6 gespräche hatte mit ihr vor nem 3/4 jahr, hab Sie nicht erkannt...) die das mit dem Adhs vorher gar nicht wusste aber Sie hatte sofort verständniss und wusste genau was ich sagen will ich denke Sie hat sich damit befasst Gottseidank ich bin so erleichtert...
    Sie hat mich auch gefragt ob mir Kliniken vorschweben und ich habe auch einige der von euch vorgeschlagenen genannt ich weiß jetzt nur leider nicht mehr welche sie davon favorisiert hat auf jeden fall hat Sie dannach bei der Rentenversicherung angerufen und der Dame am telefon einige Vorschläge unterbreitet aber diese meinte wohl das die kein "Klinik-Hopping" unterstützen blabla und ich soll nach Mayen in Cleantime 3 Monate und dann wieder dahin zurück wo ich vorher war und dort von vorne anfangen.

    Mir grauts jetzt schon vor dieser Einrichtung und den Leuten dort auch wenn ich mir mittlerweile der Problematik halbwegs bewusst bis denke ich nicht das ich dort bei einem neuen Anlauf die unterstützung bekomme die ich benötige vieleicht zur Bekämpfung der Sucht aber ich denke beides hängt unmittelbar und vorallem untrennbar zusammen.

    Meine Drogenberaterin sagte auch das es ungeheuer Schwierig sein muss gegen seine Sucht zu kämpfen und sich gleichzeitig erstmalig richtig bewusst zu werden was mit einem los ist als Kind wars mir relativ egal ich war halt anderes aber richtig begriffen hab ichs damals nicht so richtig mit 16 fing meine Dauerhighzeit an und mit 22 wurde ich erstmals wieder richtig nüchtern und ich rede nicht von cannabis oder bissi Speed.


    Naja ich werde auf jeden Fall nach meiner 35er therapie meine adhs problematik angehen.
    Vielen Lieben dank das ihr mich bei meiner ersten Frage hier im Forum so nett aufgenommen habt und wirklich gute, hilfreiche Antworten gegeben habt.
    Ich werd mich jetzt erstmal vorstellen nach einer kleinen konzentrationspause ich bleib auf jeden Fall noch länger hier!


    Liebe Grüße,C
    Geändert von Hagbard ( 4.01.2013 um 13:45 Uhr) Grund: rechtschreibung ohne gewähr;)

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Kliniken speziell für Sucht & Adhs?

    Das hört sich doch richtig gut an! Prima!

    Vielleicht kannst du wegen der ADHS anschließend in eine Akut-Klinik, die von der Krankenkasse gezahlt wird, dann wäre es ein anderer Leistungsträger und kein Klinikhopping...

    Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft für die näachsten Wochen/Monate!

    LG Trine

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Kliniken speziell für Sucht & Adhs?

    hi,

    kenne deine problematik und kann dir
    Fachklinik Fredeburg - Herzlich Willkommen
    empfehlen. war selber dort und kann nur positiv berichten, ok liegt auch
    immer an einem selber was man draus macht...(bin wohl freiwillig da gewesen und nicht mit §35 ;-))
    aber auch mit doppeldiagnose sucht&adhs, siehe
    http://fachklinik-fredeburg.de/Seite...sspektrum.aspx
    da kannste beides in einem abwasch machen ;-)
    habe grad in deiner vorstellung gelesen dass du dich da ja auskennst in dem kaff lach
    Geändert von brotwolf (25.01.2013 um 02:22 Uhr)

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. kinderklinik pelzerhaken Speziell bei ADHS/Asperger ect.
    Von Franca im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 2.02.2012, 12:58

Stichworte

Thema: Kliniken speziell für Sucht & Adhs? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum